Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Ausbildungszentrum Zürcher OberlandLehrlingswettbewerb Züri Oberland 2013 Uster.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Ausbildungszentrum Zürcher OberlandLehrlingswettbewerb Züri Oberland 2013 Uster."—  Präsentation transkript:

1 Ausbildungszentrum Zürcher OberlandLehrlingswettbewerb Züri Oberland 2013 Uster

2 FSJS- X3000 Corsair AX1200 Gold Asus P6T7 Mainboard MSI GTX 780 Intel Core i7-990X Corsair (3x4GB RAM) CO2-refrigeriertes Liquid- Thermotransfer- Zirkulationssystem

3

4 Tianhe-2 Der Tianhe-2 (chinesisch Milchstraße-2) ist ein chinesischer Supercomputer in Guangzhou. Er erreichte in seiner ersten Ausbaustufe (Juni 2013) eine Rechenleistung von 33,86 Petaflops und ist fast doppelt so schnell wie der bis dahin leistungsstärkste Supercomputer, der US- amerikanische Titan (17,59 PFLOPS). Die theoretische Maximalleistung des Systems wird mit 55 Petaflops angegeben.

5 CUDA Manche Projekte rechnen nicht nur mithilfe der CPU, sondern auch der GPU. Dazu wird die CUDA- Technologie verwendet. Jede Grafikkarte verfügt über einen Grafikprozessor (GPU), mit dem sie rechnet. Neuere Grafikkarten verfügen über Grafikprozessoren die eine so starke Leistung besitzen, dass man sie auch für andere Arbeiten verwenden kann.

6 Kepler GK110 Der GK110 ist ein Mikroprozessor der von NVIDIA produziert wird und auf deren Kepler-Architektur basiert. Die Kepler-Architektur löste die Fermi-Architektur von NVIDIA ab. Der GK110 wird unter anderem auch in der NVIDIA GTX 780 verwendet.

7 BOINC (Berkeley Open Infrastructure for Network Computing) ist eine Software-Plattform für verteiltes Rechnen. Die BOINC-Plattform wird an der Universität Berkeley entwickelt und ermöglicht es die ungenutzte Rechenleistung von vielen tausend Computern, über das Internet, für verschiedene Projekte verfügbar zu machen. BOINC

8 Angaben zu BOINC aktive Computer 9.2 PetaFLOPS Derzeit (Stand: März 2013) hat die Plattform bei ca aktiven Rechnern eine Rechenleistung von durchschnittlich 9 PetaFLOPS, die je nach Tag schwankt. Durch die Unterstützung der Berechnung von Arbeitspaketen mit einer kompatiblen Grafikkarte ist die Rechenleistung in der Vergangenheit angestiegen.

9 FLOPS FLOPS (Floating Point Operations Per Second) ist die Anzahl Rechnungen die ein Computer in einer Sekunde durchführen kann. FSJS-X3000: 12 TeraFLOPS BOINC-Durchschnitt: 9 PetaFLOPS (Peta = 1*10 15 ) Tianhe-2: PetaFLOPS (Tianhe-2: Schnellster Supercomputer der Welt Stand Juni 2013 )

10 Verteilung der verschiedenen Projekte

11 ist ein Projekt der Stanford University, bei dem die bereitgestellte Rechenleistung zur Simulation von Proteinfaltung verwendet wird. Die Stanford University ist eine der renommiertesten Universitäten der Welt. Da die Leistung der Computer der Universität nicht ausreicht, ist sie für diese Simulationen auf die Leistung der externen Computer angewiesen.

12 Erklärung Die Faltung der Proteine ist ein Vorgang, bei dem eine Aminosäuresequenz (mehrere zusammengesetzte Aminosäuren) die Form annimmt, die sie haben muss um die Funktion eines benötigten Proteins erfüllen zu können.

13 Hintergrund Man erforscht die Faltung von Proteinen, weil man vermutet, dass Fehler bei der Faltung Faktoren für die Entstehung verschiedener Krankheiten sein könnten (z. B. Alzheimer, Krebs). Ziel des Projekts ist es, durch verteiltes Rechnen den räumlichen Aufbau bzw. den Zusammenbau von Proteinen zu verstehen und so die Entstehung und Heilung von daraus resultierenden Krankheiten zu erforschen.

14 Lehrfirmen Fabio Oehninger Sandro Quero libs Jan Fuhrimann Sven Aebersold Bildungszentrum Uster (Kantonale Verwaltung) Basislehrjahr im Ausbildungszentrum Zürcher Oberland

15 Fragen? Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Haben sie noch Fragen?


Herunterladen ppt "Ausbildungszentrum Zürcher OberlandLehrlingswettbewerb Züri Oberland 2013 Uster."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen