Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Training im Christentum Kap. 4: Was ist der Mensch?

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Training im Christentum Kap. 4: Was ist der Mensch?"—  Präsentation transkript:

1 Training im Christentum Kap. 4: Was ist der Mensch?

2 Die Herkunft des Menschen Aussage der Evolutionstheorie: ? Tote MaterieLebenHöherentwicklung Affe Mensch Aussagen der Bibel: Und Gott schuf den Menschen in seinem Bilde,… (1. Mo. 1,27) Ich danke dir dafür, dass ich erstaunlich und wunderbar gemacht bin; wunderbar sind deine Werke, und meine Seele erkennt das wohl! (Ps. 139, 14) Deine Augen sahen mich schon als ungeformten Keim, … (Ps. 139, 16) Im Anfang schuf Gott die Himmel und die Erde. (1. Mo. 1,1)

3 Der Mensch als Gottes Ebenbild Keine körperliche Ähnlichkeit (Gott ist ein Geist) So ist Gott – und so sollte auch der Mensch sein: Liebe Gnade Gerechtigkeit Barmherzigkeit Wahrheit Kreativität … Fähigkeit zu: Geistliche Ähnlichkeit

4 Wozu lebt der Mensch? Denn obgleich sie Gott erkannten, haben sie ihn doch nicht als Gott geehrt und ihm nicht gedankt, … (Rö. 1,21) Geschaffen aufgrund von Gottes Souveränität (Töpfer – Ton (vgl. Rö. 9, )) - Um für Gott zu leben - Nicht um, losgelöst von Gott, sich selbst zu leben Wozu?

5 Das Wesen des Menschen Denn wir, die wir in dem [Leibes-]Zelt sind, … (2. Kor. 5, 4) Körper (Leib): Ähnlich wie bei anderen Lebewesen Sinnesorgane als Schnittstelle zur Umwelt Vergleichbar mit einem Haus oder Zelt: Seele: Gefühle, Willen, Entscheidungsvermögen, … Wie lange soll ich Sorgen hegen in meiner Seele, … (Ps. 13, 3) Was betrübst du dich, meine Seele, und bist so unruhig in mir? (Ps. 42, 6) Geist: Kreative Fähigkeiten, komplexe Kommunikation, … Gott erkennen

6 Das Wesen des Menschen - Herz und Gewissen - Auch beim Lachen kann das Herz Kummer empfinden, … (Spr. 14, 13) Herz: Das Innere des Menschen: innere Einstellung, Wünsche, Sehnsüchte, … Gewissen: Zur Unterscheidung zwischen gut und böse, richtig und falsch Wer ein abtrünniges Herz hat, … (Spr. 14, 14) Mögliche Gewissenszustände: gut, rein böse, befleckt empfindlich verhärtet

7 Der freie Wille des Menschen Ich habe euch Leben und Tod, Segen und Fluch vorgelegt; so erwähle nun das Leben, damit du lebst, … (5. Mo. 30, 19) Der Mensch: kein ferngesteuerter / instinktgetriebener Roboter Grundsätzliche Freiheit verschiedene Möglichkeiten: Gewissen als Entscheidungshilfe (aber kein absoluter Maßstab) 1. abzuwägen 2. auszuwählen 3. zu gehen Wenn es euch aber nicht gefällt, dem HERRN zu dienen, so erwählt euch heute, wem ihr dienen wollt: … (Jos. 24, 15)

8 Der Sündenfall des Menschen Der Mensch (Adam, Eva) entscheidet sich gegen Gott und für das Böse! Sünde! gleichwie durch einen Menschen die Sünde in die Welt gekommen ist und durch die Sünde der Tod, … (Rö. 5, 12) Der Mensch ist sündig geworden: …, die Bosheit des Menschen [war] sehr groß auf der Erde und alles Trachten der Gedanken seines Herzens allezeit nur böse (1. Mo. 6, 5) deren Verstand verfinstert ist und die entfremdet sind dem Leben Gottes (Eph. 4, 18) überaus trügerisch ist das Herz und bösartig; wer kann es ergründen? (Jer. 17, 9) Und die Erde war verderbt vor Gott, und die Erde war voll Gewalttat. (1. Mo. 6, 11)

9 Das Böse im Menschen Auszug aus der FAZ, , zu Pol Pot ( grausamer kambodschanischer Diktator; vernichtete in seinen knapp 4 Regierungsjahren etwa ¼ seines Volkes): Die Antwort (…) widerspricht den Gewissheiten unseres postreligiösen Menschenbildes. Das Böse braucht offenbar keinen Grund, keine Ursprungsdemütigung, keinen kranken Persönlichkeitskern. Es ist stärker als die Umstände, und es lebt in jenem (…) Zwischenraum der Freiheit, der dem Menschen im Unterschied zum Tier gegeben ist und der ihn vor die Wahl stellt, sich zu entscheiden. Nichts lässt sich in (Pol Pots) Leben finden, das ihn zwang, (so) zu werden. Gibt wenigstens die Biographie des Diktators Hinweise auf Prägungen, Charakterdefekte, die eine Entwicklung zum (…) Monster vorgebahnt haben könnten?

10 Die Verantwortung des Menschen Schöpfer und Erhalter Retter mitfühlender Gott Jeder Mensch ist Gott wertvoll Wie reagiere ich auf Gott? Wie wird Gott auf mich reagieren? So wird also jeder von uns für sich selbst Gott Rechenschaft geben. (Rö. 14, 12) Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verlorengeht, sondern ewiges Leben hat. (Joh. 3, 16) Der Geist Gottes hat mich gemacht, und der Odem des Allmächtigen erhält mich am Leben. (Hi. 33, 4) Und als er näher kam und die Stadt sah, weinte er über sie. (Lk. 19, 41) Gottes Wille: Das Gute für den Menschen Freier Wille des MenschenVerantwortung für den gewählten Weg


Herunterladen ppt "Training im Christentum Kap. 4: Was ist der Mensch?"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen