Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Großbritannienfahrt Klasse 9 28.02.2012 – 09.03.2012.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Großbritannienfahrt Klasse 9 28.02.2012 – 09.03.2012."—  Präsentation transkript:

1 Großbritannienfahrt Klasse –

2 Dienstag, Um 6:20 Uhr fuhren wir los. Wir alle waren schon sehr aufgeregt. Die Busfahrt verlief ohne Probleme, viele hörten Musik oder spielten Karten. Um 9:30 hielten wir an einer Autobahnraststätte an um eine kleine Pause zu machen. Um 10:30 Uhr kamen wir aus Deutschland raus und waren in Luxemburg und gegen 12 Uhr kamen wir dann nach Belgien. Um 14:15 machten wir wieder eine kleine Pause an einer Autobahnraststätte. Es war schön, die frische Luft tat sehr gut, nach all den Stunden Bus fahren. Wir fuhren weiter und kamen dann gegen 16:40 Uhr zur Freude von vielen in Calais am Hafen an. Der Pass eines Schülers war nicht mehr gültig doch wir konnten zum Glück ohne viele Probleme trotzdem durchkommen. Dann fuhren wir mit der Fähre nach Dover. Auf der Fähre war es wunderbar. Wir konnten uns die Beine vertreten und das schöne Meer beobachten. Gegen (ab jetzt englische Zeit) 18 Uhr kamen wir in Dover an. Wir fuhren noch eine Stunde bis nach Gillingham, wo wir im King Charles Hotel zu Abend aßen und übernachteten.

3 Mittwoch, Um 8:00 Uhr haben wir im Hotel gefrühstückt. Danach mussten wir packen und die Zimmer aufräumen. Schließlich fuhren wir um 9:20 Uhr ab. Heute sollte es nach Colwyn Bay zu unseren Homestay Familien gehen. Nachdem wir ein Kurzreferat über Gillingham gehört haben, schauten wir uns den Film Shakespeare in Love an, da wir an diesem Tag später noch einen Zwischenstopp in Stratford upon Avon machen wollten. Um 11:20 Uhr machten wir eine Pause. Nach der Pause hörten wir ein kurzes Referat über Stratford und kamen dann eine Stunde später um 13:15 Uhr in Stratford an. Zuerst schauten wir uns Shakespeares Geburtshaus an. Anschließend durften wir eine Stunde in Gruppen alleine in Stratford herumlaufen. Schließlich fuhren wir um 16:20 Uhr von Stratford wieder ab und fuhren weiter. Um 18:30 machten wir nochmal eine Pause und kamen dann schließlich in Colwyn Bay, wo uns unsere Gasteltern abgeholt haben. Alle waren froh, dass wir das viele Reisen hinter uns hatten und uns in den folgenden Tagen auf die Ausflüge freuen konnten.

4 Donnerstag, Um 8:45 Uhr fuhren wir von unserem Treffpunkt, an dem sich unsere ganze Gruppe immer traf, ab. Zuerst hörten wir ein Kurzreferat über Conwy Castle. Die Fahrt dorthin war sehr kurz. Wir kamen schon um 9:00 Uhr bei Conwy Castle an. Conwy Castle liegt bei der North Wales Coast, also machten wir erstmal einen kleinen Spaziergang an der North Wales Coast. Dort stand auch das kleinste Haus in Großbritannien. Nachdem wir am Strand waren und Fotos gemacht hatten. Sind wir zur Conwy Castle gegangen. Dort durften wir uns wieder in kleinen Gruppen allein umsehen. Es war sehr schön dort. Um 11:30 fuhren wir weiter zu Caernarfon Castle, dort wird der Prinz von Wales immer gekrönt. Anschließend durften wir ein wenig in der Fußgängerzone nebenan bummeln. Gegen 15:00 Uhr kamen wir zum Wasserschloss und machten dort ein Gruppenbild. Danach fuhren wir noch zum Dorf mit dem längsten Namen der Welt (Llanfairpwllgwyngyllgogerychwyrndrobwllllantysiliogogogoch). Um 17:30 Uhr kamen wir in Colwyn Bay an, räumten den Bus auf und dann holten uns auch schon unsere Gasteltern.

5 Freitag, Wir fuhren um 8:30 Uhr ab. Zuerst hörten wir ein kleines Referat über die Llechwedd Slate Caverns. Um 9:15 machten wir eine kleine Pause und kamen dann um 10:15 an den Llechwedd Slate Caverns an. Wir fuhren mit einer Bahn in den Stollen und wurden dann durch eine Audio Tour durch mehrere Stationen in der Miene geführt. Um 12:05 Uhr fuhren wir dann wieder ab und kamen, nachdem wir ein Referat über Portmeirion hörten,um 12:30 Uhr in Portmeirion an. In Portmeirion verschlug es einigen die Sprache, denn das Dorf ist wunderschön. Es hat einen Strand mit schönen Felsen, von denen man einen herrlichen Ausblick auf den Strand hat. Die wenigen Häuser sind sehr nett eingerichtet und die Pflanzen waren wunderschön, die dort wuchsen. In Portmeirion hatten wir wirklich eine Menge Spaß. Es war schon sehr schade wo wir um 15:30 Uhr Portmeirion wieder verlassen mussten. Um 17:30 Uhr kamen wir wieder in Colwyn Bay an. Da wir noch etwas Zeit hatten, diskutierten wir was wir mit dem Dokumentationsmaterial machen wollten.

6 Samstag, Heute machten wir einen Ausflug nach Chester. Zuerst einmal sollten wir die Stadt ein bisschen kennenlernen. Also erkundeten wir Chester durch ein kleines Stadtspiel. Das Spiel war eine Stadtralley. Danach durften wir einige Stunden in Chester bummeln gehen. Chester hat wirklich einige Kaufhäuser gehabt. Sonntag, Für diesen Tag stand auf dem Programm nur Surprise (Überraschung) drauf. An diesem Tag fuhren wir nach Manchester. Zur Freude von den Fußballfans der Gruppe machten wir eine Tour durch Old Trafford, das Stadion des Fußballclubs Manchester United. Anschließend durften wir uns im Fanshop ein wenig umsehen. Nachdem wir Old Trafford gesehen hatten fuhren wir ins naturwissenschaftliche und technische Museum Mosi.

7 Montag, Wie an jedem Tag fuhren wie auch heute um 8:30 Uhr los. Nachdem wir erstmal ein Referat zur Geschichte der Ironbridge und eines zur Ironbridge gehört hatten, schauten wir uns einen kleinen Film über Eisen und die Ironbridge an, der Film war zwar auf englisch, aber sehr langsam und daher konnte man das Wesentlichste verstehen. Nachdem wir um 10:15 eine kleine Pause gemacht hatten, kamen wir eine Stunde später an der Ironbridge an. Wir betrachteten die Ironbridge und gingen in ein kleines Häuschen, das einen kleinen Film über die Ironbridge und eine kleine Ausstellung zeigte. Anschließend sahen wir uns noch im Souvenirshop, der Ironbridge um. Anschließend fuhren wir weiter und kamen um 12:15 an einer Victorian City an. Dort hatten wir zweieinhalb Stunden um uns alleine umzusehen. Es war sehr interresant dort. Die Häuser waren nachgebaut wie aus der viktorianischen Zeit. Es gab Gebäude, wie das Haus eines Arztes, eine Bank, eine Post, einen Süßigkeitenladen etc. in den Gebäuden waren Leute, die uns etwas über die Einrichtungen damals erzählten. Es war sehr interessant das zu sehen. Zum Abschluss gingen wir noch ins Eisenmuseum, wo wir uns eine Stunde umsehen konnten. Anschließend fuhren wir wieder heim nach Colwyn Bay.

8 Dienstag, Heute stand ein Ausflug nach Liverpool auf dem Programm. Kurz nachdem wir losgefahren waren, hörten wir erst einmal zwei kleine Referate. Eines über das Liverpool Maritime Museum und eines über Liverpool. Um 10:00 Uhr kamen wir am Albert Dock, einem Hafenviertel in Liverpool, an. Dort liegt das Maritime Museum. Im Museum hatten wir zweieinhalb Stunden um uns umzusehen. Nachdem wir uns alle wieder versammelt haben, machten wir ein Gruppenbild. Anschließend durften wir uns in Gruppen in Liverpool umsehen. Die Lehrer boten an ins Beatles Museum zu gehen und jeder dürfte sich ihnen anschließen, dieses Angebot nutzten auch einige. Die Anderen schauten sich in Gruppen Liverpool an. Einige schauten sich die Liverpool Cathedral an. Eine Kathedrale mit einem hohen Turm, von dem man einen fantastischen Ausblick über Liverpool hat. Um 15:45 Uhr fuhren wir wieder von Liverpool ab. Um 17:15 hielten wir am Strand von Llandudno und machten einen kleinen Spaziergang um uns ein bisschen die Beine zu vertreten. Um 18:00 Uhr kamen wir dann wieder in Colwyn Bay an, wo unsere Gasteltern uns abholten.

9 Mittwoch, An diesem Morgen mussten wir uns von unseren Gastfamilien verabschieden, da wir heute zu einer Jugendherberge nach Lee Valley fahren wollten, in der wir die letzten zwei Nächte verbringen sollten. Viele waren traurig, dass wir gehen mussten, da es vielen von uns bei den Gastfamilien sehr gefallen hat. Es war mehr ein Reisetag. Um 10:15 Uhr legten wir eine Pause ein. Danach fuhren wir weitere zwei Stunden bis wir um 13:00 wieder eine Pause einlegten. Um 15:15 kamen wir schließlich in Lee Valley an. Die Jugendherberge war sehr schön. Wir wurden immer in 4-er bzw. 6- er Zimmer aufgeteilt. Nachdem wir alle uns im Zimmer eingerichtet hatten, machten wir einen kleinen Spaziergang in der Umgebung von Lee Valley, wir liefen zu Waltham Abbey, die allerdings leider verschlossen war. Also schauten wir uns den Friedhof und die ehemaligen Klosteranlagen um die Kirche herum an. Als wir zurück kamen aßen wir zu Abend und hielten uns dann bis zur Schlafenszeit auf den Zimmern auf.

10 Donnerstag, Um 9:00 Uhr fuhren wir von Lee Valley ab. Zuerst einmal hörten wir ein Referat über London, eines über Gastfamilien und eines über das Musical We will Rock you. Um 11:00 hatten wir eine Stadtführung durch London. Wir haben sehr viel von London gesehen. Es war wirklich sehr interresant. Um 14:00 Uhr durften wir uns dann in Gruppen alleine in London bewegen. Wir bekamen für den Tag eine Tageskarte mit der wir in ganz London U-Bahn fahren konnten. Die Lehrer boten an auf das London Eye zu gehen, was einige auch gerne nutzten. Vom London Eye hat man bei klarem Wetter eine herrliche Aussicht. Das Wetter war herrlich an diesem Tag. Viele nutzten das alleinige Laufen durch London um die Sehenswürdigkeiten anzuschauen oder um einkaufen zu gehen. Um 19:00 Uhr trafen wir uns alle wieder vor dem Dominion Theatre, in dem wir als krönenden Abschluss der Exkursion ein Musical besuchten. Wir sahen uns das Musical We will Rock you an. Das Theater war super toll, die Schauspieler, die Band und die ganzen Lichteffekte waren einfach nur genial. Um 23:30 Uhr kamen wir wieder in Lee Valley an, wo wir uns gleich müde in unsere Zimmer verzogen und einschliefen.

11 Freitag, Heute sollte es wieder nach Hause gehen. Viele waren sehr traurig darüber, da uns allen die Fahrt sehr gefallen hat und wir wirklich sehr viel Spaß miteinander hatten. Um 9:15 Uhr fuhren wir los. Auf der Fahrt hörten wir noch ein kleines Referat über den Eurotunnel. Die Rückfahrt über den Ärmelkanal, traten wir diesmal nicht mit der Fähre an, sondern mit einem Zug durch den Eurotunnel.Um 13:00 fuhren wir in den Zug hinein. Um (ab jetzt wieder deutsche Zeit) 15:00 Uhr kamen wir in Frankreich an. Um 15:45 Uhr legten wir eine kleine Pause ein. Um 20:40 Uhr wieder eine. Es war wirklich schon ein wenig langweilig, da wir den ganzen Tag reisen mussten. Während der Fahrt schauten wir uns zwei Filme an (Vincent will Meer & Das Streben nach Glück), damit konnten wir uns wenigstens etwas die Zeit vertreiben. Am Samstag, kamen wir dann in Altensteig an, wo unsere Eltern uns abholten. Die Fahrt hat uns allen wirklich sehr viel Spaß gemacht und wahrscheinlich wird sie uns noch lange in Erinnerung bleiben.

12 Der Ärmelkanal Der Ärmelkanal gehört zum Atlantik und verbindet ihn über die Straße von Dover mit der Norsee Der Ärmelkanal liegt zwischen Frankreich und England Es ist ca. 563 km lang Auf dem Ärmelkanal herrscht ein großer Schiffsverkehr, es fahren täglich Schiffe. Wichtige Schiffsverbindungen sind zwischen Calais und Dover sowie zwischen Cherbourg und Portsmouth Immer wieder versuchen Menschen auf bemerkenswerte Weise den Kanal zu überqueren Gillingham Einwohner: Höhe: 24 m über dem Meeresspiegel Gillingham ist eine Vorstadt von London Sehenswürdigkeiten: Die Royal Engineers Museum, Bilbliothek & Archiv Das Museum erzählt über britische Militärtechnik und die Geschichte des Corps of Royal Engineers Sport: FC Gillingham, aktiv in der Football League Two

13 Stratford upon Avon Stratford ist Shakespeares Geburtsstadt Einwohner: Viel Tourismus in Stratford, Hauptattraktionen sind Stätte, die einen Bezug zu Shakespeare haben Shakespeare war ein englischer Dramatiker, Lyriker und Schauspieler Sehenswürdigkeiten: Anne Hathaways Cottage, Halls Croft, Mary Ardens House, Shakespeares Birthplace, Royal Shakespeare Theatre, Grammar School, New Place, Holy Trinity Church Conwy Castle Erste Burg, die König Edward nach der Eroberung Wales erbauen ließ Gebaut zwischen Liegt auf einem Hügel zwischen dem Fluss Conwy und einer seiner Nebenflüsse Ist eine Spornburg von ca. 90 x 30 m Umfang (Spornburgen sind Burgen mit nach mind. 2 Seiten herabfallenden Bergrücken) Dient heute als touristische Attraktion

14 Colwyn Bay Colwyn Bay liegt an der Küste Nordwales Colwyn Bay ist eines der bekanntesten wallisischen Seebäer, mit einer 5 km langen Strandpromenade Einwohnerzahl: Sehenswürdigkeiten: Victoria Pier, Eirias Park, Welsh Mountain Zoo Sport: Colwyn Bay FC (Fußball), Colwyn Bay RFC (Rugby) Llechwedd Slate Caverns Die Llechwedd Slate Caverns ist eine alte Schiefermine (Gründung 1846) Die Bahn, mit der man in die Mine gefahren wird ist die steilste Minenbahn Europas In den Minen sind 10 gigantische Grotten, alle so groß wie eine Kathedrale und mit der Hand aus dem Fels geschlagen Die Arbeiter mussten dort unten im Dunkeln ohne Strom, sondern nur mit Kerzen, arbeiten In den Minen befindet sich einer der spektakulärsten unterirdischen Seen der Welt, an dessen Ufer man auch heiraten kann

15 Portmeirion Portmeirion ist ein kleines abgelegenes Dorf an der Küste von Snowdonia im Norden Wales in Großbritannien. Das Dorf wurde von Sir Bertram Clough Williams-Ellis im italienischen Stil eines Dorfes am Mittelmeer entwickelt. Portmeirion beherbergt eine große Sammlung von exotischen Pflanzen. In Portmeirion wurden die Serien Nummer 6 und Geheimauftrag für John Drake gedreht. Chester Chester ist eine Stadt im Nordwesten Englands, die nahe an der Grenze zu Wales liegt Chester zählt zu den am besten erhaltenen, ummauerten Städten in Großbritannien Deshalb wird Chester oft als Walled City bezeichnet Sehenswürdigkeiten: die Architektur der Innenstadt (viktorianischer Stil), der Zoo, das Grosvenor Museum und die Chester Cathedral

16 Ironbridge 1773 schlug Thomas Pritchard den Bau der Brücke vor Pritchard arbeitete die nächsten 2 Jahre an Plänen für die Brücke Abraham Darby III. wurde mit dem Bau der Brücke beauftragt Für den Bau wurden 378 Tonnen Eisen benötigt Liverpool Maritime Museum Das Museum befindet sich im Hafenviertel Albert Dock und hat jährlich etwa 1 Mio. Besucher Es ist ein Schifffahrtsmuseum mit Modellen (z.B.: Titanic), über das Leben auf hoher See, die Erbauer der Schiffe und vielem mehr 1970 wurde das Museum gebaut 1980 wurde es eröffnet und 1986 erweitert

17 Liverpool Stadt Nordenglands, dessen Einwohner Zahl im Jahre 2006, betrug. Liverpool ist der zweitgrößte Exporthafen Großbritanniens Bekannt ist Liverpool durch seine Fußballklubs (FC Liverpool & FC Everton) In Liverpool wurden viele bekannte Musikgruppen gegründet (z.B.: die Beatles, 1960) In Liverpool steht ein bekannter Musikclub (Cavern Club, eröffnet 1957) London Hauptstadt von Großbritannien London ist in 33 Stadtbezirke unterteilt Sehenswürdigkeiten: Tower Bridge, Buckingham Palace, London Eye, St.Pauls Cathedral, Westminster Abbey, Big Ben, Hyde Park London hat 13 proffesionelle Fußballclubs, 2012 finden die olympischen Spiele in London statt London hat über Geschäfte und riesige Einkaufspassagen (z.B.: Piccadilly Arcade), eines der bekanntesten Kaufhäuser Londons ist Harrods

18 Gastfamilien Eine Gastfamilie ist eine Familie, die Schüler eine Zeit aufnimmt, um ihre Kultur kennenzulernen, ihren Kindern den ersehnten Geschwister Wunsch für kurze Zeit zu erfüllen etc. In einer Gastfamilie sollte man sich entsprechend verhalten Man sollte unbedingt die Sprache der Familie sprechen, falls man es kann Man sollte sich nicht wie in einem Hotel fühlen und sich einfach bedienen lassen und man sollte auch mit seinen Gasteltern reden und nicht jede Minute auf seinem Zimmer verbringen. We will Rock you Handlung: Auf dem Planeten e.bay, wie die Erde inzwischen heißt und von der Killer Queen regiert wird, ist selbstgemachte Musik verboten. Erlaubt ist nur computererzeugte GaGa-Musik. Doch einige kämpfen gegen dieses Regime an. Auf e.bay soll es jedoch ein Instrument noch geben und ein Mann, namens der Dreamer soll es finden können

19 Das Dominion Theatre Es befindet sich an der Tottenham Court Road (U-Bahn Station) Es wurde zwischen 1928 und 1929 gebaut. Es gehört zu einem der größten Theater im West End Seit 2002 wird dort We will Rock you aufgeführt Eurotunnel Der Eurotunnel ist ein Unterwassertunnel zwischen Frankreich und England. Er wird zum Eisenbahnverkehr genutzt. Er liegt unter dem Ärmelkanal Er ist 53 km lang Gebaut wurde er Die Baukosten betrugen 15 Mrd. Euro


Herunterladen ppt "Großbritannienfahrt Klasse 9 28.02.2012 – 09.03.2012."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen