Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die 7 Weltwunder der Antike Pyramiden von Gizeh Hängende Gärten von Babylon Zeusstatue von Olympia Koloss von Rhodos Leuchtturm von Alexandria Artemistempel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die 7 Weltwunder der Antike Pyramiden von Gizeh Hängende Gärten von Babylon Zeusstatue von Olympia Koloss von Rhodos Leuchtturm von Alexandria Artemistempel."—  Präsentation transkript:

1 Die 7 Weltwunder der Antike Pyramiden von Gizeh Hängende Gärten von Babylon Zeusstatue von Olympia Koloss von Rhodos Leuchtturm von Alexandria Artemistempel in Ephesos Mausoleum in Halikarnassos

2 Themenliste Die 7 Weltwunder 1. Pyramiden von GizehOlivia, Kathi W. 2. Hängende Gärten v. BabylonJudith, Vanessa Z. 3. Artemistempel von EphesosElvira, Maria 4. Zeusstatue von OlympiaDaniel, Florian 5. Mausoleum von HalikarnassosSimon, Patrick 6. Koloss von RhodosElias, Hannes 7. Leuchtturm von AlexandriaBritta, Marlene Die 7 Weltwunder der Antike 1. Chichén ItzáAlexandra, Gabi 2. Chinesische MauerAlexander, Stefan Schm., Stefan T. 3. ChristusstatueRichie, Michael, Jakob 4. KolosseumStefan Schö., Tobias, Roland 5. Machu PicchuGabriel, Christoph 6. PetraKatha, Daniela 7. Taj MahalVanessa P., Laura, Isabella Die neuen 7 Weltwunder

3 1. Pyramiden von Gizeh Die Pyramiden von Gizeh gehören zu den bekanntesten und ältesten erhaltenen Bauwerke der Menschheit Die 7 Weltwunder der Antike Die Pyramiden wurden nach den Pharaonen benannt: Größte Pyramide = Cheops Pyramide Mittlere Pyramide = Chephren Pyramide Kleine Pyramide = Mykerinos Pyramide Von: Olivia Lugmayr & Kathi Walchshofer Sie liegen etwa acht Kilometer südwestlich der Stadt Gizeh (in der Nähe von Kairo in Ägypten) Die Pyramiden entstanden etwa zwischen 2620 – 2500 v. Chr. in der 4.Dynastie

4 2. Hängende Gärten von Babylon Man weiß das Datum und Baujahr bis heute nicht Doch es ist bekannt, dass es König Nebukadnezar II. erbauen ließ Die 7 Weltwunder der Antike Entdeckt wurde es von Robert Koldewey im Jahre 1899 Vanessa Zankl, Judith Amerbauer Babylon befindet sich im heutigen Irak, an dem Fluss Euphrat Das Bauwerk ist terrassenförmig, rechteckig ca. 200x100m mit steinernen Balken als Abdeckung der Gänge Dort wachsen exotische Pflanzen, Kräuter und Bäume

5 3. Artemistempel in Ephesos Bauzeit: Beginn 560 v.Chr., 120 Jahre lang! Größe: 18m hoch, 115m lang, 55m breit Standort: Türkei Erbauer: Chersiphron und sein Sohn Metagenesaus vollendet von Baumeister Paionios Die 7 Weltwunder der Antike Besonderheiten: Artemisstatue, zwei Meter hoch, aus Gold und Silber von: Maria Limberger, Elvira Brixel Zerstörung: 12 Juli 356 v. Chr. von Herostros

6 Die 7 Weltwunder der Antike Größe: über 12 m Florian Schwabegger, Daniel Herzog Aufbau: auf einem inneren Gerüst aus Eisen, Gips und Holz, außen mit Gold, Elfenbein und Ebenholz verkleidet Bauzeit: 438 v. Chr. – 430 v. Chr. 4. Die Zeusstatue von Olympia Zerstörung durch Erdbeben, verbrannt 200 n. Chr.

7 5. Mausoleum in Halikarnassos REKONSTRUKTION: Im 18.Jh. wurden zahlreiche Versuche unternommen, das Mausoleum wieder aufzubauen. BAU: ca. 368 v.Chr.-350 v. Chr. In Halikarnassos der neuen Hauptstadt Kariens in Kleinasien. (Türkei) 105 m auf 244 m großen Felsterrasse. Es wurde bis ca. 46m hoch. Die 7 Weltwunder der Antike Patrick Keplinger u. Simon Weghofer GESCHICHTE: Das Mausoleum ließ König Mausolos als seine Grabstätte erbauen. Es wurde durch Erdbeben schwer beschädigt und erst im 16.Jh. bis auf die Fundamente vollständig abgetragen. HEUTE: An der Stelle des antiken Halikarnassos befindet sich heute die Touristenmetropole Bodrum

8 6. Koloss von Rhodos Die ca. 8t schwere Statue stand im Hafen von Rhodos. 300 v. Chr. wurde der Koloss von Rhodos gebaut. Die Bauzeit betrug ca. 12 Jahre Die 7 Weltwunder der Antike Elias Geissler, Hannes Ausserwöger Der 32-36m hohe Koloss von Rhodos wurde wahrscheinlich von einem Erdbeben zerstört. Das Standbild überdauerte nur etwa 65 Jahre und war damit das kurzlebigste der Sieben Weltwunder

9 7. Der Leuchtturm von Alexandria Entstehungszeit: 300 v. Chr. Höhe: 134 m Zerstört durch Erdbeben 796 n. Chr. Die 7 Weltwunder der Antike Quadratischer Unterbau von 69 m Höhe. Darauf stand ein achteckiger Aufsatz von 38 m, darauf wiederum ein 9 m hoher Turm Insgesamt war das Bauwerk 30 x 30 m groß und 71 m hoch 1000 Jahre lang überstand er Kriegswirren, um 1300 n.Chr. wurde er durch Erdbeben zerstört. Außenwand: mit weißem Marmor überzogen Man brauchte für den Bau kg Silber. Man nannte ihn im lateinischen Pharus Britta, Marlene

10 1.Chichén Itzá Der Name Chichén Itzá bedeutet : Der Mund des Brunnens der Itzá (Itzá bedeutet Maya) Chichèn Itzá ist eine Ruinenstätte auf der mexikanischen Halbinsel Yucatàn Chichén Itzá wurde in den Jahren von dem Volk der Maya gegründet Die neuen 7 Weltwunder Chichén Itzá mit seinen 365 Stufen kann man heute noch besichtigen. Es gibt so viele Stufen wie Tage im Jahr. Alexandra, Gabi

11 Der bekannteste, restaurierte Mauerabschnitt erstreckt sich bei Badaling, 70 km nordwestlich von Peking Die Chinesische Mauer ist Tausende km lang; die Grenzbefestigung schützte vor Nomadenstämmen. Die Chinesische Mauer ist 6350 km lang und damit das größte Bauwerk der Welt Die neuen 7 Weltwunder Die nationale, chinesische Kulturerbe- Behörde lässt nun die Chinesische Mauer vermessen wurde die Chinesische Mauer zum Welterbe ernannt. Von: Alexander, Stefan S., Stefan T. 2. Die chinesische Mauer

12 3. Cristo Redentor – Die Christusstatue von Rio Sie steht auf dem Berg Corcovado im Brasilianischen Rio de Janeiro Einweihung: 1931 Höhe: 30m Spannweite: 28m Sie steht auf einem 8m hohen Sockel Gewicht: 1145 Tonnen Die neuen 7 Weltwunder Corcovado: 710m hoch Der Cristo Redentor ist ein Touristen-Magnet Michael, Jakob, Richie

13 4.Kolosseum Wahrzeichen der Stadt Rom Ist das größte Amphitheater der Römische Antike Es hatten ca Zuschauer Platz Erbaut zwischen n. Chr. Umfang: 527m Höhe: 48m Die neuen 7 Weltwunder Diente zur Unterhaltung z.B. Gladiatoren- und Tierkämpfe Roland Freilinger, Tobias König, Stefan Schöller früher heute Sorry, meine Schuld

14 5. Machu Picchu Die neuen 7 Weltwunder Gabriel und Christoph Ruinenstadt in Peru, liegt in den Bergen der Anden auf 2360 m Höhe Erbaut um 1450 vom Herrscher der Inka Pachacutec Yupanqui, der von 1438 – 1471 regierte Mit 216 steineren Bauten und 3000 noch heute erhaltenen Stufen steht die Stadt heute noch Erobert von den Spaniern im Jahr 1532

15 6. Petra (Felsenstadt in Jordanien) 9. Jahrtausend v. Chr. – heute Petra ist ca. 1,5 Kilometer lange und bis 200 m tiefe Felsenschlucht. Im Westen des Talkessels vorbei führt ein Bergpfad durch das Wadi Kharareeb. Außerhalb der eigentlichen Stadt liegt der Grabtempel Ed-Deir. Sein Name, auf deutsch Kloster, geht darauf zurück, dass sich im Mittelalter Mönche darin niederließen. Die neuen 7 Weltwunder Man kann noch heute die Felsenstadt Petra besichtigen! Katharina Hochreiter und Daniela Zahlberger Das Römische Theater

16 7. Taj Mahal Der 18 Hektar große Garten soll eine Vision des göttlichen Paradieses auf Erden darstellen. Das Grabmal Taj Mahal wurde von Schah Jahan als Andenken an seine Gattin Mumtatz Mahal erbaut. Die neuen 7 Weltwunder Wurde in den Jahre 1631 bis 1648 in Agra (Indien) erbaut. Isabella,Laura,Vanessa P. Im Bundesstaat Uttar Pradesh gelegen, wurde der Bau in aller Welt zum märchenhaften Symbol für den indischen Subkontinent.


Herunterladen ppt "Die 7 Weltwunder der Antike Pyramiden von Gizeh Hängende Gärten von Babylon Zeusstatue von Olympia Koloss von Rhodos Leuchtturm von Alexandria Artemistempel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen