Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bewerbungstraining. Vorbereitung Teil A: Die schriftliche Bewerbung Grundsätzliches Das Anschreiben Der Lebenslauf Teil B: Das Vorstellungsgespräch Vorbereitung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bewerbungstraining. Vorbereitung Teil A: Die schriftliche Bewerbung Grundsätzliches Das Anschreiben Der Lebenslauf Teil B: Das Vorstellungsgespräch Vorbereitung."—  Präsentation transkript:

1 Bewerbungstraining

2 Vorbereitung Teil A: Die schriftliche Bewerbung Grundsätzliches Das Anschreiben Der Lebenslauf Teil B: Das Vorstellungsgespräch Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch Möglicher Gesprächsverlauf Welche Fragen werden gestellt Was darf auf keinen Fall passieren Vorbereitung Teil A: Die schriftliche Bewerbung Grundsätzliches Das Anschreiben Der Lebenslauf Teil B: Das Vorstellungsgespräch Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch Möglicher Gesprächsverlauf Welche Fragen werden gestellt Was darf auf keinen Fall passieren Agenda

3 Vorbereitung

4 Zugangswege zum Arbeitsmarkt Stellenangebote Kontaktnetz Stellengesuche Personaldienstleister Jobbörsen Arbeitsagentur Initiativbewerbung Bewerber

5 Vor dem ersten Schritt... Fragen zur Selbstanalyse: Welche Aufgaben und Positionen kommen für mich in Frage? Welche Unternehmen/Branchen kommen für mich in Frage? Wie stehe ich zu Weiterbildung und Aufstieg? Welche Gehaltsvorstellungen habe ich? Wie viel Wert lege ich auf Sicherheit? Welche Standorte kommen für mich in Frage? Was für eine Arbeitszeit wünsche ich mir oder nehme ich in Kauf? Welchen Stellenwert hat für mich Work-Life-Balance? Fragen zur Selbstanalyse: Welche Aufgaben und Positionen kommen für mich in Frage? Welche Unternehmen/Branchen kommen für mich in Frage? Wie stehe ich zu Weiterbildung und Aufstieg? Welche Gehaltsvorstellungen habe ich? Wie viel Wert lege ich auf Sicherheit? Welche Standorte kommen für mich in Frage? Was für eine Arbeitszeit wünsche ich mir oder nehme ich in Kauf? Welchen Stellenwert hat für mich Work-Life-Balance?

6 Teil A Schriftliche Bewerbung

7 Der erste Schritt… Prüfen Sie, welche Anforderung an die Bewerbung die Stellenausschreibung nennt Online oder Klassische Bewerbung? Bevor Sie eine Bewerbung verfassen und losschicken treten Sie bei Bedarf mit dem Unternehmen in Kontakt! Stellen Sie Fragen, z.B. zu den Inhalten und Aufgaben der Stelle, Anfangstermin, zusätzlichen Anforderungen... Finden Sie heraus, an wen Sie Ihr Schreiben am besten adressieren. Beachten Sie, dass ein Telefongespräch bereits Ihr erstes Interview sein kann und bereiten sie sich gut vor Nehmen Sie später im Anschreiben Bezug auf Ihren ersten Kontakt und verwenden Sie die Informationen zu Ihren Gunsten! Prüfen Sie, welche Anforderung an die Bewerbung die Stellenausschreibung nennt Online oder Klassische Bewerbung? Bevor Sie eine Bewerbung verfassen und losschicken treten Sie bei Bedarf mit dem Unternehmen in Kontakt! Stellen Sie Fragen, z.B. zu den Inhalten und Aufgaben der Stelle, Anfangstermin, zusätzlichen Anforderungen... Finden Sie heraus, an wen Sie Ihr Schreiben am besten adressieren. Beachten Sie, dass ein Telefongespräch bereits Ihr erstes Interview sein kann und bereiten sie sich gut vor Nehmen Sie später im Anschreiben Bezug auf Ihren ersten Kontakt und verwenden Sie die Informationen zu Ihren Gunsten!

8 Die Komplettbewerbung + Lebens- lauf Lebens- lauf ++ An- schreiben An- schreiben Zeugnisse + Belege Foto

9 Bewerbungsunterlagen Anschreiben Sollte individuell und auf das Unternehmen bezogen sein, kein Standardschreiben! Lebenslauf (tabellarisch) Sollte lückenlos und logisch nachvollziehbar alle Stationen informativ beschreiben. (chronologisch oder nach verschiedenen Gesichtspunkten Foto Der 1. Eindruck zählt! Extra Bewerbungsfoto, kein Passfoto, Automatenfoto, Urlaubsbild... Zeugnisse/ Belege Sollten vollständig beigelegt werden und den Lebenslauf lückenlos dokumentieren. Bewerbungsmappe Sollte ansprechend gestaltet und einfach zu handhaben sein.

10 Das Anschreiben

11 Das Bewerbungsanschreiben Extra Anschreiben auf maximal einer Seite An den zuständigen Ansprechpartner persönlich gerichtet Individuell auf die ausgeschriebene Stelle formuliert Informationen aufgreifen, die Sie aus dem Stellenangebot, Telefonat oder anderweitig erhalten haben Kurz über Ihre Stärken/ Erfolge/ Leistungen berichten Abschluss / Grußformel Extra Anschreiben auf maximal einer Seite An den zuständigen Ansprechpartner persönlich gerichtet Individuell auf die ausgeschriebene Stelle formuliert Informationen aufgreifen, die Sie aus dem Stellenangebot, Telefonat oder anderweitig erhalten haben Kurz über Ihre Stärken/ Erfolge/ Leistungen berichten Abschluss / Grußformel

12 Bestandteile des Bewerbungsbriefes Vorname und Nachname Adresse, Telefonnummer -Adresse Firma Ansprechpartner (Herrn/Frau ohne z. H.) Straße PLZ, Ort Ort, Datum Bewerbung als …………... Anrede: (Ansprechpartner persönlich oder Sehr geehrte Damen und Herren) Einleitung Kenntnisse und Erfahrungen Abschluss Grußformel Anlagen Vorname und Nachname Adresse, Telefonnummer -Adresse Firma Ansprechpartner (Herrn/Frau ohne z. H.) Straße PLZ, Ort Ort, Datum Bewerbung als …………... Anrede: (Ansprechpartner persönlich oder Sehr geehrte Damen und Herren) Einleitung Kenntnisse und Erfahrungen Abschluss Grußformel Anlagen

13 Zielsetzungen der Bestandteile des Anschreibens Einleitung: Erstes Interesse wecken. Bezug zum Stellenangebot herstellen. Darstellung von Kenntnissen und Erfahrungen: Warum ist der Bewerber geeignet, die vom Inserenten vorgestellte Aufgabe zu erfüllen? Hier können Informationen aus dem Lebenslauf ausgeführt werden und in einen größeren Rahmen gesetzt werden. Schluss: Der erste und der letzte Eindruck zählen! Verfügbarkeit, Angaben zum Gehalt. Vorschlag fürs weitere Vorgehen. Einleitung: Erstes Interesse wecken. Bezug zum Stellenangebot herstellen. Darstellung von Kenntnissen und Erfahrungen: Warum ist der Bewerber geeignet, die vom Inserenten vorgestellte Aufgabe zu erfüllen? Hier können Informationen aus dem Lebenslauf ausgeführt werden und in einen größeren Rahmen gesetzt werden. Schluss: Der erste und der letzte Eindruck zählen! Verfügbarkeit, Angaben zum Gehalt. Vorschlag fürs weitere Vorgehen.

14 Darstellung eigener Kenntnisse und Erfahrungen Am Anfang des Berufswegs: Besondere Aktivitäten aus Schulzeit, Ausbildung und Studium, die bestimmte Interessen und Neigungen erkennen lassen. Praktika, Tätigkeiten während der Semesterferien: Funktion, Aufgaben, Schwerpunkte, Projekte etc. nennen Nach einigen Jahren Berufserfahrung: Nur wichtige Tätigkeiten nennen! Hinweise im Bewerbungsbrief gewichten entsprechend den Anforderungen der Stellenanzeige! Hervorheben wichtiger Stationen und Erfahrungen. Am Anfang des Berufswegs: Besondere Aktivitäten aus Schulzeit, Ausbildung und Studium, die bestimmte Interessen und Neigungen erkennen lassen. Praktika, Tätigkeiten während der Semesterferien: Funktion, Aufgaben, Schwerpunkte, Projekte etc. nennen Nach einigen Jahren Berufserfahrung: Nur wichtige Tätigkeiten nennen! Hinweise im Bewerbungsbrief gewichten entsprechend den Anforderungen der Stellenanzeige! Hervorheben wichtiger Stationen und Erfahrungen.

15 Der Lebenslauf

16 Bemerkungen zum Lebenslauf Durchschnittliche Betrachtungszeit: 30 Sekunden! Übersichtlich, klar gegliedert und lesbar! Maximal 2 Seiten, besser 1 Seite! Mit Computer erstellt Einheitliches Schriftbild! Durchschnittliche Betrachtungszeit: 30 Sekunden! Übersichtlich, klar gegliedert und lesbar! Maximal 2 Seiten, besser 1 Seite! Mit Computer erstellt Einheitliches Schriftbild!

17 Form und Inhalte des Lebenslaufes Qualitativ hochwertiges weißes Briefpapier DIN A4 Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Persönliche Daten (Familienstand nur wenn relevant) Aus- und Weiterbildung inkl. Studienschwerpunkte Angaben über frühere Arbeitgeber/ Praktika/ Nebentätigkeiten Positionen / Stellenbezeichnung Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Projekte, Erfolge, Leistungen Sprachen, IT und sonstige berufsrelevanten Kenntnisse Qualitativ hochwertiges weißes Briefpapier DIN A4 Name, Vorname, Adresse, Telefonnummer, Persönliche Daten (Familienstand nur wenn relevant) Aus- und Weiterbildung inkl. Studienschwerpunkte Angaben über frühere Arbeitgeber/ Praktika/ Nebentätigkeiten Positionen / Stellenbezeichnung Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Projekte, Erfolge, Leistungen Sprachen, IT und sonstige berufsrelevanten Kenntnisse Lückenlos!

18 Individualität: Die Bewerbung darf nicht nach Vervielfältigung aussehen; Vorbereitung & Recherche sind das A & O! Initiatives Anschreiben an ausgewähltes Zielunternehmen Begründung, warum Sie genau in dieses Unternehmen wollen Informationen aufgreifen, die Sie zum Unternehmen haben Kurz über Ihre spezifischen Stärken/ Erfolge/ Leistungen berichten, die wichtig für das Unternehmen sein könnten Ihre berufliche Zielsetzung nennen Etwas zum weiteren Vorgehen vorschlagen Individualität: Die Bewerbung darf nicht nach Vervielfältigung aussehen; Vorbereitung & Recherche sind das A & O! Initiatives Anschreiben an ausgewähltes Zielunternehmen Begründung, warum Sie genau in dieses Unternehmen wollen Informationen aufgreifen, die Sie zum Unternehmen haben Kurz über Ihre spezifischen Stärken/ Erfolge/ Leistungen berichten, die wichtig für das Unternehmen sein könnten Ihre berufliche Zielsetzung nennen Etwas zum weiteren Vorgehen vorschlagen Initiativbewerbung

19 Teil B Das Vorstellungsgespräch

20 Sie sind eingeladen worden… Herzlichen Glückwunsch!! Sie gehören zu den Auserwählten, die sich über eine positive Nachricht freuen dürfen Wenn Sie eingeladen werden, haben Sie in der Regel fachlich bereits erzeugt Jetzt sollten die nächsten Schritte gut vorbereitet werden Herzlichen Glückwunsch!! Sie gehören zu den Auserwählten, die sich über eine positive Nachricht freuen dürfen Wenn Sie eingeladen werden, haben Sie in der Regel fachlich bereits erzeugt Jetzt sollten die nächsten Schritte gut vorbereitet werden

21 Vorbereitung auf das Gespräch Ihre Person Erfolge Fähigkeiten Stärken Kompetenzen etc. Äußere Erscheinung Ihre Person Erfolge Fähigkeiten Stärken Kompetenzen etc. Äußere Erscheinung Das Unternehmen Unternehmen, Wettbewerb Funktionsbereich Abteilung Position/Anforderungen Gesprächspartner etc. Das Unternehmen Unternehmen, Wettbewerb Funktionsbereich Abteilung Position/Anforderungen Gesprächspartner etc. Fragen Vorbereitung potenzieller Fragen Eigenen Fragenkatalog erstellen Fragen Vorbereitung potenzieller Fragen Eigenen Fragenkatalog erstellen

22 Vorbereitung auf das Gespräch Internetrecherche / Anzeige Lesen / Ansprechpartner erfragen Bereiten Sie sich gründlich – am besten schriftlich – auf die für Sie persönlich heiklen Fragen vor Üben Sie mögliche Antworten und die Darstellung Ihres bisherigen Werdegangs laut! Sprechen Sie mit anderen über Ihre Antworten Bereiten Sie eigene Fragen die Sie Ihrem Gesprächspartner stellen wollen vor und schreiben Sie diese auf Bereiten Sie eine klare Aussage zur Gehaltsfrage vor Internetrecherche / Anzeige Lesen / Ansprechpartner erfragen Bereiten Sie sich gründlich – am besten schriftlich – auf die für Sie persönlich heiklen Fragen vor Üben Sie mögliche Antworten und die Darstellung Ihres bisherigen Werdegangs laut! Sprechen Sie mit anderen über Ihre Antworten Bereiten Sie eigene Fragen die Sie Ihrem Gesprächspartner stellen wollen vor und schreiben Sie diese auf Bereiten Sie eine klare Aussage zur Gehaltsfrage vor

23 Ablauf eines Vorstellungsgesprächs 1.Ankommen 2.Begrüßung / Small Talk 3.Einleitung (inkl. Vorstellung des/der Gesprächspartner) 4.Vorstellung des Bewerbers 5.Fragen nach der Motivation des Bewerbers für die zu besetzende Stelle 6.Fragen/Antworten über Arbeitserfahrungen/Praktika, Studium/Ausbildung, Arbeitsweise, Aktivitäten und Interessen 7.Stellenbeschreibung, Inhalte, Befugnisse, Ziele 8.Fragen des Bewerbers 9.Vereinbarung der nächsten Schritte 10.Gesprächsabschluss 1.Ankommen 2.Begrüßung / Small Talk 3.Einleitung (inkl. Vorstellung des/der Gesprächspartner) 4.Vorstellung des Bewerbers 5.Fragen nach der Motivation des Bewerbers für die zu besetzende Stelle 6.Fragen/Antworten über Arbeitserfahrungen/Praktika, Studium/Ausbildung, Arbeitsweise, Aktivitäten und Interessen 7.Stellenbeschreibung, Inhalte, Befugnisse, Ziele 8.Fragen des Bewerbers 9.Vereinbarung der nächsten Schritte 10.Gesprächsabschluss

24 Welche Fragen werden gestellt? Einstieg: Stellen Sie sich kurz vor Bisherige Position: Was waren bisher Ihre Aufgabenschwerpunkt Schildern Sie einen typischen Tagesablauf In welcher Situation benötigen Sie Ihren Chef Wechselmotivation: Was hat Ihnen an Ihrer letzten Stellung besonders gut gefallen Was hat Ihnen nicht gefallen Warum wollen sie sich verändern Einstieg: Stellen Sie sich kurz vor Bisherige Position: Was waren bisher Ihre Aufgabenschwerpunkt Schildern Sie einen typischen Tagesablauf In welcher Situation benötigen Sie Ihren Chef Wechselmotivation: Was hat Ihnen an Ihrer letzten Stellung besonders gut gefallen Was hat Ihnen nicht gefallen Warum wollen sie sich verändern

25 Welche Fragen werden noch gestellt? Neue Stelle: Was wissen Sie über unser Unternehmen? Wie stellen Sie sich die Arbeit vor, die Sie hier übernehmen sollen? Was wissen Sie über unsere Wettbewerber? Was machen Sie wenn wir Sie nicht nehmen? Was könnte unser Unternehmen besser machen? Stärken & Schwächen: Worauf sind Sie besonders stolz? Was war bisher Ihr größter Erfolg? Wo sehen Sie derzeit Ihre größte Schwäche? In welcher Arbeitssituation haben Sie sich geärgert? Welche Herausforderungen/ Krisen/ beruflicher Misserfolge wurden gemeistert? Wann erleben Sie Stress? Wie zeigt sich Stress bei Ihnen? Neue Stelle: Was wissen Sie über unser Unternehmen? Wie stellen Sie sich die Arbeit vor, die Sie hier übernehmen sollen? Was wissen Sie über unsere Wettbewerber? Was machen Sie wenn wir Sie nicht nehmen? Was könnte unser Unternehmen besser machen? Stärken & Schwächen: Worauf sind Sie besonders stolz? Was war bisher Ihr größter Erfolg? Wo sehen Sie derzeit Ihre größte Schwäche? In welcher Arbeitssituation haben Sie sich geärgert? Welche Herausforderungen/ Krisen/ beruflicher Misserfolge wurden gemeistert? Wann erleben Sie Stress? Wie zeigt sich Stress bei Ihnen?

26 Welche Fragen werden noch gestellt? Arbeitsweise: Wie würden Sie Ihre Rolle im Team beschreiben? Hatten Sie schon einmal Schwierigkeiten mit Vorgesetzten oder Kollegen? Wie sind Sie damit umgegangen? Perspektive: Wo sehen Sie sich in den nächsten 5 / 10 Jahren? Welche Ziele haben Sie für die Zukunft (Führungsmotivation)? Persönliche Situation: Übernachtung / Ortswechsel / Hobbys Abschluss: Eintrittstermin / Gehaltsvorstellungen Haben Sie Fragen? Arbeitsweise: Wie würden Sie Ihre Rolle im Team beschreiben? Hatten Sie schon einmal Schwierigkeiten mit Vorgesetzten oder Kollegen? Wie sind Sie damit umgegangen? Perspektive: Wo sehen Sie sich in den nächsten 5 / 10 Jahren? Welche Ziele haben Sie für die Zukunft (Führungsmotivation)? Persönliche Situation: Übernachtung / Ortswechsel / Hobbys Abschluss: Eintrittstermin / Gehaltsvorstellungen Haben Sie Fragen?

27 Worauf ist zu achten ? Händedruck Sprechweise Sitzhaltung Verhalten (z.B. Getränke annehmen) Zuhören, Nachfragen Fragen stellen zur Aufgabe Erfragen Sie im ersten Gespräch keine Details zu den vertraglichen Rahmenbedingungen Was ist beim 2. Gespräch zu beachten? Händedruck Sprechweise Sitzhaltung Verhalten (z.B. Getränke annehmen) Zuhören, Nachfragen Fragen stellen zur Aufgabe Erfragen Sie im ersten Gespräch keine Details zu den vertraglichen Rahmenbedingungen Was ist beim 2. Gespräch zu beachten?

28 Was darf nicht passieren Schlechte Vorbereitung Ungepflegtes Äußeres Übertriebene Selbstdarstellung Fehlende Selbstdarstellung Keine eigene Meinung Kritik am früheren Arbeitgeber Überbetonung von Gehalts- und Urlaubsaspekten Unangebrachte Emotionalität Schlechte Vorbereitung Ungepflegtes Äußeres Übertriebene Selbstdarstellung Fehlende Selbstdarstellung Keine eigene Meinung Kritik am früheren Arbeitgeber Überbetonung von Gehalts- und Urlaubsaspekten Unangebrachte Emotionalität

29 …und zum Schluss das Wichtigste! Bleiben Sie authentisch… …letztendlich muss die Stelle zu Ihrer Person und Sie zum Unternehmen passen! Bleiben Sie authentisch… …letztendlich muss die Stelle zu Ihrer Person und Sie zum Unternehmen passen!


Herunterladen ppt "Bewerbungstraining. Vorbereitung Teil A: Die schriftliche Bewerbung Grundsätzliches Das Anschreiben Der Lebenslauf Teil B: Das Vorstellungsgespräch Vorbereitung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen