Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

PROJEKTLEITER: Mgr. Vladislava Krejčová A. Die hundertjährige Schöne B. Gotteshäuser C. Schweigende Zeugen der Geschichte D. Sie lebten, studierten,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "PROJEKTLEITER: Mgr. Vladislava Krejčová A. Die hundertjährige Schöne B. Gotteshäuser C. Schweigende Zeugen der Geschichte D. Sie lebten, studierten,"—  Präsentation transkript:

1

2 PROJEKTLEITER: Mgr. Vladislava Krejčová

3

4 A. Die hundertjährige Schöne B. Gotteshäuser C. Schweigende Zeugen der Geschichte D. Sie lebten, studierten, schufen hier…

5 Das Schulgebäude – Střelecká 1800 Alles, was mit unserer Schule zusammenhängt: Ihre Geschichte Geschichten der einzelnen Schulen Schüler und Lehrer Innen

6 Am 21. Oktober 1904 entschied der Stadtrat, dass man im 5. Bezirk eine neue Schule erbaut. Mit der Projektbearbeitung wurde der Architekt Anton Möller betraut. Die Bauzeit velängerte schlechtes Wetter und ein Streik der Maurer, so konnte die neue Schule erst am19. September 1907 eröffnet werden. Die Baukosten waren Kronen.

7

8

9

10

11

12

13

14 Altkatholische Kirche Kirche des hl. Karl Boromäus

15

16 Der warnsdorfer Pfarrer Anton Nittel gründete1872 in Varnsdorf die erste altkatholische Pfarrgemeinde auf unserem Gebiet wurde die Altkatholische Kirche in der österreicheischen Monarchie offiziell bestätigt. Der neuromanische Bau der altkatholischen Kirche in Warnsdorf wurde im Jahr 1873 begonnen und schon im Oktober des nächsten Jahres konnte man die Turmspitze aufsetzen. Die feierliche Eröffnung der Kirche fand dann am 27. Dezember 1874 statt. Ende August 1880 begann der Bau des Pfarrgebäudes. Zum 1. Januar 1897 wurde der Bischofssitz von Wien nach Warnsdorf umgesetzt und die Kirche wurde zur Kathedrale erhoben.

17

18

19

20

21 Volksmündlich Kirche ohne Turm genannt.

22 Der Bau der großen neugothischen Kirche (Länge 50 m, Breite 24 m) wurde durch eine Feier am begonnen. Der Grundstein wurde am gesegnet. Den Bau nach dem Projekt des hiesigen Architekten Anton Möller haben allein die Mitglieder der Pfarrgemeinde finanziert, trotzdem ging es schnell vorwärts. Die Einsegnung fand am statt. Der Bau wurde bis auf den Helm des Hauptturms beendet. Dafür konnte man in den nächsten bewegten Kriegsjahren und der darauf folgenden politischen Entwicklung keine Mittel mehr finden.

23 Arbeitsbenennung Kreuze und kleine sakrale Baudenkmäler.

24 Auf dem Gebiet von Ort Varnsdorf haben die Sudenten 16 Kreuze fotografiert und mit Hilfe des GPS ausgemessen. Es soll (mit Hilfe einer Fachfirma) eine Landkarte entstehen, wo sie genau aufgezeichnet werden. Weitere gefundene Kreuze befinden sich in den Orten Dolní Podluží (Niedergrund) und Studánka (Schönborn).

25 Das Kreuz auf drei Steinsockeln stand früher an dem alten Weg beim Haus Nr Man musste es auf einen anderen Platz im Besitz der Gemeinde Umsetzen, weil der Weg privatisiert wurde, und die neuen Besitzer haben sich das Kreuz auf ihrem Grundstück nicht gewünscht. Nach der Renovierung wurde das Kreuz 2005 neu gesegnet. N: 50°54,805´ E: 14°38,972

26 Natürlicher verwitterter vulkanischer Felsen. Mitten eine auf Blech gemalte Mariengestalt. Es ist ein Denkmal des schwedischen Feldzugs von General Wrangler im Jahre1642 und die Schlacht einer seiner Truppen mit der Besatzung der Burg Tollenstein. N: 50°54,507´ E: 14°35,460

27 Anton Möller Bjarnat Krawc Martin Louka

28 ein bedeutender warnsdorfer Stadtarchitekt und Baumeister der Hundertjahrwende des 19. und 20. Jahrhunderts arbeitete vor allem im Still der Sezession er ist der Autor einiger bedeutenden Bauten in Warnsdorf

29 Schlachthof Kirche ohne Turm Burgsberg Gymnasium

30 Geboren am v in einer Lehrefamilie in der Oberlausitz. Musikpädagoge, Komponist, Dirigent und Chorleiter. Zur Zeit des zweiten Weltkrieges war sein Werk verboten. Bei dem Bombenangriff auf Dresden kam er um sein ganzes Vermögen und 1945 zog er nach Warnsdorf um. Gestorben am Seine Ruhestätte findet man auf dem warnsdorfer Friedhof.

31

32

33 Der gegenwärtige Bürgermeister von Varnsdorf. Besuchte die Mittelschule in der Střelecká Straße in den Jahren Im Gespräch mit den Studenten erinnerte er sich zum Beispiel an Luftschutzräume in der Schule in den heutigen Garderobenräumen, auf die Arbeit im Schulgarten, der unweit der Schule war, an die Schulküche in dem später abgerissenen Gebäude der alten Börse am Marktplatz.

34 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit.


Herunterladen ppt "PROJEKTLEITER: Mgr. Vladislava Krejčová A. Die hundertjährige Schöne B. Gotteshäuser C. Schweigende Zeugen der Geschichte D. Sie lebten, studierten,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen