Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die verschiedenen Arten -Briefadel -Schwertadel -Persönlicher Adel -Geldadel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Die verschiedenen Arten -Briefadel -Schwertadel -Persönlicher Adel -Geldadel."—  Präsentation transkript:

1

2 Die verschiedenen Arten -Briefadel -Schwertadel -Persönlicher Adel -Geldadel

3 Briefadel Bürger, die durch einen Brief in den Adelsstand erhoben wurden. Nur das Staatsoberhaupt hatte das Recht Bürger durch einen Brief in den Adelsstand zu erheben. Das Staatsoberhaupt konnte dieses Recht jedoch an Personen oder Familien weitergeben. In manchen Orten wurde der Name mit dem Herkunftsnamen ergänzt, zum Beispiel: Captain Jonathan von Ochsenzoll

4 Schwertadel Wenn man der Reichsarmee 30 Jahre lang gedient hat, hatte man das Recht in den Adelsstand aufzusteigen. In Deutschland war ein entsprechender Armeerang vonnöten, dadurch wurde man dann automatisch in den Adelsstand angehoben, ohne einen Gesuch einreichen zu müssen.

5 Persönlicher Adel Zeitlich unbeschränkter Adel Unvererbbar Geldadel Personen, die aufgrund ihres materiellen Besitzes in Wohlstand lebten, aber nicht offiziell geadelt wurden, wurden so bezeichnet. Der Begriff wird sogar noch heutzutage benutzt, zum Beispiel Bill Gates.

6 Von der Glanzzeit bis zum Ende Die Glanzzeit des Adels war im 18. Jahrhundert, jedoch war sein Niedergang in den meisten Ländern noch immer selben Jahrhundert. Durch die Aufwertung der Bürger nach der Französischen Revolution nahm die Vorherrschaftsstellung des Adels ab. Am 11. August 1919 wurde der Adel durch die Weimarer Verfassung abgeschafft und alle Bürger wurden unabhängig von ihrem Rang gleichgestellt. In manchen Ländern, unter anderen Deutschland und Österreich, blieb der Adel noch bis ins 20. Jahrhundert ein wichtiger Aspekt im Leben.

7 Erbkrankheiten Durch die einschränkte Auswahl der Ehepartner (ebenbürtiger Adelsstand) ist der Familienstammbaum weit in sich selbst verzweigt, sodass die Wahrscheinlichkeit auf Erbkrankheiten sehr hoch war. Zwar verbot die Kirche Ehe zwischen nahen Verwandten, jedoch wurden für den Hochadel ausnahmen gemacht. Mögliche Krankheiten waren Bluterkrankheit und geistige Behinderung.


Herunterladen ppt "Die verschiedenen Arten -Briefadel -Schwertadel -Persönlicher Adel -Geldadel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen