Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Www.nofaevaku.orgFührung KlinEL + KEL Die Notfall-Führungsinstrumente des Krankenhauses Führung und Leitung im Alarm- und Einsatzfall:

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Www.nofaevaku.orgFührung KlinEL + KEL Die Notfall-Führungsinstrumente des Krankenhauses Führung und Leitung im Alarm- und Einsatzfall:"—  Präsentation transkript:

1 KlinEL + KEL Die Notfall-Führungsinstrumente des Krankenhauses Führung und Leitung im Alarm- und Einsatzfall:

2 KlinEL = die Klinik-Einsatz-Leitung KEL = die Krankenhaus-Einsatz-Leitung

3 Auch Krankenhäuser waren von internen und externen plötzlichen Geschehnissen schon betroffen!

4 Einsatzziele sind: Der Schutz von Menschenleben! d.h. Patienten, Besucher und Mitarbeiter in Sicherheit bringen! Die Betriebsfähigkeit des Krankenhauses erhalten! d.h. Störungen vermeiden, beseitigen oder Schadensfolgen mindern. Mit externen Kräften vertrauensvoll zusammenarbeiten!

5 Egal ob sich das Geschehen in der Volllastzeit oder in der Schwachlastzeit ereignet, … … alle sind gefordert!

6 * Feuerwehr * Polizei * Rettungsdienst * * Arzt * Notarzt * Leitender Notarzt * * Betroffene * Davongekommene * Beteiligte * Zuständige * Angehörige von Betroffenen * * Gaffer * Besserwisser * Alleskönner * * Gewerbeaufsicht * Bauaufsicht * * Wasserwirtschaft * Wirtschaftskontrolldienst * Havariekommissar * Satzungshelfer * Ehrenmitglieder * Bundeswehr * * Nato-Streitkräfte * Umweltschützer * * Aufsichtsbehörden * Verkehrshilfsdienste * * Medienvertreter * Katastrophenschützer * * Betriebsleiter * Sicherheitsbeauftragte * * Meister * Vorarbeiter * Experten * * Gutachter * Rechtsanwälte * * Justizvertreter * ! … Führung ist gefordert!

7 Konkrete Hilfe kommt: … zuerst vom Krankenhaus (Selbsthilfe), durch: Die Ko-Funktionen! Die interne Hilfe aus diensthabenden Bereichen! Die externe Hilfe, durch Personal aus der Freizeit! … danach von der BOS, durch: (BOS = Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben) Feuerwehr! Rettungsdienst! Technische Hilfe! Polizei!

8 Für jede Abwicklung ist gültig: Alarm- und Verhaltensregelung

9 Für jede Abwicklung gültig: der AVEP und die Folge der Maßnahmen!

10 Der Notfallplan ist die Grundlage des Handelns!

11 Regelungen im Detail: Notfallevakuierung d.h. Patienten in Sicherheit bringen, nach dem Prinzip Retten – Räumen – Raus! Reaktion auf Drohungen (z.B. Bombendrohungen) d.h. Schaden von den Patienten, den Kolleginnen und Kollegen und der Einrichtung abwenden! MANV (= Massenanfall von Verletzten/Erkrankten) d.h. als Fachkrankenhaus Häusern der Erstversorgung unterstützen, bei der Bewältigung der Aufgabe. Hierzu Betrieb eines angepassten Aufnahme- und gezielten Behandlungspfades sicherstellen. Pandemie (z.B. Influenza) d.h. Versorgung einer vorherbestimmten (Gesundheitsbehörde) Anzahl von Patienten, ambulant und/oder stationär. Technik-Störung (z.B. Stromausfall) d.h. Reaktionen (Erkennen; Folgenminderung; Beseitigen) von Störungen der Infrastruktur.

12 Reaktions-Stufen: KlinEL 1. Führung durch Ko-Funktionen = Vorläufige Klinikeinsatzleitung KEL 2. Leitung durch KEL = Krankenhaus- Einsatzleitung

13 KlinEL = sind die Ko-Funktionen, als vorläufige Klinik- Einsatz-Leitung! … Führung durch Ko-Funktionen

14 KlinEL = vorläufige Führung des Krankenhauses im Notfall Erste Aufgaben: Alarmabwicklung Sofortmaßnahmen koordinieren Lagefeststellung und Lagebeurteilung Kontakt zur BOS (Treffpunkt Pforte) Verstärkungskräfte mobilisieren KEL aktivieren (Im Bedarfsfalle!)

15 Zusammentritt (Treffpunkt) der Ko-Funktionen … beim Standort der Brandmeldezentrale (BMZ), der Pforte! Haupteingang …dort Ausrüstung der Ko-Funktionen verfügbar: Kenntrapez Einsatztasche Telefon

16 KEL = Die Leitung des Krankenhauses als Krankenhaus- Einsatz-Leitung! … die Leitung obliegt der KEL!

17 KEL = Krankenhaus-Einsatz-Leitung Erste Aufgaben: Lagebericht (von Ko-Funktionen) abfragen und entgegennehmen! Einsatztagebuch – Führung veranlassen! Verfügbarkeitskontrolle! InfAuS einrichten und betreiben! Öffentlichkeitsarbeit sicherstellen! Rücknahmen (Demobilisierung) anordnen!

18

19 K eine Gefährdung von Menschenleben! Hand in Hand … …damit die Einsatzziele erreicht werden können! W eiterbetrieb des Krankenhauses sichergestellt!


Herunterladen ppt "Www.nofaevaku.orgFührung KlinEL + KEL Die Notfall-Führungsinstrumente des Krankenhauses Führung und Leitung im Alarm- und Einsatzfall:"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen