Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referat über das Thema: Firewall Von Christoph Fischer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referat über das Thema: Firewall Von Christoph Fischer."—  Präsentation transkript:

1 Referat über das Thema: Firewall Von Christoph Fischer

2 Inhalt 1. Was bedeutet Firewall. 2. Aufgabe der Firewall 3.Welche Typen von Firewalls gibt es 4. Firewall Ports 5. Produktvergleich

3 Was bedeutet Firewall Wörtlich übersetzt heißt Firewall Brandwand Firewall ist ein System aus Software- und Hardwarekomponenten, das den Zugriff zwischen verschiedenen Rechnernetzen beschränkt Hardwarekomponenten einer Firewall sind Router oder Hosts Softwarekomponenten einer Firewall sind beispielsweise Paketfilter oder Proxyserver

4 Aufgabe der Firewall Kontrolliert den Datenverkehr zwischen lokalem Netzwerk und Internet Auch zwischen zwei oder mehreren organisationsinternen Netzen kann eine Firewall verwendet werden, um dem unterschiedlichen Schutzbedarf der Zonen Rechnung zu tragen Die Firewall lässt nur gewünschten Datenverkehr durch und blockt den unerwünschten Datenverkehr Die Firewall hat im eigentlichen Sinn nur 2 Aufgaben: * Unterbinden von ungewolltem Datenverkehr von externen Computersystemen zum geschützten Bereich * Unterbinden von ungewolltem Datenverkehr vom geschützten Bereich zu externen Systemen

5 Personal Firewall Host-Firewall Personal Firewalls werden lokal auf dem PC installiert Viele Produkte legen ihren Schwerpunkt auf einfache Konfiguration Sie kontrollieren nicht den Datenverkehr zwischen Netzwerken sondern den Datenverkehr von und ins Internet Personal Firewalls bieten die Möglichkeit, Verbindungen mit dem Internet auf bestimmte Programme oder Benutzer zu beschränken Es ist umstritten ob die Personal Firewall auch richtig schützen, da sie als Software auch von den Sicherheitslücken des Betriebssystems betroffen sind Hardware-Firewall ist sicherer als Software Firewall Bei Freigabe der falschen Programme, können trotz Firewall Sicherheitslücken auftreten

6 Netzwerk-Firewall Im Gegensatz zu der Personal-Firewall wird bei der Netzwerk-Firewall ein Gerät nur für diesen Zweck eingesetzt Das Gerät besteht aus Hardwarekomponenten und Software Es besitzt mehrere Netzwerkanschlüsse Verbindet sichere und unsichere Netzwerke miteinander Firewall benutzen viele Firmen um ihre Daten vor der Außenwelt und vor Eingriffen zu schützen

7 Firewall Ports Jeder PC der mit dem Internet verbunden besitzt Ports Ports sind einfach ausgedrückt die Tore zur Außenwelt Nicht verwendete Ports sind nicht geschlossen, sondern können offen sein und damit für jeden zugänglich Dieses gilt besonders für die Sytemports (<1024)z.b Ftp Port 21,http Port 80 Es gibt 2 Arten von geschlossene Ports : - Geschlossene und unsichtbare Ports- Beide sind für die Außenwelt unzugänglich Der wesentliche Unterschied besteht darin : beim geschlossenen Port erhält der Angreifer eine Antwort, dass er auf einen geschlossenen Port getroffen ist beim unsichtbaren Port bekommt der Angreifer keine Antwort

8 Produktvergleich Personal-Firewall: Die einfachste Version ist in der aktuellen Windows XP Version integriert Shareware Produkte : von kostenlos bis preiswert. Kostenloses Produkt: Zone Alarm + Einfache Konfiguration ´+ gute Sicherheit - Meldungen zu dürftig ( sagt nicht wo das Programm ist ) Mittlerer Preis: Norman Personal Firewall + sitzungsabhängige Einstellungen + gute Reporting-Funktion + speichert alle Netzwerkvorgänge +Kindersicherung + Werbungs- und Cookie-Filter enthalten Kosten : etwa 40

9 Kommerzielle Produkte: - werden oft als Sicherheitspakete angeboten - z.B.: Symantec Norton Internet Security ist schon vorkonfiguriert, + dazu kommt ein Browser-Phishing-Schutz + Virenschutz - Kosten: 60

10 Ende


Herunterladen ppt "Referat über das Thema: Firewall Von Christoph Fischer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen