Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 1 Handel AG Funktionsweise der MWST Lieferant Kunde EinkäufeVerkäufe.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 1 Handel AG Funktionsweise der MWST Lieferant Kunde EinkäufeVerkäufe."—  Präsentation transkript:

1 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 1 Handel AG Funktionsweise der MWST Lieferant Kunde EinkäufeVerkäufe Faktura Nr. 1234 Warenwert1000.- 8,0 % MWST 80.- Rechnung1080.- Faktura Nr. 6789 Warenwert3000.- 8,0 % MWST 240.- Rechnung3240.- MWST-Abrechnung Umsatzsteuer240.- – Vorsteuer 80.- zu bezahlende MWST 160.- Mehrwert: Verkauf3000.- – Einkauf1000.- Mehrwert2000.- (Bruttogewinn) davon 8,06% MWST240.-

2 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 2 Verbuchung der MWST mit Nettomethode 1. Schritt: Warenverkehr und MWST separat verbuchen Wareneinkauf Fr. 1000.- MWST Fr. 80.- Wareneinkauf Fr. 2000.- MWST Fr. 50.- Wareneinkauf Fr. 800.- Warenverkauf Fr. 3000.- MWST Fr. 240.- Warenverkauf Fr. 1600.- MWST Fr. 40.- Warenverkauf Fr. 2100.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Erfolgsrechnung Debitor Vorsteuer – Kreditoren 80.- Debitor Vorsteuer – Kreditoren 50.- Debitoren – Kreditor MWST 240.- Warenaufwand – Kreditoren 1000.- Warenaufwand – Kreditoren 2000.- Warenaufwand – Kreditoren 800.- Debitoren – Warenertrag 3000.- Debitoren – Warenertrag 1600.- Debitoren – Kreditor MWST 40.- Debitoren – Warenertrag 2100.-

3 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 3 Fr. 80.- Fr. 50.- Fr. 240.- Fr. 40.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Fr. 130.- Kreditor MWST – Debitor Vorsteuer 130.- Mehrwertsteuerabrechnung: UmsatzsteuerFr. 280.- – VorsteuerFr. 130.- = Geschuldete MWSTFr. 150.- Kreditor MWST – Post 150.- Verbuchung der MWST mit Nettomethode 2. Schritt: Abrechnung Debitor Vorsteuer – Kreditoren 80.- Debitor Vorsteuer – Kreditoren 50.- Debitoren – Kreditor MWST 240.- Debitoren – Kreditor MWST 40.-

4 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 4 Fr. 80.- Fr. 50.- Fr. 240.- Fr. 40.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Fr. 130.- Debitor Vorsteuer – Kreditoren 80.- Debitor Vorsteuer – Kreditoren 50.- Debitoren – Kreditor MWST 240.- Debitoren – Kreditor MWST 40.- Mehrwertsteuerabrechnung: UmsatzsteuerFr. 280.- – VorsteuerFr. 130.- = Geschuldete MWSTFr. 150.- Fr. 140.- Kreditor MWST – Debitor Vorsteuer 130.- Kreditor MWST – Post 150.- Nettomethode (Merkmale): -Verbuchung der Wareneinkäufe und –verkäufe ohne MWST (d.h. netto) -Verbuchung der MWST laufend mit jedem Geschäftsfall Verbuchung der MWST mit Nettomethode Zusammenfassung

5 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 5 Wareneinkauf Fr. 1000.- MWST Fr. 80.- Wareneinkauf Fr. 2000.- MWST Fr. 50.- Wareneinkauf Fr. 800.- Warenverkauf Fr. 3000.- MWST Fr. 240.- Warenverkauf Fr. 1600.- MWST Fr. 40.- Warenverkauf Fr. 2100.- Warenaufwand 8,0 % – Kreditoren 1080.- Warenaufwand 2,5 % – Kreditoren 2050.- Einkäufe Warenaufwand 0 % – Kreditoren 800.- Debitoren – Warenertrag 8,0 % 3240.- Debitoren – Warenertrag 2,5 % 1540.- Verkäufe Debitoren – Warenertrag 0 % 2100.- Verbuchung der MWST mit Bruttomethode 1. Schritt: Warenverkehr inkl. MWST verbuchen

6 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 6 Wareneinkauf Fr. 1000.- MWST Fr. 80.- Wareneinkauf Fr. 2000.- MWST Fr. 50.- Wareneinkauf Fr. 800.- Warenverkauf Fr. 3000.- MWST Fr. 240.- Warenverkauf Fr. 1600.- MWST Fr. 40.- Warenverkauf Fr. 2100.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Erfolgsrechnung Debitor Vorst. – Warenaufw. 8,0 % 80.- Debitor Vorst. – Warenaufw. 2,5 % 50.- Warenertr. 8,0 % – Kreditor MWST 240.- Warenertr. 2,5 % – Kreditor MWST 40.- Verbuchung der MWST mit Bruttomethode 2. Schritt: Herausbuchen der MWST

7 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 7 Fr. 80.- Fr. 50.- Fr. 240.- Fr. 40.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Fr. 130.- Debitor Vorst. – Warenaufw. 8,0 % 80.- Debitor Vorst. – Warenaufw. 2,5 % 50.- Warenertr. 8,0 % – Kreditor MWST 240.- Warenertr. 2,5 % – Kreditor MWST 40.- Kreditor MWST – Debitor Vorsteuer 130.- Mehrwertsteuerabrechnung: UmsatzsteuerFr. 280.- – VorsteuerFr. 130.- = Geschuldete MWSTFr. 150.- Kreditor MWST – Post 150.- Verbuchung der MWST mit Bruttomethode 3. Schritt: Abrechnung

8 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 8 Fr. 80.- Fr. 50.- Fr. 240.- Fr. 40.- Debitor Vorsteuer Kreditor Umsatzsteuer Fr. 130.- Debitor Vorst. – Warenaufw. 8,0 % 80.- Debitor Vorst. – Warenaufw. 2,5 % 50.- Warenertr. 8,0 % – Kreditor MWST 240.- Warenertr. 2,5 % – Kreditor MWST 40.- Mehrwertsteuerabrechnung: UmsatzsteuerFr. 280.- – VorsteuerFr. 130.- = Geschuldete MWSTFr. 150.- Verbuchung der MWST mit Bruttomethode Zusammenfassung Kreditor MWST – Debitor Vorsteuer 130.- Kreditor MWST – Post 150.- Bruttomethode (Merkmale): -Verbuchung der Wareneinkäufe und –verkäufe inkl. MWST (d.h. brutto) -Verbuchung der MWST am Ende der Abrechnungsperiode

9 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 9 Wareneinkauf Fr. 1000.- MWST Fr. 80.- Wareneinkauf Fr. 2000.- MWST Fr. 50.- Wareneinkauf Fr. 800.- Warenverkauf Fr. 3000.- MWST Fr. 240.- Warenverkauf Fr. 1600.- MWST Fr. 40.- Warenverkauf Fr. 2100.- Warenaufwand – Kreditoren 1080.- Warenaufwand – Kreditoren 2050.- Einkäufe Warenaufwand – Kreditoren 800.- Debitoren – Warenertrag 3240.- Debitoren – Warenertrag 1640.- Verkäufe Debitoren – Warenertrag 2100.- Verbuchung der MWST mit Saldosteuersatzmethode 1. Schritt: Warenverkehr inkl. MWST verbuchen

10 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 10 Warenverkauf Fr. 3240.- Warenverkauf Fr. 1640.- Warenverkauf Fr. 2100.- Verbuchung der MWST mit Saldosteuersatzmethode 2. Schritt: Berechnen der MWST Ganzer Umsatz Fr. 6980.- = 100 %!!! … davon 0,2 % (Saldosteuersatz) = Fr. 139.60 MWST Fr. 139.60

11 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 11 Warenverkauf Fr. 3240.- Warenverkauf Fr. 1640.- Warenverkauf Fr. 2100.- Verbuchung der MWST mit Saldosteuersatzmethode 3. Schritt: Herausbuchen der MWST Ganzer Umsatz Fr. 6980.- = 100 %!!! … davon 0,2 % (Saldosteuersatz) = Fr. 139.60 MWST Fr. 139.60 Kreditor Umsatzsteuer Warenertrag – Kreditor MWST 139.60

12 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 12 Verbuchung der MWST mit Saldosteuersatzmethode 3. Schritt: Abrechnung Ganzer Umsatz Fr. 6980.- = 100 %!!! … davon 0,2 % (Saldosteuersatz) = Fr. 139.60 MWST Fr. 139.60 Kreditor Umsatzsteuer Warenertrag – Kreditor MWST 139.60 Mehrwertsteuerabrechnung: WarenumsatzFr. 6980.- x Saldosteuersatz x 0,2 % = Geschuldete MWSTFr. 139.60 Kreditor MWST – Post 139.60 MWST Fr. 139.60

13 Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 13 Verbuchung der MWST mit Saldosteuersatzmethode Zusammenfassung MWST Fr. 139.60 Kreditor Umsatzsteuer Warenertrag – Kreditor MWST 139.60 Mehrwertsteuerabrechnung: WarenumsatzFr. 6980.- x Saldosteuersatz x 0,2 % = Geschuldete MWSTFr. 139.60 Kreditor MWST – Post 139.60 MWST Fr. 139.60 Saldosteuersatzmethode (Merkmale): -Verbuchung der Wareneinkäufe und –verkäufe inkl. MWST ( Bruttomethode) -Verbuchung der MWST am Ende der Abrechnungsperiode (Halbjahr) -Berechnung der MWST mit Umsatz (= 100 %) und vorgegebenem Saldosteuersatz -Starke Vereinfachung der MWST


Herunterladen ppt "Wirtschaft und Gesellschaft Mehrwertsteuer © BAS WuG RW_Mehrwertsteuer 23. Februar 2014 1 Handel AG Funktionsweise der MWST Lieferant Kunde EinkäufeVerkäufe."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen