Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

M 1 M Projektentwicklung im Spannungsfeld zwischen Architektur und Ökonomie Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "M 1 M Projektentwicklung im Spannungsfeld zwischen Architektur und Ökonomie Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos."—  Präsentation transkript:

1 M 1 M Projektentwicklung im Spannungsfeld zwischen Architektur und Ökonomie Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos

2 Konzept Wirtschaftlichkeitsanalyse Zusammenfassung M 1 M Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos Agenda Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Markt- und Standortanalyse

3 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Landeshauptstadt von Rheinland-Pfalz Universitäts- und Medienstadt Wissenschaftsstadt 2011 Teil des Rhein-Main Gebiets Nähe zu Frankfurt, Frankfurter Messe, zahlreiche Unternehmen Mainz Gut entwickelte, starke Wirtschaftsregion

4 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Zahlen und Fakten Mainz weist ein stetiges Einwohnerwachstum auf Einwohnerzahl ist seit dem Jahr 2000 um 8,95% gestiegen Wirtschaftliche Stabilität Bruttoinlandsprodukt pro Einwohner liegt über dem Bundesdurchschnitt Arbeitslosenquote mit 6,2% in 2010 unter Bundesdurchschnitt + 8,95%

5 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Pharma Medienunternehmen Wissenschaft und Forschung Logistik Produzierendes Gewerbe Guter Branchenmix Hoher Übernachtungsbedarf durch Geschäftsreisende Branchenmix

6 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Touristische Attraktionen: Gutenberg Dom Wein Karneval Mainzer Altsatdt Das römische Mainz, Mogontiacum Mainz bedient lediglich Nischentourismus Mehrzahl der Gäste übernachten aus geschäftlichen Gründen in Mainz Tourismus

7 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Universitätsstadt Vier Hochschulen in Mainz Johannes Gutenberg-Universität Katholische Fachhochschule Fahhochschule Mainz European Management School Mehr als Studenten 66% Wohnen in Mainz Davon 47% in WGs 14 Studentenwohneime Plätze (Bedarfsdeckung 8,5%) Wohnraumbedarf 3 8 3

8 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Hotelmarkt Hotelmarkt zeigt keinen nennenswerten Wachstum Durschnittliche Bettenauslastung seit 2000 bei lediglich 41,32%

9 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Boarding Boardinghäuser in Mainz Vorteile: Auslastung92-96% Personalkosten Boarding:19,7 – 22% Budget Hotel: 23% restliche Hotels: ~31% Net Operating Profit Boarding:43-48% Hotels:25-32% Budget Hotels:>54% Boardinghaus Markt

10 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Boarding

11 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Schwarzplan Baustruktur / Schwarzplan - geschlossene Blockrandbebauung - offene Blockrandbebauung - Zeilenbau - Punktbauten Die Bebauungsstruktur weist eine mittlere Dichte auf.

12 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Nutzungsplan

13 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos Mainz - Frankfurt min Mainz - Wiesbaden min Mainz - Darmstadt min Mainz - Mannheim min 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Verkehrsplan Mainz - Frankfurt Flughafen min Mainz - Köln min

14 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Verkehrsplan Entfernung Bushaltestelle ca. 60 m Entfernung Centrum Mainz ca. 1,5 km Entfernung Universität ca. 2,5 km Entfernung Fachhochsschule ca. 4,0 km Die nächste Nahversorgung ist zu Fuß entfernt. Entfernung Hauptbahnhof ca. 450 m 7 Minuten

15 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Grünplan Das Angebot an Grünflächen ist gering.

16 Hotelmarkt ist zu genüge ausgelastet, bietet wenig Potential Nischentourismus bringt zu wenige Touristen Guter Branchenmix in Mainz und dem Rhein-Main Gebiet bietet viele Unternehmen mit hohem Übernachtungsbedarf Durch die Hochschulen existiert ein hoher Bedarf an studentischem Wohnraum Ein Boardinghaus bietet eine gute Alternative für Geschäftsreisende die für einen längeren Zeit in der Region bleiben. MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Ein Boardinghaus bietet Studenten kurz- oder mittelfristig ein gute Möglichkeit ihre Wohnsituation zu verbessern.

17 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung

18 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Lageplan

19 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Form und Funktion Supermarkt Lobby Gastronomie

20 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassungKonzeptZusammenfassung KonzeptZusammenfassung

21 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse WirtschaftlichkeitsanalyseKonzeptZusammenfassungKonzeptZusammenfassung

22 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Grundriss

23 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung 1 OG

24 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung 2 OG

25 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung 3 OG

26 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung 4 OG

27 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Zimmer Version Classic

28 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Zimmer Version Premium

29 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung

30 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Projektentwickler Kostenermittlung

31 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Projektentwickler Einnahmen

32 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Projektentwickler Exitannahme

33 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Sensitivitätsanalyse

34 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Investor Vollständiger Finanzplan

35 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung Investor Vollständiger Finanzplan

36 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassung

37 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse WirtschaftlichkeitsanalyseKonzeptZusammenfassung

38 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse WirtschaftlichkeitsanalyseKonzeptZusammenfassung

39 MM Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos Melachrinos 1 Analyse KonzeptWirtschaftlichkeitsanalyseZusammenfassungKonzeptZusammenfassung Vielen Dank


Herunterladen ppt "M 1 M Projektentwicklung im Spannungsfeld zwischen Architektur und Ökonomie Adeline Asfour, Adrian Gerber, Jan Klein, Kristine Kühn, Philipp Küper, Evaggelos."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen