Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Fair Trade. Vorgehensweise Fair Trade – Was ist das? Organisationen und Logos Aufgaben der Organisationen Gründungsgeschichte Aspekte von Fair Trade Faire.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Fair Trade. Vorgehensweise Fair Trade – Was ist das? Organisationen und Logos Aufgaben der Organisationen Gründungsgeschichte Aspekte von Fair Trade Faire."—  Präsentation transkript:

1 Fair Trade

2 Vorgehensweise Fair Trade – Was ist das? Organisationen und Logos Aufgaben der Organisationen Gründungsgeschichte Aspekte von Fair Trade Faire Produkte Fairtrade–Town Statistiken Transfair Weltladen Rheine Weltladen Statistik Was kann ich als Verbraucher tun? Quellen

3 Fair Trade – Was ist das? (engl.) Fairer/gerechter Handel Strategie zur Bekämpfung von Armut Kontrollierter Handel Sichert Arbeitern ein sicheres Einkommen Die Umwelt wird geschützt, ökologische Landwirtschaft

4 Organisationen und Logos Fair Trade Garantiert dem Käufer Produkte aus fairem Handel Flower Label Program (FLP) Garantiert dem Käufer Blumen und Pflanzen aus fairem Handel Goodweave Garantiert dem Käufer ohne Kinder- arbeit hergestellte Teppiche

5 EFTA (European Fair Trade Association) Verband von 11 Fair Trade Organisationen Gepa (Gesellschaft zur Förderung der Partnerschaft mit der Dritten Welt mbH) Importeur fair gehandelter Produkte FLO (Fairtrade Labelling Organizations International) Entwickelt Standards für fairen Handel Vergibt das Fairtrade-Siegel

6 Aufgaben der Organisationen Landwirte mit ökologischem Anbau finden Deren faire Lebensmittel mit Importeuren in Industrieländer bringen Ihnen faire Preise zahlen Langfristige Handels- beziehungen aufbauen Ausbeuterischen Zwischen- handel verhindern Landwirte bekommen Prämie (für Projekte) Bekommen bezahlten Urlaub, Schutzkleidung, soziale Vorsorge  Ermöglicht Marktzugang in den Norden für Südländische

7 Gründungsgeschichte 1958 erster Verkauf von fairen Produkten in den USA 1994 Gründung des Netzwerkes europäischer Weltläden 2000 Garstang wird zur ersten Fairtrade–Town 2002 Präsentation des internationalen Fairtrade-Siegels 2010 Umsatz von Fairtrade-Produkten steigt um 27% auf 340 Millionen Euro (2008)

8 Aspekte von Fair Trade Vorteile Schont die Umwelt Sicheres Einkommen Einhaltung der Menschenrechte Keine Kinderarbeit Hohe Qualität Chancengleichheit (für Frauen) Nachteile Höhere Preise Nicht überall erhältlich

9 Faire Produkte Baumwolle Blumen Lebensmittel Getränke Sportbälle Kaffee Teppiche

10 Fairtrade-Towns Städte, die durch Kauf von fairen Produkten zur besseren Lebenssituation von Kleinbauern beitragen 5 Kriterien müssen erfüllt sein 1: bei Sitzungen des Stadtrates und im Bürgermeister- bzw. Landratsbüro muss fairer Kaffee und ein weiteres Produkt verwendet werden 2: Steuerungsgruppe bilden, die die Aktivitäten koordiniert 3: je nach Einwohnerzahl muss eine bestimmte Anzahl von Geschäften und Cafés mit dem Verkauf von Fairtrade-Produkten vorhanden sein 4: in öffentlichen Einrichtungen müssen Fairtrade- Produkte angeboten werden und Aktionen zum Fairen Handel veranstaltet werden 5: örtliche Medien müssen über die Entwicklung zur Fairtrade–Town berichten

11

12 Statistik 1: Zusammensetzung des Kaffeepreises

13

14 Transfair 1992 gegründet Deutscher gemeinnütziger Verein Unterstützt Kleinbauern und Arbeiter Macht Werbung Vergibt Fairtrade-Siegel und Goodweave- Siegel Wirkt bei FLO mit

15 Weltladen Rheine Faire Produkte wie Getränke, Reis, Kunsthandwerk, Papierwaren, … werden verkauft Anzahl der Läden steigt Hansaallee 17, Rheine

16

17 Was kann ich als Verbraucher tun? Faire Produkte/Bio-Produkte kaufen Spenden Anderen von Fair- trade-Produkten er- zählen Mitglied in einem Verein wie „Arbeitsgemeinschaft Solidarische Welt e. V.“ werden

18

19 Lösung des Rätsels Fairtrade Fair Trade ist der faire Handel, hierbei wird den Kleinbauern ein stabiles Einkommen gesichert. Die verschiedenen Organisationen wie Gepa, Fair Trade, FLO, FLP, EFTA oder Goodweave wollen damit die Armut der Menschen lindern und durch den ökologischen Anbau die Umwelt schonen. Zudem wird den Arbeitern so der Marktzugang in den Norden ermöglicht. Transfair ist der gemeinnützige Verein in Deutschland, der die Kleinbauern in den südlichen Ländern unterstützt. Es gibt viele Produkte wie Reis, Baumwolle, Sportbälle oder Kaffee, die mit dem Fairtrade-Siegel auf den fairen Handel hinweisen. Man selbst kann auch etwas dazu beitragen, indem man Fairtrade/Bio Produkte in einem Weltladen kauft oder spendet.

20 Quellen ist-fairtrade/chronik-des-fairen-handels.htmlhttp://www.fairtrade-deutschland.de/ueber-fairtrade/was- ist-fairtrade/chronik-des-fairen-handels.html fairtrade-baumwolle.htmlhttp://www.fairtrade-baumwolle.de/vorteile-nachteile-der- fairtrade-baumwolle.html ist- fairtrade.html?tx_jppageteaser_pi1%5BbackId%5D=42http://www.fairtrade-deutschland.de/ueber-fairtrade/was- ist- fairtrade.html?tx_jppageteaser_pi1%5BbackId%5D=42 ade%20presentation%20web.jpghttp://www.farnboroughsfc2.ac.uk/files/Image/Fair%20Tr ade%20presentation%20web.jpg Buch: Wissenskiosk – Fair handeln: Lernen & Erleben

21 Wir hoffen, es hat euch gefallen.


Herunterladen ppt "Fair Trade. Vorgehensweise Fair Trade – Was ist das? Organisationen und Logos Aufgaben der Organisationen Gründungsgeschichte Aspekte von Fair Trade Faire."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen