Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

DER WEG IN DIE PRIVATE CLOUD Anna Fetzer Produkt Manager Virtualisierung & Private Cloud Microsoft Deutschland GmbH.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "DER WEG IN DIE PRIVATE CLOUD Anna Fetzer Produkt Manager Virtualisierung & Private Cloud Microsoft Deutschland GmbH."—  Präsentation transkript:

1 DER WEG IN DIE PRIVATE CLOUD Anna Fetzer Produkt Manager Virtualisierung & Private Cloud Microsoft Deutschland GmbH

2 AGENDA Private Cloud im ÜberblickPrivate Cloud Lösungen von MicrosoftAngebote und Ressourcen

3 DIE ENTWICKLUNG IM RECHENZENTRUM Traditionelles Computing Private Cloud Public Cloud IT as a Service

4 TREND ZUM CLOUD COMPUTING Ca. 60% der europäischen Firmen werden in 2 Jahren in der Cloud arbeiten (Studie Brocade) Ca. 60% der europäischen Firmen werden in 2 Jahren in der Cloud arbeiten (Studie Brocade) Bis 2012 jährliche Wachstumsraten von 50% (TechConsult) Bis 2012 jährliche Wachstumsraten von 50% (TechConsult) Ausgaben von 386,5 Mio für Cloud Services in 2010 (TechConsult) Ausgaben von 386,5 Mio für Cloud Services in 2010 (TechConsult) Das Bauen von Private Clouds gilt langfristig als größtes Marktsegment (Experton) Das Bauen von Private Clouds gilt langfristig als größtes Marktsegment (Experton) Top 5 CIO Themen (Gartner)

5 MARKT TREND CLOUD Wird Ihr Unternehmen bis 2012 eine Private Cloud Strategie umsetzen? Wie wird Ihr Unternehmen bis 2012 in Cloud Computing investieren? n=106n=88 Weiß nicht 6% weder noch 11% Mehr Public 8% Nein 4% Vielleicht 20% Ja 76% Mehr Private 75% Gartner, Private Cloud Computing Plans From Conference Polls, Thomas Bittman, 4/30/2010

6 EFFIZIENTSTREBEN IN GROßUNTERNEHMEN Your Potential Private Cloud Opportunity IDC, Directions 2010, "Three Data Centers - One Vision?" Doc.#DR2010_T2_MB, Mar

7 MICROSOFT CLOUD COMPUTING Public Dynamic Data Center Toolkit For Hosters Virtual Machine Manager Self Service Portal 2.0 IT as a Service Software as a Service (SaaS) Platform as a Service (PaaS) Infrastructure as a Service (IaaS) Private

8 CLOUD COMPUTING… Serviceorientierung Elastizität, Skalierbarkeit, Hochverfügbarkeit Mandantenfähige Umgebung Nutzungsabhängige Abrechnung Zugriff über Standardschnittstellen …erlaubt die Bereitstellung von IT als Dienstleistung.

9 PRIVATE CLOUD VS. PUBLIC CLOUD Private Cloud Managed/Hosted Private Cloud Public Cloud Kundeneigene, vom Kunden selbst betriebene Cloud- Umgebung Beschränkter Zugang; nur für den Kunden selbst sowie autorisierte Geschäftspartner, Kunden und Lieferanten Zugriff über Intranet Effiziente, standardisierte und sichere IT-Betriebsumgebung unter Kontrolle des Kunden, die individuelle Anpassung erlaubt Managed Private Cloud Betrieb erfolgt durch externen IT- Dienstleister. Cloud-Infrastruktur verbleibt im Haus des Kunden und ist sein Eigentum. Der externe Partner trägt die Betriebsverantwortung auf Basis von Service Level Agreements. Outsourced Private Cloud Externer IT-Dienstleister übernimmt die Infrastruktur und betreibt sie vollverantwortlich. Die Infrastruktur steht physisch beim externen Partner, der auch Eigentümer ist. IT-Dienstleister ist Eigentümer der Cloud-Umgebung und betreibt diese auch. Zugriff über Internet Flexible und schnelle Nutzung durch Subskription Stellt eine Auswahl hoch- standardisierter Geschäftsprozesse, Anwendungen und/oder Infrastrukturservices auf einer variablen Pay-per-Use- Basis zur Verfügung Quelle: BITKOM Leitfaden Cloud Computing

10 PRIVATE CLOUD KUNDE SERVICE PROVIDER

11 DIE BASIS FÜR CLOUD COMPUTING Skalierung von Virtualisierung und Verwaltung Logische Gruppierung der Ressourcen an Anwendungen ausgerichtet Standardisierung des Infrastrukturangebots Vereinfachen und Festlegen von Prozessen um Standards Ausrichtung auf die Entwicklung zu einem Service-Provider Automatisierte Bereitstellung von Rechenzentrumskapazitäten Automatisierung und Vereinfachung von Prozessen Integration von Workflows über Mitarbeiter und Systeme hinweg

12 PRIVATE CLOUD – DIE BASIS IST VIRTUALISIERUNG STARK VIRTUALISIERTE UMGEBUNG INFRASTRUCTURE AS A SERVICE

13 PRIVATE CLOUD – WO SEHEN WIR DEN UNTERSCHIED ZU VIRTUALISIERUNG? PRIVATE CLOUD SELF-SERVICE SKALIERBAR/ ELASTISCH NUTZUNGSBASIERT GETEILTE RESSOURCEN HOHE KONTROLLE CLOUD ATTRIBUTE COMPLIANCE UND ÜBERBLICK

14 INFRASTRUCTURE AS A SERVICE AKTUELLE INFRASTRUKTURINFRASTRUCTURE AS A SERVICE ES GEHT IMMER UM EFFIZIENZ VOLLSTÄNDIG PHYSISCHE UMGEBUNG GERINGE AUSLASTUNG SCHLECHTES VERHÄLTNIS ZWISCHEN SERVER- UND MITARBEITERANZAHL GERINGE ODER KEINE AUTOMATISIERUNG STATISCHE UND AN SPITZENAUSLASTUNG ORIENTIERTE BEREITSTELLUNG WECHSEL ZU PAAS UND PUBLIC CLOUD SCHWIERIG PHYSISCHE UND VIRTUELLE UMGEBUNG MITTLERE BIS HOHE AUSLASTUNG GUTES VERHÄLTNIS ZWISCHEN SERVER- UND MITARBEITERANZAHL STARK AUTOMATISIERT DYNAMISCHE UND AUSGEGLICHENDE BEREITSTELLUNG BASIS FÜR DEN WECHSEL ZU PAAS UND PUBLIC CLOUD

15 AGENDA Private Cloud im ÜberblickPrivate Cloud Lösungen von MicrosoftAngebote und Ressourcen

16 Microsoft Private Cloud Lösungen ON-PREMISE PRIVATE CLOUD HOSTED PRIVATE CLOUD WINDOWS AZURE PLATFORM APPLIANCE HÖCHSTER GRAD DER INDIVIDUELLEN ANPASSBARKEIT WECHSEL VON CAPEX ZU OPEX STANDARDISIERTE HARDWARE UND SOFTWARE PAAS ON-PREMISE ODER ÜBER EINEN SERVICE PROVIDER INDIVIDUELL ZUGESCHNITTEN AUF BASIS DER ON- PREMISE INFRASTRUKTUR BEZUG VON IAAS ODER PAAS VON EINEM SERVICE PROVIDER VORKONFIGURIERTE PRIVATE CLOUD VORKONFIGURIERTE PRIVATE CLOUD HOHER GRAD DER INDIVIDUELLEN ANPASSBARKEIT REFERENZARCHITEKT UR FÜR IAAS

17 Hyper-V Cloud Service Providers MICROSOFT PRIVATE CLOUD LÖSUNGEN BereitstellungszeitGeringHoch Gering Kunden- spezifisch Hyper-V Cloud Fast Track

18 DIE MICROSOFT LÖSUNG FÜR PRIVATE CLOUD Slide 18 VERWALTUNG IDENTITÄTEN VIRTUALISIERUNGSELF-SERVICE

19 SCHON HEUTE IN REICHWEITE Slide 19 Eine vertraute und konsistente Plattform über traditionelle, Private Cloud- und Public Cloud-Umgebungen hinweg Baut auf bestehenden Investitionen und Kenntnissen im Rechenzentrum auf Die Kosten betragen nur ein Drittel der Kosten bei VMware Verwaltung Ihrer heterogenen IT-Infrastruktur 1/3

20 MICROSOFT PRIVATE CLOUD – VIRTUALISIERUNGSPLATTFORM Für Cloud-Computing optimiert Netzwerk- effizienz Sichererer Zugriff Virtualisierung Leistung und Skalierbarkeit Weniger Server durch Hyper- V und Livemigration Flexibilität, Anwendungen und Workloads in der gesamten Organisation bereitstellen zu können Sicherer, flexibler und kosteneffektiver Remotezugriff Bis zu 45 mal schnelleres Netzwerk

21 DIE VIRTUALISIERUNGSPLATTFORM Integriert in Windows Server 2008 R2 Slide 21 IT-Herausforderungen: Niedriger Auslastungsgrad von Servern Verfügbarkeit erhöhen Komplexe Verwaltung von physikalischen und virtuellen Servern Hardware- abhängigkeiten bei Legacy-Systemen Betriebssystem- abhängigkeiten von Legacy-Appliaktionen

22 WINDOWS SERVER 2008 R2 SP1 Neue Funktionen im Bereich Virtualisierung Dynamic MemoryRemoteFX Windows Server 2008 R2 SP1 (RTM):

23 KUNDENPROJEKTE VIRTUALISIERUNG Mit Windows Server Hyper-V lasten wir unsere Server perfekt aus. So werden wir allein die Kosten für die Wartung von auf unter Euro senken können. Gerhard Härdter, Leiter Servicecenter IT, Klinikum Stuttgart KBS Kokereibetriebsgesellschaft Schwelgern Auch nachdem wir fünf Jahre auf VMware gesetzt haben, rechtfertigen die Einsparungen und das integrierte Management der Microsoft-Lösung die Migration zu Hyper-V. Egbert Fichter, Head of IT Infrastructure, Miele

24 MICROSOFT VIRTUALISIERUNG IN DER PRAXIS Warum sich Kunden für Microsoft entscheiden? System Center Virtual Machine Manager 2008 R2 als Managementtool integriert sich sehr gut in unsere Umgebung. Anders als bei VMware brauchen wir keine zusätzlichen Tools zu integrieren, weil virtuelle und physische Server identisch verwaltet werden. Gerhard Härdter, Leiter Servicecenter IT, Klinikum Stuttgart Im Vergleich zu VMware sparen wir mit Windows Server 2008 R2 und Hyper-V rund 65 Prozent Lizenzkosten. Sabine Hingott, Leiterin Business Application Management, Goethe-Universität Frankfurt Mit Hyper-V haben wir eine überaus flexible IT-Lösung am Start. Und wir sparen Euro Hard- und Softwareinvestitionen sowie nochmals jährlich Euro für Softwarewartung und Energie. Erwin Lemke, Director Network Services, Howaldtswerke-Deutsche Werft GmbH Wenn ich die Kosten und den Nutzen betrachte, haben wir mit Microsoft Server- Lösungen sowohl funktionell als auch finanziell klar die beste Wahl getroffen. Dirk v. Arndt, Mitglied der Geschäftsleitung, Schuttenbach GmbH Der Wirtschaftlichkeitsvergleich zwischen der Option, VMware zu einem 4- Server-System auszubauen, und den Umstieg auf ein Hyper-V Clustersystem, endete mit einem klaren Sieg für Microsoft. Stefan Zeitler, IT-Leiter, Landratsamt Bayreuth Mit VMware als Virtualisierungsschicht hätten wir noch mehr Ansprechpartner, wenn Probleme anstehen. Das hilft wenig, wenn man schnell wieder am Start sein will. Ralf Pfeifer, Leiter IT & Organisation, Carl Cloos Schweißtechnik GmbH

25 MICROSOFT PRIVATE CLOUD - VERWALTUNGSPLATTFORM

26 INTEGRIERTE VERWALTUNG VON PRIVATE UND PUBLIC CLOUD Slide 26

27 MICROSOFT PRIVATE CLOUD – SELF SERVICE & PROVISIONING Bereitstellung, Verwaltung und Betrieb von Serverinfrastrukturen Anleitung zur Implementierung, Best Practices zur Konfiguration, Beschreibungen für Service Level Agreements Sample Code zur Erstellung von Portalen

28 DYNAMIC DATACENTER TOOLKIT FOR HOSTER Slide 28

29 DYNAMIC DATACENTER TOOLKIT FOR HOSTER Slide 29

30 MICROSOFT PRIVATE CLOUD – SELF SERVICE & PROVISIONING Bereitstellung, Verwaltung und Betrieb von Serverinfrastrukturen Anleitung zur Implementierung, Best Practices zur Konfiguration, Beschreibungen für Service Level Agreements Sample Code zur Erstellung von Portalen 30 Schlüsselfertige Lösung für die Private Cloud Infrastruktur Konfiguration und Zuordnung von Rechenzentrumsressourcen Integration von Geschäftsbereichen Erweiterbar

31 VIRTUAL MACHINE MANAGER SELF- SERVICE PORTAL 2.0 Slide 31

32 VIRTUAL MACHINE MANAGER SELF- SERVICE PORTAL 2.0 Slide 32

33 DYNAMIC DATACENTER TOOLKIT FOR HOSTERS Slide 33

34 Hyper-V Cloud Fast Track Referenzarchitektur – Validierte Konfigurationen für Computing, Storage, Netzwerk und Verwaltungssoftware X Rack- und/oder Blade- Server Y Netzwerk-Switches Z Storage-Arrays Vordefinierte Konfigurationen für Server, Netzwerk und Storage Windows Server 2008 R2 Hyper-V System Center: SCVMM, SCOM erforderlich; VMMSSP 2.0, SCCM, SCDPM empfohlen Microsoft Lösungen Partner Lösungen

35 LEISTUNG ZU IHREN BEDINGUNGEN Gemeinsame Tools für traditionelle, Private Cloud- und Public Cloud- Umgebungen, mit denen Sie die volle Leistung der Cloud zu Ihren Bedingungen nutzen können PRIVATE CLOUDPUBLIC CLOUD VERWALTUNG ENTWICKLUNG VIRTUALISIERUNG IDENTITÄTEN

36 MICROSOFT IT - SITUATION MICROSOFT IT DASHBOARD KAPAZITÄT AUSLASTUNG KOSTEN ZIEL: Virtualisierung von 50% der Microsoft Server

37 MICROSOFT IT - LÖSUNG Utility Services Business Groups Now Purchase Computing Capacity Sizing Serverkonsolidierun g und Virtualisierung IT Cloud Plattform Kostenverrechnung für: Compute Storage Network IT CLOUD STRATEGIE

38 MICROSOFT IT - SITUATION MICROSOFT IT DASHBOARD KAPAZITÄT AUSLASTUNG KOSTEN ZIEL: Virtualisierung von 50% der Microsoft Server

39 MICROSOFT IT - VORTEILE VERBESSERTE KUNDENZUFRIEDENHEIT UND SLAs MÖGLICHE EINSPARUNGEN VON 16M $ DURCH VIRTUALISIERUNG VERKÜRZTE BEREITSTELLUNGSZEITEN EINSPARUNGEN VON 35-40% PRO MONAT FÜR VIRTUELLE SERVER REDUZIERTE KOSTEN FLEXIBILITÄ TMEHR MOBILITÄT AGILITÄT HOHE AUTOMATISI ERUNG

40 LIONBRIDGE - SITUATION 4,600 MITARBEITER42 BÜROS26 LÄNDER UNTERSTÜTZUNG VON 100 SPRACHEN VERTEILTE INFRASTRUKTUR STARKES WACHSTUM WIE KÖNNEN WIR UNSERE IT- INFRASTRUKTUR EFFIZIENTER GESTALTEN?

41 LIONBRIDGE - LÖSUNG 19 PHYSISCHE MASCHINENMEHR ALS 350 VIRTUELLE SERVER AUF BASIS VON HYPER-V EINSPARUNGEN VON JÄHRLICH $ FÜR STROM UND RAUMKOSTEN MERCI! JÄHRLICHE EINSPARUNGEN VON $ BEREITSTELUNG IN 15 MINUTEN GERINGERE INVESTITIONEN FÜR HARDWARE Wir können nun besser und schneller Support für eine Infrastruktur leisten, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche läuft. Mit System Center skalieren wir nach oben und unten weit schneller und bekommen mehr Projekte in die Cloud. Damian Flynn, Corporate IT Core Team, Lionbridge

42 BEISPIELE AUS DER PRAXIS Slide 42 Wir können nun besser und schneller Support für eine Infrastruktur leisten, die 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche läuft. Mit System Center skalieren wir nach oben und unten weit schneller und bekommen mehr Projekte in die Cloud. Damian Flynn, Corporate IT Core Team, Lionbridge Situation: Konsolidierung der weltweiten Rechenzentren an einen Standort und Aufbau einer Private Cloud Infrastruktur (450 virtuelle Maschinen im Schnitt) On-boarding von neuen Projekten über Self- Service Portal Vorteile: Einfachere, automatisierte IT Prozesse Verbesserter Service für Fachabteilungen Bessere Übersicht über die Auslastung der Ressourcen Das Microsoft System Center Virtual Machine Manager Self-Service Portal 2.0 ermöglicht es uns durch einfach zu nutzende Tools eine komplexe IT Landschaft mit geringem Aufwand zu verwalten. Sebastian Lentz, Head of Communication, WinWorkers Situation: Umsetzung von Private Cloud Infrastrukturen auf Basis von Microsoft Technologie für Ihre Kunden Vorteile: Schnellere Bereistellung und einfacheres Management Enge Integration in die Microsoft-Plattform Basis für serviceorientierte IT Bereitstellung WinWorkers Lionbridge

43 AGENDA Private Cloud im ÜberblickPrivate Cloud Lösungen von MicrosoftAngebote und Ressourcen

44 RESSOURCEN UND TOOLS Slide 44 Demand Generation Qualify Close DeployIncentives Pre-sales MCOIT Microsoft Assessment and Planning (MAP) Toolkit Microsoft Operations Framework (MOF) Solution Incentive Program (SIP) Private Cloud Practice Builder Enrollment for Core Infrastructure (ECI) Customer Cloud Assessment (To be announced in Jan) ECI Bounty

45 MICROSOFT PRIVATE CLOUD SOLUTIONS INDIVIDUELL ANGEPASSTE PRIVATE CLOUD VORKONFIGURIERTE PRIVATE CLOUD VORKONFIGURIERTE PRIVATE CLOUD HOSTED PRIVATE CLOUD Hyper-V Cloud Deployment Guides Hyper-V Cloud Deployment Guides Hyper-V Cloud Fast Track Hyper-V Cloud Fast Track Hyper-V Cloud Service Providers Hyper-V Cloud Accelerate MPN Hyper-V Cloud PartnersHyper-V Cloud Services ART DER BEREITSTELLUNG PROGRAMME

46 SOLUTION INCENTIVE PROGRAM Slide 46 Anforderungen: Gold-Kompetenz in einer der folgenden Kategorien: Virtualisierung, Systems Management, Identity & Security Partner Solution Plan Zugang zu PSX Workloads: Datacenter Management & Virtualisierung Server Security Networking Storage Client Management & Virtualisierung Client Security Identifizieren Qualifizieren Abschluss Partner Qualifikation Partner Sales & Pipeline Management Claim/ Auszahlung Registierung Partner Deal Registierung Microsoft Deal Validierung (Freigabe der Opportunity) Auszahlung Claim (Validierung des Incentive) Oct. 25th Partner erhalten Einladung Partner können Deals über PSX für Incentive registieren Microsoft validiert und genehmigt/ nicht genehmigt Partner Requests Pipeline Opportunities erreicht 100% und entsprechende Lizenz- Transaktion wird zugeordnet Microsoft genehmigt finale Auszahlung; Bezahlung für Incentives erfolgt monatlich

47 PRIVATE CLOUD TRAINING Slide 47 Bereitstellung und Verwaltung einer Microsoft Private Cloud Lösung 3-tägiges Classroom – Training Level 300 vermittelt Kenntnisse zur Implementierung der Microsoft System Center- Technologien in einem dynamischen Rechenzentrum, u.a.: Microsoft Cloud- und Rechenzentrumsszenarien System Center Service Manager 2010 System Center Opalis Virtual Machine Manager Self-service Portal (SCVMMSSP) 2.0 Termine: 23. bis 25. März, Köln 5. bis 7. April, München

48 STARTEN SIE NOCH HEUTE 1 1 Sprechen Sie Ihren Vertriebspartner oder Microsoft-Partner auf Hyper-V Cloud an 3 3 Virtualisieren Sie mit Hyper-V 4 4 Standardisieren Sie die Verwaltung mit System Center 5 5 Ermöglichen Sie Self-Service-Dienste mit dem kostenlosen Self-Service-Portal 6 6 Stellen Sie eine Anwendung über die Windows Azure-Plattform bereit 2 2 Standardisieren Sie die Identitäten mit Active Directory

49 WEITERE INFORMATIONEN ThemenLink Cloud Serviceshttp://www.microsoft.de/cloud Private CloudGER: US: Virtual Machine Manager Self-Service Portal 2.0 self-service-portal.aspx Hyper-V Cloud Fast Trackhttp://www.microsoft.com/virtualization/en/us/hyperv-cloud-fasttrack.aspx Virtualisierunghttp://www.microsoft.com/de/de/dynamicit/thema/virtualisierung.aspx System Centerhttp://www.microsoft.com/germany/systemcenter/default.mspx Kundenreferenz Lionbridgehttp://www.microsoft.com/casestudies/Microsoft-System-Center-Virtual-Machine- Manager-2008-R2/Lionbridge/Global-Translation-Provider-Simplifies-Private-Cloud- Administration-with-Portal/ Kundenreferenz Microsoft IThttp://technet.microsoft.com/en-us/library/gg aspx Kundenreferenz Dataporthttp://www.microsoft.com/showcase/de/de/details/e437ea67-49bc-4e6a-aab1- e687b2b7eb80 Bitkom Leitfaden Cloud Computing

50 ANGEBOTE UND RESSOURCEN AngeboteWeiterführende Informationen Technische Informationen Virtualisierung auf TechNet TechNet Webcasts Keyword: Virtualisierung System Center auf TechNet TechNet Edge Veranstaltungen IT Business Foren TechDay TechNet Seminare ROI-Kalkulator ROI-Kalkulator zu Virtualisierung https://roianalyst.alinean.com/microsoft/virtualization/ System Center ROI-Kalkulator Promotions Überblick über aktuelle Promotions https://partner.microsoft.com/germany/

51 WEITERE TOOLS AngeboteWeiterführende Informationen Solution Accelerators Microsoft Virtualization Solution Accelerators Microsoft Assessment & Planning Toolkit Dynamic Datacenter Toolkit Virtual Machine Manager Self Service Portal a02238bb8a7&displaylang=en Offline Virtual Machine Servicing Tool 2.0 VIRTPROD IPD Assessment Guide and Scenario Selection Tool Optimized Desktop Scenarios:

52 VIELEN DANK!


Herunterladen ppt "DER WEG IN DIE PRIVATE CLOUD Anna Fetzer Produkt Manager Virtualisierung & Private Cloud Microsoft Deutschland GmbH."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen