Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Referat am 12.07.2004 Thema: Familientherapeutisch- systemische Ansätze Seminar: ADS mit und ohne Hyperaktivität.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Referat am 12.07.2004 Thema: Familientherapeutisch- systemische Ansätze Seminar: ADS mit und ohne Hyperaktivität."—  Präsentation transkript:

1 Referat am Thema: Familientherapeutisch- systemische Ansätze Seminar: ADS mit und ohne Hyperaktivität

2 Interview mit einem systemischen Therapeuten

3 Wie wird in einer Therapiestunde mit einem ADS/ADHS-Kind umgegangen? wie mit jedem anderen Kind auch wie fühlt sich das Kind, wo leidet es unter seiner Problematik Wichtig:wer hat wann, wie, warum die Diagnose gestellt

4 Kommt das Kind alleine, mit Eltern oder einem Elternteil? es wird versucht einen ganzheitlichen Ansatz zu fahren Erstgespräch mit beiden Eltern, Gespräch mit Kind und Mutter, ca. 10 Sitzungen mit Kind und parallel Elterngespräche

5 Wie oft und wann sind andere Familienangehörige bei den Sitzungen dabei? wird individuell vereinbart nach dem Fokus „Was ist hilfreich?“

6 Wie lang geht eine Sitzung?Eine Therapie? Sitzung Minuten i.d.R Std. oder 2-75 Stunden

7 Weiß der Patient wie lange er in etwa kommen muss, um sein Problem in den Griff zu kriegen? Sieht er Probleme/schicken die Eltern das Kind? Meistens werden die Kinder geschickt Aufbau der Therapiemotivation und tragfähige Therapeuten- Klient-Beziehung ist zentral „halbe Miete“, wenn aus Besuchendem Klagender und daraus Kunde wird Wichtig:wer sieht wann, warum welche Probleme? Weder Klient noch Therapeut kann wissen, wie lang er kommen muss-der Mensch ist eben nicht steuerbar Anhand aufgestellter Ziele sieht man, wo der Klient steht

8 Was ist das Ziel? Gibt es ein fernes, nahes, direktes, indirektes Ziel? Unterscheidungen sind sinnvoll, sicherlich haben Eltern andere Ziele als ihre Kinder, deshalb gibt es Auftrags und Kontaktgespräche in denen Ziele geklärt werden Wertschätzung gegenüber den Zielen der Kinder und Eltern

9 Alter von ADS-Kinder?Ist es irgendwann zu spät?bei kleinen Anzeichen kommen oder erst nach der Diagnose? Unterscheidung notwendig zw. Fachärzten f. Psychotherapie, Neurologen, Psychiatern und Allgemeinmedizinern Diagnosen gesehen als Konstrukte von Menschen Je früher eine Problematik erkannt wird, umso besser

10 Macht ein Therapeut vor Therapiebeginn einen ADS-Test? Kommt auf den Therapeuten, seine Ausbildung und Institution an, zudem von Kassen und Schulen

11 Gibt es verschiedene Therapieformen, die man als Therapeut wählen kann? Es gibt hunderte, aber nicht alle sind hilfreich Am besten ist eine maßgeschneiderte Intervention auf die Familie

12 Wie wird Kindergarten oder Schule mit einbezogen? Hängt von denen ab:wollen sie? Können sie zeitliche Ressourcen zur Verfügung stellen, wollen die Eltern das?

13 Grenzen der Therapie? Es gibt Grenzen, z.B. die Person des Therapeuten Auch sind Grenzen von Ansatz zu Ansatz verschieden Stationäre Hilfe ist nicht nötig, „was soll dort passieren?“


Herunterladen ppt "Referat am 12.07.2004 Thema: Familientherapeutisch- systemische Ansätze Seminar: ADS mit und ohne Hyperaktivität."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen