Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Eine kleine Zeitreise Urknall Am Anfang aller Zeit kreisten die Moleküle planlos durch die Gegend. Bis auf einmal zwei riesige Moleküle aufeinander prallten...

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Eine kleine Zeitreise Urknall Am Anfang aller Zeit kreisten die Moleküle planlos durch die Gegend. Bis auf einmal zwei riesige Moleküle aufeinander prallten..."—  Präsentation transkript:

1

2 Eine kleine Zeitreise

3 Urknall Am Anfang aller Zeit kreisten die Moleküle planlos durch die Gegend. Bis auf einmal zwei riesige Moleküle aufeinander prallten...

4 Urknall

5 Mammutzahnpasta Bald entwickelten sich alle möglichen Arten von Tieren und Pflanzen. In der Steinzeit regierten die Mammuts die Erde. Wie auch wir liebten die kleinen Mammutkinder nichts mehr als Süßigkeiten. Dabei durften sie natürlich nicht vergessen, sich regelmäßig die Zähne zu putzen. Für die riesigen Zähne brauchte man aber gewaltige Mengen an Zahnpasta …

6

7 Vulkan Doch im Erdinneren brodelte es bereits. Etwas Unheilvolles geschah, während die Mammutkinder mit weiß geputzten Zähnen glücklich umher tobten. Vulkane begannen auszubrechen, und den größten von allen haben wir hier im Chemiesaal! Und wie zündet man einen echten Vulkan? Natürlich mit Eis!

8

9 Luminol Doch etwas war mächtiger als die Lava: Endlich kam das Wasser zurück und löschte die Flammen. Der gewaltigste Fluss war der Nil, der wieder Leben und Fruchtbarkeit brachte...

10

11 Pharaoschlange Der Nil floss durch Ägypten, das Land der Pharaonen. Die kostbarste Perle in der Schatztruhe des Pharaos war natürlich seine Königin Kleopatra! Um seiner Geliebten zu gefallen, ließ er den größten Zauberer seines Landes rufen, der für Kleopatra eine Schlange aus den Flammen heraufbeschwor...

12

13 Mehlstaubexplosion Bereits im Mittelalter wusste jeder, dass zum Frühstück frische Semmeln gehören, und natürlich mussten diese Brötchen frisch vom Bäcker kommen. Deshalb mussten die Bäcker früh aufstehen und schon nachts arbeiten. Damals gab es ja noch keinen Strom. So wurde das Brot noch bei Kerzenlicht gebacken. Doch aufgrund des leicht entzündlichen Mehls war es durchaus möglich, dass die ganze Bäckerei explodierte!

14

15 Bier Heutzutage ist es natürlich wesentlich ungefährlicher Semmeln und vor allem Brezen zu backen, und was würde perfekt zu frischen Brezen passen? Auf jeden Fall ein Paar gute Weißwürste, und dann darf auch ein frisch gezapftes Bier nicht fehlen! Unser Chemiker macht sein Bier natürlich selber; er schüttet einfach ein bisschen Wasser zusammen und daraus wird Bier!

16

17 Flaschengeist Tja, damit wären wir in der Gegenwart angekommen. Für die Zukunft können wir uns nur etwas wünschen. Dabei hilft uns hoffentlich unser Scheich, der uns einen Flaschengeist beschwört.

18

19 ENDE

20 Ein besonderer Dank an unseren Betreuer und Leader des Chemie- Teams Herrn StR Ulrich Zänker, der bereits seit mehreren Jahren diesen chaotischen Haufen ;-) zusammenhält und leitet, an unseren Scheich Herrn StR Jürgen Roos, der gerne den Flaschengeist bemüht, um für uns in die Zukunft zu blicken, an die Schulleitung des Gymnasiums Beilngries, ohne deren Unterstützung wir dies hier nicht auf die Beine hätten stellen können.

21 Hoffentlich hat Ihnen unsere kleine Geschichte einen Einblick in die Welt der Chemie geben können und Ihr Interesse an dieser Naturwissen- schaft geweckt. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch unserem neuen Programm beiwohnen würden, das im Frühjahr 2010 seine Premiere haben wird.

22 Das Chemie-Team des Gymnasiums Beilngries Von hinten links nach vorne rechts: Anja Konhäuser Michelle Gemeinhardt Janina Christ Anne Wegmann Anja Auhuber Daniela Regensburger Johannes Müllers David Brandes StR Ulrich Zänker Nedim Dönmez Christian Heckel Tobias Schweiger Jonas Honig Felix Schindler

23 Text: Anja Konhäuser, Janina Christ und Daniela Regensburger Fotos: StR Ulrich Zänker Gestaltung: David Brandes


Herunterladen ppt "Eine kleine Zeitreise Urknall Am Anfang aller Zeit kreisten die Moleküle planlos durch die Gegend. Bis auf einmal zwei riesige Moleküle aufeinander prallten..."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen