Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Technologie 2. Klasse 3. Turnus 2014/15 VL. Ing Heinz Holler 1.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Technologie 2. Klasse 3. Turnus 2014/15 VL. Ing Heinz Holler 1."—  Präsentation transkript:

1 Technologie 2. Klasse 3. Turnus 2014/15 VL. Ing Heinz Holler 1

2 TE 2.Klasse Kompetenzbereich 1 1 Einführung 2 3 GL Masch 4 GL-Mo Gen 5 GS-Aufbau 6 GS- RS 8 RS- Mot 9 Univ- Mot. 10 Einf. Trafo 11 Wickl. Aufb. 13 T im Leerl. 14 T- Belast. 15 Wandler 16 Trafoarten VL. Ing Heinz Holler 2 2 Unfallverh. 7 NS-F err. M u. 2 Trafog. 17 Zusammenfass en 18 Test

3 TE 2.Klasse Kompetenzbereich 2 19 Übers. Halbl. VL. Ing Heinz Holler 3 20 Diode Aufb. 21 Diode Kennz 22 Einw. Gleich. 23 Brückengl. 24 Glätt. Sieb. 25 Netzgerät 26 Z Diode 27 Stabilisier. 28 LED 29 Zusammenf. 30 TEST

4 TE 2.Klasse Kompetenzbereich 3 31 Gesetze. VL. Ing Heinz Holler 4 32 ESK 33 Netzsysteme 34 Sicherungen 35 Fehler Z Sch 36 Erder 37 Erdausbr. W 38 Spez. B. Wid 39 Schutzisol. 40 Schutzisol 41 Riso 42 Überpr. Ger. 43 Nullung 44 Nullung 45 Nullung 46 FI 47 FI 48 FI 49 Feuchte R. 50 Brandgef. R 51 Baustellen 52 Zusammenf. 53 Test 54 Önorm Explosionsb. 56 Sauna 57 H. Anschluss 58 Zusammenf

5 TE 2.Klasse Kompetenzbereich 4 59 Grundl. Licht VL. Ing Heinz Holler 5 60 Lichterz. 61 Leuchst. Auf. 62 L. Betriebsv. 63 L. Zündv. 64 L. EVG 65 Quecks. 66 TEST 67 Zusammenf. 68 Wärmete. 69 Wärmete. S 70 Wärmete. W 71 Wärmete. H 72 Wärmebed. 73 Zusammenf. 74 Prüfung

6 6 UE14_Kompetenzbereich 1 Wiederholung allgemein VL Ing. Heinz Holler Thema: Transformator Transformator unter Belastung

7 Wie verhält sich die Ausgangsspannung bei folgenden Belastungen? Ohmsche Belastung Induktive Belastung Kapazitive Belastung Was versteht man unter der Kurzschlussspannung? Wie wird die Kurzschlussspannung in der Praxis festgestellt? Was versteht man unter der transformatorischen Rückwirkung? 7 Transformator Aufgaben- Fragestellungen VL Ing. Heinz Holler

8 Transformator bei Belastung Sekundärseitig kommt ein Strom I 2 zum Fließen. I 2 erzeugt einen magnetischen Fluss, der dem Hauptfluss entgegen wirkt. Das Hauptfeld wird geschwächt. Damit die Schwächung des Hauptfeldes ausgeglichen wird, wird der Primärstrom höher. 8 VL Ing. Heinz Holler U1U1 I1+I1+ U2U2 N1N1 N2N2 Φ Ѳ2Ѳ2 Ѳ1Ѳ1 I 10 I2I2

9 Induktionsgesetz Induzierte Spannung Änderung des magnetischen Fluss Ф in bestimmter Zeit 9 VL Ing. Heinz Holler -Ui (weil die induzierte Spannung der ursprünglichen Spannung entgegen wirkt)

10 Induktionsgesetz 10 VL Ing. Heinz Holler ∆φ= 1-5= -4 ∆ t = 6-2=4 -4/4= -1 ∆φ= 4-1= 3 ∆ t = 14-8=6 3/6= 0,5 ∆φ= (-3)-4= -7 ∆ t = 20-16=4 -7/4= -1,75 ∆φ= (-3)-0= -3 ∆ t = 28-22=6 -3/6= -0,5

11 Transformator bei Belastung Erklärung: 11 VL Ing. Heinz Holler

12 2. Transformatorgesetz Die Anzahl der Windungen verhalten sich umgekehrt proportional wie die zugehörigen Ströme. An der Spule mit der höheren Windungszahl fließt immer der geringere Strom. 12 VL Ing. Heinz Holler

13 Ausgangsspannung bei Belastung VL. Ing Heinz Holler 13 Belastungsart Sekundärspannung U2 im Vergleich zur Leerlaufspannung U20 ohmschSinkt nur wenig induktivSinkt stark kapazitivKann über Nennspannung ansteigen

14 Kurzschlussspannung VL. Ing Heinz Holler 14

15 Kurzschlussstrom VL. Ing Heinz Holler 15

16 Betriebseigenschaften VL. Ing Heinz Holler 16 Unterscheiden wird zwischen Trafos mit hoher und niedriger Kurzschlussspannung. Niedrige U KN Hohe U KN Ausgangsspannungrelativ konstantlastabhängig Innenwiderstandsehr kleinhoch Kurzschlussstromsehr groß!gering

17 Leistung VL. Ing Heinz Holler 17

18 Weitere Informationen finden Sie im Grundlagenbuch auf Seite 102 VL. Ing Heinz Holler Transformatoren 18


Herunterladen ppt "Technologie 2. Klasse 3. Turnus 2014/15 VL. Ing Heinz Holler 1."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen