Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Grenzwerte zur Belastung mit ionisierender Strahlung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Grenzwerte zur Belastung mit ionisierender Strahlung."—  Präsentation transkript:

1 Grenzwerte zur Belastung mit ionisierender Strahlung.

2 Inhalt Gesetzliche Grenzwerte Anmerkungen dazu

3 Absorption durch kohärente Streuung: –Hoch bei niederer Energie, <20 keV –Die Röntgenstrahlung regt benachbarte Oszillatoren zu gleichphasigen, erzwungenen Schwingungen an –Verteilt, streut ionisierende Strahlung unkontrolliert in alle Richtungen Absorption durch inkohärente Streuung –Photoeffekt, ionisiert Abhängig von der Kernladungszahl Stärkster Effekt bei niederer Energie, <100 keV –Compton-Effekt Absorption durch Paarbildung –Vorherrschend bei Strahlungs-Energie > 1 MeV Erinnerung: Absorption ionisierender Strahlung

4 Dosis bei Absorption ionisierender Strahlung Einfallender Strahl Die Dosis ist ein Maß für die vom Absorber aufgenommene Energie BegriffEinheitDefinition Dosis 1 Gray= 1J/kg 1 [Gy] Quotient: Energie W dividiert durch Masse m des Absorbers Joule 1 Masse m des Absorbers [kg] Energie W [J].

5 Dosisäquivalent bei Absorption in biologischer Materie Einfallender Strahl mit Bewertungsfaktor ρ = 1 Dosisäquivalent berücksichtigt die - bei gleicher Energiezufuhr - unterschiedliche, Strahlungs-spezifische Wahrscheinlichkeit für eine Ionisation in organischem Gewebe BegriffEinheitDefinition Dosis- äquivalent 1 Sievert = 1 Gray · ρ 1 [Sv] Produkt Dosis mal Bewertungsfaktor Gray 1 Dosis Sievert 1 Dosis- äquivalent für Röntgen- strahlung, ρ=1

6 Gesetzliche Vorgaben zum Schutz vor ionisierender Strahlung: Die Strahlenschutzverordnung Link zur Strahlenschutzverordnung: Zusammenfassung: ische_regeln/doc/6887.php ische_regeln/doc/6887.php Warnung vor ionisierender Strahlung Quelle für Symbole:

7 Ionisierende Strahlung vermeiden Gesetz verpflichtet, ionisierende Strahlung zu vermeiden § 6 …Jede unnötige Strahlenexposition oder Kontamination von Mensch und Umwelt (ist) zu vermeiden …Jede Strahlenexposition oder Kontamination von Mensch und Umwelt (ist) unter Beachtung des Standes von Wissenschaft und Technik und unter Berücksichtigung aller Umstände des Einzelfalls auch unterhalb der Grenzwerte so gering wie möglich zu halten Quelle:

8 Grenzwerte in mSv/Kalenderjahr Beruflich strahlenexponierte Personen Einzelpersonen der Bevölkerung, Public § 5, § 55§ 5, § Quelle: Strahlenschutzverordnung

9 Grenzwerte in mSv/Kalenderjahr Fliegendes Personal § mit Ausnahmen, z. B. für Astronauten Quelle:

10 Grenzwerte [mSv] in der Lebenszeit Berufslebensdosis § Quelle: Die Summe der über alle Kalenderjahre ermittelten effektiven Dosen darf 400 mSv nicht überschreiten

11 Anmerkung zur Berufslebensdosis Wird von 100 Personen die Berufslebensdosis von 400 mSv ausgeschöpft, dann erkranken im Mittel 2 von ihnen an durch die Strahlenbelastung ausgelöstem Krebs –Zum Vergleich: Von 100 Rauchern erkranken im Mittel 10 an Lungenkrebs Die Belastung durch natürliche Radioaktivität beträgt 2 bis 4 mSv pro Jahr

12 Anmerkung zu der für die Öffentlichkeit zulässigen Dosis von 1 mSv / Jahr Dieser Wert könnte durch etwa zehn Langstreckenflüge (zum Beispiel von Frankfurt nach San Francisco) erreicht werden Berechnung der Dosis während eines Fluges Quelle zur Strahlenbelastung auf Flügen Portal/PDF/Strahlung_Fliegen.pdf Dosis auf einem einfachen Flug ab Frankfurt, Main

13 …Nach mehreren Wochen und Monaten können so genannte periartikuläre Ossifikationen auftreten. Dabei handelt es sich um eine Neubildung von Knochen in der unmittelbaren Umgebung des neuen Hüftgelenkes. Je nach Ausmaß dieser Knochenneubildung können erneut Schmerzen sowie Bewegungseinschränkungen auftreten. Zur Vorbeugung periartikulärer Ossifikationen hat sich die einmalige Bestrahlung der Hüftgelenksregion mit Hilfe ionisierender Strahlung, meist mit Hilfe eines Linearbeschleunigers, mit einer Dosis von 7 Gy bewährt. Diese prophylaktische Bestrahlung kann sowohl unmittelbar vor der Operation (am besten innerhalb von 4 Stunden vor der Operation, etwas ungünstiger innerhalb von 24 Stunden vor der Operation) oder bis zu 72 Stunden nach der Operation durchgeführt werden. ….. Durch die prophylaktische Bestrahlung kann das Risiko für die Bildung periartikulärer Ossifikationen teilweise von 80 % auf ca. 10 % reduziert werden! Zitat aus ww.de/enzyklopaedie/diagnosen_therapien/hueftgelenk.htmlhttp://www.m- ww.de/enzyklopaedie/diagnosen_therapien/hueftgelenk.html Beispiel für die Strahlendosis bei einer therapeutischen Anwendung: Bestrahlung zur Vermeidung von unerwünschter Knochenbildung nach Hüftgelenksoperationen

14 Mehr Details: Grenzwerte in mSv/Jahr Einheit in dieser Tabelle: 1 mSv/Jahr Belastungs- Kategorie Unbelastet, Public Belastete Organe, Gewebe AB Ganzkörper 2061 Hand, Unterarme, Füße, Knöchel Augenlinse Und: Die Summe der über alle Kalenderjahre ermittelten effektiven Dosen darf 400 mSv nicht überschreiten Aber: Grauer Star durch ionisierende Strahlung? (Strahlenstar)

15 Mehr Details: Grenzwerte in μSv/h Einheit in dieser Tabelle: 1 μSv/h Belastungs- Kategorie Unbelastet, Public Belastete Organe, Gewebe AB Ganzkörper 1240,6 Hand, Unterarme, Füße, Knöchel Augenlinse Errechnet aus der zulässigen Dosis (400 mSv) pro Jahr bei 200 Arbeitstagen und 8 h täglicher Arbeitszeit Aber: Grauer Star durch ionisierende Strahlung? (Strahlenstar)

16 Grenzwerte am Forschungsreaktor ILL

17 Dosisleistung in der Nutzstrahlung nach Anwendung spezifischer Filter

18 Zusammenfassung Strahlenbelastung von ca. 1 mSv/Jahr ist Teil unserer natürlichen Umwelt Zusätzliche Belastung ist zu vermeiden –Jedes energiereiche Strahlungsquant kann biologisch wirksam sein und Mutationen auslösen Grenzwert für Beruflich strahlenexponierte Personen 20 mSv/Jahr Grenze der Berufslebensdosis 400 mSv Überwachung der Dosisleistung am Arbeitsplatz ist die wichtigste Maßnahme –Optimal: Instrumente mit akustischem Signal bei Auftreffen eines Strahlungs-Quants

19 finis Einfallender Strahl mit Bewertungsfaktor ρ = 1 Dosisäquivalent berücksichtigt die - bei gleicher Energiezufuhr - unterschiedliche, Strahlungs-spezifische Wahrscheinlichkeit für eine Ionisation in organischem Gewebe BegriffEinheitDefinition Dosis- äquivalent 1 Sievert = 1 Gray · ρ 1 [Sv] Produkt Dosis mal Bewertungsfaktor Gray 1 Dosis Sievert 1 Dosis- äquivalent für Röntgen- strahlung, ρ=1


Herunterladen ppt "Grenzwerte zur Belastung mit ionisierender Strahlung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen