Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Der Lebensmittelmarkt in Polen Wirtschaftsdelegierter Dr. Ernst Kopp WKÖ, AußenwirtschaftsCenter Warschau Linz, 14. November 2011.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Der Lebensmittelmarkt in Polen Wirtschaftsdelegierter Dr. Ernst Kopp WKÖ, AußenwirtschaftsCenter Warschau Linz, 14. November 2011."—  Präsentation transkript:

1 1 Der Lebensmittelmarkt in Polen Wirtschaftsdelegierter Dr. Ernst Kopp WKÖ, AußenwirtschaftsCenter Warschau Linz, 14. November 2011

2 2 Überblick Aktuelle Wirtschaftslage Warenverkehr Österreich – Polen, Fokus Lebensmittel Marktsituation: Rechtslage, Vertriebswege Der polnische Konsument Trends, Chancen für österreichische Unternehmen Unsere Aktivitäten und Unterstützung

3 3 Vergleich Polen – EU – Österreich Aktuelle Wirtschaftslage Quelle: Eurostat, alle Daten 2010, soweit nicht anders angegeben StrukturindikatorPolenEU-27Österreich BIP/Kopf PPP 2005/ /62100/100124/125 BIP-Wachstum %+3,8+1,8+2 Lohnstückkosten real %+3,3-1,5 Arbeitsproduktivität 2005/ ,6/66, ,5/113,2 Verschuldung %/BIP 2005/ ,1/5562,8/8064,6/72,3 Internetzugang %/Haushalte Gesamtausgaben F&E %/BIP ,622,8 Beschäftigungsquote Ältere AN (55-64 Jahre) % 3446,342,4

4 4 Aktuelle Wirtschaftslage Polen steht sehr gut da… BIP Wachstum ,8%, Industrie, Bauwirtschaft, Exporte wuchsen überdurchschnittlich Wachstumstreiber EU-Subventionen (67 Mrd. EUR ) und Weltkonjunktur …es wird weiter aufwärts gehen… 2011P +3,5 – 3,8% BIP Breites Wachstum Stärkste Zuwächse in Industrie, im Bau und bei Anlageinvestitionen … aber Herausforderungen bleiben Staatsfinanzen unter Druck (Defizit ,9%, 2011P 6%) Staatsverschuldung steigt ( ,9% des BIP, %) Risiko Weltkonjunktur

5 5 Warenverkehr Quelle: Statistik Austria Überblick, Entwicklung seit Ö. Exporte Mio. EUR (+126,7%)2.745 (+111%) Ö. Importe Mio. EUR (+100%)1.896 (+104,8%) Saldo Mio. EUR Handelspartner Export Rang Handelspartner Import Rang Ö. HauptexportgüterVerpackungen aus Karton, Computerteile, Papier und Pappe Verbrennungs- motoren, Teile und Zubehör für KFZ, Pharmazeutika Karosserien, Teile und Zubehör für KFZ, Bleche Ö. HauptimportgüterElektrische Energie, Steinkohle, Koks Steinkohle, Koks, Möbel und Teile Koks, Steinkohle, Kupferdraht

6 6 Warenverkehr Quelle: Statistik Austria Lebensmittel Österr. Lieferungen gesamt Mio. EUR 1.630,33.012,82.745,2 davon: Lebensmittel Mio. EUR 58,1110,6129,2 Lebensmittel zu Gesamtlieferungen % 3,563,674,71 Österr. Bezüge gesamt Mio. EUR 1.111,61.820,21.895,9 davon: Lebensmittel Mio. EUR 78,2230,7231,9 Lebensmittel zu Gesamtbezügen % 7,0312,6712,23 Saldo Mio. EUR-20,1-120,1-102,7

7 7 Warenverkehr Quelle: Statistik Austria Österreichische Lieferanten: Hipp, Backaldrin, Red Bull, Pfahnl, Diamant, Kotanyi, Kresto, VOG/Rapso, Sonnentor, Zotter, Demmer, diverse Winzer, Greisinger, Handl, Rauch…

8 8 Warenverkehr Quelle: Statistik Austria

9 9 Marktsituation Rechtslage Binnenmarkt-Grundsatz: Lebensmittel, die in Österreich verkehrsfähig sind, dürfen auch in Polen ohne weitere Genehmigung verkauft werden. Ausnahmen nur für wenige Produktgruppen, zum Beispiel Alkohol (nationale Regelung betreffend Verbrauchssteuer/Akzisen, Großhandel, Einzelhandel, Lagerung) Energy Drinks und Nahrungsergänzungsmittel (Anmeldepflicht bei Haupt-Gesundheitsbehörde GIS) Für alle Lebensmittel gilt: Polnische Etikettierungsvorschriften beachten (polnische Sprache, Nennung des Herstellers, Verpackers oder Überführers) Einzelfall: AC fragen!

10 10 Marktsituation Vertriebswege, Handelspartner Vertrieb in Polen grundsätzlich noch immer teuer, weil horizontal und vertikal zersplittert: Quelle: AC Warschau

11 11 Marktsituation Vertriebswege, Handelspartner (Forts.) Tendenz geht jedoch in Richtung Konsolidierung: 1994 noch Großhändler, heute nur noch rund (am größten: Makro, Emperia, Eurocash, Selgros, Lekkerland) Lebensmitteleinzelhandel: Greißler machen 60% des LEH-Umsatzes; jährlich sperren etwa davon zu Top-3 LEH-Ketten machen 21% Umsatz: Real, Géant, Carrefour. Weiter: Auchan, Tesco, E. Leclerc, HIT, Kaufland und Alma Market; keine Österreicher Diskonter wachsen stark: Biedronka unangefochten (>1.500 Filialen), danach Plus, Netto, Leader, Lidl.

12 12 Marktsituation Der polnische Konsument Seit dem EU-Beitritt 2004 legte das polnische BIP real um 35% zu, verdienen die Arbeitnehmer real um über 25% mehr und wuchsen die Einzelhandelsumsätze um über 50% Allerdings ist der Wohlstand ungleich verteilt zwischen Alt und Jung West und Ost Stadt und Land

13 13 Marktsituation Der polnische Konsument Quelle: GfK Polonia

14 14 Marktsituation Der polnische Konsument – einige Fakten Beim Kauf von Lebensmitteln ist für die Käufer am wichtigsten, dass das Produkt preis-wert ist (75%), natürlichen Ursprungs ist und keine künstlichen Zusatzstoffe hat (65%) und in Polen produziert wurde (61%) Beim Kauf von Lebensmitteln ist für die Käufer am wenigsten wichtig, dass das Produkt attraktiv verpackt ist (35%), wenig Kalorien hat (33%) und aus dem Ausland kommt (13%) Quelle: GfK Polonia

15 15 Marktsituation Der polnische Konsument – einige Fakten (Forts.) 59% der Polen verbringen ihren Urlaub zuhause, 29% machen Urlaub in Polen, 12% fahren ins Ausland. Polen geben etwa 1,5 Mrd. Euro für Süßigkeiten aus trank jeder Pole 88 Liter Bier (Österreich 106 Liter), 7 Liter Wein (Ö 30 Liter) und 9 Liter Spirituosen (Ö 6 Liter) Für Besuche von Gastronomie-Betrieben wurden 4,7 Mrd. Euro aufgewendet. Über 2 Mio. Polen haben überfällige Schulden; die Gesamthöhe dieser Schulden macht 7,6 Mrd. Euro aus. Post-Materialismus?

16 16 Marktsituation Trends und Chancen für österreichische Unternehmen Prognose 2015 – jährlicher Lebensmittel-Konsum +7% Überdurchschnittliches Wachstum: Desserts auf Milchbasis, Kekse und Waffeln, Süßigkeiten, Salatdressings, Fertiggerichte, Tiefkühlprodukte, Würzprodukte, helles Brot, kohlensäurehaltige Soft Drinks Internetshops Biologische Lebensmittel Private Labels High-End Produkte für urbane, wohlhabende Personen, zum Beispiel Wein Beschaffungsmarkt

17 17 Aktivitäten und Unterstützung Beratung und Betreuung Marktinformationen (Größe, Player, Preise, Branchenevents, Marktstudien, Statistiken…), zum Beispiel Branchenprofil Polen Lebensmittel 2011 Geschäftspartnersuche Besuchsreisen - Planung, Abwicklung und Begleitung Rechtsauskünfte Kontakte zu Behörden, ausschreibenden Stellen Interventionen bei Unternehmen, Behörden Vertrauensanwälte, -steuerberater, -makler, -dolmetscher… und vieles mehr…

18 18 Aktivitäten und Unterstützung Veranstaltungen in Österreich und in Polen AWO-Länderforen Fachveranstaltungen, zum Beispiel Marktplatz Lebensmittel am in Wien Marktsondierungsreisen (zum Kennenlernen eines Marktes), zum Beispiel Organic Marketing Forum Warschau 2012 Austrian Show Cases (Leistungsschau zu einem bestimmten Thema) Wirtschaftsmissionen (Fokus auf kommerzielle Einzelgespräche) Offizielle Delegationsreisen Gruppen-, Katalogausstellungen Austrian Business Circle (Österreicherstammtische)

19 19 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Tel: Web: wko.at/awo/pl


Herunterladen ppt "1 Der Lebensmittelmarkt in Polen Wirtschaftsdelegierter Dr. Ernst Kopp WKÖ, AußenwirtschaftsCenter Warschau Linz, 14. November 2011."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen