Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fischbestimmung Diese Kurs hat zum Ziel, Tauchern die am meisten verbreiteten Fischnamen und Fischfamilien vorzustellen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fischbestimmung Diese Kurs hat zum Ziel, Tauchern die am meisten verbreiteten Fischnamen und Fischfamilien vorzustellen."—  Präsentation transkript:

1 Fischbestimmung Diese Kurs hat zum Ziel, Tauchern die am meisten verbreiteten Fischnamen und Fischfamilien vorzustellen.

2 Kursvoraussetzungen PADI Open Water Diver oder PADI Junior Open Water Diver (od. äquivalente Brevetierung) PADI Open Water Diver oder PADI Junior Open Water Diver (od. äquivalente Brevetierung) 10 Jahre 10 Jahre

3 Kursübersicht Die Poject AWARE Philosophie zum Schutz der aquatischen Ökosystemen der Erde. Die Poject AWARE Philosophie zum Schutz der aquatischen Ökosystemen der Erde. Fischfamilien und übliche Charakteristika von Fischarten, die in örtlichen Umgebungen gewöhnlich vorkommen. Fischfamilien und übliche Charakteristika von Fischarten, die in örtlichen Umgebungen gewöhnlich vorkommen. Fischbeobachtungstechniken und Strategien zum sammeln von verlässlichen Daten. Fischbeobachtungstechniken und Strategien zum sammeln von verlässlichen Daten. Planung, Organisation und Verfahren zur Bestimmung von Fischfamilien und Fischarten beim Tauchen. Planung, Organisation und Verfahren zur Bestimmung von Fischfamilien und Fischarten beim Tauchen.

4 Fischoberarten Knochenfische - Falter-/ Kaiserfische - Lippfische - Drückerfische - Kugelfische - Seepferdchen - etc.

5 Fischoberarten Knorpelfische - Haie - Rochen - Gitarrenrochen Diese Präsentation kann nicht alle Fischarten und –formen wiedergeben, da dies den Umfang hier sprengen würde.

6 Doktorfische Blauer Segelflosser (Acanthurus coeruleus) - Größe: ca. 22 cm - Größe: ca. 22 cm - Tiefenbereich: 0,5 – 20 m - Tiefenbereich: 0,5 – 20 m - Merkmale: - Merkmale: - Lebensraum: Korallenreiche Saumriffe; leben paarweise oder in kleinen Gruppen - Lebensraum: Korallenreiche Saumriffe; leben paarweise oder in kleinen Gruppen - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Arabischer Golf; - Verbreitung: Rotes Meer bis Arabischer Golf;

7 Doktorfische Indischer Gelbklingen- Nasendoktor (Naso lituratus) - Größe: ca. 45 cm - Größe: ca. 45 cm - Tiefenbereich: 0 – 90m - Tiefenbereich: 0 – 90m - Merkmale: - Merkmale: - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe, offene Sand- /Geröllzonen sowie in korallenreichen Gebieten. - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe, offene Sand- /Geröllzonen sowie in korallenreichen Gebieten. - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Lebensraum: Rotes Meer bis Bali, südlich bis Südafrika - Lebensraum: Rotes Meer bis Bali, südlich bis Südafrika

8 Doktorfische Arabischer Doktorfisch ( Acanthurus sohal) - Größe: ca. 35 – 40 cm - Größe: ca. 35 – 40 cm - Tiefenbereich: 0 – 3 m - Tiefenbereich: 0 – 3 m - Merkmale: Gelber Saum um das Skalpell - Merkmale: Gelber Saum um das Skalpell - Lebensraum: Riffdächer vom Saumriffen mit Wellengang. Aggressiv und sehr territorial. Streift manchmal Taucher mit seinem Skalpell! Nicht scheu! - Lebensraum: Riffdächer vom Saumriffen mit Wellengang. Aggressiv und sehr territorial. Streift manchmal Taucher mit seinem Skalpell! Nicht scheu! - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Lebensraum: Rotes Meer bis Arabischer Golf - Lebensraum: Rotes Meer bis Arabischer Golf

9 Doktorfische Indischer Fledermaus – Segelflosser (Zebrasoma desjardinii) Oben Alttier (Adult), unten Jungtier (Juvenil) - Größe: ca. 40 cm - Größe: ca. 40 cm - Tiefenbereich: bis 30 m - Tiefenbereich: bis 30 m - Merkmale: Kann Rücken- und Fettflossen aufstellen - Merkmale: Kann Rücken- und Fettflossen aufstellen - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Juvenile (Jungtiere) an geschützten Innerriffen. Leben paarweise und wenig scheu - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Juvenile (Jungtiere) an geschützten Innerriffen. Leben paarweise und wenig scheu - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Lebensraum: Rotes Meer, Indonesien bis Polynesien, Japan, Great Barrier Reef - Lebensraum: Rotes Meer, Indonesien bis Polynesien, Japan, Great Barrier Reef

10 Doktorfische Schärpen - Nasendoktor (Naso brevirostris) - Größe: ca. 60 cm - Größe: ca. 60 cm - Tiefenbereich: 3 bis 46 m - Tiefenbereich: 3 bis 46 m - Merkmale: langer Nasenvortsatz; Farbenvarianten von Dunkelbraun bis Rostbraun, aber immer mit blauen Band hinter dem Kopf und blauer Schwanzflosse. - Merkmale: langer Nasenvortsatz; Farbenvarianten von Dunkelbraun bis Rostbraun, aber immer mit blauen Band hinter dem Kopf und blauer Schwanzflosse. - Lebensraum: lebt in Gruppen an steilen Außenriffhängen und tiefen Lagunen; wenig scheu - Lebensraum: lebt in Gruppen an steilen Außenriffhängen und tiefen Lagunen; wenig scheu - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum), kleine Wirbellose und kleine Krustentiere. - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum), kleine Wirbellose und kleine Krustentiere. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Lebensraum: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika; - Lebensraum: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika;

11 Doktorfische Mönchs - Doktorfisch (Acanthurus blochii) - Größe: ca. 40 cm - Größe: ca. 40 cm - Tiefenbereich: bis 20 m - Tiefenbereich: bis 20 m - Merkmale: Weiße Schwanzbinde kann fehlen. - Merkmale: Weiße Schwanzbinde kann fehlen. - Lebensraum: In Gruppen an offenen Saumriffen mit Sand oder Felsen. Oft an Tauchbooten auf Nahrung wartend. Gewöhnlich in Schwärmen und wenig scheu. - Lebensraum: In Gruppen an offenen Saumriffen mit Sand oder Felsen. Oft an Tauchbooten auf Nahrung wartend. Gewöhnlich in Schwärmen und wenig scheu. - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum), kleine Wirbellose und kleine Krustentiere. - Nahrung: Frisst Blattalgen (z.B. Sargassum), kleine Wirbellose und kleine Krustentiere. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Lebensraum: Rotes Meer bis Golf von Aden. - Lebensraum: Rotes Meer bis Golf von Aden.

12 Falterfische Rotmeer – Wimpelfisch (Heniochus Intermedius) - Größe: ca. 18 cm - Größe: ca. 18 cm - Tiefenbereich: m - Tiefenbereich: m - Merkmale: Erstes Band erreicht das Auge. Diffuse Gelbfärbung an den Seiten. - Merkmale: Erstes Band erreicht das Auge. Diffuse Gelbfärbung an den Seiten. - Lebensraum: Saumriffhänge; Jungtiere in großen Schwärmen an der Basis von Riffhängen, manchmal mit Schwarm – Wimpelfischen vergesellschaftet. - Lebensraum: Saumriffhänge; Jungtiere in großen Schwärmen an der Basis von Riffhängen, manchmal mit Schwarm – Wimpelfischen vergesellschaftet. Adulte (Erwachsene) gewöhnlich einzeln, paarweise; nur gelegentlich in großen Fortpflanzungsgruppen. Wenig Scheu! Adulte (Erwachsene) gewöhnlich einzeln, paarweise; nur gelegentlich in großen Fortpflanzungsgruppen. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Zooplankton und benthische Wirbeltiere. - Vorkommen: Häufig - Nahrung: Frisst Zooplankton und benthische Wirbeltiere. - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: endemisch im Roten Meer - Verbreitung: endemisch im Roten Meer

13 Falterfische Masken - Falterfisch (Heniochus Intermedius) - Größe: ca. 23 cm - Größe: ca. 23 cm - Tiefenbereich: m - Tiefenbereich: m - Merkmale: Zitronengelb mit orangenen Streifen und einer dunkelblauen Augenmaske - Merkmale: Zitronengelb mit orangenen Streifen und einer dunkelblauen Augenmaske - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; paarweise und manchmal in großen Schwärmen. Am Tag oft unter Acropora - Korallen verharrend. Wenig Scheu! - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; paarweise und manchmal in großen Schwärmen. Am Tag oft unter Acropora - Korallen verharrend. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Zooplankton und benthische Wirbeltiere. - Nahrung: Frisst Zooplankton und benthische Wirbeltiere. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Roten Meer, Golf von Aden - Verbreitung: Roten Meer, Golf von Aden

14 Falterfische Tabak - Falterfisch (Chaetodon fasciatus) - Größe: ca. 22 cm - Größe: ca. 22 cm - Tiefenbereich: 0,2 -25 m - Tiefenbereich: 0,2 -25 m - Merkmale: kurzes weißes Stirnband; Augenbinde erinnert an Waschbären! - Merkmale: kurzes weißes Stirnband; Augenbinde erinnert an Waschbären! - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; einzeln oder in Paaren; häufig auf Riffdächern; Wenig Scheu! - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; einzeln oder in Paaren; häufig auf Riffdächern; Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Roten Meer, Golf von Aden - Verbreitung: Roten Meer, Golf von Aden

15 Falterfische Fähnchen - Falterfisch ( Chaetodon auriga ) - Größe: ca. 23 cm - Größe: ca. 23 cm - Tiefenbereich: 0,5 -30 m - Tiefenbereich: 0,5 -30 m - Merkmale: Bei der Population im Roten Meer fehlt der schwarze Fleck in der Rückenflosse. - Merkmale: Bei der Population im Roten Meer fehlt der schwarze Fleck in der Rückenflosse. - Lebensraum: Lagunen, Riffdächer und Außenriffhänge mit gemischten Sand- und Geröllflächen. - Lebensraum: Lagunen, Riffdächer und Außenriffhänge mit gemischten Sand- und Geröllflächen. - Nahrung: Frisst Algen und reißt Stücke von Polychaeten, Anemonen und Korallenpolypen ab. - Nahrung: Frisst Algen und reißt Stücke von Polychaeten, Anemonen und Korallenpolypen ab. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Roten Meer bis Französisch Polynesien, Südafrika - Verbreitung: Roten Meer bis Französisch Polynesien, Südafrika

16 Falterfische Rotmeer - Winkelfalterfisch (Chaetodon paucifasciatus) - Größe: ca. 14 cm - Größe: ca. 14 cm - Tiefenbereich: 0,5 -10 m - Tiefenbereich: 0,5 -10 m - Merkmale: auffallender roter bis kupferfarbener Winkel - Merkmale: auffallender roter bis kupferfarbener Winkel - Lebensraum: Innen- und Saumriffe mit reichem Korallenbewuchs. Einzel oder in losen Gruppen; Wenig Scheu! - Lebensraum: Innen- und Saumriffe mit reichem Korallenbewuchs. Einzel oder in losen Gruppen; Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Roten Meer bis Seychellen, Mauritius, Ostafrika - Verbreitung: Roten Meer bis Seychellen, Mauritius, Ostafrika

17 Falterfische Rotmeer - Rippenfalterfisch (Chaetodon austriacus) - Größe: ca. 13 cm - Größe: ca. 13 cm - Tiefenbereich: 1 - >15 m - Tiefenbereich: 1 - >15 m - Merkmale: Schwanz- und Afterflossen sind Schwarz - Merkmale: Schwanz- und Afterflossen sind Schwarz - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; Jungtiere leben auf einzeln stehenden Korallenköpfen. Adulte durchsteifen große Heimreviere. Wenig Scheu! - Lebensraum: korallenreiche Saumriffe; Jungtiere leben auf einzeln stehenden Korallenköpfen. Adulte durchsteifen große Heimreviere. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst ausschließlich lebende Korallenpolypen. - Vorkommen: Häufig im Norden - Nahrung: Frisst ausschließlich lebende Korallenpolypen. - Vorkommen: Häufig im Norden - Verbreitung: nur Roten Meer - Verbreitung: nur Roten Meer

18 Falterfische Rotkopf - Falterfisch (Chaetodon larvatus) - Größe: ca. 12 cm - Größe: ca. 12 cm - Tiefenbereich: 3 – 20 m - Tiefenbereich: 3 – 20 m - Merkmale: Rotes bis kupferfarbenes Gesicht und Brustflossen - Merkmale: Rotes bis kupferfarbenes Gesicht und Brustflossen - Lebensraum: korallenreiche Riffe. Bevorzugt Acropora – Tischkorallen; lebt paarweise und territorial. Wenig Scheu! - Lebensraum: korallenreiche Riffe. Bevorzugt Acropora – Tischkorallen; lebt paarweise und territorial. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst ausschließlich lebende Korallenpolypen. - Vorkommen: Häufig im Roten Meer - Nahrung: Frisst ausschließlich lebende Korallenpolypen. - Vorkommen: Häufig im Roten Meer - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Aden - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Aden

19 Falterfische Weißgesicht - Falterfisch (Chaetodon mesoleucos) - Größe: ca. 13 cm - Größe: ca. 13 cm - Tiefenbereich: 3 – 25 m - Tiefenbereich: 3 – 25 m - Merkmale: leuchtend weißes Band zwischen Kopf und Körper - Merkmale: leuchtend weißes Band zwischen Kopf und Körper - Lebensraum: Saumriffe und oft an Wracks im Heimrevier. Wenig Scheu! - Lebensraum: Saumriffe und oft an Wracks im Heimrevier. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Sporadisch - Nahrung: Frisst Polypen, Algen und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Sporadisch - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Aden - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Aden

20 Falterfische Gestreifter Riesen - Falterfisch (Chaetodon lineolatus) - Größe: ca. 30 cm - Größe: ca. 30 cm - Tiefenbereich: 2 – 40 m manchmal auch bis 170 m - Tiefenbereich: 2 – 40 m manchmal auch bis 170 m - Merkmale: Weißer Stirnfleck; Größte Art der Gattung - Merkmale: Weißer Stirnfleck; Größte Art der Gattung - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Gewöhnlich in Paaren in korallenreichen Gebieten. Wenig Scheu! - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Gewöhnlich in Paaren in korallenreichen Gebieten. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst vorwiegend Korallenpolypen und kleine Anemonen, auch Algen und andere Wirbellose. - Vorkommen: Sporadisch - Nahrung: Frisst vorwiegend Korallenpolypen und kleine Anemonen, auch Algen und andere Wirbellose. - Vorkommen: Sporadisch - Verbreitung: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika - Verbreitung: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika

21 Falterfische Sparren - Falterfisch (Chaetodon trifascialis) - Größe: ca. 18 cm - Größe: ca. 18 cm - Tiefenbereich: 0,5 – 30 m - Tiefenbereich: 0,5 – 30 m - Merkmale: Augenband ist bei allen Farbvarianten mit weißen bis gelblichen Bänder eingefasst. Jungtiere (unten) mit schwarzen Band am hinteren Körperteil. - Merkmale: Augenband ist bei allen Farbvarianten mit weißen bis gelblichen Bänder eingefasst. Jungtiere (unten) mit schwarzen Band am hinteren Körperteil. - Lebensraum: flache Lagunen und halbgeschützte Außenriffe. Ist auf Tisch- und Geweihkorallen angewiesen. Einzeln oder paarweise und sehr territorial in einem Heimrevier. Wenig Scheu! - Lebensraum: flache Lagunen und halbgeschützte Außenriffe. Ist auf Tisch- und Geweihkorallen angewiesen. Einzeln oder paarweise und sehr territorial in einem Heimrevier. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst nur die Polypen und den Schleim der oben genannten Korallen. - Nahrung: Frisst nur die Polypen und den Schleim der oben genannten Korallen. - Vorkommen: Sporadisch - Vorkommen: Sporadisch - Verbreitung: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika - Verbreitung: Rotes Meer bis Polynesien, südlich bis Südafrika

22 Falterfische Persischer Falterfisch (Chaetodon melapterus) - Größe: ca. 12 cm - Größe: ca. 12 cm - Tiefenbereich: 3 – 20 m - Tiefenbereich: 3 – 20 m - Merkmale: Ähnlich dem Rotmeer Rippenfalterfisch, nur ohne weiße Flossen. - Merkmale: Ähnlich dem Rotmeer Rippenfalterfisch, nur ohne weiße Flossen. - Lebensraum: flache, korallenreiche Küstenriffe. Paarbildung, gelegentlich in Schwärmen mit mehr als 20 Exemplaren. Heimrevier besetzend. Wenig Scheu! - Lebensraum: flache, korallenreiche Küstenriffe. Paarbildung, gelegentlich in Schwärmen mit mehr als 20 Exemplaren. Heimrevier besetzend. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst ausschließlich Korallenpolypen. - Nahrung: Frisst ausschließlich Korallenpolypen. - Vorkommen: Im Oman und im südlichen Arabischen Golf häufig! - Vorkommen: Im Oman und im südlichen Arabischen Golf häufig! - Verbreitung: südliches Rotes Meer bis Golf von Oman (Seychellen, Réunion) - Verbreitung: südliches Rotes Meer bis Golf von Oman (Seychellen, Réunion)

23 Kaiserfische Imperator (Pomacanthus imperator) - Größe: ca. 38 cm - Größe: ca. 38 cm - Tiefenbereich: 0,5 – 30 m - Tiefenbereich: 0,5 – 30 m - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere die Farbe, wenn diese erwachsen werden. - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere die Farbe, wenn diese erwachsen werden. - Lebensraum: flache Lagunen und halbgeschützte Außenriffe. Einzeln oder paarweise (Paarungszeit) und sehr territorial in einem Heimrevier. Wenig Scheu! - Lebensraum: flache Lagunen und halbgeschützte Außenriffe. Einzeln oder paarweise (Paarungszeit) und sehr territorial in einem Heimrevier. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer, nördlicher bis westlicher Indischer Ozean, Ozeanien, tropischer Westpazifik, Great Barrier Reef; - Verbreitung: Rotes Meer, nördlicher bis westlicher Indischer Ozean, Ozeanien, tropischer Westpazifik, Great Barrier Reef;

24 Kaiserfische Arabischer Kaiserfisch (Pomacanthus maculosus) - Größe: ca. 50 cm - Größe: ca. 50 cm - Tiefenbereich: 2 – >12 m - Tiefenbereich: 2 – >12 m - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere (unten) die Farbe, wenn diese erwachsen werden. Adulte mit auffälliger gelber Sichel. - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere (unten) die Farbe, wenn diese erwachsen werden. Adulte mit auffälliger gelber Sichel. - Lebensraum: flache Saumriffe oder Küstenriffe. Bevorzugt versandete oder schlickige Riffe im Roten Meer, dagegen korallenreiche Saumriffe vor Oman. Lebt einzeln oder paarweise. Wenig Scheu! - Lebensraum: flache Saumriffe oder Küstenriffe. Bevorzugt versandete oder schlickige Riffe im Roten Meer, dagegen korallenreiche Saumriffe vor Oman. Lebt einzeln oder paarweise. Wenig Scheu! - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Vorkommen: Häufig im Golf von Oman, im Roten Meer seltener - Vorkommen: Häufig im Golf von Oman, im Roten Meer seltener - Verbreitung: Rotes Meer, Ostafrika, arabischer Golf, Golf von Oman. - Verbreitung: Rotes Meer, Ostafrika, arabischer Golf, Golf von Oman.

25 Kaiserfische Halbmond - Kaiserfisch (Arusetta asfur) - Größe: ca cm - Größe: ca cm - Tiefenbereich: 3 – 15 m - Tiefenbereich: 3 – 15 m - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere die Farbe, wenn diese erwachsen werden. Juvenile haben bereits mit 6 cm die adulte Färbung. - Merkmale: Wie bei allen Kaiserfischen wechseln die Jungtiere die Farbe, wenn diese erwachsen werden. Juvenile haben bereits mit 6 cm die adulte Färbung. - Lebensraum: Bewohnt halbgeschützte Innenriffe mit reichem Bewuchs an Weich- und Steinkorallen, auch auf versandeten und schlickigen Riffen. Einzelgänger. Relativ Scheu! - Lebensraum: Bewohnt halbgeschützte Innenriffe mit reichem Bewuchs an Weich- und Steinkorallen, auch auf versandeten und schlickigen Riffen. Einzelgänger. Relativ Scheu! - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Nahrung: Frisst Korallenpolypen, kleine Krustentiere und kleine Wirbellose. - Vorkommen: im Roten Meer seltener - Vorkommen: im Roten Meer seltener - Verbreitung: Rotes Meer, Golf von Aden (Sansibar). - Verbreitung: Rotes Meer, Golf von Aden (Sansibar).

26 Kaiserfische Rotmeer - Lyrakaiserfisch (Genicanthus caudovittatus) - Größe: ca. 20 cm - Größe: ca. 20 cm - Tiefenbereich: 15 – 70 m - Tiefenbereich: 15 – 70 m - Merkmale: Männchen haben einen schwarzen Fleck auf der Rückenflosse. Weibchenhaben einen cremfarbenen Streifen über den Augen. - Merkmale: Männchen haben einen schwarzen Fleck auf der Rückenflosse. Weibchenhaben einen cremfarbenen Streifen über den Augen. - Lebensraum: Korallenreiche und strömungsreiche Saumriffe. Gewöhnlich schwimmen 4 – 7 Haremsweibchen dicht über den Korallen und sind wenig scheu! - Lebensraum: Korallenreiche und strömungsreiche Saumriffe. Gewöhnlich schwimmen 4 – 7 Haremsweibchen dicht über den Korallen und sind wenig scheu! - Nahrung: Ernährt sich von Zooplankton - Nahrung: Ernährt sich von Zooplankton - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer, Mosambik, östlich bis Mauritius. - Verbreitung: Rotes Meer, Mosambik, östlich bis Mauritius.

27 Kaiserfische Pfauen - Kaiserfisch (Pygoplites diacanthus) - Größe: ca. 25 cm - Größe: ca. 25 cm - Tiefenbereich: 1 – 48 m - Tiefenbereich: 1 – 48 m - Merkmale: Jungtiere mit blauem Ocellus in der Rückenflosse. Juvenile verstecken sich in Höhlen an Dropoffs. - Merkmale: Jungtiere mit blauem Ocellus in der Rückenflosse. Juvenile verstecken sich in Höhlen an Dropoffs. - Lebensraum: Korallenreiche Gebiete in klaren Lagunen und Außenriffen. Oft in der Nähe von Höhlen und Spalten. Einzeln oder in Paaren. Wenig scheu! - Lebensraum: Korallenreiche Gebiete in klaren Lagunen und Außenriffen. Oft in der Nähe von Höhlen und Spalten. Einzeln oder in Paaren. Wenig scheu! - Nahrung: Frisst Schwämme und Seescheiden. - Nahrung: Frisst Schwämme und Seescheiden. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien

28 Drückerfische und Feilenfische Grauer Drückerfisch (Balistes capriscus) - Größe: ca. 30 cm - Größe: ca. 30 cm - Tiefenbereich: 1 – 48 m - Tiefenbereich: 1 – 48 m - Merkmale: Trotz des Namens ist dieser Fisch leuchtend Türkis - Merkmale: Trotz des Namens ist dieser Fisch leuchtend Türkis - Lebensraum: Korallenreiche Gebiete in klaren Lagunen und Außenriffen. Einzelgänger. Wenig scheu! Kann mit seinem schnabelähnlichen Maul tiefe Bisswunden zufügen! - Lebensraum: Korallenreiche Gebiete in klaren Lagunen und Außenriffen. Einzelgänger. Wenig scheu! Kann mit seinem schnabelähnlichen Maul tiefe Bisswunden zufügen! - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Muscheln und Krustentiere. - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Muscheln und Krustentiere. - Vorkommen: mäßig Häufig - Vorkommen: mäßig Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien

29 Drückerfische und Feilenfische Arabischer Picasso – Drücker (Rhinecantus assasi) - Größe: ca. 30 cm - Größe: ca. 30 cm - Tiefenbereich: 1 – 30 m - Tiefenbereich: 1 – 30 m - Merkmale: Farbe des Rückens auch Sandfarben bis Hellbraun. - Merkmale: Farbe des Rückens auch Sandfarben bis Hellbraun. - Lebensraum: Häufig auf Saumriffen mit Sand- und Geröllflächen. Juvenile auf flachen Riffdächern zwischen Sand und Steinen, oft in leeren Schneckenhäusern. Erwachsene wenig scheu! - Lebensraum: Häufig auf Saumriffen mit Sand- und Geröllflächen. Juvenile auf flachen Riffdächern zwischen Sand und Steinen, oft in leeren Schneckenhäusern. Erwachsene wenig scheu! - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Muscheln und Krustentiere. - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Muscheln und Krustentiere. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Oman, Arabischer Golf; - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Oman, Arabischer Golf;

30 Drückerfische und Feilenfische Orangestreifen - Drücker (Balistpus undulatus) - Größe: ca. 30 cm - Größe: ca. 30 cm - Tiefenbereich: 1 – 50 m - Tiefenbereich: 1 – 50 m - Merkmale: Farben von dunkelgrün bis giftgrün mit orangen bis dunkelgelben Streifen. - Merkmale: Farben von dunkelgrün bis giftgrün mit orangen bis dunkelgelben Streifen. - Lebensraum: Korallenreiche Lagunen und Außenriffen. Erwachsene wenig scheu! - Lebensraum: Korallenreiche Lagunen und Außenriffen. Erwachsene wenig scheu! - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien, Japan, Südafrika; - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien, Japan, Südafrika;

31 Drückerfische und Feilenfische Blaustreifen - Drücker (Pseudobalistes fuscus) - Größe: ca. 55 cm - Größe: ca. 55 cm - Tiefenbereich: 0,5 – 50 m - Tiefenbereich: 0,5 – 50 m - Merkmale: Farben von dunkelblau bis blaugrün. - Merkmale: Farben von dunkelblau bis blaugrün. - Lebensraum: Klare Lagunen und Außenriffe. Bevorzugt Sandgebiete mit Fleckenriffen oder Geröll am Fuß von Riffhängen. Auch auf Seegraswiesen. Scheu! - Lebensraum: Klare Lagunen und Außenriffe. Bevorzugt Sandgebiete mit Fleckenriffen oder Geröll am Fuß von Riffhängen. Auch auf Seegraswiesen. Scheu! - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Tahiti, Südafrika. - Verbreitung: Rotes Meer bis Tahiti, Südafrika.

32 Drückerfische und Feilenfische Rotmeer - Drücker (Sufflamen albicaudatus) - Größe: ca. 22 cm - Größe: ca. 22 cm - Tiefenbereich: 2 – 20 m - Tiefenbereich: 2 – 20 m - Merkmale: Auffällig ist die orange Schwanzflosse. - Merkmale: Auffällig ist die orange Schwanzflosse. - Lebensraum: Offener Grund mit niedrigem, verstreuten Korallen oder über Geröll. Scheu flieht bei Gefahr sofort in Wohnhöhlen. - Lebensraum: Offener Grund mit niedrigem, verstreuten Korallen oder über Geröll. Scheu flieht bei Gefahr sofort in Wohnhöhlen. - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallen, Würmern, Krebsen, Fischen und Stachelhäutern (Seeigel). - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Oman. - Verbreitung: Rotes Meer bis Golf von Oman.

33 Drückerfische und Feilenfische Bürsten - Feilenfisch (Amanses scopas) - Größe: ca. 16 cm - Größe: ca. 16 cm - Tiefenbereich: 1 – 18 m - Tiefenbereich: 1 – 18 m - Merkmale: Männchen mit langen Stachen und Weibchen mit Bürste vor der Schwanzwurzel. - Merkmale: Männchen mit langen Stachen und Weibchen mit Bürste vor der Schwanzwurzel. - Lebensraum: Gebiete mit gemischten Sand-, Geröll- und Korallenzonen auf halbgeschützten Außenriffen. Während der Flut oft auf Riffdächern. Scheu - Lebensraum: Gebiete mit gemischten Sand-, Geröll- und Korallenzonen auf halbgeschützten Außenriffen. Während der Flut oft auf Riffdächern. Scheu - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallenpolypen, Würmern. - Nahrung: Frisst Schwämme und Korallenpolypen, Würmern. - Vorkommen: Häufig - Vorkommen: Häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Tuamotus, Südjapan. - Verbreitung: Rotes Meer bis Tuamotus, Südjapan.

34 Drückerfische und Feilenfische Schrift - Feilenfisch (Aluteres scriptus) - Größe: ca cm - Größe: ca cm - Tiefenbereich: 1 – 80 m - Tiefenbereich: 1 – 80 m - Merkmale: Feilenfischtypisch hat auch dieser Fisch eine aufstellbare Nadel auf dem Kopf. - Merkmale: Feilenfischtypisch hat auch dieser Fisch eine aufstellbare Nadel auf dem Kopf. - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Einzelgänger, eher Scheu. - Lebensraum: Lagunen und Außenriffe. Einzelgänger, eher Scheu. - Nahrung: Ernährt sich von sensiblen Organismen wie Algen Seegras, Gorgonien, Seescheiden und Anemonen. - Nahrung: Ernährt sich von sensiblen Organismen wie Algen Seegras, Gorgonien, Seescheiden und Anemonen. - Vorkommen: nicht häufig - Vorkommen: nicht häufig - Verbreitung: zirkumtropisch (alle tropischen Gewässer) - Verbreitung: zirkumtropisch (alle tropischen Gewässer)

35 Drückerfische und Feilenfische Netz - Feilenfisch (Cantherhinus pardalis) - Größe: ca. 25 cm - Größe: ca. 25 cm - Tiefenbereich: 1 – >25 m - Tiefenbereich: 1 – >25 m - Merkmale: Feilenfischtypisch hat auch dieser Fisch eine aufstellbare Nadel auf dem Kopf. - Merkmale: Feilenfischtypisch hat auch dieser Fisch eine aufstellbare Nadel auf dem Kopf. - Lebensraum: Klare Außenriffe, Einzelgänger, versteckt lebend. An korallenreichen oder felsigen Riffen. Scheu aber nahbar. - Lebensraum: Klare Außenriffe, Einzelgänger, versteckt lebend. An korallenreichen oder felsigen Riffen. Scheu aber nahbar. - Nahrung: Ernährt sich von sensiblen Organismen wie Algen Seegras, Gorgonien, Seescheiden und Anemonen. - Nahrung: Ernährt sich von sensiblen Organismen wie Algen Seegras, Gorgonien, Seescheiden und Anemonen. - Vorkommen: nicht häufig - Vorkommen: nicht häufig - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien, Südafrika; - Verbreitung: Rotes Meer bis Französisch Polynesien, Südafrika;

36 Krokodilsfische Teppich – Krokodilsfisch (Platycephalus crocodilus) - Größe: ca. 70 cm - Größe: ca. 70 cm - Tiefenbereich: m - Tiefenbereich: m - Merkmale: 1. Rückenflosse mit schwarzen Flecken; netzartiges Lid über den Augen! - Merkmale: 1. Rückenflosse mit schwarzen Flecken; netzartiges Lid über den Augen! - Lebensraum: auf Sand und Geröll in der Nähe von Riffen - Lebensraum: auf Sand und Geröll in der Nähe von Riffen - Nahrung: Lauerjäger, frisst Fische und Wirbellose. - Nahrung: Lauerjäger, frisst Fische und Wirbellose. - Vorkommen: Westatlantik, Rotes Meer, Indo-Pazifik, Ostafrika bis Australien. - Vorkommen: Westatlantik, Rotes Meer, Indo-Pazifik, Ostafrika bis Australien.

37 Barrakudas Barrakuda (Sphyraena barracuda) - Größe: bis 2m (Männchen) - Tiefenbereich: 1 – 1000m, normalerweise 5-30m - Merkmale: senkrechte Steifen auf silbrigen Körper - Lebensraum: riffgebunden, auch im Brackwasser zu finden. Bildet Schulen. Männliche Alttiere oft Einzelgänger, die auch angriffslustig seien können. - Nahrung: Fische und Wirbellose. - Vorkommen: Indo-Pazifik, Atlantik, Rotes Meer;

38 Lippfische Napoleon (Cheilinus undulatus) - Größe: bis 2,30m und 190 kg - Tiefenbereich: 1 – 60m - Merkmale: Adulte Tiere mit Höcker auf der Stirn grün bis olivgrün gefärbt, juvenile Tiere hell gefärbt, aber schon mit muster auf dem Hinterleib. - Lebensraum: Riffe und Außenriffe, Jungtiere auch in flachen Lagunen. Einzelgänger und meist Scheu. - Nahrung: Weichtiere und gepanzerte Wirbellose. Isst auch giftige Dornenkronen und Kofferfische. - Vorkommen: Rotes Meer, Indo- Pazifik;

39 Zackenbarsche Juwelen-Zackenbarsch (Cephalopholis miniata) - Größe: ca. 40 cm - Tiefenbereich: 2 – 150m - Merkmale: Adulte Tiere leuchtend Rot mit gelben Spitzen der Brustflossen und blauen bis violetten Punkten, juvenile Tiere leuchtend Gelb mit vereinzelten bläulichen Punkten. Bekommt Streifen unter Stress. - Lebensraum: Riffe und Außenriffe mit reichem Korallenbewuchs. Wenig scheu. - Nahrung: Weichtiere und andere Fische. - Vorkommen: Rotes Meer, Indo- Pazifik;

40 Anemonenfische - Clownfische Orange-Ringel Anemonenfisch (Amphiprion ocellaris) - Größe: ca. 11 cm - Tiefenbereich: 1 – 15m - Merkmale: Grundfarbe Orange. Weiße Zonen haben schwarze Ränder. Schwarzer Saum auf der Rückenflosse. - Lebensraum: Lagunen, Riffränder und versandete Riffe. Lebt in Symbiose mit Seeanemonen. Wenig scheu. - Nahrung: Plankton und Krill - Vorkommen: Andaman Sea bis NW Australien, Indo-Pazifik, Rotes Meer.

41 Skorpionfische Pazifischer Rotfeuerfisch (Pterois volitans) - Größe: ca. 38 cm - Tiefenbereich: 1 – >50m - Merkmale: Fahnenähnliche Flossen. Rückenflossen giftig, Stiche sehr schmerzhaft, aber selten tödlich. - Lebensraum: Außenriffe und Lagunen. Dämmerungsaktiv, tagsüber meist unter Überhängen. Wenig scheu. - Nahrung: Krebstiere und andere Fische. - Vorkommen: Rotes Meer, Indo-Pazifik;

42 Skorpionfische Pfauenaugen – Zwergrotfeuerfisch (Dendrochirus biocellatus) - Größe: ca. 10 cm - Tiefenbereich: 1 – >40m - Merkmale: Segelähnliche Brustflossen, Rückenflossen giftig, Stiche sehr schmerzhaft, aber selten tödlich. Wird auch Fu Manchu genannt, wegen der Barteln an Oberkiefer. - Lebensraum: exponierte Riffe mit reichem Korallenbewuchs. Nachtaktiv, selten, territorial. - Nahrung: Krebstiere und andere Fische. - Vorkommen: Indo-Pazifik bis Australien;

43 Kugelfische Masken - Kugelfisch (Arothron diadematus) - Größe: ca. 30 cm - Tiefenbereich: 5 – >20m - Merkmale: Schwarzes Band über Augen und Stirn, schwarze Flossen und Flossenvorhöfe. Hat ein Gebiss wie ein Papagei, je 2 Zahnplatten im Ober- und Unterkiefer. Kann tiefe Bisswunden zufügen. - Lebensraum: häufig auf korallenreichen Saumriffen. Wenig scheu. - Nahrung: Krebstiere, Korallen; - Vorkommen: Rotes Meer

44 Kugelfische Kurzstachel - Igelfisch (Cyclichthys orbiculatus) - Größe: ca. 14 cm - Tiefenbereich: 2 – >20m - Merkmale: Wie alle Kugelfische haben auch die Igelfische Glupschaugen und sie haben auch noch Stachel- od. Dornenvortsätze auf dem Körper. Hat ein Gebiss wie ein Papagei, je 2 Zahnplatten im Ober- und Unterkiefer. Kann tiefe Bisswunden zufügen. - Lebensraum: auf Sand und Geröll, nachtaktiv. Wenig scheu. - Nahrung: Krebstiere, Korallen; - Vorkommen: Indo-Pazifik bis Great Barrier Reef

45 Knorpelfische Knorpelfische sind Haie, Rochen und Seekatzen! Es gibt nur wenige Knorpelfische die im Süßwasser vorkommen, wie einige Rochenarten.

46 Knorpelfische - Haie Weißspitzen Hochseehai (Carcharhinus longimanus) - Größe: ca. 3,9m - Tiefenbereich: 5 – 500m - Merkmale: Abgerundete Brust- und Rückenflossen mit weißen Spitzen. Ist aufdringlich und potenziell gefährlich. - Lebensraum: Alle warmen Meere mit über 20°C Wassertemperatur. Wenig scheu. - Nahrung: Tintenfische, Fische, Schildkröten, Vögel und Säugetiere; - Vorkommen: weltweit!

47 Knorpelfische - Haie Weißer Hai (Carcharodon carcharias) - Größe: ca m, bis 8m und 3500kg - Tiefenbereich: 1 – 500m - Merkmale: Graublauer Rücken mit weißem Bauch. Größter Raubhai. Ist potenziell gefährlich. - Lebensraum: Meist im Freiwasser, aber auch in Küstennähe. Wenig scheu. - Nahrung: Tintenfische, Fische, Schildkröten, Vögel und Säugetiere; - Vorkommen: In allen Ozeanen und im Mittelmeer. Haupt vorkommen in Australien, Südafrika und westl. Südamerika.

48 Knorpelfische - Haie Walhai (Rhincodon typus) - Größe: norm m, aber m möglich und 12To. - Tiefenbereich: 5 – 300m - Merkmale: Größter lebender Fisch, bräunlicher bis schwarzer Rücken mit weißen Punkten. Bauch ist weiß bis Hellgrau. Harmlos, oft neugierig. - Lebensraum: Freiwasser und Küstennähe, sucht planktonreiches Wasser auf. Filtert bis 6000l/h Wasser. - Nahrung: Plankton, Krill; soll auch kleine Tunfisch und Markelen fressen. - Vorkommen: weltweit!(zirkumtropisch)

49 Knorpelfische - Seekatzen Chimären (Chimaeriformes) - Größe: 38cm bis 1,5m - Tiefenbereich: 200 – 2600m - Merkmale: Langgezogene Schwanzflosse, große Augen. Sehr selten, da Tiefseefisch. - Lebensraum: Tiefsee mit sandigem Boden. - Nahrung: Wirbellose, Muscheln, Stachelhäuter Weichtiere; - Vorkommen: weltweit! Auch im Mittelmeer gibt es Unterarten(oberes Bild).

50 Knorpelfische - Rochen Blaupunkt - Stechrochen (Taeniura lymna) - Größe: ca. 95 cm - Größe: ca. 95 cm - Tiefenbereich: 1 – 50m - Tiefenbereich: 1 – 50m - Merkmale: Ovale Körperform mit graubrauner bis gelbbrauner Grundfarbe und hellblauen Punkten. - Merkmale: Ovale Körperform mit graubrauner bis gelbbrauner Grundfarbe und hellblauen Punkten. - Lebensraum: Sandzone auf Korallenriffen. Meist eingegraben im Sand oder in Höhlen versteckt. Dämmerungsjäger. Wenig scheu. Hat ein bis zwei giftige Stachel im zweiten Drittel des Schwanzes. - Lebensraum: Sandzone auf Korallenriffen. Meist eingegraben im Sand oder in Höhlen versteckt. Dämmerungsjäger. Wenig scheu. Hat ein bis zwei giftige Stachel im zweiten Drittel des Schwanzes. - Nahrung: Wirbellose und Fische - Nahrung: Wirbellose und Fische - Vorkommen: häufig - Vorkommen: häufig - Verbreitung: Rotes Meer, Indo-Pazifik bis zum Great Barrier Reef und Japan. - Verbreitung: Rotes Meer, Indo-Pazifik bis zum Great Barrier Reef und Japan.

51 Knorpelfische - Rochen Manta (Manta birostris) - Größe: ca. 6,7m, bis 1400kg - Größe: ca. 6,7m, bis 1400kg - Tiefenbereich: 1 – 50m - Tiefenbereich: 1 – 50m - Merkmale: Größte Rochenart. Schwarze Oberseite und weißer Bauch, manchmal mit weißen Schulterflecken. - Merkmale: Größte Rochenart. Schwarze Oberseite und weißer Bauch, manchmal mit weißen Schulterflecken. - Lebensraum: Bevorzugt das offene Meer, ist aber regelmäßig in Küstennähe zu sehen. Sucht planktonreiches Wasser auf. Kann auch in Herden auftauchen. Nicht besonders scheu. - Lebensraum: Bevorzugt das offene Meer, ist aber regelmäßig in Küstennähe zu sehen. Sucht planktonreiches Wasser auf. Kann auch in Herden auftauchen. Nicht besonders scheu. - Nahrung: Plankton und Krill - Nahrung: Plankton und Krill - Vorkommen: häufig - Vorkommen: häufig - Verbreitung: zirkumtropisch, d.h. in allen Weltmeeren heimisch. - Verbreitung: zirkumtropisch, d.h. in allen Weltmeeren heimisch.

52 Knorpelfische - Rochen Geigenrochen (Rhinobatos lentiginosus) - Größe: 75cm bis 3m - Größe: 75cm bis 3m - Tiefenbereich: 1 – >18m - Tiefenbereich: 1 – >18m - Merkmale: Sieht aus wie eine Mischung aus Hai und Rochen mir langer Schnauze. - Merkmale: Sieht aus wie eine Mischung aus Hai und Rochen mir langer Schnauze. - Lebensraum: Riffnähe mit sandigen Zonen. - Lebensraum: Riffnähe mit sandigen Zonen. - Nahrung: Kleine Fische, Krebse und Tintenfische. - Nahrung: Kleine Fische, Krebse und Tintenfische. - Vorkommen: häufig - Vorkommen: häufig - Verbreitung: Rotes Meer, Indo-Pazifik bis Japan, Golf von Mexico; - Verbreitung: Rotes Meer, Indo-Pazifik bis Japan, Golf von Mexico;


Herunterladen ppt "Fischbestimmung Diese Kurs hat zum Ziel, Tauchern die am meisten verbreiteten Fischnamen und Fischfamilien vorzustellen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen