Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

97300-1S.PPT Komplikationen mit formstabilen KL und deren Behebung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "97300-1S.PPT Komplikationen mit formstabilen KL und deren Behebung."—  Präsentation transkript:

1 S.PPT Komplikationen mit formstabilen KL und deren Behebung

2 S.PPT Rötung des Auges Gefäße verstärkt gefüllt Typischerweise mehr nasal und temporal Kann mit Stippen einhergehen Gefäße verstärkt gefüllt Typischerweise mehr nasal und temporal Kann mit Stippen einhergehen Anzeichen

3 S.PPT Rötung des Auges Oft asymptomatisch Kann Anteil an herabgesetztem Komfort haben Oft asymptomatisch Kann Anteil an herabgesetztem Komfort haben Symptome

4 S.PPT Multifaktoriell Am häufigsten: -3 & 9 Uhr Stippen -Pinguecula mit Irritation -Pterygium mit Irritation -Trockenes Auge Konservierungsmittelhaltige Pflegemittel Akut oder chronisch Multifaktoriell Am häufigsten: -3 & 9 Uhr Stippen -Pinguecula mit Irritation -Pterygium mit Irritation -Trockenes Auge Konservierungsmittelhaltige Pflegemittel Akut oder chronisch Rötung des Auges Ätiologie

5 S.PPT Rötung des Auges Abhängig vom Grund Stippen durch mechanische Ursache reduzieren Optimierung: -Pflegemittel -Reinigungs- und Aufbewahrungsprozedur TF-probleme beheben Abhängig vom Grund Stippen durch mechanische Ursache reduzieren Optimierung: -Pflegemittel -Reinigungs- und Aufbewahrungsprozedur TF-probleme beheben Behandlung

6 S.PPT CLPC Rötung Raue tarsale BH -Papillen -Follikel (meist nicht KL-bedingt) -Beginnt meist nahe der Lidkante Ptosis mit chronischen, großen Papillen Rötung Raue tarsale BH -Papillen -Follikel (meist nicht KL-bedingt) -Beginnt meist nahe der Lidkante Ptosis mit chronischen, großen Papillen Anzeichen

7 S.PPT Spürbarkeit der KL Reduzierte Tragezeit Jucken Sehschärfe Spürbarkeit der KL Reduzierte Tragezeit Jucken Sehschärfe CLPC Symptome

8 S.PPT Ablagerungen -Mukoprotein Mechanische Reibung -Lidschluss -KL-Rand Verschlimmert vorhandenes Problem -Träger weicher KL? Ablagerungen -Mukoprotein Mechanische Reibung -Lidschluss -KL-Rand Verschlimmert vorhandenes Problem -Träger weicher KL? CLPC Ätiologie

9 S.PPT KL-Tragen reduzieren oder aussetzen Ursache ermitteln und … modifizieren -KL-Austauschintervall oder komplette Politur -Pflege und Aufbewahrung -Randdesign -dünnere KL -Tragezeiten KL-Tragen reduzieren oder aussetzen Ursache ermitteln und … modifizieren -KL-Austauschintervall oder komplette Politur -Pflege und Aufbewahrung -Randdesign -dünnere KL -Tragezeiten CLPC MANAGEMENT

10 S.PPT HH-Ulzerationen 3 & 9 Uhr Stippen Darunter liegende fokale Infiltrate Diffuse umgebende Infiltrate Rötung Tränenfluss 3 & 9 Uhr Stippen Darunter liegende fokale Infiltrate Diffuse umgebende Infiltrate Rötung Tränenfluss Anzeichen

11 S.PPT HH-Ulzerationen Geringe bis starke Schmerzen Fremdkörpergefühl Photophobie Geringe bis starke Schmerzen Fremdkörpergefühl Photophobie Symptome

12 S.PPT HH-Ulzerationen Meist beim vT Untergang des Epithels -chronische Stippen -3 & 9 Uhr Stippen -Festsitz der KL -trockene HH-Oberfläche Bakterielle Toxine Meist kulturnegativ (nicht anzüchtbar) Meist beim vT Untergang des Epithels -chronische Stippen -3 & 9 Uhr Stippen -Festsitz der KL -trockene HH-Oberfläche Bakterielle Toxine Meist kulturnegativ (nicht anzüchtbar) Ätiologie

13 S.PPT HH-Ulzerationen 3 & 9 Uhr Stippen reduzieren Vorsichtige Verlängerung der Tragezeit Antibiotika (auf Oberfläche) Heilt mit Narbenbildung 3 & 9 Uhr Stippen reduzieren Vorsichtige Verlängerung der Tragezeit Antibiotika (auf Oberfläche) Heilt mit Narbenbildung MANAGEMENT

14 S.PPT 3 & 9 Uhr Stippen Beständig, bilateral Nasale & temporale Gebiete betroffen Anzahl erhöht sich mit der Zeit Periphere Stippen -einzeln bis konfluent -Begrenzungslinie folgt dem Linsenrand (innerer Rand bogenförmig) Beständig, bilateral Nasale & temporale Gebiete betroffen Anzahl erhöht sich mit der Zeit Periphere Stippen -einzeln bis konfluent -Begrenzungslinie folgt dem Linsenrand (innerer Rand bogenförmig) Anzeichen

15 S.PPT Bulbäre Rötung -nasal und temporal -Ballung von Gefäßen Fortgeschrittene Fälle -Dellen -Erosionen, Ulzerationen -Vaskularisation -Narben Bulbäre Rötung -nasal und temporal -Ballung von Gefäßen Fortgeschrittene Fälle -Dellen -Erosionen, Ulzerationen -Vaskularisation -Narben Anzeichen 3 & 9 Uhr Stippen

16 S.PPT Oft asymptomatisch, wenn gering Brennen, jucken Reduzierte Tragezeit Trockene Augen Rote Augen Oft asymptomatisch, wenn gering Brennen, jucken Reduzierte Tragezeit Trockene Augen Rote Augen Symptome 3 & 9 Uhr Stippen

17 S.PPT Patientenspezifische Faktoren: -trockene Augen -inkompletter Lidschlag -reduzierte Blinkfrequenz -inadäquate Oberflächenbenetzung (Muzindefizit) Patientenspezifische Faktoren: -trockene Augen -inkompletter Lidschlag -reduzierte Blinkfrequenz -inadäquate Oberflächenbenetzung (Muzindefizit) Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen

18 S.PPT KL-bedingte Faktoren: -Lücke zwischen KL und Lid -Tiefsitz -eingeschränkte Bewegung -zu kleiner Durchmesser -Randdicke zu groß -Abstehen des Linsenrandes -Randdefekte KL-bedingte Faktoren: -Lücke zwischen KL und Lid -Tiefsitz -eingeschränkte Bewegung -zu kleiner Durchmesser -Randdicke zu groß -Abstehen des Linsenrandes -Randdefekte Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen

19 S.PPT Umweltfaktoren: -Wind -Klimaanlage Umweltfaktoren: -Wind -Klimaanlage Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen

20 S.PPT Abhängig von der Ursache Frühe Phase: -Aufklärung -TF-Ersatz verwenden -Lidschlag verbessern -Anpassung optimieren -KL-Benetzung verbessern -Ablagerungen minimieren Abhängig von der Ursache Frühe Phase: -Aufklärung -TF-Ersatz verwenden -Lidschlag verbessern -Anpassung optimieren -KL-Benetzung verbessern -Ablagerungen minimieren MANAGEMENT 3 & 9 Uhr Stippen

21 S.PPT Tragezeit anpassen KL-Tragen aussetzen Vitamin A (?) Punctum Plugs Weiche KL anpassen Tragezeit anpassen KL-Tragen aussetzen Vitamin A (?) Punctum Plugs Weiche KL anpassen MANAGEMENT 3 & 9 Uhr Stippen

22 S.PPT DELLEN Verdünnungen der HH Einbuchtungen Fluorescein angefärbter TF sammelt sich darin an Oft keine Stippen Verdünnungen der HH Einbuchtungen Fluorescein angefärbter TF sammelt sich darin an Oft keine Stippen Anzeichen

23 S.PPT DELLEN Asymptomatisch Im Zusammenhang mit anderen Faktoren sind Irritation möglich -3 & 9 Uhr Stippen -Trockenes Auge Asymptomatisch Im Zusammenhang mit anderen Faktoren sind Irritation möglich -3 & 9 Uhr Stippen -Trockenes Auge Symptome

24 S.PPT DELLEN Erhebungen -Pinguecula, Pterygium -dickrandige formstabile KL TF-Verdunstung -Trockene HH-Oberfläche Post-operative Effekte -IOL Implantation -subkonjunktivale Injektionen -Glaukombehandlungen Erhebungen -Pinguecula, Pterygium -dickrandige formstabile KL TF-Verdunstung -Trockene HH-Oberfläche Post-operative Effekte -IOL Implantation -subkonjunktivale Injektionen -Glaukombehandlungen Ätiologie

25 S.PPT DELLEN Ursache bestimmen 3 & 9 Uhr Stippen minimieren falls vorhanden Benetzung des Auges KL-Tragen aussetzen -Genesung überwachen Ursache bestimmen 3 & 9 Uhr Stippen minimieren falls vorhanden Benetzung des Auges KL-Tragen aussetzen -Genesung überwachen MANAGEMENT

26 S.PPT Bindehautstippen Bogenförmiges Band von perilimbalen Stippen -partial -voller Kreis Bogenförmiges Band von perilimbalen Stippen -partial -voller Kreis Anzeichen

27 S.PPT Bindehautstippen Meist asymptomatisch Leichte Spürbarkeit der KL Meist asymptomatisch Leichte Spürbarkeit der KL Symptome

28 S.PPT Bindehautstippen Überlappt sich mit Limbus -Gesamtdurchmesser zu groß -Aufliegender Rand -Bewegung zu stark Randdefekte der KL -Riss -scharfkantige Stelle Schlechter Lidschlag Zugrunde liegendes Trockenes Auge Überlappt sich mit Limbus -Gesamtdurchmesser zu groß -Aufliegender Rand -Bewegung zu stark Randdefekte der KL -Riss -scharfkantige Stelle Schlechter Lidschlag Zugrunde liegendes Trockenes Auge Ätiologie

29 S.PPT Bindehautstippen Anpassung optimieren -Zentrierung -Durchmesser -Bewegung Benetzung während des KL-Tragens -Tränenersatzmittel Punctum Plug Lidschlag verbessern Anpassung optimieren -Zentrierung -Durchmesser -Bewegung Benetzung während des KL-Tragens -Tränenersatzmittel Punctum Plug Lidschlag verbessern MANAGEMENT

30 S.PPT HH-Stippen: Fremdkörper Anfärbungen -Schleifspur -langgezogen -mit Fluo anfärbbar Verbunden mit bulbärer Rötung Massiver Tränenfluss Anfärbungen -Schleifspur -langgezogen -mit Fluo anfärbbar Verbunden mit bulbärer Rötung Massiver Tränenfluss Anzeichen

31 S.PPT HH-Stippen: Fremdkörper Schmerzen -stark -kurzzeitig -plötzliches Auftreten Schmerzen -stark -kurzzeitig -plötzliches Auftreten Symptome

32 S.PPT HH-Stippen: Fremdkörper Material unter der Linse gefangen: -Späne, Sand, Staub, etc. -Wimper -Hautschuppen KL-Bewegung über dem Fremdkörper Größeres Abstehen des Linsenrandes -TF-Reservoir am Linsenrand Material unter der Linse gefangen: -Späne, Sand, Staub, etc. -Wimper -Hautschuppen KL-Bewegung über dem Fremdkörper Größeres Abstehen des Linsenrandes -TF-Reservoir am Linsenrand Ätiologie

33 S.PPT HH-Stippen: Fremdkörper Aufklärung -Fremdkörper bei bestimmten Bedingungen nicht ungewöhnlich Abnehmen der KL -KL abspülen und kontrollieren KL-Design optimieren -Abstehen des Randes minimieren Dk/t erhöhen Aufklärung -Fremdkörper bei bestimmten Bedingungen nicht ungewöhnlich Abnehmen der KL -KL abspülen und kontrollieren KL-Design optimieren -Abstehen des Randes minimieren Dk/t erhöhen MANAGEMENT

34 S.PPT HH-Stippen : EROSIO Beschädigung des Epithels -oft im weißen Licht sichtbar -mit Fluo anfärbbar Bei stromaler Beteiligung diffuses Fluobild Bulbäre Rötung Beschädigung des Epithels -oft im weißen Licht sichtbar -mit Fluo anfärbbar Bei stromaler Beteiligung diffuses Fluobild Bulbäre Rötung Anzeichen

35 S.PPT HH-Stippen : Abrasionen Geringe bis starke Schmerzen Fremdkörpergefühl Geringe bis starke Schmerzen Fremdkörpergefühl Symptome

36 S.PPT HH-Stippen : Abrasionen Randdefekt Ablagerungen auf der KL-Rückfläche Trauma - Fingernagel, Finger, beim Anziehen, wandernder Fremdkörper, … Randdefekt Ablagerungen auf der KL-Rückfläche Trauma - Fingernagel, Finger, beim Anziehen, wandernder Fremdkörper, … Ätiologie

37 S.PPT HH-Stippen : Abrasionen KL-Tragen aussetzen Prophylaxe -Antibiotika? Schmiermittel – benetzende Augentropfen KL-Tragen aussetzen Prophylaxe -Antibiotika? Schmiermittel – benetzende Augentropfen MANAGEMENT

38 S.PPT Limbale Keratitis Limbale Masse -nicht durchsichtig -prominent -nasal und/ oder temporal Limbale Masse -nicht durchsichtig -prominent -nasal und/ oder temporal Anzeichen

39 S.PPT Limbale Keratitis Bulbäre Rötung -Häufung von Gefäßen BH-Stippen Zahlreiche limbale Gefäße Kann sich auch nach erfolgreichem Tragen von KL einstellen Bulbäre Rötung -Häufung von Gefäßen BH-Stippen Zahlreiche limbale Gefäße Kann sich auch nach erfolgreichem Tragen von KL einstellen Anzeichen

40 S.PPT Limbale Keratitis Minimal im frühem Stadium Komfort nimmt ab – Spürbarkeit der KL zu bis hin zu Schmerzen -reduzierte Tragezeit Rötung Photophobie Tränenfluss Minimal im frühem Stadium Komfort nimmt ab – Spürbarkeit der KL zu bis hin zu Schmerzen -reduzierte Tragezeit Rötung Photophobie Tränenfluss Symptome

41 S.PPT Limbale Keratitis KL mit großem Durchmesser Mechanischer Abrieb -chronische Irritation vT Festsitz der KL KL mit großem Durchmesser Mechanischer Abrieb -chronische Irritation vT Festsitz der KL Ätiologie

42 S.PPT Limbale Keratitis Regelmäßige Nachkontrollen Reversibler Zustand Tragezeit reduzieren KL-Tragen aussetzen Regelmäßige Nachkontrollen Reversibler Zustand Tragezeit reduzieren KL-Tragen aussetzen MANAGEMENT

43 S.PPT Hornhautödem Bei formstabilen Materialien sehr fein -vernachlässigbar bei Tagestragen vT -größere HH-Schwellung über Nacht -Striae können sichtbar werden -Falten sind unwahrscheinlich -schnelle Erholung nach der Lidöffnung Bei formstabilen Materialien sehr fein -vernachlässigbar bei Tagestragen vT -größere HH-Schwellung über Nacht -Striae können sichtbar werden -Falten sind unwahrscheinlich -schnelle Erholung nach der Lidöffnung Anzeichen

44 S.PPT Hornhautödem Meist asymptomatisch Leicht falls vorhanden Symptome mehr visuell als komfortbedingt (z.B. Halos, verschwommenes Sehen) Meist asymptomatisch Leicht falls vorhanden Symptome mehr visuell als komfortbedingt (z.B. Halos, verschwommenes Sehen) Symptome

45 S.PPT Hornhautödem Hypoxie (inadäquate O 2 Transmission) Beim geschlossenen Auge (EW) -wenig oder kein Tränenaustausch Temperatur ist unter der KL erhöht Gesenkte Tränenosmolalität während der Adaptation Cornealer CO 2 – Wert beim geöffneten Auge (möglich) Relative Luftfeuchte (möglich) Mechanischer Effekt Hypoxie (inadäquate O 2 Transmission) Beim geschlossenen Auge (EW) -wenig oder kein Tränenaustausch Temperatur ist unter der KL erhöht Gesenkte Tränenosmolalität während der Adaptation Cornealer CO 2 – Wert beim geöffneten Auge (möglich) Relative Luftfeuchte (möglich) Mechanischer Effekt Ätiologie

46 S.PPT Hornhautödem Dk/t maximieren besonders für das vT - Material Dk Wert -Linse so dünn wie nötig (Astigmatismus) -Anpassung ändern (tendenziell flacher) - Randunterspülung (Komfort & Risiko einer limbalen Keratitis beachten) - KL-Durchmesser Tragezeit (falls Tagestragen) Tragemodus ändern (vT Tagestragen) Dk/t maximieren besonders für das vT - Material Dk Wert -Linse so dünn wie nötig (Astigmatismus) -Anpassung ändern (tendenziell flacher) - Randunterspülung (Komfort & Risiko einer limbalen Keratitis beachten) - KL-Durchmesser Tragezeit (falls Tagestragen) Tragemodus ändern (vT Tagestragen) MANAGEMENT

47 S.PPT Vaskularisation der HH Neue Gefäße zwischen und hinter den so genannten limbalen ghost vessels Gefäße sprossen auf die normalerweise avaskuläre HH Pannus ist häufiger als ein einzelnes Gefäß Neue Gefäße zwischen und hinter den so genannten limbalen ghost vessels Gefäße sprossen auf die normalerweise avaskuläre HH Pannus ist häufiger als ein einzelnes Gefäß Anzeichen

48 S.PPT Vaskularisation der HH Generell asymptomatisch Vaskularisation kann auch durch nicht KL- bedingte Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes bedingt sein. Eine Anamnese hilft bei der Differenzierung. Generell asymptomatisch Vaskularisation kann auch durch nicht KL- bedingte Erkrankungen des vorderen Augenabschnittes bedingt sein. Eine Anamnese hilft bei der Differenzierung. Symptome

49 S.PPT Vaskularisation der HH KL-Anpassung -dezentriert über den Limbus -minimale Bewegung -Festsitz Sauerstoffversorgung -inadäquater Dk/t (nur große KL) Andauernde periphere Trockenheit (3 & 9 Uhr Stippen [Jahre]) Peripherer Ulcus Dellen KL-Anpassung -dezentriert über den Limbus -minimale Bewegung -Festsitz Sauerstoffversorgung -inadäquater Dk/t (nur große KL) Andauernde periphere Trockenheit (3 & 9 Uhr Stippen [Jahre]) Peripherer Ulcus Dellen Ätiologie

50 S.PPT Vaskularisation der HH Frühe Erkennung wichtig Dk/t Wert erhöhen Optimierung der Anpassung -kein Überlappen am Limbus (bessere Zentrierung) -gute Bewegung -Durchmesser verkleinern (andere Effekte?) Frühe Erkennung wichtig Dk/t Wert erhöhen Optimierung der Anpassung -kein Überlappen am Limbus (bessere Zentrierung) -gute Bewegung -Durchmesser verkleinern (andere Effekte?) MANAGEMENT

51 S.PPT Festsitz KL klebt an der HH -oft dezentriert -meist nasal, überlappend zum Limbus Ringförmiger Einschnitt -bedingt durch den Linsenrand -Verformung der HH Stippen -zentral -vermehrte 3 & 9 Uhr Stippen -bogenförmig durch KL-Rand KL klebt an der HH -oft dezentriert -meist nasal, überlappend zum Limbus Ringförmiger Einschnitt -bedingt durch den Linsenrand -Verformung der HH Stippen -zentral -vermehrte 3 & 9 Uhr Stippen -bogenförmig durch KL-Rand Anzeichen

52 S.PPT Festsitz Oft asymptomatisch Leichte Spürbarkeit -verschwommenes Sehen -Trockenheit -Müdigkeit Schmerzen am Auge Fremdkörpergefühl Spectacle blur nach Abnehmen der KL Oft asymptomatisch Leichte Spürbarkeit -verschwommenes Sehen -Trockenheit -Müdigkeit Schmerzen am Auge Fremdkörpergefühl Spectacle blur nach Abnehmen der KL Symptome

53 S.PPT Festsitz Personenabhängig, Phänomen des vT -Mehrheit (95%) gelegentlicher Festsitz -Durchschnitt: 48% aber flachere mehr als steilere Anpassungen Ausgedünnter, visköser TF hinter der KL und: -Liddruck -Dehydrierung und/ oder Verunreinigung des TF hinter der KL -physikalische Eigenschaften & Topographie der HH KL mit wenig Bewegung (Tagestragen) beurteilen Personenabhängig, Phänomen des vT -Mehrheit (95%) gelegentlicher Festsitz -Durchschnitt: 48% aber flachere mehr als steilere Anpassungen Ausgedünnter, visköser TF hinter der KL und: -Liddruck -Dehydrierung und/ oder Verunreinigung des TF hinter der KL -physikalische Eigenschaften & Topographie der HH KL mit wenig Bewegung (Tagestragen) beurteilen Ätiologie

54 S.PPT Festsitz KL-bedingte Faktoren: -flacher zentraler Sitz -reduzierte Randunterspülung -großer Gesamtdurchmesser der KL -eingeschränkte Bewegung -Liddruck -Änderungen helfen nicht jedem KL- Träger KL-bedingte Faktoren: -flacher zentraler Sitz -reduzierte Randunterspülung -großer Gesamtdurchmesser der KL -eingeschränkte Bewegung -Liddruck -Änderungen helfen nicht jedem KL- Träger Ätiologie

55 S.PPT Festsitz Festsitz manchmal nicht vermeidbar Aufklärung: -morgentliche Beurteilung -reibungsverringernde Stoffe benutzen -Druck auf das Lid um Linse zu bewegen Anpassung: -TF-Volumen erhöhen -Abpassung mit leichtem zentralem Fluosee -Gesamtdurchmesser reduzieren Festsitz manchmal nicht vermeidbar Aufklärung: -morgentliche Beurteilung -reibungsverringernde Stoffe benutzen -Druck auf das Lid um Linse zu bewegen Anpassung: -TF-Volumen erhöhen -Abpassung mit leichtem zentralem Fluosee -Gesamtdurchmesser reduzieren MANAGEMENT

56 S.PPT Festsitz Rückkehr zum Tagestragen: -bei Risikopatienten -andauernder Festsitz -anhaltende Stippen Mit Benetzungstropfen experimentieren um Bewegung der KL wieder herzustellen Rückkehr zum Tagestragen: -bei Risikopatienten -andauernder Festsitz -anhaltende Stippen Mit Benetzungstropfen experimentieren um Bewegung der KL wieder herzustellen MANAGEMENT

57 S.PPT CORNEAL WARPAGE Irreguläre Formänderungen: -verzogene Keratometermarke -irregulärer Fundusreflex -schwankende subjektive Refraktion -mögliche tiefer liegende stromale Trübungen -abnorme Endothelerscheinungen Vollständige HH-Topographie lohnt sich -irreguläre Topographien -horizontaler Meridian versteilt sich Irreguläre Formänderungen: -verzogene Keratometermarke -irregulärer Fundusreflex -schwankende subjektive Refraktion -mögliche tiefer liegende stromale Trübungen -abnorme Endothelerscheinungen Vollständige HH-Topographie lohnt sich -irreguläre Topographien -horizontaler Meridian versteilt sich Anzeichen

58 S.PPT CORNEAL WARPAGE Meist asymptomatisch -sonst minimal falls KL komfortabel Signifikanter spectacle blur -manchmal länger anhaltend Bei Abbruch des KL-Tragens -astigmatische Brillenkorrektion -Stabilisierung der Sehschärfe braucht Zeit Meist asymptomatisch -sonst minimal falls KL komfortabel Signifikanter spectacle blur -manchmal länger anhaltend Bei Abbruch des KL-Tragens -astigmatische Brillenkorrektion -Stabilisierung der Sehschärfe braucht Zeit Symptome

59 S.PPT CORNEAL WARPAGE Scheinbar mechanisch außer..... Ursache ist ein bestehendes Ödem -inadäquater Dk/t Wert -CO 2 (möglich) Ungesund angepasste KL -Dezentration -Schweregefühl -exzessive Bewegung -Liddruck wird auf HH übertragen Scheinbar mechanisch außer..... Ursache ist ein bestehendes Ödem -inadäquater Dk/t Wert -CO 2 (möglich) Ungesund angepasste KL -Dezentration -Schweregefühl -exzessive Bewegung -Liddruck wird auf HH übertragen Ätiologie

60 S.PPT CORNEAL WARPAGE Datengewinnung mit Fotokeratometer möglich oder unmöglich? Neuanpassung falls möglich -KL-Parameter ähnlich zum Original -Durchmesser vergrößern -geringfügig flacher anpassen Datengewinnung mit Fotokeratometer möglich oder unmöglich? Neuanpassung falls möglich -KL-Parameter ähnlich zum Original -Durchmesser vergrößern -geringfügig flacher anpassen MANAGEMENT

61 S.PPT Formänderungen der HH Reguläre Formänderungen -Keratometrie -Fotokeratometrie HH wird sphärischer Reguläre Formänderungen -Keratometrie -Fotokeratometrie HH wird sphärischer Anzeichen

62 S.PPT Formänderungen der HH Minimal beim KL-Tragen Änderung bei Tragekomfort Spectacle blur -schwankende Sehschärfe Minimal beim KL-Tragen Änderung bei Tragekomfort Spectacle blur -schwankende Sehschärfe Symptome

63 S.PPT Formänderungen der HH Mechanisch KL-Anpassung -Schweregefühl -Druck des Oberlides Mechanisch KL-Anpassung -Schweregefühl -Druck des Oberlides Ätiologie

64 S.PPT Formänderungen der HH Abhängig vom Schweregrad Minimal Änderungen induzieren keinen Eingriff KL-Anpassung optimieren Abhängig vom Schweregrad Minimal Änderungen induzieren keinen Eingriff KL-Anpassung optimieren MANAGEMENT

65 S.PPT PTOSIS Reduzierte Lidspaltweite Unilateral oder bilateral Oft mit Verdickung des Oberlides Kosmetisches Problem Reduzierte Lidspaltweite Unilateral oder bilateral Oft mit Verdickung des Oberlides Kosmetisches Problem Anzeichen

66 S.PPT PTOSIS Keine Spürbarkeit der KL Reduziertes superiores Sehfeld -falls sehr niedrige Lidposition Keine Spürbarkeit der KL Reduziertes superiores Sehfeld -falls sehr niedrige Lidposition Symptome

67 S.PPT PTOSIS Mechanische Interaktion -Lid hängt über dem Linsenrand Ödem des Lidgewebes -Gravitation Entzündung Lidzug beim Abnehmen der Linse Lidhypertrophie Störung der Innervation Mechanische Interaktion -Lid hängt über dem Linsenrand Ödem des Lidgewebes -Gravitation Entzündung Lidzug beim Abnehmen der Linse Lidhypertrophie Störung der Innervation Ätiologie

68 S.PPT PTOSIS KL-Tragen aussetzen Neuanpassung mit weichen KL Vorsorglich -KL-Randdesign optimieren -KL-Dicke reduzieren -regelmäßige Nachkontrollen Andere Gründe ausschließen KL-Tragen aussetzen Neuanpassung mit weichen KL Vorsorglich -KL-Randdesign optimieren -KL-Dicke reduzieren -regelmäßige Nachkontrollen Andere Gründe ausschließen MANAGEMENT

69 S.PPT Herabgesetzter Komfort Erhöhte bulbäre und/ oder tarsale BH-Rötung Verkleinerte Lidspaltweite -minimierte Lid-KL Interaktion Inkompletter Lidschluss Epithelschäden Stippen -HH -BH Erhöhte bulbäre und/ oder tarsale BH-Rötung Verkleinerte Lidspaltweite -minimierte Lid-KL Interaktion Inkompletter Lidschluss Epithelschäden Stippen -HH -BH Anzeichen

70 S.PPT Herabgesetzter Komfort Nach Aufsetzen der KL oder verzögert Rand ist spürbar -Oberlid (immer gleich?) -beim Lidschlag Fremdkörpergefühl Trockenheit Nach Aufsetzen der KL oder verzögert Rand ist spürbar -Oberlid (immer gleich?) -beim Lidschlag Fremdkörpergefühl Trockenheit Symptome

71 S.PPT Herabgesetzter Komfort Randprofil -abgestumpft -scharfkantig -schlecht abgerundet Inadäquate Verblendung Beschädigte KL-Oberfläche Randprofil -abgestumpft -scharfkantig -schlecht abgerundet Inadäquate Verblendung Beschädigte KL-Oberfläche Ätiologie

72 S.PPT Herabgesetzter Komfort Exzessive Bewegung Fremdkörper hinter der KL Steile Anpassung Trockenheit des Auges -verbunden mit Stippen Ablagerungen -besonders auf der Rückfläche Exzessive Bewegung Fremdkörper hinter der KL Steile Anpassung Trockenheit des Auges -verbunden mit Stippen Ablagerungen -besonders auf der Rückfläche Ätiologie

73 S.PPT Herabgesetzter Komfort Reinigungs- und Aufbewahrungsprodukte -Empfindlichkeit -falsche Handhabung -unvollständige Pflegeprozedur Umweltbedingungen -Wind, Staub, etc Störung des Binokularsehens -asthenopische Beschwerden Photophobie Reinigungs- und Aufbewahrungsprodukte -Empfindlichkeit -falsche Handhabung -unvollständige Pflegeprozedur Umweltbedingungen -Wind, Staub, etc Störung des Binokularsehens -asthenopische Beschwerden Photophobie Ätiologie

74 S.PPT Herabgesetzter Komfort Ursache bestimmen -bestimmt weiteres Vorgehen Anpasscharackteristika optimieren Umweltbedingungen beeinflussen Pflegemittel wechseln KL austauschen Ursache bestimmen -bestimmt weiteres Vorgehen Anpasscharackteristika optimieren Umweltbedingungen beeinflussen Pflegemittel wechseln KL austauschen MANAGEMENT

75 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Reduzierter Visus -hoher Kontrast (?) -niedriger Kontrast (sagt mehr aus) Verengte Lidspalte -stenopäischer Effekt Hochziehen der Augenbrauen und andere offensichtliche Zeichen von Stress durch Sehbeeinträchtigung Reduzierter Visus -hoher Kontrast (?) -niedriger Kontrast (sagt mehr aus) Verengte Lidspalte -stenopäischer Effekt Hochziehen der Augenbrauen und andere offensichtliche Zeichen von Stress durch Sehbeeinträchtigung Anzeichen: Allgemein

76 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Symptome: Allgemein Verschwommenes Sehen -Ferne, Nähe, überall Herabgesetzter Komfort -Asthenopie Ständig wechselnder oder starrer Blick Korreliert das mit dem Aufsetzen der KL? Verschwommenes Sehen -Ferne, Nähe, überall Herabgesetzter Komfort -Asthenopie Ständig wechselnder oder starrer Blick Korreliert das mit dem Aufsetzen der KL?

77 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Ätiologie : Allgemein Zahlreiche Gründe -gründliche Anamnese -erstmaliges Auftreten, Dauer -detaillierte Beschreibung -andere damit verbundene Faktoren -empirische Beobachtungen Zahlreiche Gründe -gründliche Anamnese -erstmaliges Auftreten, Dauer -detaillierte Beschreibung -andere damit verbundene Faktoren -empirische Beobachtungen

78 S.PPT Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: Allgemein Abhängig vom Grund Falls die Ursache nicht eindeutig ist, Ausschlussverfahren anwenden Stärke ändern, um Visus zu verbessern Abhängig vom Grund Falls die Ursache nicht eindeutig ist, Ausschlussverfahren anwenden Stärke ändern, um Visus zu verbessern

79 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Anzeichen : KL-bedingt Ständig wechselnder Blick: schlechte Zentrierung kleine(r): Gesamtdurchmesser, front- und rückflächenoptischer Zonendurchmesser Schlechte Benetzung der Vorderfläche Schnelle Ausdünnung und Abtrocknung des TF -BUT < 5s -an jeder Stelle oder.... -immer an der gleichen Stelle Interferenzen des wässrigen Schicht Ständig wechselnder Blick: schlechte Zentrierung kleine(r): Gesamtdurchmesser, front- und rückflächenoptischer Zonendurchmesser Schlechte Benetzung der Vorderfläche Schnelle Ausdünnung und Abtrocknung des TF -BUT < 5s -an jeder Stelle oder.... -immer an der gleichen Stelle Interferenzen des wässrigen Schicht

80 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Symptome : KL-bedingt Ständig wechselnder Blick : störende Reflexionen subjektive Empfindung des Trägers schwankende Sehschärfe Schlechte Benetzung: reduzierte Sehschärfe -variabel & unstabil -progressive Verschlechterung über die Zeit Ständig wechselnder Blick : störende Reflexionen subjektive Empfindung des Trägers schwankende Sehschärfe Schlechte Benetzung: reduzierte Sehschärfe -variabel & unstabil -progressive Verschlechterung über die Zeit

81 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Ätiologie : KL-bedingt Anpassung Schlechte Zentrierung Unpassendes KL-Design (sph, asph) Exzessive Bewegung zu starke Verformung Variierende Tränenlinse (aufgrund der Bewegung und Dezentrierung) Anpassung Schlechte Zentrierung Unpassendes KL-Design (sph, asph) Exzessive Bewegung zu starke Verformung Variierende Tränenlinse (aufgrund der Bewegung und Dezentrierung)

82 S.PPT KL-Parameter: kleine rückflächen- und vorderflächenoptische Zone kleiner Gesamtdurchmesser KL-Benetzung: Flächen nicht hydrophil genug -Materialeigenschaft? -Ergebnis der Fertigung? Ablagerung (schlechte Pflege und Aufbewahrung?) Umwelteinflüsse -geringe Luftfeuchte -hohe Temperaturen KL-Parameter: kleine rückflächen- und vorderflächenoptische Zone kleiner Gesamtdurchmesser KL-Benetzung: Flächen nicht hydrophil genug -Materialeigenschaft? -Ergebnis der Fertigung? Ablagerung (schlechte Pflege und Aufbewahrung?) Umwelteinflüsse -geringe Luftfeuchte -hohe Temperaturen Sehbeeinträchtigungen Ätiologie : KL-bedingt

83 S.PPT Poor wettability: Remake lenses Polish existing lenses Change lens material Optimize care products -re-educate wearer on their usage Change environment Poor wettability: Remake lenses Polish existing lenses Change lens material Optimize care products -re-educate wearer on their usage Change environment Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: KL-bedingt

84 S.PPT Materialbedingte Oberflächendefekte: heutzutage ungewöhnlich Oberfläche verschlechtert sich mit der Zeit -multiple Risse oberflächlich oder/ und in der Tiefe -eingelagerte Stoffe in/ über Risse Materialbedingte Oberflächendefekte: heutzutage ungewöhnlich Oberfläche verschlechtert sich mit der Zeit -multiple Risse oberflächlich oder/ und in der Tiefe -eingelagerte Stoffe in/ über Risse Sehbeeinträchtigungen Anzeichen: KL-bedingt

85 S.PPT Oberflächendefekte: Generell asymptomatisch Beeinflusst das Sehen falls schwerwiegend Beeinflusst den Komfort falls schwerwiegend Oberflächendefekte: Generell asymptomatisch Beeinflusst das Sehen falls schwerwiegend Beeinflusst den Komfort falls schwerwiegend Sehbeeinträchtigungen Symptome: KL-bedingt

86 S.PPT Oberflächendefekte: Materialfehler Fertigungsfehler Reaktion mit Pflegemittel Individuelle Bedingungen des Auges Oberflächendefekte: Materialfehler Fertigungsfehler Reaktion mit Pflegemittel Individuelle Bedingungen des Auges Sehbeeinträchtigungen Ätiologie: KL-bedingt

87 S.PPT Oberflächendefekte: KL ersetzen Material ändern -Design nicht verändern Pflegemittel wechseln Pflegeprozedur klären Oberflächendefekte: KL ersetzen Material ändern -Design nicht verändern Pflegemittel wechseln Pflegeprozedur klären Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: KL-bedingt

88 S.PPT Ständig wechselnder Blick : Anpassung optimieren -Zentrierung verbessern -Bewegung reduzieren Vergrößerung der front- und rückflächenoptischen Zone und oder Gesamtdurchmesser Ständig wechselnder Blick : Anpassung optimieren -Zentrierung verbessern -Bewegung reduzieren Vergrößerung der front- und rückflächenoptischen Zone und oder Gesamtdurchmesser Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: KL-bedingt

89 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Anzeichen : SPECTACLE BLUR Reduzierte Sehschärfe mit Brille -direkt nach dem Absetzen der KL -verbessert sich wieder (min-h) -oder nach dem Schlafen Wechsel der Brillenkorrektion bringt nichts Reduzierte Sehschärfe mit Brille -direkt nach dem Absetzen der KL -verbessert sich wieder (min-h) -oder nach dem Schlafen Wechsel der Brillenkorrektion bringt nichts

90 S.PPT Nach Abnahme der KL Verschwommenes Sehen mit Brille obwohl -Visus gut mit KL -optimale Brillenkorrektion Nach Abnahme der KL Verschwommenes Sehen mit Brille obwohl -Visus gut mit KL -optimale Brillenkorrektion Sehbeeinträchtigungen Symptome : SPECTACLE BLUR

91 S.PPT Änderung der HH-Form -refraktive Änderung Druck der KL auf die HH -zentral oder peripher -Festsitz -Lidkräfte verstärken den Effekt HH-Ödem Änderung der HH-Form -refraktive Änderung Druck der KL auf die HH -zentral oder peripher -Festsitz -Lidkräfte verstärken den Effekt HH-Ödem Sehbeeinträchtigungen Ätiologie : SPECTACLE BLUR

92 S.PPT Anpassung optimieren -Festsitz beseitigen -Beweglichkeit der KL erhalten Dk/t Wert signifikant erhöhen Aufklärung des KL-Trägers Compliance Anpassung optimieren -Festsitz beseitigen -Beweglichkeit der KL erhalten Dk/t Wert signifikant erhöhen Aufklärung des KL-Trägers Compliance Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: SPECTACLE BLUR

93 S.PPT Sehbeeinträchtigungen Anzeichen : DIMPLE VEILING Gasbläschen hinter der KL gefangen -Bläschen agieren mehr wie Festkörper als Gas Kleine, halbkugelförmige Dellen im Epithel Fluo sammelt sich nach KL-Abnahme darin Irreguläre Topographie reduziert Visus Braucht etwas Zeit bis sie verschwinden Gasbläschen hinter der KL gefangen -Bläschen agieren mehr wie Festkörper als Gas Kleine, halbkugelförmige Dellen im Epithel Fluo sammelt sich nach KL-Abnahme darin Irreguläre Topographie reduziert Visus Braucht etwas Zeit bis sie verschwinden

94 S.PPT Generell asymptomatisch Reduzierter Visus falls die Bläschen: -zentral -zahlreich -groß Generell asymptomatisch Reduzierter Visus falls die Bläschen: -zentral -zahlreich -groß Sehbeeinträchtigungen Symptome : DIMPLE VEILING

95 S.PPT Schlechte Übereinstimmung von KL und HH -zu großes Abstehen von der HH -zu flach (am häufigsten), zu steil Gefangenes Luftbläschen -zerteilt sich bei Druck -zahlreiche kleine Bläschen resultieren daraus Aerosolsaline (Treibmittelbläschen) Schlechte Übereinstimmung von KL und HH -zu großes Abstehen von der HH -zu flach (am häufigsten), zu steil Gefangenes Luftbläschen -zerteilt sich bei Druck -zahlreiche kleine Bläschen resultieren daraus Aerosolsaline (Treibmittelbläschen) Sehbeeinträchtigungen Ätiologie : DIMPLE VEILING

96 S.PPT KL-Design ändern Abstehen reduzieren -zentral -am Rand Keine Kochsalzlösung aus Sprühflaschen benutzen (Aerosol) KL-Design ändern Abstehen reduzieren -zentral -am Rand Keine Kochsalzlösung aus Sprühflaschen benutzen (Aerosol) Sehbeeinträchtigungen MANAGEMENT: DIMPLE VEILING

97 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme zu hohe oder zu niedrige Blinkfrequenz Exzessive Bewegung der KL Inkompletter Lidschlag (bandförmige Ablagerungen, Trockenheit) Abhängigkeit BUT und Lidschlagfrequenz Stippen -HH -BH Rötung des Auges zu hohe oder zu niedrige Blinkfrequenz Exzessive Bewegung der KL Inkompletter Lidschlag (bandförmige Ablagerungen, Trockenheit) Abhängigkeit BUT und Lidschlagfrequenz Stippen -HH -BH Rötung des Auges Anzeichen

98 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme Herabgesetzter Komfort -Brennen -Spürbarkeit der KL Trockene Augen Müde Augen Sich verändernde Sehschärfe Herabgesetzter Komfort -Brennen -Spürbarkeit der KL Trockene Augen Müde Augen Sich verändernde Sehschärfe Symptome

99 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme Spürbarkeit des Linsenrandes -herabgesetzter Komfort -reduzierte Lidschlagfrequenz – erhöhte Lidschlagfrequenz -inkompletter Lidschlag Inadäquate Anpassung Große Lidspaltweite Relative Luftfeuchte zu gering Spürbarkeit des Linsenrandes -herabgesetzter Komfort -reduzierte Lidschlagfrequenz – erhöhte Lidschlagfrequenz -inkompletter Lidschlag Inadäquate Anpassung Große Lidspaltweite Relative Luftfeuchte zu gering Ätiologie

100 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme Optimierung der Anpassung -Komfort verbessern Zentrierung verbessern Aufklärung des KL-Trägers -Probleme sollen verstanden werden Schwierig dem Problem durch Training entgegen zu wirken Letzte Möglichkeit weiche KL Optimierung der Anpassung -Komfort verbessern Zentrierung verbessern Aufklärung des KL-Trägers -Probleme sollen verstanden werden Schwierig dem Problem durch Training entgegen zu wirken Letzte Möglichkeit weiche KL MANAGEMENT

101 S.PPT Ablagerungen Fremdstoffe auf der KL -Vorderfläche -Rückfläche zentral peripher Fremdstoffe auf der KL -Vorderfläche -Rückfläche zentral peripher Anzeichen

102 S.PPT Ablagerungen Reduzierte KL-Verträglichkeit -reduzierte Tragezeit -Trockenheit Reduzierte Sehschärfe Erhöhte Beweglichkeit der KL Reduzierte KL-Verträglichkeit -reduzierte Tragezeit -Trockenheit Reduzierte Sehschärfe Erhöhte Beweglichkeit der KL Symptome

103 S.PPT Ablagerungen Affinität der Oberfläche für: -Lipide -Muzin -Proteine Materialzusammensetzung -metacrylische Säure -Ladung der Oberfläche Affinität der Oberfläche für: -Lipide -Muzin -Proteine Materialzusammensetzung -metacrylische Säure -Ladung der Oberfläche Ätiologie

104 S.PPT Ablagerungen Vorbeugung Richtige Reinigung und Aufbewahrung -Reiniger -Aufbahrungslösung Proteinentferner -Enzym Routinemäßig abreiben Vorbeugung Richtige Reinigung und Aufbewahrung -Reiniger -Aufbahrungslösung Proteinentferner -Enzym Routinemäßig abreiben MANAGEMENT

105 S.PPT Schlechte Benetzung Schnelles Ausdünnen und Abtrocknen des TF -BUT < 5s -an jeder Steller der KL oder.... -immer an der gleichen Stelle Interferenzerscheinungen der wässrigen Schicht (Dünnfilminterferenz) Schnelles Ausdünnen und Abtrocknen des TF -BUT < 5s -an jeder Steller der KL oder.... -immer an der gleichen Stelle Interferenzerscheinungen der wässrigen Schicht (Dünnfilminterferenz) Anzeichen

106 S.PPT Schlechte Benetzung Reduzierte Sehschärfe -unstabil -zunehmende Verschlechterung mit der Tragezeit Reduzierte Sehschärfe -unstabil -zunehmende Verschlechterung mit der Tragezeit Symptome

107 S.PPT Schlechte Benetzung Oberfläche nicht hydrophil genug -Materialeigenschaften -Fertigung Ablagerungen entstehen (wachsen an) Schlechte Pflege Umwelteinflüsse -geringe Luftfeuchte -hohe Temperatur Oberfläche nicht hydrophil genug -Materialeigenschaften -Fertigung Ablagerungen entstehen (wachsen an) Schlechte Pflege Umwelteinflüsse -geringe Luftfeuchte -hohe Temperatur Ursache

108 S.PPT Anpassprobleme Zahlreich Dezentration Bewegung -eingeschränkt -zu stark Unstabil Festsitz -Stippen -Stufen, Abdrücke Zahlreich Dezentration Bewegung -eingeschränkt -zu stark Unstabil Festsitz -Stippen -Stufen, Abdrücke Anzeichen

109 S.PPT Anpassprobleme Herabgesetzter Komfort -Spürbarkeit der KL -Stippen Schwankende Sehschärfe Reduzierte Tragezeit -KL-Tragen aussetzen Fluobilder ändern sich Herabgesetzter Komfort -Spürbarkeit der KL -Stippen Schwankende Sehschärfe Reduzierte Tragezeit -KL-Tragen aussetzen Fluobilder ändern sich Symptome

110 S.PPT Anpassprobleme Zahlreich Verhältnis von KL zur HH KL-Parameter: -Basiskurve -Durchmesser -Randdesign Alte KL, vertauschte KL Zahlreich Verhältnis von KL zur HH KL-Parameter: -Basiskurve -Durchmesser -Randdesign Alte KL, vertauschte KL Ätiologie

111 S.PPT Anpassprobleme Zentral möglichst parallel anpassen KL-Parameter bei der Anpassung kontrollieren KL-Parameter bei der Nachkontrolle kontrollieren Randdesign optimieren Adäquate Bewegung gewährleisten -Schlüssel zum Erfolg Zentral möglichst parallel anpassen KL-Parameter bei der Anpassung kontrollieren KL-Parameter bei der Nachkontrolle kontrollieren Randdesign optimieren Adäquate Bewegung gewährleisten -Schlüssel zum Erfolg MANAGEMENT

112 S.PPT Durchbiegung der KL Keratometermessung mit KL -Vorderfläche torisch in situ (sphärisch in vitro) Herabgesetzte oder schwankende Sehschärfe Zylindrische Überrefraktion Restastigmatismus geringer als erwartet, wenn (Gesamtastigmatismus < 90% des HH-Astigmatismus) Keratometermessung mit KL -Vorderfläche torisch in situ (sphärisch in vitro) Herabgesetzte oder schwankende Sehschärfe Zylindrische Überrefraktion Restastigmatismus geringer als erwartet, wenn (Gesamtastigmatismus < 90% des HH-Astigmatismus) Anzeichen

113 S.PPT Durchbiegung der KL Sehschärfe -schwankend -herabgesetzt Möglich: Herabgesetzter Komfort -Verträglichkeit, Toleranz reduziert Reduzierte Tragezeit Sehschärfe -schwankend -herabgesetzt Möglich: Herabgesetzter Komfort -Verträglichkeit, Toleranz reduziert Reduzierte Tragezeit Symptome

114 S.PPT Durchbiegung der KL KL-Zentrum zu dünn -Materialeigenschaft -große rückflächenoptische Zone -hohe Minusstärke HH-Astigmatismus Lidkraft beim Lidschlag -niedrige Lidposition? Steile Anpassung KL-Zentrum zu dünn -Materialeigenschaft -große rückflächenoptische Zone -hohe Minusstärke HH-Astigmatismus Lidkraft beim Lidschlag -niedrige Lidposition? Steile Anpassung Ätiologie

115 S.PPT Durchbiegung der KL Anpasslinse und verkaufte KL sollten aus dem gleichen Material sein Dicke erhöhen Parallel tendenziell flache Anpassung Neueres Material wählen -hoher Dk mit hohem Modulus Durchmesser der rückflächenoptischen Zone verringern Rückflächentorische KL anpassen Anpasslinse und verkaufte KL sollten aus dem gleichen Material sein Dicke erhöhen Parallel tendenziell flache Anpassung Neueres Material wählen -hoher Dk mit hohem Modulus Durchmesser der rückflächenoptischen Zone verringern Rückflächentorische KL anpassen MANAGEMENT

116 S.PPT LENS WARPAGE Verzogene Testmarken -Radiuskop -SBM -Keratometer/ Ophthalmometer Überrefraktion -kein präziser Endpunkt -nicht erklärbares Ergebnis Verändertes Fluobild Verzogene Testmarken -Radiuskop -SBM -Keratometer/ Ophthalmometer Überrefraktion -kein präziser Endpunkt -nicht erklärbares Ergebnis Verändertes Fluobild Anzeichen

117 S.PPT LENS WARPAGE Reduzierte Sehschärfe Reduzierter : -Komfort -und Tragezeit Reduzierte Sehschärfe Reduzierter : -Komfort -und Tragezeit Symptome

118 S.PPT LENS WARPAGE Handhabung schwierig -vorhergehender PMMA Träger -schlecht aufgeklärter KL-Träger -Reinigung zwischen Daumen und Zeigefinger KL-Behälter: -zu flach -schräge Lagerung (verkippt) -KL wird in den Boden gedrückt -Trockenlagerung Dünne KL Handhabung schwierig -vorhergehender PMMA Träger -schlecht aufgeklärter KL-Träger -Reinigung zwischen Daumen und Zeigefinger KL-Behälter: -zu flach -schräge Lagerung (verkippt) -KL wird in den Boden gedrückt -Trockenlagerung Dünne KL Ätiologie

119 S.PPT LENS WARPAGE KL ersetzen Nochmalige Aufklärung und Einweisung KL-Design optimieren -Dicke -Material Nicht auf Materialen mit geringerer Sauerstoffdurchlässigkeit zurückkommen KL ersetzen Nochmalige Aufklärung und Einweisung KL-Design optimieren -Dicke -Material Nicht auf Materialen mit geringerer Sauerstoffdurchlässigkeit zurückkommen MANAGEMENT

120 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE Anzeichen Zahlreich Abhängig vom Grund -KL-bedingt – Oberflächenverschmutzung – Kratzer – HH-Stippen -Pflegebedingt – Ablagerungen – Infektionen – Irritationen – chronische Konjunktivitis Zahlreich Abhängig vom Grund -KL-bedingt – Oberflächenverschmutzung – Kratzer – HH-Stippen -Pflegebedingt – Ablagerungen – Infektionen – Irritationen – chronische Konjunktivitis

121 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE Erhöhte Spürbarkeit der KL Reduzierte Tragezeit KL-Tragen aussetzen, abbrechen -zeitlich begrenzt oder permanent? Herabgesetzte Sehschärfe -Ablagerungen -zu starke Bewegung Pflegemittel -stechen -schmerzen -brennen Erhöhte Spürbarkeit der KL Reduzierte Tragezeit KL-Tragen aussetzen, abbrechen -zeitlich begrenzt oder permanent? Herabgesetzte Sehschärfe -Ablagerungen -zu starke Bewegung Pflegemittel -stechen -schmerzen -brennen Symptome

122 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE Persönlichkeit des KL-Trägers Schlechte Aufklärung und Einweisung -Missverständnisse -Verständnis für Nachkontrollen fehlt Kritikpunkt auch für den Anpasser? Verwendung unpassender Pflegemittel KL werden nicht entsprechend erneuert Persönlichkeit des KL-Trägers Schlechte Aufklärung und Einweisung -Missverständnisse -Verständnis für Nachkontrollen fehlt Kritikpunkt auch für den Anpasser? Verwendung unpassender Pflegemittel KL werden nicht entsprechend erneuert Ätiologie

123 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE Aufklärung und Einweisung -bei Abgabe der KL -bei jeder Nachkontrolle -kontinuierlich (nicht nur einmal) -gewisser Enthusiasmus hilfreich -keine Angst erzeugen -Aufklärungsbogen unterschreiben lassen -Instruktionen & Tipps (als Heftchen) Aufklärung und Einweisung -bei Abgabe der KL -bei jeder Nachkontrolle -kontinuierlich (nicht nur einmal) -gewisser Enthusiasmus hilfreich -keine Angst erzeugen -Aufklärungsbogen unterschreiben lassen -Instruktionen & Tipps (als Heftchen) MANAGEMENT

124 S.PPT CLPC Anpassung hat sich geändert -erhöhte Bewegung -Hochsitz Ablagerungen Muzinüberschuss Anpassung hat sich geändert -erhöhte Bewegung -Hochsitz Ablagerungen Muzinüberschuss Anzeichen

125 S.PPT Therapeutisch -Membranstabilisatoren für Mastzellen -Kombination mit Antihistaminika -Histaminblocker -Steroide KL-Austausch PLAN machen!! Therapeutisch -Membranstabilisatoren für Mastzellen -Kombination mit Antihistaminika -Histaminblocker -Steroide KL-Austausch PLAN machen!! CLPC MANAGEMENT

126 S.PPT Anfärbung der HH: Fremdkörper Ausspülen: -Kochsalzlösung -künstliche Tränenflüssigkeit -auch Fornix kontrollieren KL-Tragen aussetzen -Minuten bis Stunden -Antibiotika könnten prophylaktisch erforderlich sein Ausspülen: -Kochsalzlösung -künstliche Tränenflüssigkeit -auch Fornix kontrollieren KL-Tragen aussetzen -Minuten bis Stunden -Antibiotika könnten prophylaktisch erforderlich sein MANAGEMENT

127 S.PPT Limbale Keratitis Reibung reduzieren (Augensalbe) KL-Design ändern: -kleinerer Durchmesser -KL-Rand optimieren Tragezeit reduzieren Reibung reduzieren (Augensalbe) KL-Design ändern: -kleinerer Durchmesser -KL-Rand optimieren Tragezeit reduzieren MANAGEMENT

128 S.PPT Festsitz der KL Festsitz dauert 15 min bei 50% der Fälle Partikel an der Rückfläche: -Muzin und Zelltrümmer -bogenförmig oder ringförmig -suggestiv nach dem Aufwachen BH-Rötung Schnelle Erholung nach: -Wiedererlangung der Beweglichkeit -Abnahme der KL Festsitz dauert 15 min bei 50% der Fälle Partikel an der Rückfläche: -Muzin und Zelltrümmer -bogenförmig oder ringförmig -suggestiv nach dem Aufwachen BH-Rötung Schnelle Erholung nach: -Wiedererlangung der Beweglichkeit -Abnahme der KL Anzeichen

129 S.PPT Probleme mit der Sehschärfe Refraktionsänderung -induzierter Zylinder -sphärische Änderung Störung des Binokularsehens -Konvergenzdefizit -Akkommodationsdefizit Refraktionsänderung -induzierter Zylinder -sphärische Änderung Störung des Binokularsehens -Konvergenzdefizit -Akkommodationsdefizit Ätiologie

130 S.PPT KL-Faktoren: -kaum Randunterspülung -massives Abstehen des Randes -Tragezeit -schlechte Benetzung -vT KL-Faktoren: -kaum Randunterspülung -massives Abstehen des Randes -Tragezeit -schlechte Benetzung -vT Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen

131 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE Anzeichen Am Auge -Stippen -Rötung Pflegemittellösungen -falsch benutzt -unregelmäßige Benutzung -keins benutzt Am Auge -Stippen -Rötung Pflegemittellösungen -falsch benutzt -unregelmäßige Benutzung -keins benutzt

132 S.PPT Anpassprobleme Anzeichen Dezentrierung -gering -zu stark -über den Limbus Bewegung -eingeschränkt -zu stark -schwankend Dezentrierung -gering -zu stark -über den Limbus Bewegung -eingeschränkt -zu stark -schwankend

133 S.PPT Anpassprobleme Anzeichen Anpassung instabil -unterschiedliche Zentrierung -unterschiedliche Bewegung Fluobild -steil -flach (Bläschen?) -zentral, peripher, Rand Anpassung instabil -unterschiedliche Zentrierung -unterschiedliche Bewegung Fluobild -steil -flach (Bläschen?) -zentral, peripher, Rand

134 S.PPT Anpassprobleme Anzeichen Stippen -HH (genauer Ort) -BH Effekte auf den Lidschlag -Frequenz höher oder niedriger -inkomplett Stippen -HH (genauer Ort) -BH Effekte auf den Lidschlag -Frequenz höher oder niedriger -inkomplett

135 S.PPT Ablagerungen Art -Protein -Lipid -Muzin Ort -zentral -peripher -Rand Art -Protein -Lipid -Muzin Ort -zentral -peripher -Rand Anzeichen

136 S.PPT Rötung des Auges: Einführung Bewertung der Erstuntersuchung wichtig Vollständige Anamnese wichtig Falls das KL-Tragen bereits begonnen hat kann der Anpasser nur kontrollieren Zu betrachten sind: -KL-Typ -verwendete Pflegemittel -Umfeldbedingungen Bewertung der Erstuntersuchung wichtig Vollständige Anamnese wichtig Falls das KL-Tragen bereits begonnen hat kann der Anpasser nur kontrollieren Zu betrachten sind: -KL-Typ -verwendete Pflegemittel -Umfeldbedingungen

137 S.PPT HH-Ulzerationen: Einführung Ulzerationen bei Trägern formstabiler KL unüblich Frühe Warnzeichen werden übersehen, sodass das Risiko einer Komplikation anwächst, z.B. HH-Ulcus Ulzerationen bei Trägern formstabiler KL unüblich Frühe Warnzeichen werden übersehen, sodass das Risiko einer Komplikation anwächst, z.B. HH-Ulcus

138 S.PPT KL-induzierte papilläre Konjunktivitis (CLPC): Einführung Multifaktoriell Immunologische Entzündungsreaktion der superioren tarsalen BH Mechanische Irritation ebenfalls ein Faktor Bei weichen KL mehr als bei formstabilen KL Superior häufiger als inferior Multifaktoriell Immunologische Entzündungsreaktion der superioren tarsalen BH Mechanische Irritation ebenfalls ein Faktor Bei weichen KL mehr als bei formstabilen KL Superior häufiger als inferior

139 S.PPT 3 & 9 Uhr Stippen Einführung Beschrieben durch Mackie, 1966 Setzt verzögert ein Könnte sich in 2 Formen entwickeln: -ohne Infiltrate -mit Infiltraten Beschrieben durch Mackie, 1966 Setzt verzögert ein Könnte sich in 2 Formen entwickeln: -ohne Infiltrate -mit Infiltraten

140 S.PPT 3 & 9 Uhr Stippen Oberlidkante vorderer Augenabschnitt vorderer Augenabschnitt Oberlidkante ohne KL mit KL

141 S.PPT BH-Stippen: Einführung Oft neben HH-Stippen Oft inferiore BH-Stippen bei Trägern formstabiler KL Anfärbung ermöglicht die Betrachtung geschädigter Zellen, den Heilungsprozess und Anzeichen des Trockenen Auges Oft neben HH-Stippen Oft inferiore BH-Stippen bei Trägern formstabiler KL Anfärbung ermöglicht die Betrachtung geschädigter Zellen, den Heilungsprozess und Anzeichen des Trockenen Auges

142 S.PPT Selten Oberflächlich vaskularisierte Läsion, welche sich von der BH über den Limbus zur HH zieht Folgende bis chronisch werdende 3 & 9 Uhr Stippen Meist bei vT von formstabilen KL mit geringem Randabstand Selten Oberflächlich vaskularisierte Läsion, welche sich von der BH über den Limbus zur HH zieht Folgende bis chronisch werdende 3 & 9 Uhr Stippen Meist bei vT von formstabilen KL mit geringem Randabstand Limbale Keratitis Einführung

143 S.PPT HH-Ödem: Einführung Zentral bis peripher möglich Alle KL bremsen den Sauerstofffluss TF-Austausch <2% bei weichen KL & 10-20% bei formstabilen KL TF-Austausch erhöht O 2 um 1 -3% (Benjamin, 1994) Bei formstabilen KL mit hohem DK wert bringt der TF-Austausch keinen signifikanten Unterschied Beim geschlossenen Auge können Probleme entstehen Zentral bis peripher möglich Alle KL bremsen den Sauerstofffluss TF-Austausch <2% bei weichen KL & 10-20% bei formstabilen KL TF-Austausch erhöht O 2 um 1 -3% (Benjamin, 1994) Bei formstabilen KL mit hohem DK wert bringt der TF-Austausch keinen signifikanten Unterschied Beim geschlossenen Auge können Probleme entstehen

144 S.PPT HH-Ödem (geschlossenes Auge): Betrachtung einiger Faktoren Schlaf:3,1% Hypoxie:1,6% Osmolalität:0,4% Temperatur:0,5% Relative Luftfeuchte:0,4% CO 2 :0,2% (?) Total:3,1% Schlaf:3,1% Hypoxie:1,6% Osmolalität:0,4% Temperatur:0,5% Relative Luftfeuchte:0,4% CO 2 :0,2% (?) Total:3,1% (nach Sweeney & Holden, 1991)

145 S.PPT HH-Ödem Ätiologie : Weitere Entzündung Allergien Vergiftungen Entzündung Allergien Vergiftungen

146 S.PPT HH-Vaskularisation Einführung Deutliches Zeichen schlechter Physiologie Weniger typisch bei Trägern formstabiler KL Nicht immer KL-bedingt Es muss zwischen limbaler Hyperämie und Neovaskularisation unterschieden werden Deutliches Zeichen schlechter Physiologie Weniger typisch bei Trägern formstabiler KL Nicht immer KL-bedingt Es muss zwischen limbaler Hyperämie und Neovaskularisation unterschieden werden

147 S.PPT Festsitz der KL Einführung Häufige Konsequenz aus dem Übernachttragen formstabiler KL Insgesamt, 48% beim vT formstabiler KL 95% berichten gelegentlichen Festsitz Am schlimmsten bei Flachanpassungen (84%) Häufige Konsequenz aus dem Übernachttragen formstabiler KL Insgesamt, 48% beim vT formstabiler KL 95% berichten gelegentlichen Festsitz Am schlimmsten bei Flachanpassungen (84%)

148 S.PPT CORNEAL WARPAGE Einführung Änderung der HH-Form: -absichtlich – Orthokeratologie -nicht absichtlich Beobachtet bei formstabilen KL Weniger bei geringerem Modulus Änderung der HH-Form: -absichtlich – Orthokeratologie -nicht absichtlich Beobachtet bei formstabilen KL Weniger bei geringerem Modulus

149 S.PPT CORNEAL WARPAGE Aussetzen, Abbruch: -wenn möglich vermeiden – schlechte Sehschärfe – Brillenkorrektur schlecht – HH-Astigmatismus kann sich entwickeln – stabilisierte Form kann manifest & signifikant astigmatisch werden -Stabilisierung muss abgewartet werden -Rückbildung der durch die KL bedingte Verformung Neuversorgung -Parallelanpassung -auf O 2 Durchlässigkeit achten Aussetzen, Abbruch: -wenn möglich vermeiden – schlechte Sehschärfe – Brillenkorrektur schlecht – HH-Astigmatismus kann sich entwickeln – stabilisierte Form kann manifest & signifikant astigmatisch werden -Stabilisierung muss abgewartet werden -Rückbildung der durch die KL bedingte Verformung Neuversorgung -Parallelanpassung -auf O 2 Durchlässigkeit achten MANAGEMENT

150 S.PPT CORNEAL WARPAGE Rechtes Auge: Testperson: VJT horizontal vertikal Stunden Dioptrien KL Abnahme

151 S.PPT CORNEAL WARPAGE Linkes Auge: Testperson: VJT Stunden Dioptrien KL Abnahme horizontal vertikal

152 S.PPT CORNEAL WARPAGE Beste Sphäre: VJT: R & L Stunden Dioptrien links rechts links

153 S.PPT CORNEAL WARPAGE RENGSTORFF, Stunden HH-Änderung (Dioptrien) KL Abnahme horizontal vertikal

154 S.PPT CORNEAL WARPAGE RENGSTORFF, 1969 Durchschnittliche HH-Änderung (Dioptrien) Stunden KL Abnahme horizontal vertikal -1,25 -1,00 -0,75 -0,50 -0,25 0,00 +0, Abflachung Versteilung

155 S.PPT Nicht gewollt Regulär & korrigierbar Oft Spiegel der Anpassung Größtenteils mechanischer Effekt Reversibel (meist schnell) Wenig oder keine physiologischen Randerscheinungen Nicht gewollt Regulär & korrigierbar Oft Spiegel der Anpassung Größtenteils mechanischer Effekt Reversibel (meist schnell) Wenig oder keine physiologischen Randerscheinungen Änderung der HH-Form Einführung

156 S.PPT PTOSIS Einführung Erscheinung die bei Trägern formstabiler KL auftreten kann Oberlid bleibt in einer niedrigeren (als normal) Position stehen Oberlid kann anschwellen und gerötet sein Reversibel in Abhängigkeit vom schweregrad Erscheinung die bei Trägern formstabiler KL auftreten kann Oberlid bleibt in einer niedrigeren (als normal) Position stehen Oberlid kann anschwellen und gerötet sein Reversibel in Abhängigkeit vom schweregrad

157 S.PPT PTOSIS Lidspaltweite Wochen (nach Fonn & Holden, 1988) kleiner größer Lidspaltweite (% Änderung) Abnahme der KL SCL RGP

158 S.PPT Herabgesetzter Komfort Einführung Wahrscheinlich der häufigste KL-bedingte Zustand Beeinflussende Faktoren sind sehr zahlreich Kann mit Rötung des Auges und HH-Stippen einhergehen Muss nicht immer KL-bedingt sein Beschreibungen der Träger variieren und könne irreführen Wahrscheinlich der häufigste KL-bedingte Zustand Beeinflussende Faktoren sind sehr zahlreich Kann mit Rötung des Auges und HH-Stippen einhergehen Muss nicht immer KL-bedingt sein Beschreibungen der Träger variieren und könne irreführen

159 S.PPT Herabgesetzter Komfort Anzeichen bei KL Schlechte Oberflächenbenetzung Ablagerungen Bewegung Fertigungsfehler Beschädigung Schlechte Oberflächenbenetzung Ablagerungen Bewegung Fertigungsfehler Beschädigung

160 S.PPT Beeinträchtigung des Sehens Einführung Lösung finden, wenn die Sehschärfe: -niedriger als normal -niedriger als erwartet Vereinzelte Schwankungen können normal sein Gründe bedingt durch: -KL -HH -TF Nicht alle können gelöst werden Lösung finden, wenn die Sehschärfe: -niedriger als normal -niedriger als erwartet Vereinzelte Schwankungen können normal sein Gründe bedingt durch: -KL -HH -TF Nicht alle können gelöst werden

161 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE: Einführung Non-compliance ist ein Fehler in der Befolgung der gültigen Anforderungen und Instruktionen vom: KL-Anpasser KL-Hersteller Pflegemittelhersteller Non-compliance ist ein Fehler in der Befolgung der gültigen Anforderungen und Instruktionen vom: KL-Anpasser KL-Hersteller Pflegemittelhersteller

162 S.PPT Nichteinhaltung der COMPLIANCE: Einführung Gründe für die Nichteinhaltung von Instruktionen: Missverständnisse Bequemlichkeit Faulheit Fehlerhafte/ irrelevante Informationen von: -Freunden -Familie Ganz eigene Persönlichkeit Schlechte Kommunikation zwischen KL-Träger und Anpasser Gründe für die Nichteinhaltung von Instruktionen: Missverständnisse Bequemlichkeit Faulheit Fehlerhafte/ irrelevante Informationen von: -Freunden -Familie Ganz eigene Persönlichkeit Schlechte Kommunikation zwischen KL-Träger und Anpasser

163 S.PPT COMPLIANCE Anwendung von: -Reiniger -Abspüllösung -Infektionslösung -Proteinentferner Anwendung von: -Reiniger -Abspüllösung -Infektionslösung -Proteinentferner nach Claydon & Efron, 1994

164 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme Einführung Formstabile KL beeinflussen den Lidschlag, besonders bei Neuträgern Hat eine Adaptation an die KL stattgefunden? Viele Sehanforderungen reduzieren die Lidschlagfrequenz signifikant, z.B. Bildschirmarbeit Formstabile KL beeinflussen den Lidschlag, besonders bei Neuträgern Hat eine Adaptation an die KL stattgefunden? Viele Sehanforderungen reduzieren die Lidschlagfrequenz signifikant, z.B. Bildschirmarbeit

165 S.PPT Lidschlagbedingte Probleme Einführung Eine gute Anpassung ist der Eckpfeiler des erfolgreichen KL-Tragens Schlecht angepasste KL ermöglichen: -Reduzierung des Komforts -Restfehlsichtigkeit oder schwankende Überrefraktion -Sehstörungen -pathophysiologische Probleme Eine gute Anpassung ist der Eckpfeiler des erfolgreichen KL-Tragens Schlecht angepasste KL ermöglichen: -Reduzierung des Komforts -Restfehlsichtigkeit oder schwankende Überrefraktion -Sehstörungen -pathophysiologische Probleme

166 S.PPT Durchbiegung der KL Einführung Durchbiegung der KL führt zu: Induzierung von Astigmatismus Veränderung des Restastigmatismus Schwankende Sehschärfe (Lidschlag?) Notwendigkeit für: -dickere KL -Material mit höherem Modulus -und höherer Sauerstoffdurchlässigkeit Durchbiegung der KL führt zu: Induzierung von Astigmatismus Veränderung des Restastigmatismus Schwankende Sehschärfe (Lidschlag?) Notwendigkeit für: -dickere KL -Material mit höherem Modulus -und höherer Sauerstoffdurchlässigkeit

167 S.PPT Durchbiegung der KL: sphärisch (HH-Astigmatismus rectus) vertikal: parallelvertikal: etwas Durchbiegung sphärisch horizontal: parallel vertikal: keine Durchbiegung KL verstärkt bitorisch KL jetzt bitorisch KL bleibt sphärisch Cornea (steepest) KL Rück- fläche Tränenlinse Cornea (flattest)

168 S.PPT Durchbiegung der KL: bitorisch (HH-Astigmatismus rectus) vertical annähernd parallel (0,05 – 0,1 mm flacher) bitorisch (normal) vertikal parallel horizontal parallel bitorisch durchgebogen horizontal parallel KL verstärkt bitorisch Tränenlinsen

169 S.PPT LENS WARPAGE Einführung Intuitiv, könnte ein Problem von exotischen formstabilen Materialien sein -bisher kaum in der Literatur beschrieben Kann Ursache sein für: -corneal warpage -reduzieret Sehschärfe Intuitiv, könnte ein Problem von exotischen formstabilen Materialien sein -bisher kaum in der Literatur beschrieben Kann Ursache sein für: -corneal warpage -reduzieret Sehschärfe

170 S.PPT Diskomfort Ätiologie: Zusammenfassung 3 & 9 Uhr Stippen Inkompletter Lidschlag Erhöhte Verdunstung Trockenheit KL-Limbus- überdeckung durch die Lidkante dünnerer TF Beeinträchtigter/ fehlender Lidschlag Muzinmangel Periphere Trockenheit 3 & 9 Uhr Stippen

171 S.PPT Mikrozysten vs Dk/t Zeit (Monate) Mikrozysten (#) Kontrolle hoch medium niedrig Holden & Sweeney, 1991

172 S.PPT Rötung des Auges Begleitsymptome Irritation Trockenheit (TF-Probleme?) Jucken Sandkorngefühl (TF-Probleme?) Brennen (TF-Probleme?) Stechen nach dem Einsetzen (physischer oder chemischer Grund?) Irritation Trockenheit (TF-Probleme?) Jucken Sandkorngefühl (TF-Probleme?) Brennen (TF-Probleme?) Stechen nach dem Einsetzen (physischer oder chemischer Grund?)

173 S.PPT Rötung des Auges Ätiologie: akut oder chronisch? Akut: -öfter physikalisch bedingt -chemisch -pathologisch/ infektiös Chronisch: -öfter physiologisch bedingt -niedriger Grad mechanisch -sich entwickelnde Pflegemittelempfindlichkeit Akut: -öfter physikalisch bedingt -chemisch -pathologisch/ infektiös Chronisch: -öfter physiologisch bedingt -niedriger Grad mechanisch -sich entwickelnde Pflegemittelempfindlichkeit

174 S.PPT Erhöhte konjunktivale Hyperämie Längere Pausen zwischen den Lidschlägen Reduzierte TF-Qualität: -erhöhter Lipidanteil -erhöhte Partikelanteil im TF Reduzierte Oberflächenbenetzung Schnellere Abtrocknung der Vorderfläche Erhöhte konjunktivale Hyperämie Längere Pausen zwischen den Lidschlägen Reduzierte TF-Qualität: -erhöhter Lipidanteil -erhöhte Partikelanteil im TF Reduzierte Oberflächenbenetzung Schnellere Abtrocknung der Vorderfläche Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen nach Schnider et al. (1996, 1997)

175 S.PPT Erhöhtes Verhältnis von Lidschlagintervall und KL- Abtrocknungszeit Dezentrierung nach inferior Wenig Randunterspülung Kleinere Durchmesser Unregelmäßige lidbedingte KL-Bewegung Erhöhtes Verhältnis von Lidschlagintervall und KL- Abtrocknungszeit Dezentrierung nach inferior Wenig Randunterspülung Kleinere Durchmesser Unregelmäßige lidbedingte KL-Bewegung Ätiologie 3 & 9 Uhr Stippen nach Schnider et al. (1996, 1997)

176 S.PPT Zur Verbesserung der Anpassung und des Komforts: Dünner Rand Dünne Linse Abstehen des Randes verringern Gute Zentrierung Asphärische oder verblendete Rückfläche Durchmesser vergrößern (9,5 bis 10 mm) Zur Verbesserung der Anpassung und des Komforts: Dünner Rand Dünne Linse Abstehen des Randes verringern Gute Zentrierung Asphärische oder verblendete Rückfläche Durchmesser vergrößern (9,5 bis 10 mm) 3 & 9 Uhr Stippen MANAGEMENT: KL-Design

177 S.PPT Fortgeschrittenes Alter Episkleritis & Skleritis Kokainverwaltung (medizinisch) Paralytischer Lagophthalmos Naht Post-operative Endophthalmitis Fortgeschrittenes Alter Episkleritis & Skleritis Kokainverwaltung (medizinisch) Paralytischer Lagophthalmos Naht Post-operative Endophthalmitis DELLEN Ätiologie

178 S.PPT TF-Meniskus am KL-Rand Lokale TF-Ausdünnung

179 S.PPT TF-Meniskus am KL-Rand Lokale TF-Ausdünnung KL-Rand HH TF auf HH Lokale TF-Ausdünnung TF auf KL TF hinter KL HH nach McDonald & Brubaker, 1971

180 S.PPT Ptosis bei formstabilen KL

181 S.PPT Ptosis bei formstabilen KL : Oberlid oberer Lidheber Tarsale Lidplatte Meibom´sche Drüse Musculus Orbicularis Oculi (Lidteil) Musculus Orbicularis Oculi (Orbitateil) Aponeuroses (Sehnen, Fasern) des oberen Lidhebers Superior orbital septum Orbitales Fettgewebe Superior palpebral muscle Superiore Fornix

182 S.PPT Differentialdiagnosen: VLK SymptomVLKVascularizationDellenPhlyctenulosisPseudopterygium herabgsetzter Komfort GeringKeineGering Tränenproduktion JaNein JaNein Spürbarkeit der KL GeringKeineGeringModerat Photophobie JaNein JaNein nach: Grohe & Lebow, 1989

183 S.PPT Papillen oder Follikel? bei KL-Trägern und Nicht- Trägern pflastersteinartig, hyperämisch, zentral vaskulär, weiße Punkte können zentral beobachtbar sein Durchmesser: 0,3 – 0,9 mm Superior tarsale BH nahe dem lateralen Augenwinkel bei KL-Trägern und Nicht- Trägern pflastersteinartig, hyperämisch, zentral vaskulär, weiße Punkte können zentral beobachtbar sein Durchmesser: 0,3 – 0,9 mm Superior tarsale BH nahe dem lateralen Augenwinkel meist nicht KL-bedingt durchsichtig, blaß, prominent, rund, meist avaskulär Durchmesser: 0,2 - 2 mm Unterlid-BH nahe dem lateralen Augenwinkel PapillenFollikel

184 S.PPT Papillen oder Follikel? Allergische Reaktion Chronisch Physiologisch bei normal BH Meist entzündliche Zellen Muzinfädchen Allergische Reaktion Chronisch Physiologisch bei normal BH Meist entzündliche Zellen Muzinfädchen Oft virale Infektion (virale Konjunktivitis) nicht chronisch kommt nicht auf normaler BH vor Lokale Ansammlung von Lymphozyten kein Muzinfädchen Papillen Follikel

185 S.PPT Topografie: HH-Schwellung PMMA & geschlossenes Auge (3h) nach Wang et al., HH-Ort (mm) 0 zentral HH-Schwellung (%) nach Abnahme der PMMA KL 20 Minuten nach Abnahme der PMMA KL Apex

186 S.PPT Kontratsempfindlichkeit: Test KONTRAST FREQUENZ [Perioden pro Grad]

187 S.PPT Kontratsempfindlichkeit: Test Frequenz [Periode pro Grad] hochniedrig KONTRAST hoch niedrig Rechteckwelle Sinunswelle Sinuswelle ohzawa-lab/izumi/CSF/A_JG_RobsonCSFchart.html Gebrauch genehmigt von: Dr Izumi Ohzawa. URL:

188 S.PPT Rötung des Auges Begleitsymptome Reduzierte KL-Verträglichkeit Tränenproduktion (Entzündung?) Leichte Photophobie (Entzündung?) Schmerzen und herabgesetzter Komfort Herabgesetzte Sehschärfe (zentrale oder parazentrale Läsion?) Reduzierte KL-Verträglichkeit Tränenproduktion (Entzündung?) Leichte Photophobie (Entzündung?) Schmerzen und herabgesetzter Komfort Herabgesetzte Sehschärfe (zentrale oder parazentrale Läsion?)

189 S.PPT CLPC: Häufige Symptome Jucken (wahrscheinlich) Verschwommene/ schwankende Sehschärfe Bewegung der KL Jucken (wahrscheinlich) Verschwommene/ schwankende Sehschärfe Bewegung der KL Mackie & Wright, 1978

190 S.PPT Festsitz der KL Ätiologie Patientenbedingte Faktoren (Reizfaktoren) -physikalische Eigenschaften der HH –Dicke (dünn) –Rigidität (niedrig) –Ritzbarkeit (hoch) -Lidspannung (hoch) -Rigidität des Augapfels (niedrig) -Torizität der HH (niedrig) -tägliche Änderung des IOP (Postulierung) Patientenbedingte Faktoren (Reizfaktoren) -physikalische Eigenschaften der HH –Dicke (dünn) –Rigidität (niedrig) –Ritzbarkeit (hoch) -Lidspannung (hoch) -Rigidität des Augapfels (niedrig) -Torizität der HH (niedrig) -tägliche Änderung des IOP (Postulierung)

191 S.PPT CORNEAL WARPAGE Symptome Plötzliche KL-Intoleranz HH-Irregularitäten werden durch KL maskiert HH-Form wird durch das Rückflächendesign der KL beeinflusst Sehschärfe oft signifikant nach Abnahme der KL reduziert Effekte können Wochen bis Monate andauern Plötzliche KL-Intoleranz HH-Irregularitäten werden durch KL maskiert HH-Form wird durch das Rückflächendesign der KL beeinflusst Sehschärfe oft signifikant nach Abnahme der KL reduziert Effekte können Wochen bis Monate andauern

192 S.PPT CORNEAL WARPAGE Ätiologie Radienänderung erklären nur etwa die Hälfte der Refraktionsänderungen Andere Faktoren (absteigende Reihenfolge): -Brechungsindex -Tiefe der vorderen Augenkammer -HH-Radien posterior -HH-Dicke Radienänderung erklären nur etwa die Hälfte der Refraktionsänderungen Andere Faktoren (absteigende Reihenfolge): -Brechungsindex -Tiefe der vorderen Augenkammer -HH-Radien posterior -HH-Dicke nach Rengstorff, 1985

193 S.PPT CORNEAL WARPAGE MANAGEMENT Grundsätzlich: auf KL mit hoher O 2 Transmission wechseln KL-Tragen unterbrechen Weiteres: KL-Träger muss vom Wechsel überzeugt werden Mehrer Versuche könnten erforderlich sein HH-Empfindlichkeit steigt wieder an -Komfort direkt nach dem Einsetzen von neuen KL könnte niedriger sein Wunsch des KL-Trägers zur Rückkehr zu den alten KL sollte widersprochen werden Grundsätzlich: auf KL mit hoher O 2 Transmission wechseln KL-Tragen unterbrechen Weiteres: KL-Träger muss vom Wechsel überzeugt werden Mehrer Versuche könnten erforderlich sein HH-Empfindlichkeit steigt wieder an -Komfort direkt nach dem Einsetzen von neuen KL könnte niedriger sein Wunsch des KL-Trägers zur Rückkehr zu den alten KL sollte widersprochen werden

194 S.PPT Änderung der HH-Form Anzeichen Spectacle blur (vor & nach dem KL-Tragen) Änderung Richtung Sphäre reduziert manifesten Astigmatismus -V sc kann sich verbessern Abflachung und Versteilung der HH wurden beobachtet -Abflachung ist üblicher -Refraktionsänderungen korrelieren schlecht mit Änderung der HH-Radien Spectacle blur (vor & nach dem KL-Tragen) Änderung Richtung Sphäre reduziert manifesten Astigmatismus -V sc kann sich verbessern Abflachung und Versteilung der HH wurden beobachtet -Abflachung ist üblicher -Refraktionsänderungen korrelieren schlecht mit Änderung der HH-Radien

195 S.PPT Herabgesetzter Komfort Ätiologie: KL-Faktoren Tendenziell besserer Komfort wenn: Durchmesser größer (10 mm) Parallelanpassung oder tendenzielle Flachanpassung Asphärisches Rückflächendesign weniger Abstehen des Randes gut abgerundete Kanten Interpalpebrale Anpassung (ohne Lidkontakt) Tendenziell besserer Komfort wenn: Durchmesser größer (10 mm) Parallelanpassung oder tendenzielle Flachanpassung Asphärisches Rückflächendesign weniger Abstehen des Randes gut abgerundete Kanten Interpalpebrale Anpassung (ohne Lidkontakt)

196 S.PPT Herabgesetzter Komfort MANAGEMENT: KL-Faktoren Modifizierung des KL-Randdesigns -abrunden und polieren -Apex ins Zentrum bringen Abstehen des Randes minimieren Größeren Durchmesser nutzen KL dünner machen (nicht zu dünn!!) Politur Modifizierung des KL-Randdesigns -abrunden und polieren -Apex ins Zentrum bringen Abstehen des Randes minimieren Größeren Durchmesser nutzen KL dünner machen (nicht zu dünn!!) Politur

197 S.PPT COMPLIANCE Hygiene: -Hände waschen -Behälterreinigung -Austausch des Behälters Hygiene: -Hände waschen -Behälterreinigung -Austausch des Behälters nach Claydon & Efron, 1994

198 S.PPT COMPLIANCE Empfehlung/ Hinweis auf: -Tragezeit -Austauschintervall der KL -ein rotes Auge -Schwimmen mit KL -Aufbewahrung für einen längeren Zeitraum Empfehlung/ Hinweis auf: -Tragezeit -Austauschintervall der KL -ein rotes Auge -Schwimmen mit KL -Aufbewahrung für einen längeren Zeitraum nach Claydon & Efron, 1994


Herunterladen ppt "97300-1S.PPT Komplikationen mit formstabilen KL und deren Behebung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen