Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Informationssysteme in der Logistik Standards zur mobilen Datenübertragung von Marius Liess und Alexander Dietz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Informationssysteme in der Logistik Standards zur mobilen Datenübertragung von Marius Liess und Alexander Dietz."—  Präsentation transkript:

1 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Informationssysteme in der Logistik Standards zur mobilen Datenübertragung von Marius Liess und Alexander Dietz

2 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Inhalt Historische Entwicklung der mobilen Datenübertragung in Deutschland GSM - Global System for Mobile Communications EDGE - Enhanced Data Rates for GSM Evolution HSCSD - High Speed Circuit Switched Data GPRS - General Packet Radio Service UMTS - Universal Mobile Telecommunications System HSPA - High Speed Packet Access LTE - Long Term Evolution WLAN - Wireless Local Area Network Satellitengestützte Systeme Einsatz mobiler Datenübertragungsstandards in der Logistik 2

3 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Historische Entwicklung test 3 Ende des 19. JH – Drahtlose telegrafische Übertragung (Morsen) Mitte der 30er – Erstes Autotelefon Mitte der 80er – Digitalisierung der Datenübertragung Anfang der 90er – Wandel in der mobilen Kommunikation Quelle:

4 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Historische Entwicklung der mobilen Datenübertragung in Deutschland 4 Quelle:

5 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Datenübertragung 5

6 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms GSM – Global System for Mobile Communication 6 Standard für volldigitale Mobilfunknetze Mobile Telefonie Leitungsvermittelte und paketvermittelte Datenübertragung Kurzmitteilung 2. Generation Heutzutage ca. 2 Mrd. Menschen mobiltelefonisch erreichbar Umsatz ca. 277 Mrd. US-Dollar für GSM-Technik

7 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms HSCSD – High Speed Circuit Switched Data 7 Erweiterung des GSM-Mobilfunk-Standards CSD leitungsvermittelt Schnellere Datenübertragung Bündelung mehrerer Datenkanäle Datenübertragungsrate 57,6 kbit/s (=4 x 14,4 kbit/s) Zur Nutzung ist ein kompatibles Mobiltelefon notwendig, Auf Seiten des Netzbetreibers sind Hardware- und Softwareänderungen notwendig Anzahl der erhältlichen Endgeräte nimmt ab Verliert Bedeutung aufgrund der paketorientierten Übertragung GPRS/EDGE und UMTS-HSDPA

8 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms GPRS – General Packet Radio Service 8 GPRS ist zur Datenübertragung in GSM-Netzen Erster paketorientierter Ansatz Übertrifft die leitungsvermittelte GPRS-Übertragungsgeschwindigkeit (9,6 kbit/s – 14,4 kbit/s) Abrechnung nach Datenvolumen statt Onlinezeit. Geschwindigkeiten praktisch von etwa 115 kbit/s erreicht Anwendung: MMS (Multimedia Message Service) basiert auf GPRS Verbindungsmöglichkeit GPRS-Handy – Computer Steckkarten für Notebooks GPRS-Steckkarte für Notebooks

9 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms EDGE – Enhanced Data Rates for GSM Evolution 9 Erweiterung zur Erhöhung der Datenübertragungsrate im GSM Gleich wie GSM, mit höherer Bitrate Zwischenschritt auf dem Weg hin zu UMTS Geschwindigkeit von GSM, GPRS und EDGE in kbit/s

10 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms UMTS - Universal Mobile Telecommunications System digitaler, teilweise paketvermittelter Mobilfunkstandard zur Datenübertragung 3. Generation des Mobilfunks (3G) Voraussetzung für Internet-basierte Dienste Frequenzbereich MHz max. Übertragungsrate 2 MHz/s (theoretisch) bzw. 384 kbit/s Downlink kbit/s Uplink Anzeigesymbol "3G" (Android-Betriebssystem) test 10 Quelle: Bundesnetzagentur (2015)

11 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms UMTS - Versorgungszonen test 11 UMTS-Versorgungszonen. Quelle: Eigene Tabelle basierend auf Gabler Wirtschaftslexikon (2015).

12 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms HSPA - High Speed Packet Access UMTS-Erweiterung in Bezug auf Übertragungsverfahren --> digitaler, teilweise paketvermittelter Mobilfunkstandard zur Datenübertragung Merkmal: Höhere Datenübertragungsraten 3.5. Generation des Mobilfunks (3.5G) unterteilt in: HSDPA - High Speed Downlink Packet Access HSUPA - High Speed Uplink Packet Access max. Übertragungsrate 14,4 Mbit/s Downlink (theoretisch) bzw. 5-7 Mbit/s Mbit/s Uplink Anzeigesymbol "H" (Android-Betriebssystem) test 12 Quelle: ITWissen.info (2015)

13 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms LTE - Long Term Evolution digitaler, paketvermittelter Mobilfunkstandard zur Datenübertragung komplett neues Übertragungsverfahren, da UMTS-Erweiterungen nicht mehr ausreichend 3.9. Generation (techn. Literatur) / 4. Generation (4G) (Marketing) Unterschiede zu UMTS (und dessen Erweiterungen) Aufteilung des Datenstroms ausschließlich paketvermittelte Datenübertragung max. Übertragungsrate Mbit/s Downlink bisher geringe Netzabdeckung in Aufbau: LTE-Advanced (Sammelbegriff) tatsächliches 4G test 13 Quelle: Bundesnetzagentur (2015)

14 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms WLAN - Wireless Local Area Network Oberbegriff für alle drahtlosen lokalen Datennetzwerke im engeren Sinne nur lokales Funknetzwerk nach IEEE Heimnetzwerk, kein klassischer Mobilfunk kann mit drahtgebundenen Datenübertragungsstandard verbunden sein, alternativ autark Frequenz 2,4 GHz - 5 GHz Übertragungsrate 1-11 Mbit/s benötigt Komponenten Router Modem DSL-Splitter test 14 Quelle: Elektronik-kompendium.de (2015)

15 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Datenübertragung per Satellit Internet über Satellit 2-Wege Satellitenverbindung Übertragungsraten: Downstream zw. 64 kbit/s und 150 Mbit/s Upstream zw. 64 kbit/s und 20 Mbit/s 1-Weg-Satellitenverbindung Übertragungsrate: Downstream zw. 256 kbit/s und kbit/s test 15

16 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Datenübertragung per Satellit Vorteile + große Bandbreite und ortsungebunden + Verfügbarkeit für Schiffe und Flugzeuge Nachteile -Sehr hohe Latenzzeit test 16

17 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Einsatz mobiler Datenübertragungsstandards in der Logistik Lagerverwaltung mit mobilen Endgeräten Mobile Scanner gekoppelt mit ERP/Lagersystem per WLAN oder MF-Picozelle Übermittlung von Kommissionieraufträgen auf mobile Endgeräte per WLAN oder MF-Picozelle LKW Ortung / Nachverfolgung Per Mobilfunk (SIM-Karte) Navigationssysteme (satellitengestützt) Apps auf mobilen Endgeräten zum Informationsaustausch Vernetzte Produktionslogistik Industrie 4.0 / vernetzte Maschinen verbunden per WLAN Koppelung von RFID-Lesegerät und Mobilfunk Verbindung zwischen Lesegerät und Systemen/Datenbanken per Mobilfunk Zahlreiche weitere Einsatzmöglichkeiten denkbar… test 17

18 GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms test 18 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "GL M.Sc | 2014WS | Selected Prlms Informationssysteme in der Logistik Standards zur mobilen Datenübertragung von Marius Liess und Alexander Dietz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen