Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Die Erde und andere Merkmale der Milchstrasse Dr. Roman Anatolievich Surmenev 2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Die Erde und andere Merkmale der Milchstrasse Dr. Roman Anatolievich Surmenev 2012."—  Präsentation transkript:

1 1 Die Erde und andere Merkmale der Milchstrasse Dr. Roman Anatolievich Surmenev 2012

2 2 Inhalt Lektion 1. Das Sonnensystem. Die Erde, der Mond und die Sonne. Lektion 2. Die Planeten Giganten. Lektion 3. Kometen und Asteroiden. Lektion 4. Weltall, Galaxies, Schwarze Löcher und andere interessante Merkmale.

3 Das Sonnensystem. Die Erde, der Mond und die Sonne. 3

4 4 Weshalb wird die Erde als blauer Planet bezeichnet? Die Erde – unser Heimatplanet, aufgenommen vom Wettersatelliten Meteosat

5 5 Die Erdbahn und die Jahreszeiten Die Entstehung des Jahreszeiten hat also etwas mit dem wechselnden Einfallswinkel des Sonnenlichtes zu tun und nichts mit dem unterschiedlichen Abstand der Erde während ihrer Wanderung um die Sonne. Wann ist bei uns Sommer?

6 6 In welche Stockwerke gliedert sich die Atmosphäre? Wie das Meer gliedert sich auch die Erdatmosphäre in verschiedene Schichten. Wir leben am Boden in der Tropospäre. Die meisten Erdbeobachtungssatelliten, aber auch die Internationale Raumstation ISS und das Hubble-Weltraumteleskope kreisen noch in den Randbereichen der irdischen Lufthülle. 78 % Stickstoff 21 % Sauerstoff 0.9 % Argon 0.03 % CO 2 ….noch Wasserdampf

7 7 Was ist die Magnetosphäre der Erde? Von ihrer Form her lässt sich die Magnetosphäre der Erde fast mit der Form eines Kometen vergleichen, nur dass der Kern von unserem Heimatplaneten gebildet und die schweifartige Magnetosphäre von den elektrischen Strömen des ausseren Erdkerns erzeugt wird.

8 Der Mond 8

9 9 Weshalb zeigt uns der Mond nur eine Seite und die verschieden beleuchtet?

10 10 Die Narben des Mondes Deutlich sind die dunkleren Mare- und hellen Terrägebiete zu erkennen. Der grosse helle Krater in der Mitte heisst Kopernikus, der obere, am Rand des Mare Imbrium gelegene, Plato.

11 11 Deutlich ist auf dieser Lunar- Orbiter-Aufhahme die viel starker mit Kratern überzogene, lange Zeit un- bekannte Rückseite des Mondes zu sehen. Das einzige Mare auf der Mond-Rückseite ist das Mare Moscoviense. Das Foto aus dem Berliner Mondatlas zeigt links oben nahe der Schattengrenze den Krater Plato, daneben die Alpen und tiefer gelegen die Apenninen sowie das Mare Imbrium und Mare Serenitatis.

12 12 Mondkrater Tycho, aufgenommen von einem der Lunar-Orbiter. Man sieht deutlich, durch den Schattenwurf hervorgehoben, den gezackten Rand, die in rassenwande und den Zentralberg des Kraters. Auf diesem Foto, das kurz vor Vollmond gemacht wurde, sind deutlich die Strahlenkrater zu sehen. Die ausgeprägtesten Strahlensysteme zeigen Tycho (unten) und Kopernikus (Mitte).

13 13 Was wissen wir über Entstehung und Herkunft des Mondes? (TEXT!)

14 14 Der Fussabdruck des ersten Menschen auf dem Mond wird noch für Millionen Jahre zu sehen sein, denn Verwitterung durch Wind und Wasser wie auf der Erde gibt es auf dem Mond nicht. Die Hadley-Montes sind das beste Beispiel fur die fehlende Erosion durch Wind und Wasser auf dem Mond. Sie gleichen eher riesigen Sanddünen. Gibt es Erosion auf der Oberfläche des Mondes?

15 15 Die Sonne

16 16 Die Sonne, unser nächster Stern Der im Weltraum verankerte Sattelit SOHO erlaubt seit Jahren einen ungehinderten Blick auf unser Tagesgestirn 109 mal grösser als die Erde km durchmessender Körper ° C – Temperatur der Oberfläche 15 Millionen Grad im Sonnenkern. Warum leuchtet die Sonne?

17 17 Das zerlegte Sonnenlicht zeigt nicht nur die Regenbogenfarben, sondern auch dunkle Linien. Sie werden zu Ehren des Optikers Joseph von Fraunhofer Fraunhofersche Linien genannt. Das Sonnenspektrum umfasst die Farben Rot, Orange, Gelb, Gruen, Blau, Indigo und Violett. Bisher wurden etwa 2500 Absorption Linien vermessen und über 60 chemischen Elementen zugeordnet.

18 18 Mit den hochauflösenden Instrumenten des Sonnenobservatoriums auf La Palma lassen sich die Details eines Sonnenflecks hervorragend erkennen. Die von SOHO am 14. September 1999 fotographierte Protuberanz erhebt sich so Weit über den Sonnenrand hinaus, dass zig Erdkugeln darunter Platz fänden.

19 19 Die typische Form der Sonnenkorona während einer totalen Sonnenfinsternis Wieso entsteht die Sonnenfinsternis?

20 20 Das typische Ende eines Sterns wie die Sonne: Auch sie wird irgendwann ihre Gashüllen abstossen und als Weisser Zwerg enden, so wie hier beim Nebel NGC 6369 zu sehen (Hausaufgabe: TEXT).

21 21 Die Raumsondenfotos der terrestrischen Planeten sind hier im richtigen Grössenverhältnis abgebildet. Erde Venus Mars Merkur Pluto

22 22 Die Ökosphaere, mit Ihren lebendsfreundlichen Temperaturen auch «Grüngürtel» genannt. Heute beginnt sie nahe Erdbahn und reicht über die Marsbahn hinaus.

23 23 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

24 Diskussion Was wissen Sie überhaupt über unsere Galaxie oder Sonnensystem? Was glauben Sie über zukünftigen Lebensweg unsere Erde? Stellen Sie sich vor 2 Situationen. Die Erde ist 1) km oder 2) km von der Sonne entfernt. Was für Jahreszeit ist bei uns in jeden Fall (Sommer oder Winter und warum)? 24


Herunterladen ppt "1 Die Erde und andere Merkmale der Milchstrasse Dr. Roman Anatolievich Surmenev 2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen