Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Energisch Energieprojekt der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal Februar bis Juni 2009 Energie Einsparen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Energisch Energieprojekt der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal Februar bis Juni 2009 Energie Einsparen."—  Präsentation transkript:

1 Energisch Energieprojekt der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal Februar bis Juni 2009 Energie Einsparen

2 2 Übersicht Energieverbrauch Energieverbrauch Aufnahmen mit der Wärmebildkamera (10B)Aufnahmen mit der Wärmebildkamera (10B) Gas- und Stromverbrauch der HauptschuleGas- und Stromverbrauch der Hauptschule Energiesparmaßnahmen an einem Wohnhaus (10B) Energiesparmaßnahmen an einem Wohnhaus (10B) Energie-Spar-Schule (10B) Energie-Spar-Schule (10B) Regenerative Energien (10B) ( Sonne, Erdwärme, Wind, Wasser, Biomasse) Regenerative Energien (10B) ( Sonne, Erdwärme, Wind, Wasser, Biomasse) Energiespartipps Energiespartipps Adventskalender mit Energiespartipps (7b) Adventskalender mit Energiespartipps (7b) Schaukasten: Energieverbrauch im Einfamilienhaus (8a) Schaukasten: Energieverbrauch im Einfamilienhaus (8a) Plakate zum Energiesparen (Englisch, 7b) Plakate zum Energiesparen (Englisch, 7b) Energiespartest (Energiesparinspektor) Energiespartest (Energiesparinspektor)

3 3 Aufnahmen mit der Wärmebildkamera vom 18. März 2009 Die Klasse 10B war mit der Wärmebildkamera den Wärmeverlusten auf der Spur.

4 4 Wärmebilder Türen und Fenster sind die auffälligsten Kältebrücken. Türen und Fenster sind die auffälligsten Kältebrücken.

5 5 Wärmebilder Küche und Durchgang zum Altbau: besonders hohe Wärmeverluste, weil die Heizkörper unmittelbar hinter den Fensterscheiben stehen

6 6 Wärmebilder Klasse 10B Alle wollten einmal mit der Wärmebildkamera beobachten und messen.

7 7 Gas- und Stromkosten Hauptschule Hellenthal 2006/ /2008 Erdgasverbrauch kWh Erdgaskosten Stromverbrauch kWh Stromkosten

8 8 Gas- und Stromverbrauch in kWh GHS Hellenthal

9 9 Kosten für Gas und Strom GHS Hellenthal

10 10 Energiesparen Auch angepasste Kleidung hilft, Energie zu sparen. Die Absenkung der Raumtemperatur um ein Grad spart ca. 6 % der Heizkosten. Hauptschule: Heizkosten pro Jahr % Ersparnis 2820

11 11 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim Projektbeschreibung: Mit viel Liebe zum Detail wurde das Modell von einem Haus gebaut, das man in der Mitte aufklappen kann.

12 12 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim Links die alte Haushälfte Rechts die modernisierte Haushälfte

13 13 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim Links die alte Haushälfte Rechts die modernisierte Haushälfte

14 14 Der Zustand bei vielen alten Häusern Einfachverglasung Einfachverglasung Alte Ölheizung Alte Ölheizung Keine Wärmedämmung Keine Wärmedämmung Energiefressende Lampen Energiefressende Lampen

15 15 Energiesparmöglichkeiten bei Sanierungsmaßnahmen Hackschnitzel- oder Pelletheizung Hackschnitzel- oder Pelletheizung Mehrfachverglasung Mehrfachverglasung Fußbodenheizung Fußbodenheizung Wärmedämmung Wärmedämmung Energiesparlampen Energiesparlampen Solarzellen Solarzellen

16 16 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim In weiteren Modellen, Plakaten und Projektmappen zeigen andere Gruppen Spartipps und Informationen über regenerative Energien.

17 17 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim In weiteren Modellen, Plakaten und Projektmappen zeigen andere Gruppen Spartipps und Informationen über regenerative Energien.

18 18 Energiesparmöglichkeiten beim Eigenheim In weiteren Modellen, Plakaten und Projektmappen zeigen andere Gruppen Spartipps und Informationen über regenerative Energien.

19 19 Modell der Hauptschule Hellenthal Grüne Fähnchen zeigen Energiespartipps. Rote Fähnchen weisen auf die Schwachpunkte hin. An einem maßstabsgetreuen Modell der Hauptschule werden Möglichkeiten für Energiesparmaßnahmen gezeigt.

20 20 Energiesparen in der Hauptschule Rote Fähnchen = Im derzeitigen Zustand schlecht : 1 Fenster bzw. Fensterrahmen Die Kälte kann durch die schlechten Fensterrahmen in das Gebäude eindringen. 2 Schlechte Isolierung Durch die dünnen Wände dringt die Kälte ein. 3 Glühbirnen undNeonröhren Im Gegensatz zu Sparlampen verbrauchen sie viel mehr Strom.

21 21 Energiesparen in der Hauptschule Verbesserungsvorschläge Grüne Fähnchen = Vorschläge für einen besseren Zustand: 1 Pelletheizung 2 Solaranlage (thermisch) für warmes Wasser (evtl. in Verbindung mit der Turnhalle) 3 Energiesparlampen 4 Photovoltaikanlage (weiterer Ausbau) zur Stromerzeugung 5 Doppelverglasung bzw. bessere Isolierung der Außenwände

22 22 Energiesparen – regenerative Energien Die Klasse 10B sammelte auch Informationen über die Grundlagen der regenerativen Energien Solaranlagen Solaranlagen PhotovoltaikanlagePhotovoltaikanlage Solaranlage (thermisch)Solaranlage (thermisch) Erdwärme Erdwärme Windenergie Windenergie Biomasse Biomasse

23 23 1. Sonnenkollektoren erhitzen eine Wärmeträger- flüssigkeit. 2. Über Wärmetauscher wird Wärme an das Brauchwasser abgegeben. 3. Bei Bedarf wird das Brauchwasser zusätzlich erwärmt (z.B. mit Strom, Gas, Öl). 4. Heißes Wasser steht an der Dusche, an der Spüle und an den Waschbecken bereit. Solaranlage - solarthermische Kollektoren -

24 24 Photovoltaikanlagen Unter Photovoltaik versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie. Die als Licht und Wärme auf die Erde auftreffende Menge an Sonnenenergie entspricht in etwa dem fachen des gesamten Primärenergieverbrauchs der Menschheit im Jahre 2006.

25 25 Wie funktioniert eine Solarstromanlage (Photovoltaikanlage) Einzelne Solarzellen werden zu Modulen zusammengeschaltet, die zusammen mit anderen Modulen die Solarstromanlage bilden. Einzelne Solarzellen werden zu Modulen zusammengeschaltet, die zusammen mit anderen Modulen die Solarstromanlage bilden. Die gewonnene Energie (Gleichstrom) wird durch einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt. Die gewonnene Energie (Gleichstrom) wird durch einen Wechselrichter in Wechselstrom umgewandelt. Dieser Strom wird - nach der Messung durch einen Zähler – ins öffentliche Netz geleitet. Dieser Strom wird - nach der Messung durch einen Zähler – ins öffentliche Netz geleitet. Vergütet wird jede produzierte und ins Netz geleitete Kilowattstunde. Vergütet wird jede produzierte und ins Netz geleitete Kilowattstunde.

26 26 Photovoltaikanlage Hauptschule

27 27 Photovoltaikanlage Hauptschule Stand:

28 28Erdwärme Der Erde wird über ein Kältemittel (Flüssigkeit mit sehr niedrigem Siedepunkt) Wärme entzogen. Dieses Kältemittel zirkuliert in dem geschlossenen System der Wärmepumpe. Die Wärmepumpe entzieht dem zirkulierende Kältemittel die überschüssige Wärmeenergie. Über einen Wärmetauscher wird die Wärme an das Heizungssystem weitergeleitet. An einem Modell wird das Grundprinzip der Erdwärmeheizung mit einer Wärmepumpe dargestellt

29 29 Windenergie Die Windmühle: Man nutzt die Windkraft, um beim Kornmahlen einen Mühlstein anzutreiben. Die Windmühle: Man nutzt die Windkraft, um beim Kornmahlen einen Mühlstein anzutreiben. Das Windkraftwerk: Ein neues und modernes Windrad erzeugt elektrische Energie. Das Windkraftwerk: Ein neues und modernes Windrad erzeugt elektrische Energie.

30 30 Windenergie Die Hauptbestandteile einer Windkraftanlage sind: Die Hauptbestandteile einer Windkraftanlage sind: Der Turm (bis 120 Meter hoch)Der Turm (bis 120 Meter hoch) Die Gondel (bis zu 440 Tonnen schwer)Die Gondel (bis zu 440 Tonnen schwer) Der Generator, der über ein Getriebe mit dem Rotor verbunden ist.Der Generator, der über ein Getriebe mit dem Rotor verbunden ist. Die Rotorblätter, in der Regel drei Stück (jeweils bis zu 20 Tonnen schwer)Die Rotorblätter, in der Regel drei Stück (jeweils bis zu 20 Tonnen schwer)

31 31 So viel Energiekosten können Hausbesitzer sparen

32 32 Flyer: Energisch Energie Einsparen Eine Gruppe erstellte einen Flyer

33 33 Energiespartipps im Englischunterricht der Klasse 7b

34 34 Adventskalender als Energieprojekt Kunstunterricht Klasse 7b: 12 Adventskalender in Form von Hochhäusern Fassaden farbenfroh und ideenreich gestaltet Fenster mit Filzstiften oder Wasser- und Wachsmalfarben gestalten

35 35 Adventskalender als Energieprojekt Hinter den 24 Fenstern des Kalenders befinden sich Energiespartipps, die im Rahmen des Projekts von der Klasse 6b formuliert worden sind.

36 36 Adventskalender als Energieprojekt Jede Klasse unserer Schule soll in der Adventszeit einen der Kalender in ihrer Klasse aufstellen.

37 37 Adventskalender als Energieprojekt

38 38 Energie-Schaukasten Die Klasse 8a erstellte in Arbeitsgruppen Modelle einzelner Räume wie Die Klasse 8a erstellte in Arbeitsgruppen Modelle einzelner Räume wie Küche Küche Jugendzimmer Jugendzimmer Badezimmer Badezimmer Wohnzimmer Wohnzimmer Kellerraum Kellerraum

39 39Energie-Schaukasten

40 40 Energie-Schaukasten

41 Nutze die Restenergie beim Kochen bzw. Backen Verzichte auf das Vorheizen beim Ofen ! 3. 3.Benutze passende Kochtöpfe und schließe die Töpfe mit dem passenden Deckel ! 4. 4.Die Waschmaschine erst dann laufen lassen, wenn sie auch voll ist ! 5. 5.Kühlschrank je nach Ware regeln. Bei mehr Ware höher drehen, bei weniger Ware niedriger. Wenn es sogar möglich ist, den Kühlschrank an einen schattigen Platz stellen !

42 42 Stoßlüftung – für eine kürzere Zeit das Große Fenster öffnen statt über längere Zeit die kleinen bzw. Oberlichter. Während der Pausen die Fenster schließen, damit nicht so viel Wärme verloren geht ! Fenster, wenn möglich, geschlossen halten. Schalte nur eine Lichtreihe ein. Vom Fenster dringt genügend Helligkeit ein, so dass dies und die eingeschaltete Lichtreihe an der Türseite ausreicht. Wenn von draußen genug Licht herein kommt, schalte das Licht aus !

43 43 Energiespartest Schülerinnen der Klasse 10B haben einen Energiespartest für alle Klassen ausgearbeitet. Der/Die Punktbeste aus jeder Klasse wird Energieexperte. Alle Energieexperten bekommen eine von uns entworfene Urkunde.

44 44 Energie Energiespartest (Beispielaufgabe) 6. Im folgenden Lückentext kannst du die unten genannten Wörter einsetzen. Achtung, nicht alle Wörter passen in die Lücken. ____________________ - ohne die läuft nichts auf der Welt ! Du brauchst ____________________ zum ____________________ wie das ____________________ der ____________________. Die ____________________ liefert ____________________ und ____________________ von der ____________________ steckt in all unseren ____________________. Jeden Tag nehmen auf der Erde die ____________________ an ____________, ______________ und _______________ aber weiter _____________: Wenn wir nicht ____________ damit umgehen, werden die _____________ schon bald _____________ sein. ab - berücksichtigen - Brennstoffen - Energie (6x) - Energiesparung - erschöpft - Feuer - Gas - Kohle - Leben - Licht - Luft - Öl - Raps - schlimm - Sonne (2x) - Sonnenstrahlung - sparsam - Vorräte (2x) - Wärmekraftwerke - Wasser - zu Energie Leben Licht Sonne Sonnenstrahlung Energie Sonne Brennstoffen Vorräte KohleÖl Gasab sparsamVorräte erschöpft

45 45 Fragebogen Energie Unsere Energieexperten Klasse 5a Bert Klinkhammer Klasse 5a Bert Klinkhammer Klasse 5b Richard Wolters Klasse 5b Richard Wolters Klasse 6a Fabian Linden Klasse 6a Fabian Linden Klasse 6b Cheyenne Kuhnert Klasse 6b Cheyenne Kuhnert Klasse 7a Lorenz Dederichs Klasse 7a Lorenz Dederichs Klasse 7b André Sommer Klasse 7b André Sommer Klasse 8a Christiane Dederichs Klasse 8a Christiane Dederichs Klasse 9a Fabienne Fleskes Klasse 9a Fabienne Fleskes Klasse 9b Luca Kubernat Klasse 9b Luca Kubernat Klasse 10B Maike Hergarten Klasse 10B Maike Hergarten


Herunterladen ppt "Energisch Energieprojekt der Gemeinschaftshauptschule Hellenthal Februar bis Juni 2009 Energie Einsparen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen