Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

V Folie 1 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer High-Speed Baggage-Handling Systeme Poznan 2010 Unterlagen mit Dank von Vanderlande Industries (Niederlande)

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "V Folie 1 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer High-Speed Baggage-Handling Systeme Poznan 2010 Unterlagen mit Dank von Vanderlande Industries (Niederlande)"—  Präsentation transkript:

1 v Folie 1 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer High-Speed Baggage-Handling Systeme Poznan 2010 Unterlagen mit Dank von Vanderlande Industries (Niederlande) durch den Geschäftsführer Dipl.-Ing. K.-H. Dullinger überlassen

2 v Folie 2 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Regional- Flughafen Bedarf High-Speed BHS Hub-Flughafen Single-Terminal Hub-Flughafen Multi-Terminal Internationaler Flughafen Zeitanforderungen Komplexität Anforderungen bzgl. Ausfallsicherheit Definition High-Speed:  4 m/s

3 v Folie 3 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Neues Gepäcksystem Zürich

4 v Folie 4 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer HELIXORTER® ein Sortierelement für viele Flughäfen kostengünstiges Sortierelement (lebenszyklus-bezogen) variable Linienführung hohe Sortierleistung sicher, auch für Problemgepäck (Problematik liegt in der vor- und nachgeschalteten Fördertechnik) zuverlässig große Einsatzerfahrung

5 v Folie 5 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Integration Kippschale + Behälter am Beispiel Paris CDG, 1990

6 v Folie 6 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Flughafen Zürich gelungene Kombination klassischer Sortierelemente und High-Speed-System

7 v Folie 7 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer System-Philosophie /System Strukturen

8 v Folie 8 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Systemlösung TUBTRAX® Twin-Belt-Prinzip Geschwindigkeit max. 10 m/s dezentrales Steuerungskonzept Kapazitäten: - Main-Line: 4.000/h - Merge: 4.000/h - Beladung: 2.000/h - Abwurf: 1.800/h

9 v Folie 9 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Systemlösung BAGTRAX® DCV-Konzept Antriebsprinzip Linearmotor/ impulsgesteuert Geschwindigkeit max. 15 m/s Kapazitäten: - Main-Line: 5.000/h - Merge: 5.000/h - Beladung: 1.800/h - Abwurf: 2.100/h

10 v Folie 10 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Systemlösung COMBITRAX® BAGTRAX®-Grundprinzip Behälter trennbar von BAGTRAX®-Carts

11 v Folie 11 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Der Behälter ist ein Kern-Element von High-Speed-BHS Divergierende Anforderungen robust/stabil geräuscharm röntgenfähig (Material/Gestalt) geringes Gewicht geringe Brandlast stapelbar einfaches Be- und Entladen muß möglich sein Behälter Airport Leipzig/Halle

12 v Folie 12 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Vergleich Behälter-Strukturen Oslo, Zürich, Schiphol

13 v Folie 13 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Das System-Konzept ist entscheidend Anzahl Behälter örtliche Verteilung der Leerbehälterpuffer Leerbehälter Strategie Nur, wenn das System-Konzept stimmt, gilt: High-Speed = High-Capacity

14 v Folie 14 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Vergleich BAGTRAX® - Twin-Belt-Lösungen

15 v Folie 15 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Vergleich BAGTRAX® - Twin-Belt-Lösungen

16 v Folie 16 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Airport Oslo Gardermoen 11 Mio. Passagiere 64 Check-In BAGTRAX® m Streckenlänge 850 Carts Frühgepäckspeicher für 600 Carts

17 v Folie 17 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Betriebserfahrung Oslo Gardemoen Verfügbarkeit größer als vertraglich vereinbart Wartungsaufwendungen geringer als geplant (alle km eine Inspektion/Cart) extrem leise, 65 dB(A) an den Arbeitsplätzen

18 v Folie 18 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Amsterdam Schiphol Airport

19 v Folie 19 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Betriebserfahrung Schiphol volle BAGTRAX®-Leistung nur in Spitzen notwendig (1/2 h), aber doppelt so viel als geplant (Peak 5.100/h) hochverfügbarer Frühgepäckspeicher hat sich bewährt (2 RBG greifen auf eine Wanne zu) BAGTRAX® wird in Zukunft zum Backbone ausgebaut (Terminal Süd/T2-Anschluß)

20 v Folie 20 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Airport Leipzig/Halle TUBTRAX®-System (3.000 m) 5 Mio. PAX/Jahr röntgenfähiger Behälter Sperr- und Normalgepäck im Behälter Hochleistungs-Kippstation Übergabe an Flughafen

21 v Folie 21 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Airport Leipzig/Halle

22 v Folie 22 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer

23 v Folie 23 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Kameras an kritischen Stellen Hochauflösender Beamer (Bild 2x 3 m)

24 v Folie 24 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Projektierungs-Tipps Schnellbahn Systeme 1) In der Hauptlinie (Main-Line) nur schnell fahren. 2) Leerbehälter dezentral (nahe Verbrauchs-Ort) puffern und Ausgleichslogik für Last-Schwankungen (kreisende Leerbehälter, wenn möglich, vermeiden). 3) Behälter nach mehreren Aspekten optimieren (Optimum suchen). 4) Simulieren / Simulieren / Simulieren (insbesondere das Leerbehälter-Management und vorab) 5) Testen / Testen / Testen

25 v Folie 25 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Trends DCV-Lösungen nehmen zu Geschwindigkeit der DCV-Lösungen wird zunehmen (Beispiel Heathrow T5) höchste Verfügbarkeit neue Konzepte in der vorbeugenden Instandhaltung und bei der Entstörung Tandemprinzip durch zwei verschiedene parallele Technologien Weitere Reduzierung der Betriebskosten Bedeutung IT und Netzwerk steigt

26 v Folie 26 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Heathrow T5-Lösung Tandem-Prinzip Das Redundanzsystem ist anders strukturiert und hat Zusatzfunktionen (z.B. zeitkritisches Gepäck) HELIXORTER® EBS GATE 1 GATE 2 TUBS TransferCheck-In BAGTRAX® Transport (zeitkritisches Gepäck) normaler Dolly- Transport (zeitunkritisches Gepäck)

27 v Folie 27 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer Basic Philosophy Main terminalSatellite 1Satellite 2 Conventional dolly transport Time critical baggage (Bagtrax) Transfer baggage bags (Bagtrax) Check-in Bulk build


Herunterladen ppt "V Folie 1 Karl-Heinz Dullinger Geschäftsführer High-Speed Baggage-Handling Systeme Poznan 2010 Unterlagen mit Dank von Vanderlande Industries (Niederlande)"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen