Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Struktur der Fortbildung 20.05.2015 Sicherheit und qualitativ hochwertige Arbeit Modul 1: Ebolafieber Unterstützung durch die Gemeinschaft Unterstützung.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Struktur der Fortbildung 20.05.2015 Sicherheit und qualitativ hochwertige Arbeit Modul 1: Ebolafieber Unterstützung durch die Gemeinschaft Unterstützung."—  Präsentation transkript:

1 Struktur der Fortbildung Sicherheit und qualitativ hochwertige Arbeit Modul 1: Ebolafieber Unterstützung durch die Gemeinschaft Unterstützung durch die Krankenhausleitung Unterstützung durch die Bevölkerung Modul 3: Allgemeine Hygiene- maßnahmen Modul 2: Antworten auf Gemein- schafts- ebene EFFO Ebola Modul 6: Wasser, Desinfektion und Reinigung Modul 5: Persönliche Schutz- ausrüstung Modul 4: Screening & Isolierung

2 Persönliche Schutzausrüstung (PSA) Modul

3 Lernziele Modul Allgemeines Lernziel Die persönliche Schutzausrüstung (PSA) an- und ablegen können. Auf die Arbeit in PSA vorbereitet sein. Spezifische Lernziele 1.Die Grundlagen und Prinzipien der PSA kennen. 2.Die Voraussetzungen für die Arbeit in PSA kennen. 3.Einzelne PSA-Komponenten kennen. 4.PSA anlegen können. 5.PSA ablegen können.

4 Prinzip der PSA lückenloses Bedecken von Haut und Schleimhäuten → Schutz vor Erregerkontakt Dies dient: dem Eigenschutz dem Schutz des Krankenhauspersonals dem Schutz der anderen Patienten dem Schutz der öffentlichen Gesundheit

5 Welche PSA ist am besten geeignet? Beispiele: RKI

6 PSA erfordert Training Achtung:  Es gibt verschiedene Typen der einzelnen PSA- Komponenten, und mehrere Methoden sich an- bzw. auszuziehen. HIER: Die Methode von MSF!!!  PSA-Anwendung muss regelmäßig trainiert werden, im Zweifelsfall gilt eine Null-Fehler-Toleranz.  Arbeit in PSA immer im Buddy-System

7 PSA- Komponenten RKI

8 Anlegen der PSA

9 Vor dem Anlegen der PSA Vergewissern Sie sich vor dem Anlegen der PSA… dass Sie genug getrunken haben und auf Toilette waren dass Sie keinen Schmuck/ Uhr etc… mehr tragen dass Ihre Haare sicher zusammengebunden sind dass das benötigte Material vollständig ist (Checkliste) dass der Dekon-Bereich vorbereitet ist (-> Spiegel, Poster, Dekon-Anleiter etc.) dass Ihr Partner bereit für die Arbeit in PSA ist und die Rollen klar verteilt wurden dass Sie sich auf der Eingangs-Liste zum Isolier-Bereich eingetragen haben

10 1 flüssigkeitssicherer Schutzanzug (Typ 3) 2 Paar passende Handschuhe mit langen Stulpen 1 Maske (FFP3, ohne Ventil) 1 Schutzbrille 1 wasserfeste Schürze 1 Haube (MSF) 1 Paar Stiefel Chirurgenhaube (nur für Personen mit langen Haaren) Checkliste I – Anlegen der PSA Klebeband 1 Stift 1 Müllsack 1 Schere 1 großes Poster: Anlegen der PSA 1 Spiegel Liste der Personen in PSA, Anwesenheitsliste, Zeit des Eintritts und des Verlassens des isolierten Bereichs PSA FÜR EINE PERSON

11 Evtl. kürzen des Anzugs; Anlegen des Anzugs, dann Anlegen der Stiefel. Schritt 1 MSF MSF

12 Schritt 2 Den Anzug schließen. Das erste Paar Handschuhe anziehen. MSF

13 Schritt 3 FFP3-Maske aufsetzen. MSF MSF

14 Schritt 4 Die Haube anziehen. MSF

15 Die flüssigkeitsdichte Schürze anlegen. Schritt 5 MSF MSF

16 Schritt 6 Die Schutzbrille aufsetzen. MSF

17 Schritt 7 Das zweite Paar Handschuhe anziehen. MSF

18 Bevor die Arbeit beginnt Partner-Check Selbst-Check RKI

19 MSF

20 Ablegen der PSA

21 Check-Liste II – Ablegen der PSA Wanne mit Chlorlösung 0,5 % für Fußbad Zerstäuber mit Chlorlösung 0,5 % Eimer mit Hahn mit Chlorlösung 0,5% in der gelben Zone Eimer mit Hahn mit Chlorlösung 0,05% in der grünen Zone 1 großer Abfalleimer Wanne mit Chlorlösung 0,5% für das wiederverwendbare Material Müllsäcke 1 großes Poster: Ablegen der PSA (für Anleiter) 1 PSA „light“ (für Anleiter) 1 großer Spiegel Liste der Personen in PSA, Anwesenheitsliste Zellstoff oder Papierhandtücher Wischtuch Ist genügend Chlorlösung vorhanden?

22 Schritt 1 Chlor- lösung: 0,5 % Die Vorderseite mit Chlorlösung absprühen. MSF

23 Schritt 2 MSF Die Rückseite mit Chlorlösung absprühen

24 Schritt 3 Chlor- lösung: 0,5 % Das 1. Paar Handschuhe ausziehen. ODER MSF

25 Schritt 4 Chlor- lösung: 0,5 % Die Schürze ablegen. MSF

26 Schritt 5 Chlor- lösung: 0,5 % Die Schutzbrille abnehmen. MSF

27 Schritt 6 Chlor- lösung: 0,5 % Die Haube abnehmen. MSF

28 Schritt 7 Chlor- lösung: 0,5 % Den Verschluss des Schutzanzugs öffnen. MSF

29 Schritt 8 Chlor- lösung: 0,5 % Den Anzug ausziehen. MSF

30 Schritt 9 Den Anzug mit den Füßen ganz ausziehen. MSF

31 Schritt 10 Den Anzug absprühen lassen. MSF

32 Schritt 11 Die FFP3-Maske abnehmen. Chlor- lösung: 0,5 % MSF

33 Schritt 12 Die Handschuhe ausziehen. Chlor- lösung: 0,5 % MSF

34 Schritt 13 Die Stiefel von beiden Seiten absprühen. MSF

35 Schritt 14 Die Stiefelsohle besprühen. Die Hoch-Risiko-Zone verlassen. MSF

36 Schritt 15 Sofort nach Verlassen der Risikozone mit 0,05% iger Chlorlösung die Hände waschen MSF

37

38 Lagerung der PSA Die PSA immer in Originalverpackung aufbewahren Nicht direkt auf dem Boden lagern Trocken lagern Üblicher empfohlene Temperaturbereich für die Lagerung: -10°C bis + 40°C Hinweise auf der Verpackung beachten

39 Maximale Arbeitszeit in PSA Maximal 45 – 60 Minuten in PSA arbeiten, weil … die Atmung durch die Atemmaske sehr erschwert wird und viel Kraft kostet. … man in PSA stark schwitzt und viel Flüssigkeit verliert

40 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Struktur der Fortbildung 20.05.2015 Sicherheit und qualitativ hochwertige Arbeit Modul 1: Ebolafieber Unterstützung durch die Gemeinschaft Unterstützung."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen