Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Verrechnungspreise Gesetzentwurf Verrechnungspreise = Gewinntransfer Moskau, Dezember 2009.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Verrechnungspreise Gesetzentwurf Verrechnungspreise = Gewinntransfer Moskau, Dezember 2009."—  Präsentation transkript:

1 Verrechnungspreise Gesetzentwurf Verrechnungspreise = Gewinntransfer Moskau, Dezember 2009

2 Трансфертное ценообразование Проблемы международного налогового права

3 Verrechnungspreise Gesetzentwurf Neuer Anlauf (nach August 2007) Gesetzentwurf, noch nicht im Parlament; vorgesehen für 2011

4 Verrechnungspreise Gesetzentwurf Preisvergleich für - Waren - operative Leistungen - Finanzleistungen Eigentlich auch für Overheads

5 Internationale Grundlage OECD Ausarbeitung von Methoden und Prinzipien

6 Internationale Grundlage OECD Ausarbeitung von Methoden und Prinzipien Prinzip des Fremdvergleiches

7 Kalkulationsmethoden Basisprinzip : Fremdvergleich Принцип «вытянутой руки»

8 Kalkulationsmethoden Basisprinzip : Fremdvergleich при передаче товаров или услуг нелегко определить истинную цену, которая была бы назначена, если бы подобная сделка совершалась между независимыми лицами, действующими в рыночных условиях

9 Bisherige Praxis in Russland Basisgrundlage –две статьи: 20-я и 40-я. Статья 20 НК РФ определяет, какие лица в целях налогообложения признаются взаимозависимыми Kein bis wenig Verständnis der Finanzbehörden

10 Market price determination Sources of pricing information According to the New Draft Law, the following information sources can be used: Exchange prices and quotations – for goods traded at world commodity exchanges Russian customs statistics being published by the federal executive body Information about market prices and exchange quotations available in official sources of information provided by the state and municipal authorities, in particular, statistical bodies and authorities responsible for pricing regulation Information available from published and publicly available publications and databases containing market prices and exchange quotations Market value of the assets determined by a valuator in accordance with the Russian legislation

11 Kalkulationsmethoden Basisprinzip : Direkter Fremdvergleich Hilfsmethoden : Weiterverkauf Verarbeitung (Cost +) Gewinnvergleich Gewinnverteilung

12 Kalkulationsmethoden Basisprinzip : Direkter Fremdvergleich Hilfsmethoden: сравнимой рыночной цены; цены последующей реализации; затратный метод

13 Anwendung der Methoden Internationale PraxisRussland heuteRussland in der Zukunft Begründete Wahl durch den Steuerpflichtigen Präferenzreihe: Fremdvergleich, Weiterverkauf, Aufpreis. Übergang zur nächsten Methode ist zulässig, nur wenn es (subjektiv) unmöglich ist, die Methode des höheren Ranges anzuwenden. Präferenzreihe: Fremdvergleich. Wenn es (subjektiv) unmöglich ist, Fremdvergleichs- prinzip anzuwenden – Einsatz von 5 festgelegten Methoden nach der Wahl des Steuerzahlers.

14 Toleranz Internationale Praxis (z.B. Deutschland) Russland heuteRussland in der Zukunft idR % +- 20%. Abweichungsspanne ist wie folgt zu kalkulieren : Untergrenze = (3a + b)/4 Obergrenze = (a + 3b)/4 a – Mindestpreis b – Höchstpreis

15 Verrechnungspreise(5) Mitwirkungspflicht Erfüllung der Mitwirkungspflicht entbindet vom Strafgeld bei Steuerverkürzung; Verweigerung der Mitwirkungspflicht wird extra mit Strafen belegt (RUR von jedem Geschäftspartner).

16 Dokumentationspflicht In Europa: EG Richtlinie – Masterdokument – + spezifisches Dokument

17 Dokumentationspflicht In Russland Keine spezifische Dokumentationspflicht über die bekannten Anforderungen hinaus

18 Dokumentationspflicht In Russland Keine spezifische Dokumentationspflicht über die bekannten Anforderungen hinaus Aber Schwierigkeiten bei der Anerkennung von Abrechnungen von Leistungen des Mutterhauses

19 Dokumentationspflicht Leistungen müssen -Als solche definiert sein (Art, Umfang,) -Preis muss festgelegt sein oder berechenbar sein -Bei Abrechnung auf Stundenbasis müssen die Stundenzettel vorgelegt werden können -Unterschiedlicher Preis zwischen Tochtergesellschaften und Niederlassungen (Filiale)

20 Dokumentationspflicht Leistungen müssen -Als solche definiert sein (Art, Umfang,) -Preis muss festgelegt sein oder berechenbar sein -Bei Abrechnung auf Stundenbasis müssen die Stundenzettel vorgelegt werden können -Unterschiedlicher Preis zwischen Tochtergesellschaften und Niederlassungen (Filiale) Auch Konsequenzen im Hinblick auf: –MwST –Arbeitserlaubnis –Einkommensteuer

21 Verrechnungspreise Vorsorgen ist besser als Nachsorgen Ausführliche Erfahrung von RUSSIA CONSULTING

22 Ulf Schneider Rainer Stawinoga ul. Bakhrushina 32/ Moskau, Russland Tel.:+7 / 495 / Andreas Bitzi Finlyandskiy pr. 4a St. Petersburg, Russland Tel.: +7 / 812 / Sven Henniger vul. Shovkovychna Kiew, Ukraine Tel.: +380 / 44 / Mario Wolosz ul. Zheltoksan 111 A Almaty, Kasachstan Tel.: +7 / 727 / Ulf Schneider Sven Henniger ul. Surganova Minsk, Weißrussland Tel.: +375 / 17 / Ulf Schneider Hartwig Goessler Neue Rabenstraße Hamburg, Deutschland Tel.: +49 / (0)40 / Kontakt Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Verrechnungspreise Gesetzentwurf Verrechnungspreise = Gewinntransfer Moskau, Dezember 2009."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen