Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Folie 1 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Entwicklungsperspektiven von Arbeit.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Folie 1 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Entwicklungsperspektiven von Arbeit."—  Präsentation transkript:

1 Folie 1 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit Johanna Gruber, Matthias Jung, Carmen Schrembs, Deborah Schirm Philosophisch-Sozialwiss. Fakultät Sozioökonomie der Arbeits- und Berufswelt

2 Folie 2 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Gliederung I 1.Einleitung 2.Kultur vs. Ökonomie 2.1 Kultur 2.2 Ökonomie 2.3 Interaktion zw. Kultur u. Ökonomie Strikte Trennung Kolonialisierung der Kultur durch den Markt Kultur zersetzt Kapitalismus Kultur als Effizenzmodell

3 Folie 3 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Gliederung II 3. Kunst vs. Arbeit 3.1 Arbeit 3.2 Kultur 3.3 Arbeit als Einkommenssicherung 3.4 Arbeit als Selbstverwirklichung

4 Folie 4 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Einleitung Wandel der Wahrnehmung von Tätigkeiten im Kulturbereich –Selbstverwirklichung –Kreativität vs. –geregelte Beschäftigung –Sicherheit Künstlerische Tätigkeiten als Prototyp für neue Arbeitsformen

5 Folie 5 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kultur Kultur bedeutet ursprünglich: Urbarmachung, Pflege des natürlichen Wachstums Übertragung auf die Gemeinschaft: kultische Rituale Bis zum 18. Jh. nur in Verbindung mit Spezialisierungen: Weinkultur, Handwerkskultur etc. Spätes 18. Jh: Kultur als Gesamtheit menschlichen Handelns

6 Folie 6 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kultur Kultur: –wird sozial vermittelt und erst durch Interaktion belebt –reduziert Unsicherheit als Orientierungssystem –zeigt sich symbolisch und beinhaltet Symbole –sichert Kontinuität –wandelt sich dynamisch Kulturen sind keine unabhängigen Einheiten, also keine gegeneinander abgeschlossenen Systeme

7 Folie 7 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kultur Reckwitz unterscheidet 4 Perspektiven: –Normativer Kulturbegriff (Kultur als gute Lebensweise) –Totalitätsorientierter Kulturbegriff (jede Kultur hat ihre relative Bedeutung) –Differenzierungstheoretischer Kulturbegriff –Bedeutungsorientierter Kulturbegriff

8 Folie 8 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Ökonomie Ökonomie = Wirtschaft –Wirtschaftlichkeit/Effizienz –zweckgerichtet –instrumentell –profitorientiert Verschiedene Theorien: –Klassische Nationalökonomie (Smith, Ricardo u.a.) –Marxismus (Marx, Engels, Luxemburg) –Neoklassische Theorie –Keynesianismus –Neoliberalismus –Monetarismus

9 Folie 9 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Interaktion zwischen Kultur & Ökonomie Strikte Trennung –Kultur außerhalb ökonomischen Denkens –Selbstverwirklichung des Individuums im Vordergrund, darf keinen ökonomischen Zwängen unterliegen –Marx: Vergleich unter Künstlern schädlich für Entwicklung des Einzelnen

10 Folie 10 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Interaktion zwischen Kultur & Ökonomie Kolonialisierung der Kultur durch den Markt -Verdeutlicht am Konflikt zwischen Kunst und Kapitalismus: Markt macht sich künstlerische Innovationen zu eigen und nutzt sie für seine kapitalistischen Zwecke. -Mögliche Folge: Eigenständigkeit / Individualität der Kunst / des Künstlers kann verloren gehen. (Adorno)

11 Folie 11 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Interaktion zwischen Kultur & Ökonomie Kultur als zersetzender Einfluss auf den Kapitalismus –Ideal der Selbstverwirklichung fördert hedonistische Persönlichkeiten –Aufhebung des Sparsamkeitsideals –Vergnügungssucht –Befriedigung von immer kürzerer Dauer Triumph des individualistischen Prinzips, welches im Künstler seinen Ausdruck findet und die kapita- listische Gesellschaft erschüttert. (Bell)

12 Folie 12 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Interaktion zwischen Kultur & Ökonomie Kultur als Effizienzmodell –Wissenschaft und Kunst, als Sammelbecken an Ideen innerhalb der Kultur –Diese Ideen dienen auf Grund ihrer Fortschrittlichkeit auch anderen Bereichen, wie zum Beispiel der Ökonomie und können in abgewandelter Form von dieser nutzbar gemacht werden.

13 Folie 13 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kunst versus Arbeit 3.1 Der Begriff Kunst: –im Laufe der Geschichte –in verschiedenen Kulturen –oft mit der Bedeutung Werk der Bildenden Kunst –seit der Aufklärung versteht man unter Kunst vor allem die Ausdrucksformen der Schönen Künste, z.B. Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Musik, Literatur Bedeutung hat sich stets verändert und tut es noch

14 Folie 14 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kunst versus Arbeit 3.1 Der Begriff Kunst: –Wortgebrauch: im Sinn von Wissen, Erkennen, Erkenntnis, Einsicht synonym für Philosophie und (Natur-)wissenschaften –im Sinn von Fertigkeit –im Sinn von Handwerk –im Sinn von Wissenschaft –als Gegensatz zu Natur –im Sinn von Schönen Künsten –im Sinn von Maschine

15 Folie 15 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kunst versus Arbeit 3.2 Der Begriff Arbeit –Definition: zielgerichtet planmäßig bewusste menschliche Tätigkeit erfolgt unter Einsatz physischer, psychischer und geistiger Fähigkeiten und Fertigkeiten –Funktion: Befriedigung der materiellen und ideellen Bedürfnisse des Menschen (individuell-existentielle Funktion) Erhaltung der Existenz der Gesellschaft (gesellschaftlich-existentielle Funktion)

16 Folie 16 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kunst versus Arbeit 3.2 Der Begriff Arbeit Verschiedene Dimensionen der Arbeit: die naturale Dimension die soziale Dimension die personale Dimension

17 Folie 17 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Kunst versus Arbeit Gegenüberstellung von Kunst und Arbeit KunstArbeit zwecklos Selbstverwirklichung Wertschätzung ungeregelt Unsicherheit zweckgerichtet instrumentell Einkommen geregelte Beschäftigung Sicherheit Frage: Wie weit wird heute Kunst zur Arbeit?

18 Folie 18 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Arbeit als Einkommenssicherung Soziale Integration des Künstlerberufes Arbeit/ausgeübter Beruf dient der Existenzsicherung Künstlerische Tätigkeit nicht als Beruf anerkannt Problem: Außersoziale Position Lösung: zu seinem Hauptberuf verwandten Nebenberuf ausüben Allgemeine Zusatzqualifikationen erwerben

19 Folie 19 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Arbeit als Einkommenssicherung Unterscheidung von Haupt- und Nebenberuf anhand eines Bsp.: Künstler mit Einkommen aus - Hauptberuf: Dozent an Kunstakademie - Nebenberuf: freier Maler Unterscheidungskriterium Haupt- / Nebenberuf: investierte Zeit NICHT: Verdienst So kann es sein, dass der hauptberufliche Dozent durch seinen Nebenjob Malerei mehr verdient als durch seine Lehrertätigkeit, diese aus Sicherheitsgründen aber dennoch nicht aufgibt.

20 Folie 20 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Arbeit als Selbstverwirklichung Berufung des Künstlers, kein normaler Beruf Verweigerung der Annahme des Berufsbilds im herkömmlichen Sinne Künstler will sich selbst verwirklichen Im Vordergrund: das Schaffen von Kunst und Werken Erwerbszwecke sind sekundär

21 Folie 21 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Arbeit als Selbstverwirklichung KONFLIKT: Auch Künstler muss Lebensunterhalt sichern zweigeteilte Profession: 1. innere Berufung 2. äußerer Beruf Künstler geht Erwerbstätigkeiten jedoch nur nach, wenn diese - werkdienlich - seinem Schaffen bekömmlich - situationsbezogen sind.

22 Folie 22 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai Arbeit als Selbstverwirklichung Atelier / Arbeitsraum Zentraler Fixpunkt des Schaffens Mentale Aspekte der Berufung werden mit Raum verknüpft

23 Folie 23 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!


Herunterladen ppt "Folie 1 Entwicklungsperspektiven von Arbeit VI: Kultur und Medien – Kultur vs. Ökonomie / Kunst vs. Arbeit 25. Mai 2007 Entwicklungsperspektiven von Arbeit."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen