Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Präsentation am 23. 9. 2011 in Lüneburg Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Präsentation am 23. 9. 2011 in Lüneburg Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise."—  Präsentation transkript:

1 Präsentation am in Lüneburg Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede

2 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Die Zielgruppe Männliche Jugendliche im Alter von 14 – 17 Jahren

3 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Die Straftaten § 176 StGB Sexueller Missbrauch von Kindern § 176a StGB Schwerer sexueller Missbrauch von Kindern § 177 StGB Sexuelle Nötigung ; Vergewaltigung § 179 StGB Sexueller Missbrauch widerstandsunfähig. Pers. § 182 StGB Sexueller Missbrauch Jugendlicher § 183 StGB Exhibitionistische Handlungen § 184 StGB Verbreitung pornographischer Schriften

4 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Epidemiologie 2009: Personen waren einer Sexualstraftat tatverdächtig davon waren ca. 95 % männlich u.a.: 6273 TV bei Vergewaltigung u. sexueller Nötigung, 11,5 % Jugendliche 4935 TV bei sonstiger sexueller Nötigung, 12,7 % Jugendliche 8461 TV bei sexuellem Missbrauch von Kindern, 17,2 % Jugendliche

5 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Jugendl.Sexualstraftäter sind vielfach Wiederholungstäter 25 % begingen 2 – 5 Taten 13 % 6 – 10 Taten 17 % mehr als 10 Taten 58 % der jugendl. Täter planten die Tat, bei 36 % geschah sie spontan Quelle: Nowara, S. / Pierschke, R. : Erzieherische Hilfen für jugendliche Sexual(straf)täter. Düsseldorf 2005

6 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Ort der sexuellen Übergriffe I 41 % in der Schule oder auf dem Weg dorthin 36 % in der eigenen Wohnung 17 % in einer Einrichtung der Jugendhilfe Quelle: Nowara / Pierschke 2005

7 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Ort der sexuellen Übergriffe II Befragt wurden 2010: Schulleitungen Vertrauenslehrer Heimleitungen nach Verdachtsfällen sexueller Übergriffe u. sexueller Gewalt unter Jugendlichen u. Kindern in den letzten 3 Jahren Von Verdachtsfällen berichteten: - 16 % der Schulleiter - 17 % der Vertrauenslehrer - 39 % der Heimleitungen DJI: Schulen, Internate, Heime – konfrontiert mit sexueller Gewalt u. sexuellen Übergriffen. München 2011

8 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Psychologische Charakteristika jugendl. Sexualtäter im Vergleich zu Altersgenossen Sie verfügen über ein geringeres Selbstwertgefühl Sie sind oftmals sozial isoliert Sie haben eine hohe emotionale Einsamkeit Sie haben einen unsicheren Bindungsstil Sie haben eher Schwierigkeiten soziale Beziehungen zu Gleich- altrigen aufzubauen Sie haben weniger Zugang zu ihren Gefühlen Sie weisen eine hohe Impulsivität auf Sie haben vermehrt externe Kontrollüberzeugungen Sie verfügen über weniger Stress – u. Krisenbewältigungsstrategien

9 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Eigene Missbrauchserfahrung In internationalen Studien werden Raten von 25 – 65 % genannt. In NRW hatten - 11 % der Jungen innerfamiliär sexuelle Gewalt erlitten - 7 % außerfamiliär - 10 % sexuelle Gewalt miterlebt Fazit : Ein monokausaler Zusammenhang, dass einstige Opfer zu Tätern werden, existiert nicht.

10 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Das Einzugsgebiet Gebiet Einwohner 2009/2010 Landkreis Lüneburg Landkreis Lüchow-Dannenberg Soltau-Fallingbostel ( Heidekreis) Landkreis Uelzen Landkreis Harburg Landkreis Stade Gesamt: oder etwa 11,4 % der nieders. Bevölkerung

11 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Epidemiologie im Einzugsgebiet Jugendliche Tatverdächtige Polizeiinspektion Harburg Lüchow-Dannenberg Lüneburg Soltau-Fallingbostel ? Uelzen Stade Gesamt: Es gilt aber auch: Nicht jeder TV wird angeklagt u. nicht jeder Angeklagte wird verurteilt. Etwa 20 – 25 % der TV werden im Endeffekt verurteilt.

12 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede - Es ist in dem Einzugsgebiet also von 40 – 60 TV Jugendlichen auszugehen. - Etwa 50 % sind des sexuellen Missbrauchs von Kindern verdächtig - Dunkelfeldstudien aus den USA gehen davon aus, dass jugendl. Sexualstraftäter 2 – 7mal mehr Sexualstraftaten verüben als polizeilich registriert werden.

13 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Gruppenarbeit Deliktorientierte Ziele: Auseinandersetzung mit dem Delikt im Rahmen einer Tatrekonstruktion, Verantwortungsübernahme für das Delikt, Aufgeben der Vermeidungsstrategien u. kognitiven Verzerrungen, Erlernen von Konfliktlösungsstrategien anstelle delinquenter Muster, Entwicklung von Opferempathie, Folgen der Tat für das Opfer u. den Täter erkennen, Einordnung der Tat in die eigene Biografie, Erlernen von Impulskontrolle u. alternativen Bewältigungsstrategien Erkennen von Risikosituationen u. -faktoren

14 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Persönlichkeitsorientierte Ziele: Entwicklung u. Verbesserung sozialer u. kommunikativer Fähigkeiten, Entwicklung u. Verbesserung von Selbst – u. Fremdwahrnehmung, Besserer Umgang mit eigenen u. fremden Grenzen, Eigene Gefühle besser wahrnehmen u. ausdrücken, Eigene u. fremde Bedürfnisse wahrnehmen, Verbesserung der Kontaktfähigkeit, Förderung der Beziehungsfähigkeit in Partnerschaften, Förderung u. Entwicklung einer legalen u. selbstbestimmten Sexualität, Transfer des Gelernten in den Alltag

15 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Verändertes Erziehungsverhalten der Eltern / Bezugspersonen : Abbau elterlicher Schamgefühle wegen dem Delikt des Sohnes, Aufgabe von Verleugnungs – u. Bagatellisierungsstrategien Unterstützung der Gruppenarbeit durch Eltern u. Bezugspersonen Reflektion erzieherischer Haltungen

16 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Rechtliche Zugangswege 1. Möglichkeit: § 10 JGG Weisung des Jugendrichters § 15 JGG Auflage des Jugendrichters § 45 JGG Absehen von der Verfolgung § 47 JGG Einstellen des Verfahrens durch den Richter 2. Möglichkeit: Hinterlegte Selbstanzeige beim Jugendamt

17 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Gruppengröße: 6 männliche Jugendliche Arbeitszeit : 2 Stunden ( = 1 Einheit) Dauer des Programms : 1 ½ Jahre, ca 68 Einheiten Gruppeneinstieg: Nach Abschluss eines Moduls Gruppenbeginn: Geplant zum Gruppenleitung : 2 Sozialpädagogen beiderlei Geschlechts, mit langjähriger Erfahrung in der Jugendhilfe u. therapeutischer Zusatzausbildung

18 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede 2 einstündige Aufnahmegespräche : Deliktklärung Sexualanamnese Regeln der Zusammenarbeit Infos zur Gruppenarbeit Zweistündiges Abschlussgespräch : Reflektion des Entwicklungsprozesses unter Berücksichtigung der Testergebnisse Klärung zukünftiger Aufgaben u. des Unterstützungsbedarfs

19 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Inhalte u. methodische Zugänge Sexualpädagogische Arbeit ( Sexualaufklärung, männliches Rollenverständnis, Sexualität als Aushandlungsprozess ) denn: - 30 % der Jugendlichen haben keine Sexualaufklärung erhalten, - 50 % der Jugendlichen konsumierten pornografisches Material Quelle :Nowara, S. / Pierschke, R. : Erzieherische Hilfen für jugendliche Sexual (straf)täter. Katamnesestudie zu den vom Land NRW geförderten Modellprojekten. Düsseldorf 2008, S. 25

20 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Körperarbeit - Förderung der Selbstwahrnehmung - Förderung des Gefühlsausdrucks - Verarbeitung aggressiver Impulse Soziales Kompetenztraining - Wünsche u. Forderungen sozial angemessen äußern - Beziehungen zu Gleichaltrigen knüpfen, aufrechterhalten u. verbessern - Nähe- u. Distanzregulation in Peerbeziehungen

21 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Tatrekonstruktion Ziele : Verantwortungsübernahme für begangene Tat (en) Entwicklung alternativer Handlungsmuster Dauer : Mindestens 1 Gruppensitzung pro Jugendlichem

22 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Kognitiv-verhaltensstherapeutische Interventionen Umarbeitung des Programms von Eldrige u. Bullens : Dauerhafte Veränderung. Handbuch zur Rückfallprävention auf die Lebenssituation Kinder missbrauchender Jugendlicher. Das Programm umfasst 14 Einheiten : 1. Kontrolle; 2. Verhaltensketten; 3. Denkfehler (verzerrtes Denken);4. Sexuelle Missbrauchskette 5. Warnmerkmale der verschied. Ketten; 6.Rückschritt u. Rückfall;7.Selbstkontrolle u. Selbst- wahrnehmung; 8. Wie Gefühle zum Rückfall führen können; 9. Lebensstil verändern;10. Stress- vermindernde Techniken; 11. Sich selber erfüllende Prophezeiungen; 12. Plan zur Rückfall- prävention; 13. Rückfallpräventionskatalog ; 14. Am Ball bleiben Ziele: Selbstkontrolle über Gedanken, Gefühle u. Handlungen erlangen Stopp des Missbrauchs über veränderte Gedanken,Gefühle und Handlungen

23 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Einbeziehung der Familie / Bezugspersonen 8 Zweistündige Gruppengespräche innerhalb von 18 Monaten Eltern jugendl. Sexualstraftäter sind aus vielen Gründen psychisch belastet: Sie schämen sich für ihren Sohn. Sie fühlen sich schuldig. Sie haben Angst vor den Reaktionen der Familie, der Freunde u. Nachbarschaft, wenn das Delikt bekannt wird. Sie können sich die Tat nicht erklären. Sie fühlen sich hilflos, überfordert, manchmal auch ängstlich und depressiv. Sie fühlen eine tiefe Entfremdung u. Misstrauen gegenüber dem eigenen Kind. Sie befürchten, dass das Jugendamt den Sohn aus der Familie herausnimmt. Vielfach steht kein geeigneter Gesprächspartner zur Verfügung.

24 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Evaluation 1. Eingangstestung mit dem Adolescent Sexual Abuser Protocol A.S.A.P. Fragebögen zu: - Selbstwertgefühl - Soziale Erwünschtheit - Emotionale Einsamkeit - Einfühlungsvermögen - Selbstbehauptung - Kontrollüberzeugungen - Fragebogen zu Ärger / Wut

25 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede 2. Von jeder Gruppensitzung wird ein Stundenprotokoll ange- fertigt. Es hält fest : - wesentliche Interaktionsprozesse - Interventionen - wesentliche Ergebnisse Es dient als - Gedankenstütze für die Supervision - als Gedankenstütze für die Verlaufsberichte

26 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede 3. Verlaufsberichte Alle 6 Monate wird ein Verlaufsbericht für den Kostenträger erstellt. Der 1. Verlaufsbericht enthält : - die Sexualanamnese, - die Testergebnisse des A.S.A.P. - wesentliche Entwicklungsprozesse des Jugendlichen - wesentliche Ergebnisse der Elternarbeit Der 2. Verlaufsbericht enthält : - wesentliche Entwicklungsprozesse des Jugendlichen - wesentliche Ergebnisse der Elternarbeit

27 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Der 3. Verlaufsbericht enthält : - Wesentliche Entwicklungsprozesse des Jugendlichen - Wesentliche Ergebnisse der Elternarbeit - Testergebnisse des A.S.A.P. über erzielte Veränderungen - Testergebnisse des Estimate of Risk of Adolescent Sexual Offense Recidivism ERASOR zur Einschätzung des Rückfall- risikos - Testergebnisse des Juvenile Sex Offender Assessment Protocol II zur Einschätzung des Rückfallrisikos

28 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede 4. Hilfeplangespräche - Teilnahme an Hilfeplangesprächen in Lüneburg - Teilnahme an Hilfeplangesprächen außerhalb Lüneburgs, wenn die Finanzierung gewährleistet ist. 5. Selbsteinschätzungsbögen Nach Beendigung eines Moduls füllen die Jugendlichen einen Bogen aus Sie bewerten - den eigenen Lernerfolg - die Gruppenarbeit Die Bögen dienen - zur Überprüfung der eigenen Arbeit - als Ausgangspunkt für supervisorische Prozesse

29 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede 6. Supervision Monatlich im Umfang von 90 Minuten 7. Nachbefragung 12 Monate nach Abschluss der Gruppenarbeit erfolgt eine standardi- sierte Nachbefragung der Jugendlichen und ihrer Eltern / Bezugsper- sonen. Ziele: Was wurde von den Jugendlichen u. den Eltern / Erwachsenen als hilfreich erlebt ? Kam es nach der Gruppenarbeit zu weiteren Sexualdelikten ? Überarbeitung des Konzeptes

30 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Finanzierung Das Programm kostet für 1 ½ Jahre Bei 6 Jugendl. u. 17 Mon. Gruppenarbeit ergeben sich monatliche Kosten von 492 pro Jugendl. Der für 2012 vorgesehene 1. Durchlauf wird über diverse Sponsoren finanziert. Mittelfristig sehen wir es als ein Angebot nach § 29 SGB VIII u. damit die Jugendämter als Kosten- träger.

31 Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise Lüneburg und Bleckede Vielen Dank für die Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Präsentation am 23. 9. 2011 in Lüneburg Gruppenarbeit mit sexuell straffälligen Jugendlichen Albrecht v. Bülow;Diakonieverband der Ev. luth. Kirchenkreise."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen