Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS FORTISSIMO per 30.09.2013 PREMIUS FONDS FORTISSIMO per 30.09.2013.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS FORTISSIMO per 30.09.2013 PREMIUS FONDS FORTISSIMO per 30.09.2013."—  Präsentation transkript:

1 PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS FORTISSIMO per PREMIUS FONDS FORTISSIMO per

2 PREMIUS FONDS 2 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN PHILOSOPHIE

3 PREMIUS FONDS 3 PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Gründung PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Lancierung VIENNA LIFE GOLD-WERT-POLICE Lancierung VIENNA LIFE PREMIUS POLICE UCITS III Publikumsfonds mit EU-Pass (mittlerweile UCITS IV) Öffentlicher Vertrieb der PREMIUS FONDS in Deutschland Vertrieb über Versicherungspolicen in Österreich

4 PREMIUS FONDS 4 PREMIUS GROUP PREMIUS AKTIENGESELSCHAFT PREMIUS FONDS PREMIUS FORTISSIMO Eingetragen als Aktiengesellschaft im Handelsregister FL Eingetragen als UCITS Publikumsfonds mit Europapass sowie im Handelsregister FL UCITS Multi-Asset Dachfonds mit Zulassung in Liechtenstein & Deutschland, als Versicherungslösung in Österreich PREMIUS VALOR UCITS Rohstoff-Dachfonds mit Zulassung in Liechtenstein & Deutschland als Versicherungslösung in Österreich

5 PREMIUS FONDS Unser Team 5 Die Premius AG ist Fondspromoter der Premius Fonds: Eckhard Noeh - Chief Executive Officer (CEO) -International Fund Business (CAS) -Leitung Marketing großer privater Dt. Asset Management Gesellschaft -Fachberater für Finanzdienstdienstleistungen (DIHK) -Partner Immobilienvertriebs GmbH -Geschäftsleitung Finanzvertrieb – Ausgebildeter Kaufmann (DIHK) Jost Grimm – Vorsitzender des Verwaltungsrat - Prokurist Volksbank - Geschäftsführer Credo Immobilienvertriebs GmbH - Stellvertretender Vertriebsleiter VUF GmbH (Finanzdienstleistungen) - Fachhochschule Köln: Versicherungsbetriebswirtschaft, Versicherungswesen Prof. Dr. Tobias Krohn – Mitglied des Verwaltungsrat - Professor für Medien- und Kommunikationswirtschaft - Geschäftsführer Schwäbische Zeitung - Assistent der Geschäftsführung - Studium Politikwissenschaften, VWL, Jura Dr.phil. - Studium London School of Economics & Political Science, Government & Law, BSc(Econ)

6 PREMIUS FONDS 6 Partner Volksbank Liechtenstein AG Feldkircherstrasse 2 FL-9494 Schaan Ö-Reg. FL CAIAC Fund Management AG Eschnerstrasse 9 FL-9487 Bendern Ö-Reg. FL Deloitte Liechtenstein AG Bahnhofstr. 15 FL-9494 Schaan Ö-Reg. FL CAIAC Fund Management AG Eschnerstrasse 9 FL-9487 Bendern Ö-Reg. FL PREMIUS AKTIENGESELLSCHAFT Fanalwegle 6 FL-9494 Schaan Ö-Reg. FL PREMIUS FONDS

7 PREMIUS FONDS 7 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN PHILOSOPHIE

8 PREMIUS FONDS 8 Welche Aktivitäten entscheiden den Anlageerfolg? Angaben in %; Quelle: Mehrmals durch weitere Untersuchungen bestätigte Studie der Finanzexperten Brinson, Singer und Beebower.

9 PREMIUS FONDS 9 Beiträge einzelner Branchen zum Gesamterfolg Developed Markets: Sectoral Composition of Mega-Cap Universe (1975 bis 2007)

10 PREMIUS FONDS Entwicklung einzelner Assetklassen 10

11 PREMIUS FONDS 11 Klassische Allokation: Aktien & Anleihen Bei niedrigerer Risikofreudigkeit wird der Anteil der Anleihen(fonds) im Depot bis auf z.B. 90% erhöht. Bei höherer Risikofreudigkeit wird der Anteil der Aktien(fonds) im Depot bis auf z.B. 90% erhöht. Standard- allokation

12 PREMIUS FONDS Asset Allokation: Erfolg von klassischen Mischfonds ZeitraumAktienfonds EUR Rentenfonds EUR Portfolio 50% Aktien 50% Renten EUR Gemanagter Fonds Aktien Renten EUR Differenz zu Gunsten Portfolio 50/50 Lfd. Jahr7,0%0,0%3,5%2,5%+1,0% 1 Jahr15.9%1,7%8,8%5,9%+2,9% 3 Jahre17,5%2,6%10,1%7,1%+3,0% 5 Jahre6,2%3,9%5,1%4,4%+0,7% 10 Jahre6,2%4,3%5,3%4,8%+0,5% 20 Jahre7,6%5,5%6,6%5,6%+1,0% 12 Quelle: aus dem Buch Das Sauren Fonds-Konzept

13 PREMIUS FONDS Asset Allokation: Analyse Morningstar von 2011 Morningstar Fazit: Es ist ernüchternd aber eigentlich keine Überraschung: Wissenschaftliche Studien haben wiederholt gezeigt, dass die breite Diversifikation der Anlegergelder dauerhaft mehr bringt als das häufige Umschichten von Portfolios. Die strategische Asset Allokation scheint deutlich Mehrwert zu bringen als die taktische. Auch wer nicht die Ansicht teilt, dass die Ergebnisse auch der guten Fonds nur auf Zufall beruhen, muss konstatieren, dass die Vorgehensweise vieler Anleger, Mischfonds per se zu vertrauen, nicht besonders erfolgversprechend erscheint. Denn offenbar ist kein Fondsmanager im Besitz einer Glaskugel. Die Ergebnisse der Mischfonds-Studie: Wertentwicklung 1,5% p.a. geringer als Vergleichsindex, 9% Volatilität statt 6,8%, Über 75% der Mischfonds lagen unter dem Index 13

14 PREMIUS FONDS Der typische Investor 14

15 PREMIUS FONDS 15 Daher: Konzentration auf 2 Schwerpunkte DiversifikationenKorrelationen Alle Anlageklassen Alle Regionen Alle Branchen Mehrere Schlüsselpersonen Verschiedene Währungen Geringe Anteile an einem einzelnen Investment durch Dachfondsansatz Positive Wechselwirkungen Negative Wechselwirkungen Volatilitätsangleiche Blasenbildungen

16 PREMIUS FONDS Nicht alles auf ein Pferd setzen 16

17 PREMIUS FONDS 17 Gleiche Gewichtung in fünf Anlageklassen Aufteilung des Vermögens beim Premius Fortissimo (weil niemand weiß, wie die Märkte verlaufen werden) :

18 PREMIUS FONDS Entwicklung der Hauptanlageklassen bis 2012 p.a Rohstoffe +28,6% Aktien Global 32,7% Aktien Global 14,9% Rohstoffe +20,4% Aktien Global 20,9% Rohstoffe +16,1% Anleihen Global +13,3% Aktien Global 31,1% Rohstoffe +14,9% Anleihen Global +7,2% Aktien Global 16,5% Anleihen Global +18,5% Rohstoffe +23,8% Rohstoffe +9,6% Aktien Global 10,8% Anleihen Global +5,8% Anleihen Global +10,6% Immobilien Fonds +3,9% Rohstoffe +19,2% Aktien Global 12,0% Immobilien Fonds +0,9% Anleihen Global +1,3% Immobilien Fonds +4,5% Anleihen Global +14,1% Anleihen Global +9,3% Immobilien Fonds +2,6% Immobilien Fonds +3,4% Aktien Global +10,0% Rohstoffe -37,7% Immobilien Fonds +2,5% Anleihen Global +5,6% Aktien Global -5,0% Immobilien Fonds -0,8% Aktien Global -20,4% Immobilien Fonds +3,1% Immobilien Fonds +2,5% Anleihen Global -6,3% Rohstoffe +1,9% Immobilien Fonds +4,7% Aktien Global -40,6% Anleihen Global +1,9% Immobilien Fonds -0,7% Rohstoffe -13,3% Rohstoffe -1,1% Gleich Gewichtet +7,8% Gleich Gewichtet +18,4% Gleich Gewichtet +9,1% Gleich Gewichtet +6,9% Gleich Gewichtet +8,0% Gleich Gewichtet +10,4% Gleich Gewichtet -15,3% Gleich Gewichtet +13,7% Gleich Gewichtet +8,3% Gleich Gewichtet -2,6% Gleich Gewichtet +4,0% Gesamtentwicklung bei gleichgewichteter Verteilung p.a.+6,25%

19 PREMIUS FONDS Market Timing 19 Benjamin Graham (unterrichtete u.a. Warren Buffet): Wenn ich irgendetwas im Laufe dieser 60 Jahre an der Wall Street bemerkt habe, ist es, dass es den Leuten nicht gelingt vorauszusagen, was mit der Aktienbörse geschehen wird Peter Lynch (Investmentfondsmanager Magellan Fund): Es wurde mehr Geld mit den Vorbereitungen auf oder der Vorhersehung von Marktkorrekturen verloren, als in den Marktkorrekturen selbst. Sir John Templeton (Gründer Templeton Growth Fund): Ich frage nie, ob der Markt nächstes Jahr hoch- oder runtergehen wird. Ich weiß, dass es niemanden gibt, der mir das erzählen kann Warren Buffett: Ich glaube weiterhin, dass kurzfristige Marktprognosen Gift sind und an einem sicheren Ort weggeschlossen werden sollten, fern von Kindern und auch von Erwachsenen, die sich am Markt wie Kinder benehmen Und fügte hinzu: die Hall-of-Fame der Market Timer ist ein leerer Raum…

20 PREMIUS FONDS 20 Philosophie: Vor- und Nachteile Werte günstig einkaufenZeitaufwendigere Recherche Langfristig deutlich mehr RenditeHoher Sachverstand Geringeres VerlustrisikoKeine Strategie für Ungeduldige SicherheitsmargeZeitweises kursbedingtes Zweifeln Antizyklisch gegen Masse erfordert starke Nerven

21 PREMIUS FONDS 21 Philosophie 1.Wertorientiertes statt Zeitorientiertes Investieren: 1.Kurse können sich erheblich von Werten unterscheiden 2.Kurse sind Über- oder Untertreibungen des echten Wertes 3.Wertorientiertes Kaufen heißt unter eigentlichem Wert kaufen 4.Werte sind durch Substanz- und Wertanalyse berechenbar Warren Buffett: Preis ist was Sie zahlen, Wert ist was Sie bekommen 2.Systematische gleichgewichtete Verteilung (= Allokation) der (Assets) auf alle Anlageklassen: Aktien, Anleihen, Immobilien, Rohstoffe, alternative Anlagen 3.Nutzung der Korrelationen der diversen Anlageklassen 4.Möglichst ähnliche, besser noch gleiche, Volatilitäten in den Anlageklassen

22 PREMIUS FONDS 22 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN PHILOSOPHIE

23 PREMIUS FONDS 23 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioüberwachung Feinscreening Investmentprozess Investment-Universum: Alle Anlageklassen, alle zugelassenen Fonds, alle Länder, also global. Datenbanken, Ratingagenturen international und national. Plattformen alle Länder und eigene Recherchen. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur

24 PREMIUS FONDS 24 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioüberwachung Feinscreening Investmentprozess Fundamentalanalyse: Alle Instrumente werden in die fünf Anlageklassen Anleihen Global, Aktien Global, Immobilien Global, Edelmetalle/Rohstoffe Global und Alternative Anlagen Global strukturiert. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur

25 PREMIUS FONDS 25 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioüberwachung Feinscreening Investmentprozess Feinscreening : Branchen- und Regionengewichtete Instrumente werden miteinander justiert und falls erforderlich ausgelistet. Fondsmanager werden auf Historie & Kontinuität geprüft Beispiel: Nichtberücksichtigung eines Aktienfonds, der einen erhöhten Rohstoffanteil hat. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur

26 PREMIUS FONDS 26 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioüberwachung Feinscreening Investmentprozess Portfoliostruktur : In jeder der fünf Anlageklassen werden gleichmäßig 20% investiert. In jeder Anlageklasse mindestens 3-5 Fonds, die in Ihren Klassen zu den Besten gehören. Insgesamt somit mindestens 15 Fondsmanager in den 5 Anlageklassen. Die Volatilität der 5 Anlageklassen wird dann möglichst gleich gewichtet. Die Zielinvestments sind wieder in einer Vielzahl von Instrumenten investiert. So dass letztlich mehrere Tausend Einzelinstrumente weltweit ein kleine, aber wichtige Rolle im PREMIUS FONDS besetzen. Fundamental-Analyse Portfoliostruktur

27 PREMIUS FONDS 27 Investmentprozess Investment-Universen Portfolioüberwachung Feinscreening Investmentprozess Portfolioüberwachung : Sowohl die Performance der Fondsmanager als auch die mathematische Struktur des Portfolios werden regelmäßig kontrolliert und ausbalanciert. (Rebalancing) Überprüfung des Systems auf möglichen Inkonsistenzen Fundamental-Analyse Portfoliostruktur

28 PREMIUS FONDS 28 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN PHILOSOPHIE

29 PREMIUS FONDS 29 Allokation PREMIUS FORTISSIMO aktuell

30 PREMIUS FONDS Währungen aktuell 30

31 PREMIUS FONDS Entwicklung der Hauptanlageklassen bis 2012 p.a Rohstoffe +28,6% Aktien Global 32,7% Aktien Global 14,9% Rohstoffe +20,4% Aktien Global 20,9% Rohstoffe +16,1% Anleihen Global +13,3% Aktien Global 31,1% Rohstoffe +14,9% Anleihen Global +7,2% Aktien Global 16,5% Anleihen Global +18,5% Rohstoffe +23,8% Rohstoffe +9,6% Aktien Global 10,8% Anleihen Global +5,8% Anleihen Global +10,6% Immobilien Fonds +3,9% Rohstoffe +19,2% Aktien Global 12,0% Immobilien Fonds +0,9% Anleihen Global +1,3% Immobilien Fonds +4,5% Anleihen Global +14,1% Anleihen Global +9,3% Immobilien Fonds +2,6% Immobilien Fonds +3,4% Aktien Global +10,0% Rohstoffe -37,7% Immobilien Fonds +2,5% Anleihen Global +5,6% Aktien Global -5,0% Immobilien Fonds -0,8% Aktien Global -20,4% Immobilien Fonds +3,1% Immobilien Fonds +2,5% Anleihen Global -6,3% Rohstoffe +1,9% Immobilien Fonds +4,7% Aktien Global -40,6% Anleihen Global +1,9% Immobilien Fonds -0,7% Rohstoffe -13,3% Rohstoffe -1,1% Gleich Gewichtet +7,8% Gleich Gewichtet +18,4% Gleich Gewichtet +9,1% Gleich Gewichtet +6,9% Gleich Gewichtet +8,0% Gleich Gewichtet +10,4% Gleich Gewichtet -15,3% Gleich Gewichtet +13,7% Gleich Gewichtet +8,3% Gleich Gewichtet -2,6% Gleich Gewichtet +4,0% Gesamtentwicklung bei gleichgewichteter Verteilung p.a.+6,25% * Entwicklung des Premius Fonds Fortissimo seit Start des UCITS Fonds am ,2%*+22,2%+16,5%-11,2%+4,8%

32 PREMIUS FONDS 32 PREMIUS FORTISSIMO seit öffentlicher Zulassung Werte per

33 PREMIUS FONDS 33 Performance Premius Fortissimo Performance per * Anteilspreis Seit (Zulassung) Durchschnitt p.a. FORTISSIMO 128,89 +28,89%+5,31% * Performance nach Kosten seit öffentlicher Vertriebszulassung am

34 PREMIUS FONDS Sie profitieren weltweit von Spezialisten Eine Auswahl Ihrer Fondsmanager: 34 LGT Global Bond: Ewald Dür SAM Smart Energy: Dieter Küfer Odin Offshore: Jarle Sjo Pictet Water Fund: Hans Peter Portner Falcon Gold Equity: John Hathaway BGF World Mining: Graham Brich JPM Global Natural Resources: Neil Gregson SEB Immo Portfolio Target: Barbara Knoflach Templeton Global Bond I: Michael Hasenstab Amundi World Volatility: Gilbert Keskin Troy Trojan O acc: Sebastian Lyon Skagen KonTiki: Kristoffer Stensrud Jupiter Global Convertibles: Miles Geldard Skagen Global: Kristian Falnes und weitere!! DB Platinium IV: David Harding

35 PREMIUS FONDS 35 Inhalte PARTNER PROZESS PERFORMANCE PERSPEKTIVEN PHILOSOPHIE

36 PREMIUS FONDS 36 Perspektiven Sicher Ankommen! Gemeinsam Ziele erreichen!

37 PREMIUS FONDS 37 Trotzen Sie neuen Herausforderungen der Märkte

38 PREMIUS FONDS 38 Sicher Anlegen. Ankommen. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit

39 PREMIUS FONDS 39 Disclaimer Diese Präsentation wurde von Premius erstellt. Kopien, Abänderungen, Angebote, Verkäufe oder anderweitige Verbreitungen an Dritte seitens der Empfänger sind ohne ausdrückliche Zustimmung von Premius nicht zulässig. Obwohl mit aller angemessenen Sorgfalt vorgegangen wurde, um sicherzustellen, dass die in dieser Präsentation dargestellten Tatsachen korrekt und die vertretenen Meinungen gerechtfertigt und nachvollziehbar sind, ist das vorliegende Dokument selektiver Art, da es in der Absicht verfasst wurde, eine Einführung und eine Übersicht in die Geschäftstätigkeit von Premius zu geben. Eine Übernahme von Angaben und statistischen Daten aus externen Quellen bedeutet nicht, dass Premius diese Angaben bzw. Daten als korrekt erachtet oder für ihre Richtigkeit Gewähr leistet. Weder Premius noch ihre Mitarbeiter und externen Berater oder andere Personen übernehmen eine Haftung irgendwelcher Art für aus beliebigen Gründen auftretende Verluste, welche direkt oder indirekt auf die Verwendung der vorliegenden Angaben zurückzuführen sind. Die hier dargestellten Tatsachen und Angaben entsprechen soweit vernünftigerweise möglich dem neusten Stand. Es besteht die Möglichkeit, dass sie in Zukunft revidiert werden. Weder Premius noch ihre Mitarbeiter und externen Berater oder andere Personen geben irgendwie geartete ausdrückliche oder implizite Zusicherungen oder Gewährleistungen bezüglich der Genauigkeit oder Vollständigkeit der in der vorliegenden Präsentation enthaltenen Angaben. Weder Premius noch ihre Mitarbeiter und externen Berater oder andere Personen übernehmen eine Haftung irgendwelcher Art für aus beliebigen Gründen auftretende Verluste, welche direkt oder indirekt auf die Verwendung der vorliegenden Präsentation zurückzuführen sind. Diese Präsentation kann Prognosen oder andere, in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die Risiken und Unsicherheiten mit sich bringen. Die Leserinnen und Leser werden hiermit darauf hingewiesen, dass es sich bei derartigen Aussagen ausschliesslich um Prognosen handelt, die sich signifikant von den in Zukunft tatsächlich erzielten Ergebnissen bzw. den in Zukunft tatsächlich eintretenden Ereignissen unterscheiden können. Sämtliche in die Zukunft gerichteten Aussagen beruhen auf Informationen, die Premius bei ihrer Formulierung zur Verfügung standen. Premius übernimmt keine Verantwortung für die Aktualisierung derartiger Aussagen, falls sie nicht von Gesetzeswegen hierzu verpflichtet ist. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Premius Fonds nicht für den öffentlichen Vertrieb in Österreich zugelassen sind. Allein als Versicherungslösung können die Premius Fonds eingesetzt werden. Diese Präsentation stellt keinen öffentlichen Vertrieb oder Werbung an mögliche Kunden dar. Sie dient lediglich als Information für die institutionellen Teilnehmer der Expertentagung Liechtenstein.


Herunterladen ppt "PREMIUSFONDS PREMIUS FONDS Sicher Ankommen. PREMIUSFONDS FORTISSIMO per 30.09.2013 PREMIUS FONDS FORTISSIMO per 30.09.2013."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen