Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Edgar Unruh Gruppenarbeit: Maximilian Brune Maximilian Kramer Mel van der Linden.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Edgar Unruh Gruppenarbeit: Maximilian Brune Maximilian Kramer Mel van der Linden."—  Präsentation transkript:

1 Edgar Unruh Gruppenarbeit: Maximilian Brune Maximilian Kramer Mel van der Linden

2 Ausgangslage Arbeitsplatzsicherheit Ausgangslage Arbeitsplatzsicherheit Arbeitslosigkeit Arbeitslosigkeit –Diagramm zur Entwicklung der Arbeitslosenzahlen in Deutschland Fakten zum Durchschnittsarbeiter Fakten zum Durchschnittsarbeiter in Deutschland Bevölkerung Bevölkerung Arbeitsschutzgesetze heute Arbeitsschutzgesetze heute Zukunftsszenario Zukunftsszenario Quellenangaben Quellenangaben

3 Ausgangslage Arbeitsplatzsicherheit Früher war der Arbeitsplatz stark von dem Arbeitgeber abhängig. Es gab kaum Arbeiterrechte und die Chefs konnten die Angestellten ohne Begründung entlassen. Es gab keinen Sozialstaat, der das Existenzminimum sichert.

4 Arbeitslosigkeit Die Arbeitslosenquote zeigt den Anteil registrierter Arbeitsloser in der Gesellschaft, sie wird wie folgt berechnet: Arbeitslose : Gesamtbevölkerung (eventuell abzüglich der Minderjährigen) Durch die Fortschreitende Technisierung, fallen viele Arbeitsplätze weg, die nur teilweise mit anderen, wachsenden, Bereichen kompensiert werden können. Maxi K.

5

6 Fakten zum Durchschnittsarbeiter in Deutschland Durchschnittlich arbeiten Angestellte 10.8 Jahre für einem Unternehmen, vor 20 Jahren waren es nur etwa 10.3 Jahre Jeder zweite Deutsche Arbeitnehmer bekommt zunächst einen befristeten Vertrag Heutzutage haben 60 % eine unbefristete Stelle 1996 waren 1.3 Millionen Stellen unbefristet, 2010 hat sich die Zahl fast verdoppelt Edgar

7 Bevölkerungszahlen Maxi K.

8 Bevölkerungsentwicklung Maxi K.

9 Arbeitsschutzgesetze heute Das Kündigungsschutzgesetz: –Wenn der Arbeitnehmer 6 Monate im Betrieb arbeitet ist die Kündigung rechtsunwirksam, wenn kein Fehlverhalten des Arbeitnehmers vorliegt der Betrieb keine wirtschaftlichen Gründe hat der Arbeitnehmer im Betrieb weiterarbeiten könnte nur in einem anderen Bereich der am längsten im Betrieb arbeitende, Älteste, mit den meisten Kindern und einer schweren Behinderung ist Max B.

10 Die Abfindung: –Bei betriebsbedingter Kündigung bekommt der Arbeitnehmer für jedes Jahr, ab 6 Monaten wird aufgerundet, die Hälfte eines Monatsgehalts Bei Einspruch: –Einspruch ist bis spätestens eine Woche nach der Kündigung beim Betriebsrat einzulegen. Max B.

11 Zukunftsszenario Es gibt immer weniger Arbeitslose Weniger Konkurrenz unter Bewerbern Die Bevölkerung wird kleiner Einstellende Firmen haben weniger Bewerber zur Auswahl Arbeiter werden wertvoller Arbeitnehmer gewinnt immer mehr Macht Mel

12 Quellenangaben Diagramm zur Bevölkerungsentwicklung: wdi&met=sp_pop_grow&idim=country:DEU&dl=de&hl=de&q=diagramm+bev%C3%B6lkerungsentwicklung+deutschland#met=sp_pop_grow&idim=country :DEU:FRA:IND:USA&tdim=true Diagramm zu den Bevölkerungszahlen wdi&met=sp_pop_totl&idim=country:DEU&dl=de&hl=de&q=diagramm+bev%C3%B6lkerung+deutschland#met=sp_pop_totl&idim=country:DEU:FRA:USA DD DD DD DD DD DD DD DD DD

13 ENDE Vielen Dank fürs Zuhören, wir hoffen, dass es euch gefallen hat!


Herunterladen ppt "Edgar Unruh Gruppenarbeit: Maximilian Brune Maximilian Kramer Mel van der Linden."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen