Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Axpo Holding AG Niklaus Zepf | Leiter Corporate Development | Axpo Holding AG Erneuerbare Energien – Möglichkeiten und Grenzen Schweizerische Studienstiftung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Axpo Holding AG Niklaus Zepf | Leiter Corporate Development | Axpo Holding AG Erneuerbare Energien – Möglichkeiten und Grenzen Schweizerische Studienstiftung."—  Präsentation transkript:

1 Axpo Holding AG Niklaus Zepf | Leiter Corporate Development | Axpo Holding AG Erneuerbare Energien – Möglichkeiten und Grenzen Schweizerische Studienstiftung | ETH Zürich | 8. Dezember 2010

2 Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1.Axpo 2.Globale Herausforderung 3.Ziele einer zukünftigen Stromversorgung in Europa 4.Welche Optionselemente haben wir? 5.Lösungsansätze 6.Herausforderungen 7.Situation Schweiz 8.Zusammenfassung und Konklusionen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

3 Seite 3 1. Axpo zuverlässig | nachhaltig | innovativ Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

4 Seite 4 Unser Kerngeschäft Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

5 Seite 5 Unsere Strategie Axpo positioniert sich als führender Schweizer Produzent für Strom aus Kernenergie, Wasserkraft und neuen Energien. Axpo will langfristig erfolgreich und wettbewerbsfähig sein im Versorgungsgeschäft Schweiz. Axpo baut ihre Position im internationalen Stromhandel weiter aus. Die Axpo Tochter EGL erschliesst sich mit dem Einstieg in den Gashandel und Beteiligungen an Gas-Kombikraftwerken in Italien neue Geschäftsfelder und Märkte. Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

6 Seite 6 Unser Auftrag Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Als 100%iges Unternehmen der Kantone stellen wir die Stromversorgung für unsere Kunden in der Nordost- und Zentralschweiz sowie anderen Regionen sicher. Unseren Strom produzieren und liefern wir zuverlässig und sicher, möglichst umweltgerecht und zu günstigen Preisen für die Schweizer Wirtschaft. Wir streben in unserer Geschäftstätigkeit nach einer optimalen Balance zwischen den unterschiedlichen Ansprüchen unserer Gesellschaft.

7 Seite 7 Versorgungs- und Liefergebiete Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

8 Seite 8 Kraftwerkspark Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

9 Seite 9 Stromabsatz von Europas Energiekonzernen (2009) Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG in TWh *keine neueren Daten verfügbar

10 Seite 10 Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG in TWh Axpo im Vergleich 2008/09

11 Seite 11 Finanzielle Kennzahlen des Axpo Konzerns (2008/09) Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG GesamtleistungMio. CHF EBITMio. CHF 848 UnternehmensergebnisMio. CHF 568 CashflowMio. CHF 901 Eigenkapitalquotein % 46,4 Mitarbeiter 4 092

12 Seite Globale Herausforderung Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

13 Seite 13 Weltweiter Energieverbrauch Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Treiber Wachstum Menschheit Steigender Bedarf pro Person in Entwicklungsländern und Schwellenländern Mio. Tonnen Öl-Äquivalenz Andere Erneuerbare Energien Biomasse Wasserkraft Kernenergie Gas Öl Kohle WEO-2008 Total Quelle: IEA Outlook 2009

14 Seite 14 CO 2 -Ausstoss weltweit ohne Gegenmassnahmen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Gigatonnen CO 2 WEO-2008 Referenz Szenario WEO-2009 Referenz Szenario Weltweiter CO 2 -Ausstoss Quelle: IEA Outlook 2009

15 Seite 15 Europäische Sicht der Stromfrage Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Quelle: VGB PowerTech

16 Seite Ziele einer zukünftigen Stromversorgung in Europa Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

17 Seite 17 Stromversorgung in Europa Wie muss die zukünftige Stromversorgung in Europa sein? CO 2 -arm Bezahlbar Gesellschaftlich akzeptiert Geringe aussereuropäische Abhängigkeit Hohe Versorgungssicherheit Produktion am Verbrauchsort (wenig Netze) Geringe Risiken Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

18 Seite Welche Optionselemente haben wir? Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

19 Seite 19 Optionselemente Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Wasser (Gross- und Kleinwasserkraft) Wind (onshore und offshore) Photovoltaik Biomasse Geothermie Solarthermie Wellenkraft Gezeitenkraft Kernenergie Gas Kohle Wärmekraftkopplung (WKK)

20 Seite 20 Wasserkraft Gross- und Kleinwasserkraft CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Potential limitiert Lokale Akzeptanz? Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

21 Seite 21 Wind onshore und offshore CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Offshore: Transport über weite Distanzen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

22 Seite 22 Photovoltaik CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Kostenentwicklung Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

23 Seite 23 Biomasse CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Energie versus Nahrungsmittel Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

24 Seite 24 Geothermie CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Hydrothermal machbar Petrothermal noch offen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

25 Seite 25 Solarthermie CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Transport über weite Distanzen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

26 Seite 26 Wellenkraft CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Pilotstadium Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

27 Seite 27 Gezeitenkraft CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Pilotstadium Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

28 Seite 28 Kernenergie CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Akzeptanz Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

29 Seite 29 Gas CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen CO 2 -Sequestrierung? Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

30 Seite 30 Kohle CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen CO 2 -Sequestrierung? Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

31 Seite 31 Wärmekraftkopplung (WKK) CO 2 Bezahlbar Akzeptanz Energiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Bemerkungen Schlechter als Gas Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

32 Seite 32 Jede Technologie hat Vor- und Nachteile Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG CO 2 BezahlbarAkzeptanzEnergiequalität Aussereuropäische Abhängigkeit Wasser (Gross- und Kleinwasserkraft Wind (onshore und offshore) Photovoltaik Biomasse Geothermie Solarthermie Wellenkraft Gezeitenkraft Kernenergie Gas Kohle Wärmekraftkopplung (WKK)

33 Seite 33 Wasser (Gross- und Kleinwasserkraft) Jede Technologie hat Vor- und Nachteile Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Wind (onshore und offshore) Photovoltaik Biomasse Geothermie Wellenkraft Gezeitenkraft Kernenergie Gas Kohle Solarthermie WKK (Wärmekraftkopplung) offshore) R + D nötig CO 2 Akzeptanz Energiequalität Netze Menge limitiert Kosten

34 Seite 34 Wasser (Gross- und Kleinwasserkraft) Jede Technologie hat Vor- und Nachteile Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Wind (onshore und offshore) Photovoltaik Biomasse Geothermie Wellenkraft Gezeitenkraft Kernenergie Gas Kohle Solarthermie WKK (Wärmekraftkopplung) offshore) R + D nötig CO 2 Akzeptanz Energiequalität Netze Menge limitiert Kosten

35 Seite Lösungsansätze Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

36 Seite 36 Effizienzsteigerung Optimierung über alle Energieträger Substitution zu Strom (2. Elektrifizierungswelle) CO 2 -Reduktion direkt und über Substitution Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

37 Seite Watt oder 1 to CO 2 ? Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Quelle: Energie Strategie für die ETH Zürich

38 Seite 38 Lösungsansatz Lösung pro Land oder ganz Europa oder Europa plus Nordafrika a) SchweizWasser, etwas Wind, PV, Biomasse, Rest konventionell b) EuropaWasser, Wind, PV, Biomasse + Netze, Rest konventionell c) Europa + NordafrikaWasser, Wind, PV, Biomasse, Solarthermie + viel Netze, Rest konventionell Der Weg in Richtung europäischer Ansatz ist sinnvoll. ABER: Alle müssen mitmachen. Die politische Akzeptanz ist entscheidend. Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

39 Seite 39 Desertec Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Hochspannungsgleich- stromnetz über dem Höchstspannungsnetz Braucht politischen Willen der Regionen EU+ Versorgt 1.1 Mia. Einwohner Kosten 400 Mia. 15% Stromversorgung EU

40 Seite Herausforderungen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

41 Seite 41 Herausforderungen Eine europäische Lösung ist nur möglich, wenn alle wollen (Abhängigkeiten, Leitungsbau, Kosten) Eine effiziente Lösung kann nur mit einem zentralistischen Ansatz erreicht werden Akzeptanz? Widerspricht dem liberalisierten Markt! Heutige Förderung der neuen Energien nicht effizient Förderung pro Technologie und nicht Technologie im Wettbewerb Statt echte Förderung der Entwicklung, Förderung über die ganze Produktionsmenge Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

42 Seite 42 Herausforderungen Förderung von Wind und Photovoltaik führt zu viel stochastischer Energie Statt günstige Bandenergie braucht es mehr Spitzenenergie Kostenniveau steigt zusätzlich Konventionelle Kraftwerke bekommen zu wenig Einsatzstunden niemand baut Subvention Am Schluss sind alle subventioniert! Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

43 Seite Situation Schweiz Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

44 Seite 44 Der Anteil des erneuerbaren Stroms ist 60%. Wasserkraft gut ausgebaut Photovoltaik und Wind nicht ideal Biomasse durchschnittlich Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Schweiz 2009Aufteilung der erneuerbaren Energien* * gilt für 2008

45 Seite 45 Stromlücke ab 2020 Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Quelle: Axpo, Bundesamt für Energie

46 Seite 46 Geplanter Zubau Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Quelle: Axpo

47 Seite Zusammenfassung und Konklusionen Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

48 Seite 48 Zusammenfassung und Konklusionen Die globale CO 2 -Reduktion ist dringend und wichtig Europa und die Schweiz müssen den Kraftwerkspark dringend erneuern – CO 2 -frei. Die Anforderungen an die zukünftige Stromversorgung sind vielschichtig und anspruchsvoll. Die einfache Lösung gibt es nicht. Der Trend geht in Richtung Erneuerbare CO 2 -frei Europäisch ausgerichtet Gesteigerte Effizienz / Substitution zu Strom Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

49 Seite 49 Zusammenfassung und Konklusionen Die gesellschaftliche Akzeptanz ist wichtig und wird mehr und mehr zum entscheidenden Faktor. Die massive Förderung von Wind und Photovoltaik führt zu höheren Kosten und Zusatzkosten bei konventionellen Kraftwerken und Netzen. Die Schweiz muss die 3 Kernkraftwerke Beznau I + II sowie Mühleberg und die Langfristverträge mit Frankreich ersetzen. Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

50 Seite 50 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Axpo Holding AG Parkstrasse 23 | CH-5401 Baden T | F |

51 Seite 51 Backup Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

52 Seite 52 Energiekonzept Deutschland Energieszenarien für ein Energiekonzept der Bundesregierung Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

53 Seite 53 Energiekonzept Deutschland Titel der StudieEnergieszenarien für ein Energiekonzept der Bundesregierung AuftraggeberDeutsche Bundesregierung AuftragnehmerPrognos, EWI, GWS Veröffentlichung27. August 2010 Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

54 Seite 54 Ziel der Studie Als Ziel wurden folgende Aussagen gemacht: "eine der effizientesten und umweltschonendsten Volkswirtschaften der Welt" "hohes Mass an Versorgungssicherheit" "bei wettbewerbsfähigen Energiepreisen" "langfristig ein wettbewerbsfähiger Industriestandort bleiben" Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

55 Seite 55 Konzept Kernenergie als Brückentechnologie (Laufzeitverlängerung Ø 12 Jahre) Ausbau nE muss kosteneffizient erfolgen Investitionsvolumen ca. 20 Mia. /Jahr Sanierung des Gebäudebestandes zentral Ausgleichsenergie aus Norwegen und Alpen zentral Zeitnaher Ausbau des Stromnetzes national und europäisch zentral Hohe Bedeutung von CCS 35g/km CO 2 als Durchschnitt pro Fahrzeug bis Mio. Elektrofahrzeuge bis 2020, 5 Mio. bis 2030 Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

56 Seite 56 Ziele Strom 4 Szenarien mit je 2 Varianten gerechnet 8 Datensätze 2050: 77 – 81% erneuerbar / 22 – 31% Importe aus Kernenergie, PV, Wind Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Stromerzeugung nach Energieträgern, 2008 und 2050, in TWh

57 Seite 57 Ziele Strom – Bereich der Szenarien I - IV in % Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Heute %2050 % Kernenergie23.30 – 2.6 Steinkohle (davon CCS)19.6 (0)8.5 – 9.0 (7.5 – 8.3) Braunkohle (davon CCS)23.6 (0)0.5 – 0.6 (0.5 – 0.6) Erdgas13.60 Pumpspeicher – 3.0 Andere nicht Erneuerbare – 8.4 Erneuerbare – Wasser – 7.5 -Wind onshore – Wind offshore020.3 – Biomasse – Photovoltaik – Geothermie01.4 – 1.5 -Andere Erneuerbare01.8 – 1.9

58 Seite 58 Strategie Deutschland Deutschland steigt aus der Kernenergieproduktion aus. Der Steinkohleanteil wird halbiert, wobei fast alle Anlagen CCS betreiben. Der Braunkohleanteil verschwindet fast. Erdgas geht auf Null zurück. 40 – 50% des Stroms kommt aus Wind, davon aus dem Offshore Bereich. Biomasse und Photovoltaik haben je einen Anteil von 10%. Geothermie spielt fast keine Rolle. Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG

59 Seite 59 Andere Aspekte Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Stromverbrauch bis 2050:- 20 / -24% Bevölkerungswachstum bis 2050:- 10% Netto Stromverbrauchsentwicklung, bevölkerungsbereinigt 2050:-10 / -14% Verkehr 85% Strassenverkehr (PW / LKW): Biotreibstoffe Mofa: 100% elektrisch / Motorräder: 90% elektrisch Netze HGÜ-Netz Europa-weit Netzkuppelstellen verdreifachen Zitat: "In Deutschland werden insbesondere die Interkonnektoren zu den südlichen und nördlichen Nachbarländern verstärkt".

60 Seite 60 Kraftwerksparkentwicklung Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Bis 2020:Förderung einzelner Technologien mit EEG wie heute Ab 2020:Förderung technologieneutral (tiefste Förderkosten pro Energieeinheit) Massiver Zubau Wind und PV mehr Reservekraftwerke, die weniger Stunden haben unrentabel – niemand baut

61 Seite 61 Preise Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG Preisprognose Endverbraucherpreise real in ct 2008 /kWh HaushalteHandel / Gewerbe Industriekundenstromintensive Industrie

62 Seite 62 Konklusionen Extrem ambitiöse Szenarien entsprechende politische Rahmenbedingungen gefordert Produktionskosten nicht nachvollziehbar CCS-Kohlekraftwerke sollen als Spitzenlastkraftwerke betrieben werden. Machbar? Sinnvoll? Merit Order Prinzip wird nicht funktionieren – trotzdem diente es als Grundlage Fazit: Die Studie ist ökonomisch und energiewirtschaftlich nicht nachvollziehbar Erneuerbare Energien - Möglichkeiten und Grenzen | Axpo Holding AG


Herunterladen ppt "Axpo Holding AG Niklaus Zepf | Leiter Corporate Development | Axpo Holding AG Erneuerbare Energien – Möglichkeiten und Grenzen Schweizerische Studienstiftung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen