Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Projektionen zukünftiger Marktentwicklung für Zellstoff/Papier – Status Quo und Entwicklungs- chancen für Laubholz in Mitteleuropa Laubholztagung Würzburg.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Projektionen zukünftiger Marktentwicklung für Zellstoff/Papier – Status Quo und Entwicklungs- chancen für Laubholz in Mitteleuropa Laubholztagung Würzburg."—  Präsentation transkript:

1 Projektionen zukünftiger Marktentwicklung für Zellstoff/Papier – Status Quo und Entwicklungs- chancen für Laubholz in Mitteleuropa Laubholztagung Würzburg 6. September 2012 Robert Mohr / Bernhard Trunk Metso Paper GmbH

2 © Metso Metso ist ein internationaler Anbieter nachhaltiger Technologien und Dienstleistungen Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 2 Unsere Kunden sind auf folgenden Gebieten tätig - Zellstoff- und Papier - Bergbau, Mineraliengewinnung - Bauwesen - Energieerzeugung - Öl und Gas - Recycling Ungefähr Angestellte in mehr als 50 Ländern Nettoumsatz in ,6 Mrd. EUR

3 © Metso Schlüsselzahlen der europäischen Zellstoff- und Papierindustrie % Änderung 2011/2000 Holzeinsatz (Tsd. m³) - Laubholz ,6 - Nadelholz ,1 Papier- und Kartonerzeugung (Tsd. ton) ,6 Zellstoffimporte (Tsd. ton) ,4 Zellstoff- und Papierfabriken ,6 Papiermaschinen ,2 Beschäftigte ,5 Umsatz (Mio. ) ,6 Investitionen (Mio. ) ,2 Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 3 Quelle : CEPI key figures 2011

4 © Metso Faserstofferzeugung 2011 in Europa Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 4 Quelle: CEPI key figures 2011 Total: Tsd. jato (Sulfit: 2.147, Sulfat: und Holzstoff ), d. h. ca. 70 % Zellstoff und ca. 30 % Holzstoff und Halbzellstoffe

5 © Metso Holzverbrauch 2011 in der europäischen Zellstoff- und Papierindustrie ´000 m³2011% - Anteil Nadelholz ,6 - Rundholz ,0 - Hackschnitzel ,7 Laubholz ,4 - Rundholz ,9 - Hackschnitzel2.2431,5 Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 5 Quelle: CEPI key figures 2011

6 © Metso Date Author Title INTERNAL 6 mechanical and semi-chemical pulp fiberboard chemical pulp Fiber in EMEA-CEN

7 © Metso Erzeugung von Laubholzzellstoffen in Mitteleuropa In Mitteleuropa im Wesentlichen nur Buche als Laubholz für die Zellstofferzeugung Pappel eignet sich für die Holzstofferzeugung, spielt aber keine nennenswerte Rolle in unserer Region (Werke in Holland und Belgien) Dominante Spezies: Birke in Nordeuropa (Finnland, Schweden) und Polen; Eukalytus nur in Südeuropa (Portugal, Spanien) Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 7 Quelle: JPsmartTerminal LandLaubholz- Zellstoffkapazitäten Holzeinsatz (geschätzt) Österreich325 Tsd. jato650 Tsd. to (atro) Belgien360 Tsd. jato720 Tsd. to (atro) Deutschland335 Tsd. jato670 Tsd. to (atro) Slowakei455 Tsd. jato910 Tsd. to (atro) Gesamt3.640 Tsd. To (atro)

8 © Metso Einsatzbereiche und Charakterisierung von Buchenzellstoff in Mitteleuropa Herstellung in integrierten Fabriken Verwendung für ungestrichene und gestrichene Feinpapiere, Spezialpapiere, Hygienepapiere (Tissue) - Beeinflussung der Papierqualitätseigenschaften Hervorragende Opazität (verringertes Durchscheinungsvermögen) Erhalt von Volumen (erhöhter Kalandrierwiderstand) Gute Bedruckbarkeit Gute Eignung für Tissue durch Weichheit, Absorbtionsvermögen und Volumen Kostengünstige Bleichbarkeit Kein wesentlicher Beitrag zur Erhöhung der Festigkeitseigenschaften Keine technologischen Vorteile gegenüber anderen Kurzfaserzellstoffen Festigkeitseigenschaften (Reißlänge) - Eucalyptus > Birke > Pappel >> Buche > Eiche Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 8

9 © Metso Einsatzbereiche und Charakterisierung von Buchenzellstoff in Mitteleuropa Herstellung von Viskose- oder Chemiezellstoff Verwendung für - Viskoseprodukte (Textilindustrie, Rayon, Fließstoffe, Industriegarne, Super-Absorbers) Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 9

10 © Metso Wettbewerbsfähigkeit von Buchenzellstoff Zellstoff ist ein Handelsprodukt; Zellstoffwerke gehören zu global operienden Konzernen Kurzfaser-Zellstoffkapazitäten - Eukalyptus ca.14 Mio. ton/a - Laubholz Nordamerika ca. 5 Mio. ton/a - Akazie (SO-Asien) ca. 1,5 Mio. ton/a - Nordische Birke ca. 4 Mio. ton/a - Laubholz Mitteleuropa ca. 1,8 Mio. ton/a Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 10 Quelle: Pöyry World Fiber Outlook 2011 / CEPI key figures 2011

11 © Metso Wettbewerbsfähigkeit von Buchenzellstoff Holzkosten (/m³, frei Werk, 2009) - Buche, Süddeutschland ca Birke, Südschweden ca Eucalyptus grandis, Argentinien, Brasilien Wuchs-/Umtriebszeiten - Euca-globulus (Südeuropa)ca Jahre - Euca-grandis (Südamerika)ca Jahre - Birke (Nordeuropa)ca. 40 Jahre - Buche (Mitteleuropa)mehr als 50 Jahre Wie lange wird sich Buche in seiner Nische (Integration, Spezialitäten, Viskose) behaupten? Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 11

12 © Metso Globale Trends Kostendruck der Papier- und Zellstoffindustrie (Rohstoffe, Energie) Trend zu großen Markt-Zellstofffabriken (Mega-Mills) - In der Nähe von schnellwachsenden Plantagen in Lateinamerika und Südost- Asien für den Export - Die großen Papier- und Zellstoffkonzerne sichern sich so ihre Rohstoffversorgung - Papierproduktion wächst am schnellsten in faserarmen Ländern wie China und Indien - Die wirtschaftlichste Form, Fasern zu transportieren ist Zellstoff (anstatt Holz) - Niedrigere Produktionskosten je Tonne Zellstoff Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 12

13 © Metso Globale Trends Eukalyptuszellstoffen wird ein Wachstum von 4 %/a vorausgesagt Eukalyptuszellstoffe werden Nadelholzzellstoffen Marktanteile nehmen

14 © Metso Verbrauch und Produktion – Prognose Frischfaser, Totaler Produktionsanstieg: 14 Millionen Tonnen (mittlere Werte). Produktion in 2008: 172 Millionen Tonnen. Zunahme Abnahme Skalierung = Millionen Tonnen 2008 Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk / source: Pöyry 14

15 © Metso Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk Bioraffinerie - zukünftige Möglichkeiten für Buche (?) Chemical conversion Thermal conversion Unit price 15

16 © Metso Ausblick Frischfaserbedarf in Mitteleuropa stagniert oder ist leicht rückläufig Aufgrund sich verschlechternden Altpapierqualitäten wird Armierungszellstoff = Langfaserzellstoff gebraucht werden Die Zellstoffindustrie braucht funktionierende Wirtschaftswälder für Nadel- und Laubholz Laubholztagung Würzburg Robert Mohr / Bernhard Trunk 16

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit


Herunterladen ppt "Projektionen zukünftiger Marktentwicklung für Zellstoff/Papier – Status Quo und Entwicklungs- chancen für Laubholz in Mitteleuropa Laubholztagung Würzburg."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen