Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Globalpark Academy EINSTEIGERSCHULUNG ZU EFS SURVEY 7.0, UNIPARK-NETZWERKTREFFEN, WWU MÜNSTER, 29.10.2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Globalpark Academy EINSTEIGERSCHULUNG ZU EFS SURVEY 7.0, UNIPARK-NETZWERKTREFFEN, WWU MÜNSTER, 29.10.2010."—  Präsentation transkript:

1 1 Globalpark Academy EINSTEIGERSCHULUNG ZU EFS SURVEY 7.0, UNIPARK-NETZWERKTREFFEN, WWU MÜNSTER,

2 22 AGENDA 1.Begrüßung und Vorstellungsrunde 2.Einführung Online-Umfrage 3.Einführung EFS Survey 4.Die erste Umfrage Arbeitsablauf 5.Praktische Übung Umsetzungen des Beispielfragebogens "Websitecheck"

3 3 Globalpark AG Globalpark-Deutschland (Hauptsitz) Hürth Gegründet: 1999 Töchter in New York, London und Wien Vorstand: Dr. Lorenz Gräf Vorsitzender d. Aufsichtsrats: Prof. Dr. Bernad Batinic Standort für Software-entwicklung und Consulting 140 Mitarbeiter Weltweit aktiv in drei Marktsegmenten Marktforschung und Kundenzufriedenheitsforschung Kundenpanels und Feedback Communities Mitarbeiterbefragung Wissenschaftlicher Kontext Soziologie, Psychologie, Informatik

4 4 Leistungsspektrum / Portfolio Online Feedback - Anwendungsfelder im Unternehmenskontext Organisation, Durchführung und Auswertung von Online- Befragungen EFS Survey Einrichtung von Online- Panels und Durchführung von Panelisten-Befragungen EFS Panel Online-Mitarbeiter- Befragungen und Organisation ihrer Folgemaßnahmen EFS Employee Administration und Durchführung web- basierter 360° Feedbacks EFS Leadership Webbasierte adaptive Conjoint Analysen EFS Conjoint Extension Quantitative Befragungen mit mobilen Endgeräten EFS Mobile Extension Integration von paperbasierten Befragungen EFS Hybrid Extension Market Research SolutionsHuman Resources Solutions Globalpark Enterprise Feedback Suite (EFS)

5 5 Globalpark-UK London (2005) Full-Service- Spektrum Customizing Globalpark-USA New York (2007) Full-Service- Spektrum Customizing Globalpark-Österreich Wien (2006) Full-Service-Spektrum Mitglied im Expertenforum Online-Forschung (= ist eine institutions- und unternehmensübergreifende Plattform von Online-Forschern Ausrichter der Fachveranstaltungen sowie der 11. GOR 2009 in Wien (GOR=General Online Research) Globalpark AG

6 6 Unipark-Programm Anwendungsbereich Programm für Hochschulen und Forschungseinrichtungen Eigenständige und professionelle Durchführung von Onlineumfragen Internetbasierte Erhebungsmethode ermöglicht schnelle und kostengünstige Studiendurchführung Anwendung der Software im wissenschaftlichen und nicht- kommerziellen Kontext Über 750 Kooperationen mit Lehrstühlen in 28 Ländern Etablierung eines Feedbackdialogs

7 7 Unipark Etablierung eines Feedback Dialogs Akademische Community Wissenschaftlicher Wissenstransfer über Themen der Onlineforschung im Unipark Forum Community Feature - Pretester-Pool Expertenforen verknüpfen Hochschul- und betriebliche Marktforschung Regelmäßige nationale und internationale Anwendertage als Plattforum für Wissensaustausch zur Onlineforschung Lokale Netzwerktreffen mit Kooperationspartnern Organisation und Sponsoring von Konferenzen rund um die Onlineforschung Internationale Roadshows um die Methode Onlinebefragung bekannter zu machen

8 8 Unipark-Programm Benefits Nutzung von EFS Survey mit allen features Beinhaltet die Nutzung EFS Conjoint Extension Unipark Server sichern hohe Performanz Hohe Standards bei Datenschutz Exklusiver Erst-Zugriff auf Globalpark Innovationen (z.B. Reporting) Technischer Support über das Forum Zugriff auf umfangreiche Dokumentationen (Handbücher, Erste Hilfe, etc.) Testaccount zum Reinschnuppern für zwei Wochen

9 9 Online-Befragungssoftware EFS Survey für wissenschaftliche, nicht-kommerzielle Zwecke Einzellizenz: (50,- EUR netto einmalig) Ermöglicht Diplomanden/ Doktoranden eine Befragung mit bis zu Teilnehmern maximale Projektdauer: ½ Jahr Lehrstuhllizenz*: (100,- EUR netto einmalig) Ermöglicht die Durchführung von bis zu 25 Befragung mit jeweils max Teilnehmern maximale Projektdauer: ½ Jahr Institutslizenz*: (300,- EUR netto einmalig) Ermöglicht die Durchführung von bis zu 100 Befragung mit jeweils max Teilnehmern maximale Projektdauer: ½ Jahr *Lehrstuhl- und Institutslizenz verlängern sich automatisch um weitere sechs Monate, wenn sie nicht sechs Wochen vor Ablauf der Lizenz gekündigt worden sind. Zuzügl. 19% MwSt. Unipark-Programm Konditionen

10 10 Referenzen* *Auszug aus den Referenzen

11 11 2 Einführung Online-Umfrage

12 12 wer, wie, was… Online-Umfrage … ZIELSETZUNG DER EINFÜHRUNG - Kurzeinführung in die Anwendungsmöglichkeiten (Einsatzbreite) -

13 13 BEISPIEL ONLINE-UMFRAGE Verschiedene Fragetypen: Einfachauswahl Mehrfachauswahl Texteingabe Matrixfragen Flashfragetypen Schieberegler Rankingfragen Zwischentexte Was vermissen Sie auf dieser Internetseite? Multimedia-Elemente: Bilder Videos 3D-Animationen Flash-Filme

14 14 WAS PASSIERT BEIM AUSFÜLLEN? Nach jeder Umfragenseite werden die eingegangenen Antworten vom Server gespeichert und die nächste Seite aufgebaut. 1. Seite speichert Antworten Aufbau 2. Seite Ausfüllen 2. Seite

15 15 ZUGRIFF AUF ONLINE-BEFRAGUNG Layer/Popup Link auf Webseite Einladung per Mail Umfrage

16 16 Link auf Webseite Popup Layer Banner EFS Survey Projekttyp: anonym ZUGRIFF AUF ANONYME BEFRAGUNG

17 17 EFS Survey Projekttyp: personalisiert Personalisierter Link Link und Passwort ZUGRIFF AUF PERSONALISIERTE BEFRAGUNG

18 18 3 Einführung EFS Survey

19 19 EFS SURVEY = WEBBASIERTE SOFTWARE Von jedem Internet-PC kann an Projekten gearbeitet werden, unabhängig vom Aufenthaltsort, Browser reicht aus. Daten werden zentral gespeichert

20 20 ZUGANG ZUM ADMINBEREICH Admin erstellt Projekte im passwortgeschützten Login-Bereich: Zum Login muss Benutzername und Passwort eingegeben werden.

21 Navigationsleiste mit Modulen Breadcrumb / Pfadangabe Menü des aktuellen Moduls Inhaltsbereich BILDSCHIRMAUFBAU

22 22 Die globale Navigationsleiste Projekte Projekte allgemein Projektliste Projekte anlegen Projektimport Archiv Projekte bearbeiten (Umfragemenü): Projekteigenschaften Fragebogen-Editor Layout Statistik Mitarbeiter Mitarbeiterimport Teams Eigener Account Optionen Verwaltung von: Fragenbibliothek Umfragemeldungen (Message-Set- Bibliothek) Mailvorlagen Mail-Admin Status Übersicht über: Zuletzt bearbeitete Projekte Projekte im Feld BILDSCHIRMAUFBAU

23 23 4 Die erste Umfrage – Arbeitsablauf –

24 24 1. Projekt anlegen 2. Fragen eingeben 3. Projekt aktivieren 4. Projekt testen 5. Teilnehmer einladen 6. Verlauf kontrollieren 7. Daten exportieren PROZESSABLAUF: Die 7 Schritte zur Online-Befragung

25 25 Personalisierte Umfrage Teilnehmerliste wird importiert Personalisierte Umfrage Anonymisierte Umfrage Anonyme Befragung z.B. Zugriff über Link Panel - Umfrage Teilnehmergruppe wird aus Panel ausgewählt nur in EFS Panel SCHRITT 1/7: PROJEKT ANLEGEN

26 26 Auswahl aus 36 Fragetypen in 7.0 Einfachauswahl Mehrfachauswahl Matrixfragen Schieberegler Rankingfragen Flashfragetypen Texteingabefelder Zwischentext Fragen Bilder Töne Videos Multimedia SCHRITT 2/7: FRAGEN EINGEBEN

27 27 Seite 1: Fragen zur Person Seite 2: Erwerbsstatus Seite 3: Einkommensstatus Seite 4: Haushaltskontext Fragetext: Bitte geben Sie Ihren Familienstand an. Antwort 1 ledig Antwort 2 verheiratet Antwort 3 geschieden/verwitwet Ebene 1: Gliederungsansicht (Seitenliste) Projekt: Soziodemo- graphische Umfrage Ebene 2: Seitenansicht* Seite 1: Fragen zur Person Ebene 3: Fragenansicht Frage 3: Familienstand * 1 Seite = 1 Umfragebildschirm Frage 1: Geschlecht Frage 2: Alter Frage 3: Familienstand Frage 4: Staatsangehörigkeit FRAGENEDITOR: ARBEITEN AUF 3 EBENEN

28 28 Seiten lassen sich einrücken ( Filterung) Seiten-Namen EBENE 1: DIE GLIEDERUNGSANSICHT

29 29 Zeigt Anzahl und internen Titel der Fragen auf einer Umfrageseite Anlegen/Hinzufügen einer Frage auf einer Seite = Frageexport aus Fragebibliothek = Fragetypenvorschau EBENE 2: SEITENANSICHT

30 30 Zeigt Fragetext und Ausfüllanweisung an Zeigt Antwortoptionen an EBENE 3: FRAGENANSICHT

31 31 legt Datenbanktabelle an Umfrage ist erreichbar, wenn aktuelles Datum zwischen Start und Enddatum liegt Umfrage ist erreichbar 1. Generieren 2. Beginn/ Ende der Umfrage 3. Aktivieren SCHRITT 3/7: PROJEKT AKTIVIEREN

32 32 Gesamte Umfrage aus Teilnehmersicht prüfen (Fragebogenvorschau) Gesamte Umfrage im Produktivmodus testen (Menü Umfrage bearbeiten Zeile URL) To-Do-Verwaltung = interne Notizen erfassen und verwalten Pretest-Tool = Erfassung von Kommentaren durch externe Tester Weitere Tools = Debugmodus, Chef-Taste 1. Projekt testen im Vorschaumodus 2. Projekttest im Produktivmodus 3. Test- und Organisationstools einsetzen SCHRITT 4/7: PROJEKT TESTEN

33 33 Pretest-Tool = Verfassen von Kommentaren durch externe Tester Test- und Organisationstools einsetzen Status kann vergeben werden SCHRITT 4/7: PROJEKT TESTEN

34 34 Teilnehmer mit personalisierter E- Mail einladen Passwort ist im Link versteckt Benutzer wird zur Passworteingabe aufgefordert PersonalisiertAnonym Popup – Fenster auf Webseite einbauen Link auf Webseite veröffentlichen Umfrage – Link in Newsletter veröffentlichen SCHRITT 5/7: TEINLNEHMER EINLADEN

35 35 Aufbau: a) Teilnehmerimport: Import von Teilnehmer-Listen (XLS; CSV) möglich / auch b) einzeln über Teilnehmer hinzufügen Bearbeitung: Selektionsfunktionen, Kontaktfunktionen (Einladung nach Gruppierungsmerkmalen) SCHRITT 5/7: TEILNEHMERVERWALTUNG Teilnehmerverwaltung – Handhabung der Stichprobe

36 36 MAILADMINISTRATION: Direkte Verbindung zur Teilnehmerverwaltung Nutzung von Mailvorlagen / Serienbrieffunktionen und Platzhaltern Vorteil, wenn Mailserver in der Plattform integriert ist: Reminder-Automatik Integrierter Mailadmin: Vorschau, Versand-Statistik, Halte-Optionen Optionen: Reply-To, Return-Path, Prioritäten, HTML Einladungen für personalisierte Befragungen

37 37 Verlaufsstatistik Zahl angefangener Interviews Zahl unterbrochener Interviews Zahl beendeter Interviews Abbruchstatistik nach Seiten Zeigt eingegangene Antworten auf offene Fragen 1. Feldbericht 2. Online-Statistik 3. Offene Angaben Zeigt Häufigkeitsverteilung der eingegangen Antworten SCHRITT 6/7: VERLAUF KONTROLLIEREN

38 38 Grafische Abbildung der Verlaufsstatistik Verlaufsstatistik z.B. Abbruch nach Seiten FELDBERICHT

39 39 Häufigkeitsverteilung der eingegangen Antworten ONLINE-STATISTIK

40 40 eingegangene Antworten auf offene Fragen OFFENE ANGABEN

41 41 Kennzahlen zum Feldverlauf: Rücklaufquoten, Abbruchstatistik Alle Auswertungen und Kennzahlen spezifisch für Organisationseinheiten Ergebnisse in Echtzeit über Online-Report und Online-Statistik Analyse-Plattform: Detailabfragen schon im Verlauf der Befragung Ab EFS Survey 7.0: Neues, ansprechenderes und anpassbares Layout: GP-Teams können das Layout von EFS Survey Status jetzt - in gewissen Grenzen - an das gewünschte Design anpassen Zielgerichte / nutzergruppenspezifische Dokumentationen (Anwender (Projektleiter) - und Nutzerversion (weitere Kunden)): Projektleiterversion und Nutzerversion können über das Kundencenter herunter geladen werden EFS SURVEY STATUS – ZUGRIFF AUF ONLINESTATISTIK ab EFS Survey 7.0 neues Layout

42 42 SPSSCSV/Excel kompletter Datensatz ausgewählte Variablen, z.B. nur offene Antworten 1. Was? 2. Format? SCHRITT 7/7: DATEN EXPORTIEREN

43 43 Zwei Wege der Erstellung: schnell = Standardreport (vorkonfiguriert) – automatisch ist ein Report mit einem Tabellenblock über alle Fragen des Projekts erstellt (Häufigkeiten) individuell = Individualreport (Reporteinstellungen werden selbst vorgenommen / frei wählbar) Export als HTML- oder Excel-Datei Der Report ist das Ergebnis einer Zusammenfassung von mehreren Tabellenblöcken und/oder mehreren Ergebnisgrafiken DATENAUSWERTUNG: REPORTING-MODUL

44 44 Verknüpfung zum aktuellen Handbuch Individuelle Suchfunktion Hilfesystem DOKUMENTATION Support Wissenstransfer im Forum, Pretester-Pool Support durch Community oder Telefon- Hotline Alle Handbücher und Dokumentationen zum Download Einsteiger Webseminare erhältlich

45 45 5 Feature-Überblick Zusätzliche Features für Fortgeschrittene

46 46 DAS AUSSEHEN VON UMFRAGEN GESTALTEN STANDARD-LAYOUT-EDITOR Logos einbinden Farben und Schriftarten bestimmen Design der Fortschrittsanzeige/ Plausibilitätschecks Button oder ein Button-Set bearbeiten Grafische Formularelemente und Standard- HTML-Buttons kombinieren Formularelemente wählen/einbinden Abstände/Formatierungen festlegen eigene Formularelemente gestalten Layoutelemente Formularelemente

47 47 OPTIMIERUNG DURCH SKALENBIBLIOTHEK SKALENSYSTEME – EXPORT-/IMPORTFUNKTION Skalenexport / -import Skalen aus einer Frage in das Skalensystem exportieren / importieren von allen Matrix-Fragen aus, die eine Skala enthalten, auf das Skalensystem zugreifen bzw. einspielen Skalenübersicht Menüpunkt Skalen- bibliothek öffnet eine Liste der bereits vorhandenen Skalensysteme. Über Editier-Icon: Zur Ansicht oder Bearbeitung aufrufen, kopieren oder löschen.

48 48 FRAGENBIBLIOTHEK ZUGRIFF AUF ARCHIVIERTE FRAGEN Kategorien/Ordner ermöglichen eine Systematisierung Vergabe von Rechten auf Ordnerebene Speicherung oft benötigter Fragen, um diese später direkt in ein beliebiges anderes Projekt einzufügen Unter Modul Optionen Menü Fragenbibliothek ist diese einseh- und strukturierbar Einfacher Import/Export von Fragen

49 49 SEITEN IN EIN ANDERES PROJEKT IMPORTIEREN SEITENIMPORT – FRAGEBOGENZWEIGE KOPIEREN 1.) Auswahl Quellprojekt, aus dem importiert werden soll 2.) Auswahl Quellseite (diese wird mit allen untergeordneten Seiten und Einstellungen (z.B. Triggern, DACs oder Filtern) importiert) Seiten- und Fragetitel lassen sich über die Funktion Titel-Editor extern anpassen (ähnlich externem Editieren). Seitenimport: Hier können Sie aus allen anderen Projekten entweder einzelne Seiten oder ganze Seitenbäume - d.h. Fragebogenzweige unterhalb einer Seite - in Ihr aktuelles Projekt importieren. Hilfreich, wenn nicht nur einzelne Fragen, sondern ganze Fragebogenabschnitte häufiger verwendet werden.

50 50 VORLAGENFUNKTION (BIBLIOTHEK) LAYOUTS / DESIGNS Layoutvorlagen Einmal erstellte Layoutvorlage kann gespeichert / wieder genutzt werden Import- und Exportfunktionen Layout bearbeiten Standardeditor ermöglicht die Bearbeitung von Layouts Medienbibliothek Bibliothek für alle medialen Objekte der Umfrage (Bilder, Videos, Dokumente etc.)

51 51 MASSENIMPORT (ANTWORT-ITEMS) VIELE OPTIONEN IN EINEM ARBEITSSCHRITT ERSTELLEN Massenimport Zusätzl. Möglichkeit, die Item-Codes selbst festzulegen z.B. 55; keine Angabe Standardmäßig: Items werden automatisch durchnummeriert und durchcodiert Wenn für eine Frage eine große Anzahl von Items benötigt wird oder eine Fragebogenvorlage (z.B. in Word) vorliegt, können Sie diese Items per Massenimport anlegen. So genügt es etwa, einen Itemblock herauszukopieren und per Copy & Paste in den Massenimport-Dialog einzufügen. Jede Zeile im Eingabefeld = ein Item Vor dem Massenimport Löschung aller nicht benötigten Default-Items! Vorschau prüfen (z.B. Eingabeformat) Speichern

52 52 MASSENIMPORT SKALENWERTE VIELE OPTIONEN IN EINEM ARBEITSSCHRITT ERSTELLEN Massenimport Skalen- Items Auch hier zusätzliche Möglichkeit, die Item- Codes selbst festzulegen Standard: automatisch durchnummeriert und durchcodiert Wenn Sie Skalen mit vielen Items verwenden, können Sie diese mittels der Funktion Massenimport Skala im Abschnitt Skalenoptionen hochladen. Jede Zeile im Eingabefeld = ein Skalenitem Vor dem Massenimport Löschung aller nicht benötigten Default-Items ! Vorher Antwortoptionen eingeben!

53 53 REIHENFOLGE ZUFÄLLIG VERÄNDERN ZUFALLSROTATION/RANDOMISIERUNG AUSGEWÄHLTER FRAGEN UND ANTWORTOPTIONEN Position von Fragen auf einer Fragebogenseite zufällig verändern, so dass die Probanden unterschiedliche Anordnungen sehen. Verschiedene Möglichkeiten zur Randomisierung von Antwortoptionen/Items: Zufallsrotation Gruppierung (Hierarchische Rotation, d.h. es werden Gruppen von Antwortoptionen in sich oder umeinander rotiert) Spiegelung um die Mittelachse (vertikalen oder horizontalen Flip/seltene Nutzung)

54 54 ANTWORTEN DYNAMISCH EINBLENDEN DYNAMIK IN IHREN FRAGEBOGEN DURCH LISTEN Antwortlisten dynamisch zusammenstellen komplexe Listen mit Zufallsauswahl, Rotation möglich einfache Bearbeitung automatische Konsistenzprüfung Die Antwortitems einer Frage können über eine Liste gefüllt werden. Das Füllen der Liste kann auf unterschiedliche Arten geschehen: Dynamische Listen beziehen ihre Elemente aus Fragen und anderen Listen – entsprechende Aufnahme- bedingungen können editiert werden.

55 55 UMFRAGESTEUERUNGEN TRIGGERFUNKTIONEN - MIT TRIGGERN AKTIONEN AUSLÖSEN Mailtrigger: Der Versand einer kann nach einem bestimmten Ereignis ausgelöst werden. Pagetrigger: Befragungsteilnehmer können zu einer beliebigen Stelle im Fragebogen geführt werden. Zufallstrigger: Der Trigger kann zum würfeln einer Zufallszahl benutzt werden. Rekodierungstrigger: Zum Rekodieren von Umfragevariablen. Häufig möchte man an bestimmte Ereignisse bestimmte Aktionen knüpfen. Hierzu können verschiedene Trigger eingesetzt werden.

56 56 HOHE DATENQUALITÄT DURCH PRÜFUNG DER PLAUSIBILITÄT DER ANTWORTEN PLAUSIBILITÄTSCHECK Client- und serverseitige Plausichecks unter einer Oberfläche Korrekturzwang und Ignorieren möglich Interaktiver Editor für Plausichecks Design der Plausichecks frei anpassbar Plausicheck Vorlagen ( adresse, Zahleneingabe etc.) Integriertes Testmodul des Plausicheck-Codes

57 57 VERWIRKLICHUNG EINER BELIEBIGEN ANZAHL VON SPRACHVARIANTEN IN NUR EINEM PROJEKT MEHRSPRACHIGKEITSMODUL Optimierung von mehrsprachigen Kunden- und Mitarbeitbefragungen Mehrsprachige Projekte als ein Projekt editierbar (Teilnehmerverwaltung, Export) Kontrolle über Übersetzungsphrasen

58 58 EXTERNES EDITIEREN Datei exportieren extern editieren Datei importieren Die Funktion Externes Editieren ermöglicht es, die Textelemente eines Projekts (z.B. Frage- und Hilfetext, Ausfüllanweisungen und Antwortoptionen) zu exportieren und extern mit MS Excel oder SDLX zu bearbeiten.

59 59 6 Praktische Übung Demo-Programmierung des Beispielfragebogens Websitecheck

60 60 Globalpark AG Kalscheurener Str. 19a Cologne/Huerth Germany (Headquarters) Tel.: twitter/Globalpark Globalpark Inc. 299 Broadway, 19th Floor New York, NY United States of America Tel.: twitter/Globalpark_News Globalpark UK Ltd. 5 Archie Street London SE1 3JT Great Britain Tel.: LOCATIONS Globalpark Oesterreich GmbH Wassergasse Vienna Austria Tel.: ABOUT US Globalpark provides panel, community and survey software that enables organizations to manage what matters across the enterprise. By capturing feedback and tracking behavior of customers, employees and partners, they gain insights that drive better business decisions. By identifying and empowering influential advocates, they build reputation and extend reach. Founded in 1999, Globalpark software is German-engineered and globally-tested by leading brands and top market research institutes, including: Continental, Daimler, General Mills, GfK, IDC, Nintendo, SonyBMG, TNS, Warner Music and Wrigley. Globalpark is staffed by renowned research pioneers, with offices across the US, UK, Germany and Austria.

61 61 © 2010 – Globalpark AG, Globalpark UK Ltd., Globalpark Inc., Globalpark Oesterreich GmbH The information contained in this publication is the property of Globalpark AG and its subsidiaries. Passing on and reproduction of this publication or any parts of it is only permitted with the express written approval of Globalpark AG or its subsidiaries. This publication is issued without any guarantee whatsoever. Information contained herein can be changed without prior notification. In addition Globalpark accepts no guarantee as to the exactness or completeness of the information, text, graphics, links and other items in this publication. This publication is a preliminary version, which is not subject to any valid licence agreement or other agreements with Globalpark. The software products offered by Globalpark AG, its subsidiaries and/or its distributors may contain software components of other software manufacturers. All products may show country-specific differences. Globalpark, Enterprise Feedback Suite, EFS, EFS Survey, EFS Panel, EFS Employee and EFS Leadership, other Globalpark products and services mentioned in the text and their corresponding logos are trademarks and can be registered trademarks of Globalpark AG and/or its subsidiaries in Germany and other countries worldwide. All other names of products and services are trademarks of their respective companies. CONTACT Ivonne Preusser Team Manager Insight Solutions Globalpark AG Kalscheurener Str. 19a Cologne/Huerth Tel.: twitter/ivonnepreusser


Herunterladen ppt "1 Globalpark Academy EINSTEIGERSCHULUNG ZU EFS SURVEY 7.0, UNIPARK-NETZWERKTREFFEN, WWU MÜNSTER, 29.10.2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen