Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

A. Wenke DRG-Research-Group Münster DRG-System 2012 Änderungen für die Gefäßmedizin 1 Andreas Wenke DRG-Research-Group Münster Domagkstraße 20 48149 Münster.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "A. Wenke DRG-Research-Group Münster DRG-System 2012 Änderungen für die Gefäßmedizin 1 Andreas Wenke DRG-Research-Group Münster Domagkstraße 20 48149 Münster."—  Präsentation transkript:

1 A. Wenke DRG-Research-Group Münster DRG-System 2012 Änderungen für die Gefäßmedizin 1 Andreas Wenke DRG-Research-Group Münster Domagkstraße Münster Tel.:

2 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 2

3 Änderung CCL-Matrix 3

4 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Unterdifferenzierung Endovaskuläre Stent- Prothesen 4 Weitere Subdifferenzierung

5 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Differenzierung endovaskuläre Stent- Prothesen Aorta abdominalis 5 neu 2012

6 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Differenzierung endovaskuläre Stent- Prothesen Aorta thoracica 6 neu 2012

7 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Differenzierung endovaskuläre Stent- Prothesen Aorta thorakoabdominalis 7 neu 2012

8 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Berücksichtigung neuer Kodes Aortenprothesen im ZE ZE: alle Prothesen mit Seitenarm und/oder Fenestrierung

9 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Differenzierung 8-83c c.6 Intraarterielle Spasmolyse bei zerebrovaskulären Vasospasmen 8-83c.60 1 Gefäß 8-83c.61 2 Gefäße 8-83c.62 3 und mehr Gefäße 8-83c.7 Intraarterielle Spasmolyse an sonstigen Gefäßen 8-83c.70 1 Gefäß 8-83c.71 2 Gefäße 8-83c.72 3 und mehr Gefäße 8-83c.4 Intraarterielle Spasmolyse 8-83c.40 1 Gefäß 8-83c.41 2 Gefäße 8-83c.42 3 und mehr Gefäße

10 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Flüssigkeitsembolisation 10

11 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Art der Metallspiralen 11

12 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Erweiterung Stentlänge 12

13 A. Wenke DRG-Research-Group Münster NUB-relevante Kode-Differenzierung Aneurysma-Therapie 13

14 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Vergütungsrelevanz Flow-Diverter 14 Flow-Diverter Intrakraniell Aorta Sonstige Lokalisationen Ggf. NUB ZE Nur Berücksichtigung in der Gruppierung

15 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Berücksichtigung neuer OPS-Kodes auch im ZE (perkutane Aorteneingriffe) ZE (Implantation einer Stent(graft)- Prothese an der Aorta, perkutan- transluminal) ZE (Implantation einer Stent(graft)- Prothese an der Aorta, perkutan- transluminal) 15 Undifferenzierte Berücksichtigung bei fehlender Bewertung des Zusatzentgeltes unproblematisch, Verhandlungen vor Ort sollten differenziert erfolgen.

16 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Änderungen Delay-Eingriff 16

17 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 17

18 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Wachstumsstent in 2012 bewertet Neue Zusatzentgelte 2012 ZE132Implantation eines Wachstumsstents 18 Implantation eines Wachstumsstents ZE k* Perkutan-transluminale Gefäßintervention an Gefäßen des Lungenkreislaufes: Einlegen eines ungecoverten Wachstumsstents 1.195, m* Perkutan-transluminale Gefäßintervention an Gefäßen des Lungenkreislaufes: Einlegen eines gecoverten Wachstumsstents * Perkutan-transluminale Implantation von ungecoverten Cheatham- Platinum-Stents [CP-Stent]: Ein Stent * Perkutan-transluminale Implantation von gecoverten Cheatham- Platinum-Stents [CP-Stent]: Ein Stent 8-847Perkutan-transluminale Implantation eines Wachstumsstents ZE * Perkutan-transluminale Implantation von ungecoverten Cheatham- Platinum-Stents [CP-Stent]: Zwei und mehr Stents 2.391, * Perkutan-transluminale Implantation von gecoverten Cheatham- Platinum-Stents [CP-Stent]: Zwei und mehr Stents ZE Implantation eines Wachstumsstents Unbewertetes Zusatzentgelt in 2011

19 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Insgesamt offensichtlich eher geringe Fallzahlen für Wachstumsstents 19 Hier zumindest kommen sie nicht vor…

20 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neue Zusatzentgelte vaskuläre Interventionen Neue Zusatzentgelte 2012 ZE133 Perkutan-transluminale Fremdkörperentfernung und Thrombektomie an intrakraniellen Gefäßen unter Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems 20 Perkutan-transluminale Fremdkörperentfernung und Thrombektomie an intrakraniellen Gefäßen unter Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems Perkutan-transluminale Gefäßintervention: Fremdkörperentfernung: Gefäße intrakraniell Perkutan-transluminale Gefäßintervention: Thrombektomie: Gefäße intrakraniell ZE b.80 Zusatzinformationen zu Materialien: Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems zur Thrombektomie oder Fremdkörperentfernung: 1 Mikrodrahtretriever-System 1.736,12 ZE b.82 Zusatzinformationen zu Materialien: Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems zur Thrombektomie oder Fremdkörperentfernung: 2 Mikrodrahtretriever-Systeme 3.472,24 ZE b.83 Zusatzinformationen zu Materialien: Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems zur Thrombektomie oder Fremdkörperentfernung: 3 oder mehr Mikrodrahtretriever-Systeme 5.208,36 ZE Perkutan-transluminale Fremdkörperentfernung und Thrombektomie an intrakraniellen Gefäßen unter Verwendung eines Mikrodrahtretriever-Systems Unbewertetes Zusatzentgelt in 2011

21 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neue Zusatzentgelte vaskuläre Interventionen 21 Selektive Embolisation mit Metallspiralen (Coils) an Kopf, Hals (intra- und extrakraniell) und spinalen Gefäßen m0Perkutan-transluminale Gefäßintervention: Selektive Embolisation mit Metallspiralen: Gefäße intrakraniell m1Perkutan-transluminale Gefäßintervention: Selektive Embolisation mit Metallspiralen: Gefäße Kopf extrakraniell und Hals mfPerkutan-transluminale Gefäßintervention: Selektive Embolisation mit Metallspiralen: Gefäße spinal 8-83b.34 Zusatzinformationen zu Materialien: Art der Metallspiralen zur selektiven Embolisation: Großlumiger Gefäßverschlusskörper [Vascular Plug] ZEOPSOPS-TextBetrag 11Betrag 12 ZE n11 Metallspirale344,71 306,65 ZE n22 Metallspiralen689,42 613,30 ZE n33 Metallspiralen1.034,13 919,95 ZE n44 Metallspiralen1.378, ,60 ZE n55 Metallspiralen1.723, ,25 ZE n66 Metallspiralen2.068, ,90 ZE n77 Metallspiralen2.412, ,55 ZE n88 Metallspiralen2.757, ,20 ZE n99 Metallspiralen3.102, ,85 ZE na10 Metallspiralen3.447, ,50 ZE nb11 Metallspiralen3.791, ,15 ZE nc12 Metallspiralen4.136, ,80 ZE nd13 Metallspiralen4.481, ,45 ZE ne14 Metallspiralen4.825, ,10 ZE nf15 Metallspiralen5.170, ,75 ZE ng16 Metallspiralen5.515, ,40 ZE nh17 Metallspiralen5.860, ,05 ZE nj18 Metallspiralen6.204, ,70 ZE nk19 Metallspiralen6.549, ,35 ZE nm20 Metallspiralen6.894, ,00 ZE nnMehr als 20 Metallspiralen7.238, ,65

22 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Es lebe die Übersichtlichkeit… 22

23 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Korrekte Kodierung beachten! 23 Q28.88 Arteriovenöse Malformation Q28.88 Arteriovenöse Malformation m8 Coiling thorakale Gefäße m8 Coiling thorakale Gefäße n2 2 Metallspiralen n2 2 Metallspiralen 8-83b.34 Vascular plug 8-83b.34 Vascular plug F65B F65B F54Z F54Z F54Z F54Z F54Z F54Z ZE ZE ZE ZE KodierungDRGZEErlös unvollständige Kodierung! Alleinige Kodierung Vascular Plug ohne Erlössteigerung (Zusatzkode!) Ohne Anzahl Coils ebenfalls kein Zusatzentgelt Ohne Kodierung Vascular Plug nur ZE105

24 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Zwei Zusatzkodes für korrektes ZE erforderlich m ff. Coiling m ff. Coiling n ff. Metallspiralen n ff. Metallspiralen 8-83b.34 Vascular plug 8-83b.34 Vascular plug m ff. Coiling m ff. Coiling n ff. Metallspiralen n ff. Metallspiralen ZE105 ZE106

25 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Antike Symbolik missinterpretiert? 25 OPS 1 OPS 2 OPS 3 OPS 4 OPS 5 ZE

26 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 26

27 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Babylon ist überall oder was ist ein endovaskulärer Eingriff? 27

28 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Was ist was bei den Aortenstents??? a Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen Zur endovaskulären Implantation ist in der Regel eine offen chirurgische Gefäßfreilegung zur Einbringung des Implantates erforderlich sowie ein anschließender Verschluss der Gefäßwand durch Naht/Clip 5-38c Offen chirurgische Implantation von nicht großlumigen ungecoverten Stents Diese Kodes sind als Zusatzkodes zu den jeweiligen Operationen aus den Bereichen 5-38 und 5-39 anzuwenden. Ein Kode aus diesem Bereich darf nicht verwendet werden, wenn die alleinige Inzision eines Gefäßes als Zugang (ohne weitere Maßnahmen wie z.B. eine Embolektomie oder eine Thrombektomie) als primäres Verfahren durchgeführt wurde. In diesen Fällen ist ein Kode aus dem Bereich 8-84 zu verwenden 8-84 Perkutan-transluminale Stentimplantation Ein Kode aus diesem Bereich ist auch zu verwenden, wenn eine der aufgeführten Prozeduren im Rahmen einer Hybridchirurgie eingesetzt wird

29 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Keine brauchbaren Definitionen im WWW 29 Endovaskuläre Implantation in der Regel eine offen chirurgische Gefäßfreilegung zur Einbringung des Implantates anschließender Verschluss der Gefäßwand durch Naht/Clip Of or relating to a surgical procedure in which a catheter containing medications or miniature instruments is inserted percutaneously into a blood vessel for the treatment of vascular disease. [http://medical.yourdictionary.com/endovascular] Endovascular stent surgery is a minimally invasive surgical procedure that uses advanced technology and instrumentation to treat such disorders of the circulatory system (…) [http://www.surgeryencyclopedia.com/Ce-Fi/Endovascular-Stent-Surgery.html#b] Endovaskulär bedeutet "innerhalb eines Gefäßes" bzw. "das Innere eines Gefäßes betreffend." [http://flexikon.doccheck.com/Endovaskulär] Perkutan-transluminale Stentimplantation auch im Rahmen von Hybridchirurgie Perkutan bedeutet "durch die Haut". Am häufigsten wird der Begriff im Zusammenhang mit minimalinvasiven Verfahren verwendet, bei denen nur ein kleiner Einstich oder Einschnitt statt einer größeren Operationswunde notwendig ist. [http://flexikon.doccheck.com/Perkutan]

30 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Auch für den Erlös bedeutsam: a.1e Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta abdominalis: Rohrprothese, aortal ohne Fenestrierung oder Seitenarm 5-38a.1e Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta abdominalis: Rohrprothese, aortal ohne Fenestrierung oder Seitenarm Perkutan-transluminale Implantation von nicht medikamentenfreisetzenden Stents: Ein Stent: Aorta Perkutan-transluminale Implantation von nicht medikamentenfreisetzenden Stents: Ein Stent: Aorta F51B Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, nicht thorakal, ohne bestimmte Aortenprothesenkombination F51B Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, nicht thorakal, ohne bestimmte Aortenprothesenkombination F19C Andere perkutan-transluminale Intervention an Herz, Aorta und Lungengefäßen ohne äußerst schwere CC, Alter > 5 Jahre F19C Andere perkutan-transluminale Intervention an Herz, Aorta und Lungengefäßen ohne äußerst schwere CC, Alter > 5 Jahre ZE Implantation einer Stent(graft)-Prothese an der Aorta, perkutan-transluminal Entgelt nach Verhandlung ZE Implantation einer Stent(graft)-Prothese an der Aorta, perkutan-transluminal Entgelt nach Verhandlung

31 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aber die Geschichte hat schon einen ziemlich langen Bart… 31

32 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Komplexe Aorteneingriffe jetzt in der Basis-DRG F08 abgebildet 32

33 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Änderungen Aorteneingriffe in der F08 33

34 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Änderungen F08A – Teil I 34 THG Gef

35 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neuaufnahme in die Tab F X

36 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Auswirkungen für Aufwertung für: Komplizierende Konstellationen Thorakoabdominales Aneurysma Keine Änderung für: Eingriffe, die in 2011 bereits Bestandteil der Tabelle F08-2 waren

37 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Deutliche Aufwertung komplexer Fälle 37 KodesText I71.6Aortenaneurysma, thorakoabdominal, ohne Angabe einer Ruptur Resektion und Ersatz (Interposition) an der Aorta: Aorta thoracoabdominalis: Mit Rohrprothese bei Aneurysma DRG 2011BWRDRG 2012BWR F09C2,268F08A6, (177,3%) F09C Andere kardiothorakale Eingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne komplizierende Konstellation, Alter > 9 Jahre, ohne äußerst schwere CC F08A Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, mit komplizierender Konstellation oder thorakoabdominalem Aneurysma oder komplexem Aorteneingriff

38 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Änderungen F08A – Teil II 38 THG Gef

39 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neues Split-Kriterium F08A

40 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Was bedeutet das? Wegfall des Gruppierungskriteriums Komplizierende Konstellationen I für die Gruppierung von /46 in die DRG F08A Aufwertung für Fälle mit , welche im Vorjahr weder mit KK I (fehlende Berücksichtigung in F08-2), noch ohne KK I in die F08A gelangen (F09C) [Kode jetzt in beiden Tabellen] Aufwertung für /46 (Aneurysmaeingriffe) ohne Aneurysmadiagnose (???) 40

41 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der thorakalen Aorta 41

42 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung endovaskulärer Eingriffe an der thorakalen Aorta in die F42Z 42 THG Gef

43 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Kein Ausschluss mehr für diese Fälle in der DRG F42Z 43 THG Gef Betrifft alle thorakalen und thorakoabdominalen Rohrprothesen mit Seitenarm/Fenestrierung Kombinationskodes nicht in der Ausschlusstabelle 2011 aufgeführt, da neu in > identische Gruppierung

44 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Zum Teil deutliche Aufwertung 44 KodesText I71.03Dissektion der Aorta, thorakoabdominal, ohne Angabe einer Ruptur 5-38a.76 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracica: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen "+ ZE 2011 bzw " DRG 2011BWRDRG 2012BWR F51A7,976F42Z9, (20,1%) F51A Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal F42Z Operation b. kompl. angeb. Herzfehler, Hybridchirurgie, best. Herzklappeneingriffe od. and. Eingriffe m. Herz-Lungen-Maschine m. invas. kardiolog. Diagnostik bei Kindern od. best. rekonstruktive Gefäßeingriffe oh. Herz-Lungen-Maschine m. kompl. Eingriff

45 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung für bestimmte Konstellationen Aufwertung für thorakale und thorakoabdominale Rohrprothesen Aufwertung nur in Verbindung mit Hauptdiagnose I71.03, I71.07, I71.5 und I71.6 oder KK I 45 I71.01 Dissektion der Aorta thoracica, ohne Ruptur I71.01 Dissektion der Aorta thoracica, ohne Ruptur I71.03 Dissektion der Aorta, thorakoabdominal, ohne Ruptur I71.03 Dissektion der Aorta, thorakoabdominal, ohne Ruptur 5-38a.76 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracica: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen 5-38a.76 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracica: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen F51A Endovaskuläre Implant. von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination F51A Endovaskuläre Implant. von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination F42Z OP b. kompl. angeb. Herzfehler, Hybridchir., best. Herzklappeneingriffe od. and. Eingriffe m. HLM m. invas. kardiolog. Diagnostik bei Kindern od. best. rekonstruktive Gefäßeingriffe oh. HLM m. kompl. Eingriff F42Z OP b. kompl. angeb. Herzfehler, Hybridchir., best. Herzklappeneingriffe od. and. Eingriffe m. HLM m. invas. kardiolog. Diagnostik bei Kindern od. best. rekonstruktive Gefäßeingriffe oh. HLM m. kompl. Eingriff BWR: 8, BWR: 8, BWR: 9, BWR: 9, ZE a.86 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracoabd.: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen 5-38a.86 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracoabd.: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen

46 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neuaufnahme Aortenverletzungen MDC THG Gef S25.0 Verletzung Aorta thoracica Ausschnitt aus der HD-Tabelle MDC05

47 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung z. T. aus Fehler-DRGs 47 KodesText S25.0Verletzung der Aorta thoracica 5-38a.76 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta thoracica: Rohrprothese, mit 2 Seitenarmen "+ ZE 2011 bzw " DRG 2011BWRDRG 2012BWR 901A5,260F51A8, (58,6%) 901A Ausgedehnte OR-Prozedur ohne Bezug zur Hauptdiagnose mit komplizierender Konstellation oder Strahlentherapie oder endovaskulärer Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta F51A Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination

48 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Wie geht es weiter mit dem iliakalen Stentgraft mit Seitenarm (5-38a.41)? 48

49 A. Wenke DRG-Research-Group Münster a.41:Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Arterien Becken: Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm Erweiterung der Gruppierungsrelevanz der iliakalen Stentgrafts mit Seitenarm

50 A. Wenke DRG-Research-Group Münster I. Aufwertung von Becken-Stent-Prothesen in die DRG F51B a.41 Endvsk Impl St-Proth: Aa Be: Rohrproth, iliakal mit Seitenarm Gef

51 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Erhebliche Aufwertung der 5-38a KodesText I71.4Aneurysma der Aorta abdominalis, ohne Angabe einer Ruptur 5-38a.41 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Arterien Becken: Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm DRG 2011BWRDRG 2012BWR F08E2,311F51B5, (126,3%) F08E Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne kompliz. Konstellation, ohne thorakoabdominales Aneurysma, mit kompl. Eingriff, ohne Mehretagen- oder Aorteneingriff, ohne Reoperation, ohne äußerst schwere CC, ohne bestimmten Aorteneingriff F51B Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, nicht thorakal, ohne bestimmte Aortenprothesenkombination

52 A. Wenke DRG-Research-Group Münster II. Aufwertung bestimmter Kombinationseingriffe in die DRG F51A 52

53 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Was ist eine bestimmte Aortenprothesenkombination?

54 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Erweiterter Algorithmus für den Zugang der iliakalen Stentgrafts mit Seitenarm in die F51A Implantation einer Bifurkationsprothese, aortobiiliakal ohne Fenestrierung oder Seitenarm (F51-3) 5-38a.14 Endvsk Impl St-Proth: Ao abd: BifurPrth, aoBiilia oh Fen/Seitarm Implantation einer Bifurkationsprothese, aortobiiliakal ohne Fenestrierung oder Seitenarm (F51-3) 5-38a.14 Endvsk Impl St-Proth: Ao abd: BifurPrth, aoBiilia oh Fen/Seitarm Implantation einer Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm (F51-4) 5-38a.41 Endvsk Impl St-Proth: Aa Be: Rohrproth, iliakal mit Seitenarm Implantation einer Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm (F51-4) 5-38a.41 Endvsk Impl St-Proth: Aa Be: Rohrproth, iliakal mit Seitenarm F51A Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination F51A Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination +

55 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Auch in Kombination deutliche Aufwertung 55 KodesText I71.4Aneurysma der Aorta abdominalis, ohne Angabe einer Ruptur 5-38a.14 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Aorta abdominalis: Bifurkationsprothese, aortobiiliakal ohne Fenestrierung oder Seitenarm 5-38a.41 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Arterien Becken: Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm DRG 2011BWRDRG 2012BWR F51B5,121F51A8, (62,9%) F51B Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, nicht thorakal F51A Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta, thorakal oder mit bestimmter Aortenprothesenkombination

56 A. Wenke DRG-Research-Group Münster III. Auch in der F36A Aufnahme der 5-38a

57 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Wenn es wirkt, dann in großem Umfang! 57 KodesText I34.0Mitralklappeninsuffizienz K56.5Intestinale Adhäsionen [Briden] mit Ileus I72.3Aneurysma und Dissektion der A. iliaca 5-38a.41 Endovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Arterien Becken: Rohrprothese, iliakal mit Seitenarm Ersatz von Herzklappen durch Prothese: Mitralklappe, offen chirurgisch: Durch Kunstprothese Partielle Resektion des Dickdarmes: Sigmaresektion: Offen chirurgisch mit Anastomose DRG 2011BWRDRG 2012BWR F36B10,075F36A16, (62%) F36B Intensivmed. Komplexbeh. > 552 P. u P. oh. best. OR-Proz. m. kompl. Eingr., oh. endovask. Impl. v. Stent-Proth. a. d. Aorta od. mehrzeit. kompl. OR-Proz. b. Krankh. u. Störungen d. Kreislaufsyst. F36A Intensivmedizinische Komplexbehandlung bei Krankheiten und Störungen des Kreislaufsystems > 1176 / 1104 Aufwandspunkte mit bestimmter OR-Prozedur oder > 588 / 552 Aufwandspunkte mit endovaskulärer Implantation von Stent-Prothesen an der Aorta

58 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Bedeutung der Änderung F36A 5-38a.41 in die Tabelle der Gefäßinterventionen der DRG F36A neu aufgenommen Über Bestimmte OR-Prozeduren auch im vergangenen Jahr bereits Berücksichtigung in dieser DRG Auch in 2011 nur seltene Konstellationen berücksichtigt In 2012 lediglich Ergänzung hochkomplexer Einzelfälle durch Tabellenerweiterung Ziel der Verbesserung der Darstellung der Hochleistungsmedizin erreicht 58

59 A. Wenke DRG-Research-Group Münster IV. 5-38a.41 - auch beim Polytrauma jetzt relevant

60 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 5-38a.41 – was ist neu in 2012? Aufwertung der Prozedur in die F51B bei alleiniger Erbringung Aufwertung in die F51A bei Kombination mit 5-38a.14 Aufwertung in wenigen Fällen und seltenen Konstellationen in die DRG F36A Aufwertung in Polytrauma-Konstellation in die DRG W36Z 60

61 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neuerungen Pulmonale Endarteriektomie oder Von der Bedeutung der Hauptdiagnose 61

62 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung der pulmonalen Endarteriektomie in die DRG F03A 62 THG Gef

63 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung der pulmonalen Endarteriektomie THG Gef

64 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Und nun??? 64 KodesText I26.9Lungenembolie ohne Angabe eines akuten Cor pulmonale Endarteriektomie: Arterien thorakal: A. pulmonalis DRG 2011BWRDRG 2012BWR E01A5,196E01A5, (2,8%) E01A Revisionseingriffe, beidseitige Lobektomie, erweiterte Lungenresektionen und andere komplexe Eingriffe am Thorax mit komplizierender Konstellation, hochkomplexem Eingriff oder komplizierender Diagnose E01A Revisionseingriffe, beidseitige Lobektomie, erweiterte Lungenresektionen und andere komplexe Eingriffe am Thorax mit komplizierender Konstellation, hochkomplexem Eingriff oder komplizierender Diagnose

65 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Die Lösung: 65 Die ICD-Kodes für die Lungen- embolie sind nicht Bestandteil der Zugangstabelle für die Hauptdiagnosekategorie 05!

66 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Bei der richtigen Hauptdiagnose klappt es auch mit dem Erlös… 66 KodesText I27.9Pulmonale Herzkrankheit, nicht näher bezeichnet Endarteriektomie: Arterien thorakal: A. pulmonalis DRG 2011BWRDRG 2012BWR F07B4,450F03A8, (83,5%) F07B Andere Eingriffe mit Herz-Lungen-Maschine, Alter > 0 Jahre, ohne komplizierende Konstellation, ohne komplexe Operation F03A Herzklappeneingriff mit Herz-Lungen-Maschine mit komplizierender Konstellation oder pulmonale Endarteriektomie

67 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung peripherer Bypässe 67

68 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung peripherer Bypass-OPs in die F08B Anleg and Shunt u Bypass femcrur Anleg and Shunt u Bypass femped Gef

69 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Auch hier eine Aufwertung 69 KodesText I70.23Atherosklerose der Extremitätenarterien: Becken-Bein-Typ, mit Ulzeration G20.10 Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung: Ohne Wirkungsfluktuation N18.4Chronische Nierenkrankheit, Stadium Anlegen eines anderen Shuntes und Bypasses an Blutgefäßen: A. femoralis: Femoropedal DRG 2011BWRDRG 2012BWR F08C3,635F08B4, (22%) F08C Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne kompliz. Konstellation, ohne thorakoabdominales Aneurysma, mit kompl. Eingr., ohne Mehretagen- oder Aorteneingriff, ohne Reoperation, mit äußerst schweren CC oder mit bestimmtem Aorteneingriff F08B Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne komplizierende Konstellation, ohne thorakoabdominales Aneurysma, ohne komplexen Aorteneingriff, mit komplexem Eingriff, mit Mehretagen- oder Aorteneingriff oder Reoperation, mit äuß. schw. CC

70 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Komplexe Änderungen Basis-DRG F21 Nur mit individueller Übergangsgruppierung beurteilbar

71 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Änderungen Split-Kriterien F21A Gef Andere Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Komplexe Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Komplexe Haut-Tx und Lappenplastik untere Extremität Andere Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Hochkompexe Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems + + +

72 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Mittlerweile wird es kompliziert… 72 Andere Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Komplexe Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Komplexe Haut-Tx und Lappenplastik untere Extremität + + Andere Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems Hochkompexe Eingriffe bei Erkrankungen des Kreislaufsystems + - Zusätzliche Zugangskodes zur DRG F21A in 2012

73 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Was wird aufgewertet? Beispiele für Gewebetransplantationen Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Kopf u Hals Tx myokut Lap mikrov Anast, US Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, Hand Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Schulter u Axilla a Tx myokut Lap mikrov Anast, Fuß a Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, Brustw u Rück Tx fasziokut Lap mikrov Anast, OA u Ellenb x Tx myokut Lap mikrov Anast, sonst Lok b Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, Bauchreg Tx fasziokut Lap mikrov Anast, UA Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, Kopf u Ha c Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, Lst- u GenitReg Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Hand Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast Schult u Ax d Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, Gesäß Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Brustw u Rücken Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, OA u Ellb e Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, OS u Knie Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Bauchreg Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, UA f Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, US Tx fasziok Lp mikrov Anast, Lst- u GenitReg u Ges Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, Hd g Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, Fuß Tx fasziokut Lap mikrov Anast, OS u Knie Tx osteomyok od osfaszkut Lp mikrov Anast Brustw Rück x Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, sonst Tx fasziokut Lap mikrov Anast, US Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, Bauchreg Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Lip a Tx fasziokut Lap mikrov Anast, Fuß Tx osmyok od osfaszkut Lp mikrov Anast, Lst- GenReg Ges Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Nase x Tx fasziokut Lap mikrov Anast, sonst Lok Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, OS u Knie Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Ohr Tx septokut Lap mikrov Anast, Kopf u Hals Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, US Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Lid Tx septokut Lap mikrov Anast, Schulter u Axilla a Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, Fuß Fr Lp mikrov Anast Ht/UHt Verbr, EmpfSte so T Kopf Tx septokut Lap mikrov Anast, OA u Ellenb x Tx osteomyok od osteofaszkut Lp mikrov Anast, so Lok Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Ha Tx septokut Lap mikrov Anast, UA Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Kopf u Ha Frei Lp mikrov Anast Ht/UHt Verbr, EmpfSte Schu/Ax Tx septokut Lap mikrov Anast, Hand Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Schult u Ax Frei Lp mikrov Anast Ht/UHt Verbr, EmpfSte OA/Ellb Tx septokut Lap mikrov Anast, Brustw u Rücken Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, OA u Ellb Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte UA Tx septokut Lap mikrov Anast, Bauchreg Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, UA Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Hd Tx septokut Lp mikrov Anast, Lst- u GenitReg u Ges Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Hd a Fr Lp mikrov Anast Ht/UHt Verbr, EmpfSte BrW/Rück Tx septokut Lap mikrov Anast, OS u Knie Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Brustw u Rück b Fr Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Bauchreg Tx septokut Lap mikrov Anast, US Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Bauchreg c Fr Lp mikrov Anast Ht/UHt Verbr, EmpfSte Lst/GenReg a Tx septokut Lap mikrov Anast, Fuß Tx so Trpl Musk Sehn Fasz mikrov Anast Lst- GenReg Ges d Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Ges x Tx septokut Lap mikrov Anast, sonst Lok Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, OS u Knie e Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte OS/Kn Tx myokut Lap mikrov Anast, Kopf u Hals Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, US f Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte US Tx myokut Lap mikrov Anast, Schulter u Axilla a Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, Fuß g Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, EmpfSte Fuß Tx myokut Lap mikrov Anast, OA u Ellenb x Tx so Trpl Musk, Sehn u Fasz mikrov Anast, so Lok h Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, Beh Kopfh Tx myokut Lap mikrov Anast, UA Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, Lippe j Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, Rücken Tx myokut Lap mikrov Anast, Hand Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, so Teil Kopf k Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, Skrotum Tx myokut Lap mikrov Anast, Brustw u Rücken Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, Hals m Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, Damm Tx myokut Lap mikrov Anast, Bauchreg Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, Schult u Ax x Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt Verbr, so EmpfSte Tx myokut Lp mikrov Anast, Lst- u GenitReg u Ges Frei Lp mikrov Anast Ht u UHt, EmpfSte, OA u Ellb Tx myokut Lap mikrov Anast, OS u Knie Frei Lap mikrov Anast Haut u Unterht, EmpfStell, UA

74 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Beispiel einer Aufwertung 74 KodesText I70.24Atherosklerose der Extremitätenarterien: Becken-Bein-Typ, mit Gangrän Entnahme und Transplantation von Muskel, Sehne und Faszie mit mikrovaskulärer Anastomosierung: Transplantation eines fasziokutanen Lappens: Unterschenkel f Chirurgische Wundtoilette [Wunddebridement] mit Entfernung von erkranktem Gewebe an Haut und Unterhaut: Großflächig: Unterschenkel DRG 2011BWRDRG 2012BWR F21C1,419F21A2, (87,4%) F21C Andere OR-Prozeduren bei Kreislauferkrankungen, ohne komplexen Eingriff, ohne komplexe Hauttransplantation und Lappenplastik an der unteren Extremität F21A Andere OR-Prozeduren bei Kreislauferkrankungen, mit hochkomplexem Eingriff

75 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Aufwertung freie Lappenplastik 75 KodesText I70.23 Atherosklerose der Extremitätenarterien: Becken-Bein-Typ, mit Ulzeration d Lappenplastik an Haut und Unterhaut, Entnahmestelle: Freier Lappen mit mikrovaskulärer Anastomosierung: Gesäß f Lappenplastik an Haut und Unterhaut, Empfängerstelle: Freier Lappen mit mikrovaskulärer Anastomosierung: Unterschenkel DRG 2011BWRDRG 2012BWR F21C1,419F21A2, (87,4%) F21C Andere OR-Prozeduren bei Kreislauferkrankungen, ohne komplexen Eingriff, ohne komplexe Hauttransplantation und Lappenplastik an der unteren Extremität F21A Andere OR-Prozeduren bei Kreislauferkrankungen, mit hochkomplexem Eingriff

76 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Inzision der Schädelknochen [Kraniotomie und Kraniektomie]5-333Adhäsiolyse an Lunge und Brustwand5-496Rekonstruktion des Anus und des Sphinkterapparates 5-013Inzision von Gehirn und Hirnhäuten5-334Rekonstruktion an Lunge und Bronchien5-500Inzision der Leber 5-014Stereotaktische Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten5-339Andere Operationen an Lunge und Bronchien5-501 Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Leber (atypische Leberresektion) 5-015Exzision und Destruktion von erkranktem intrakraniellem Gewebe5-340Inzision von Brustwand und Pleura5-502Anatomische (typische) Leberresektion 5-016Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Schädelknochen5-342Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Mediastinums5-503Leberteilresektion und Hepatektomie (zur Transplantation) Inzision, Resektion und Destruktion an intrakraniellen Anteilen von Hirnnerven und Ganglien 5-343Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe der Brustwand5-505Rekonstruktion der Leber 5-018Mikrovaskuläre Dekompression von intrakraniellen Nerven5-344Pleurektomie5-511Cholezystektomie 5-020Kranioplastik5-345Pleurodese [Verödung des Pleuraspaltes]5-512 Biliodigestive Anastomose (von Ductus hepaticus, Ductus choledochus und Leberparenchym) 5-021Rekonstruktion der Hirnhäute5-346Plastische Rekonstruktion der Brustwand5-514Andere Operationen an den Gallengängen 5-022Inzision am Liquorsystem5-347Operationen am Zwerchfell5-516Andere Rekonstruktion der Gallengänge 5-023Anlegen eines Liquorshuntes [Shunt-Implantation]5-401Exzision einzelner Lymphknoten und Lymphgefäße5-517 Einlegen oder Wechseln von selbstexpandierenden Stents und Stent-Prothesen in die Gallengänge 5-024Revision und Entfernung von Liquorableitungen5-404Radikale (systematische) Lymphadenektomie als selbständiger Eingriff5-518Operationen an Sphincter Oddi und Papilla duodeni major 5-025Inzision, Exzision, Destruktion und Verschluss von intrakraniellen Blutgefäßen5-405Operationen am Ductus thoracicus5-520Inzision des Pankreas 5-026Rekonstruktion von intrakraniellen Blutgefäßen5-420Inzision des Ösophagus5-521Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Pankreas 5-027Anlegen eines Bypasses und Transposition von intrakraniellen Blutgefäßen5-421Ösophagostomie als selbständiger Eingriff5-522Marsupialisation einer Pankreaszyste 5-028Funktionelle Eingriffe an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten5-422Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Ösophagus5-523Innere Drainage des Pankreas 5-029Andere Operationen an Schädel, Gehirn und Hirnhäuten5-423Partielle Ösophagusresektion ohne Wiederherstellung der Kontinuität5-524Partielle Resektion des Pankreas 5-074Exzision und Resektion von erkranktem Gewebe des Corpus pineale5-424Partielle Ösophagusresektion mit Wiederherstellung der Kontinuität5-525(Totale) Pankreatektomie 5-075Exzision und Resektion von erkranktem Gewebe der Hypophyse5-425(Totale) Ösophagektomie ohne Wiederherstellung der Kontinuität5-527Anastomose des Ductus pancreaticus 5-076Andere Operationen an der Hypophyse5-426(Totale) Ösophagektomie mit Wiederherstellung der Kontinuität5-529Andere Operationen am Pankreas und am Pankreasgang 5-077Exzision und Resektion des Thymus5-427Rekonstruktion der Ösophaguspassage (als selbständiger Eingriff)5-538Verschluss einer Hernia diaphragmatica 5-078Andere Operationen am Thymus5-428 Rekonstruktion der Ösophaguspassage bei Atresie und Versorgung einer kongenitalen ösophagotrachealen Fistel 5-543Exzision und Destruktion von peritonealem Gewebe 5-160Orbitotomie5-429Andere Operationen am Ösophagus5-549Andere Bauchoperationen 5-164Andere Exzision, Destruktion und Exenteration der Orbita und Orbitainnenhaut5-430Gastrotomie5-554Nephrektomie 5-166Revision und Rekonstruktion von Orbita und Augapfel5-432Operationen am Pylorus5-576Zystektomie 5-167Rekonstruktion der Orbitawand5-433Lokale Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Magens5-577Ersatz der Harnblase 5-168Operationen am N. opticus5-434Atypische partielle Magenresektion5-590Inzision und Exzision von retroperitonealem Gewebe 5-169Andere Operationen an Orbita, Auge und Augapfel5-435Partielle Magenresektion (2/3-Resektion)5-687Exenteration [Eviszeration] des weiblichen kleinen Beckens 5-187Plastische Rekonstruktion der gesamten Ohrmuschel5-436Subtotale Magenresektion (4/5-Resektion)5-703Verschluss und (sub-)totale Exstirpation der Vagina 5-209Andere Operationen am Mittel- und Innenohr5-437(Totale) Gastrektomie5-715Radikale Vulvektomie 5-251Partielle Glossektomie5-438(Totale) Gastrektomie mit subtotaler Ösophagusresektion5-771Partielle und totale Resektion eines Gesichtsschädelknochens 5-252Glossektomie5-439Andere Inzision, Exzision und Resektion am Magen5-772Partielle und totale Resektion der Mandibula 5-277Resektion des Mundbodens mit plastischer Rekonstruktion5-440Erweiterte subtotale Magenresektion ohne systematische Lymphadenektomie5-808Arthrodese 5-278Resektion der Wange mit plastischer Rekonstruktion5-441Erweiterte subtotale Magenresektion mit systematischer Lymphadenektomie5-820Implantation einer Endoprothese am Hüftgelenk 5-292Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe des Pharynx5-442Erweiterte Gastrektomie ohne systematische Lymphadenektomie5-821Revision, Wechsel und Entfernung einer Endoprothese am Hüftgelenk 5-293Pharyngoplastik5-443Erweiterte Gastrektomie mit systematischer Lymphadenektomie5-822Implantation einer Endoprothese am Kniegelenk 5-295Partielle Resektion des Pharynx [Pharynxteilresektion]5-444Vagotomie5-823Revision, Wechsel und Entfernung einer Endoprothese am Kniegelenk 5-296Radikale Resektion des Pharynx [Pharyngektomie]5-445Gastroenterostomie ohne Magenresektion [Bypassverfahren]5-826Implantation einer Endoprothese an Gelenken der unteren Extremität 5-299Andere Operationen am Pharynx5-447Revision nach Magenresektion5-827 Revision, Wechsel und Entfernung einer Endoprothese an Gelenken der unteren Extremität 5-303Laryngektomie5-448Andere Rekonstruktion am Magen5-828 Implantation, Revision, Wechsel und Entfernung eines Knochenteilersatzes und Knochentotalersatzes 5-316Rekonstruktion der Trachea5-449Andere Operationen am Magen5-829Andere gelenkplastische Eingriffe 5-320Exzision und Destruktion von erkranktem Gewebe eines Bronchus5-453 Ausschaltung eines Darmsegmentes als selbständiger Eingriff (z. B. bei zweizeitigen plastischen Operationen) 5-835Knochenersatz an der Wirbelsäule Andere Exzision und Resektion eines Bronchus (ohne Resektion des Lungenparenchyms) 5-454Resektion des Dünndarmes5-836Spondylodese 5-322Atypische Lungenresektion5-455Partielle Resektion des Dickdarmes5-837Wirbelkörperersatz und komplexe Rekonstruktion der Wirbelsäule (z.B. bei Kyphose) 5-323Segmentresektion und Bisegmentresektion der Lunge5-456(Totale) Kolektomie und Proktokolektomie5-838Andere komplexe Rekonstruktionen der Wirbelsäule (z.B. bei Skoliose) 5-324Einfache Lobektomie und Bilobektomie der Lunge5-458Erweiterte Kolonresektion mit Entfernung von Nachbarorganen5-83bOsteosynthese (dynamische Stabilisierung) an der Wirbelsäule 5-325Erweiterte Lobektomie und Bilobektomie der Lunge5-459Bypass-Anastomose des Darmes5-83wZusatzinformationen zu Operationen an der Wirbelsäule 5-327Einfache (Pleuro-)Pneum(on)ektomie5-461Anlegen eines Enterostomas, endständig, als selbständiger Eingriff5-858 Entnahme und Transplantation von Muskel, Sehne und Faszie mit mikrovaskulärer Anastomosierung 5-328Erweiterte (Pleuro-)Pneum(on)ektomie5-467Andere Rekonstruktion des Darmes5-905Lappenplastik an Haut und Unterhaut, Empfängerstelle 5-329Andere Exzisionen an Lunge und Bronchus5-469Andere Operationen am Darm5-925 Freie Hauttransplantation und Lappenplastik an Haut und Unterhaut bei Verbrennungen und Verätzungen, Empfängerstelle 5-330Inzision eines Bronchus5-484Rektumresektion unter Sphinktererhaltung8-772Operative Reanimation 5-331Inzision der Lunge5-485Rektumresektion ohne Sphinktererhaltung Völlig unüberschaubare Menge an OPS-Kodes aus den unterschiedlichsten Kapiteln Hier hilft nur noch die individuelle Gruppierung des eigenen Datensatzes. Völlig unüberschaubare Menge an OPS-Kodes aus den unterschiedlichsten Kapiteln Hier hilft nur noch die individuelle Gruppierung des eigenen Datensatzes.

77 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Bestrafung der Unspezifischen 77 Ich habe unspezifisch kodiert!

78 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Abwertung unspezifischer Kodes z. B. F08 78 KodesText I70.23Atherosklerose der Extremitätenarterien: Becken-Bein-Typ, mit Ulzeration G20.10 Primäres Parkinson-Syndrom mit mäßiger bis schwerer Beeinträchtigung: Ohne Wirkungsfluktuation N18.4Chronische Nierenkrankheit, Stadium a.xEndovaskuläre Implantation von Stent-Prothesen: Sonstige DRG 2011BWRDRG 2012BWR F08C3,635F08F1, (-52,4%) F08C Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne kompliz. Konstellation, ohne thorakoabdominales Aneurysma, mit kompl. Eingr., ohne Mehretagen- oder Aorteneingriff, ohne Reoperation, mit äußerst schweren CC oder mit bestimmtem Aorteneingriff F08F Rekonstruktive Gefäßeingriffe ohne Herz-Lungen-Maschine, ohne komplizierende Konstellation, ohne thorakoabdominales Aneurysma, ohne komplexen Aorteneingriff, ohne komplexen Eingriff, ohne bestimmten Aorteneingriff 5-38a.x Endvask Implant Stent-Proth, sonst Blutgef 5-38a.y Endvask Implant Stent-Proth, nnbez

79 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Sonstige Änderungen Gefäßmedizin Abwertung peripherer Spasmolysen um ca Abwertung zerebral-vaskulärer Spasmolysen (gilt in der Regel nicht für kombinierte Eingriffe) um ca Auf- und teilweise Abwertung abdomineller PTAs in der MDC06 79

80 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 80

81 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neues ZE für PKMS-Kodierung 81

82 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Noch geringe Differenzierung der ZE… 82 ErwachseneKinder / Jugendl.Kleinkinder ZE130 Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen 1.290,93 ZE130 Hochaufwendige Pflege von Erwachsenen 1.290,93 ZE131 Hochaufwendige Pflege von Kleinkindern oder von Kindern und Jugendlichen 2.805,80 ZE131 Hochaufwendige Pflege von Kleinkindern oder von Kindern und Jugendlichen 2.805,80

83 A. Wenke DRG-Research-Group Münster …aber zunehmende Differenzierung in der OPS-Struktur 83

84 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Erweiterung der PKMS-Matrix 84 Maximale Punktzahl pro Tag: 17 (Erwachsene)

85 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Neue Pflegegründe Hemi-, Para- oder Tetraplegie: Wundmanagement 85

86 A. Wenke DRG-Research-Group Münster Fazit DRG-Änderungen Gefäßmedizin

87 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 87 Neue Differenzierungen Flow- Diverter Kombinationskodes für Seitenarme und Fenestrierungen Neue Zusatzkodes Neue Differenzierungen Flow- Diverter Kombinationskodes für Seitenarme und Fenestrierungen Neue Zusatzkodes Neue Bewertung für Wachstums- Stents Neue Bewertung Mikrodraht- Retriever Bemerkenswerte Regelung neues ZE für Vascular Plug Neue Bewertung für Wachstums- Stents Neue Bewertung Mikrodraht- Retriever Bemerkenswerte Regelung neues ZE für Vascular Plug Aufwertung: thorakoabd. Aorteneingr. (Rohrproth.) biiliakale/bifemorale Bifurkationsproth. endovaskuläre thorakale Stents iliakale Stentgrafts mit Seitenarm pulmonale Endarteriektomie periphere Bypässe Lappenplastiken/andere Weichteileingr. Aufnahme Aortenverletzungen in MDC05 Aufwertung: thorakoabd. Aorteneingr. (Rohrproth.) biiliakale/bifemorale Bifurkationsproth. endovaskuläre thorakale Stents iliakale Stentgrafts mit Seitenarm pulmonale Endarteriektomie periphere Bypässe Lappenplastiken/andere Weichteileingr. Aufnahme Aortenverletzungen in MDC05 Neues Zusatzentgelt für PKMS Neue Differenzierung der PKMS- Kodes Erweiterung der PKMS-Matrix Neues Zusatzentgelt für PKMS Neue Differenzierung der PKMS- Kodes Erweiterung der PKMS-Matrix aber trotzdem:

88 A. Wenke DRG-Research-Group Münster 88 Nur die Ruhe bewahren! Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "A. Wenke DRG-Research-Group Münster DRG-System 2012 Änderungen für die Gefäßmedizin 1 Andreas Wenke DRG-Research-Group Münster Domagkstraße 20 48149 Münster."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen