Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 1 Design von Benutzungsoberflächen Grundlagen für das Design von Benutzungsschnittstellen II Vortragende: Stefanie Schulz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 1 Design von Benutzungsoberflächen Grundlagen für das Design von Benutzungsschnittstellen II Vortragende: Stefanie Schulz."—  Präsentation transkript:

1 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 1 Design von Benutzungsoberflächen Grundlagen für das Design von Benutzungsschnittstellen II Vortragende: Stefanie Schulz Stefanie Schulz: Literaturangabe? Stefanie Schulz: Literaturangabe?

2 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 2 Überblick I.Regeln und Richtlinien Acht Goldene Regeln für Design von Schnittstellen Fehlervermeidung Richtlinien zur Darstellung von Daten Richtlinien zur Dateneingabe Balance zwischen Automatisierung und menschlicher Kontrolle II. Entwurfsphasen Bessere Benutzungsoberflächen durch organisatorische Maßnahmen Drei Säulen der Entwicklung Stefanie Schulz: 2 Folien machen? Stefanie Schulz: 2 Folien machen?

3 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 3 Die acht Goldenen Regeln Einheitliche Gestaltung und Bedienung Shortcuts für gebräuchliche Aktionen Unmittelbare Rückkopplung an den Benutzer In sich abgeschlossene Dialoge Fehlervermeidung und Fehlerbehandlung Rückgängigmachen von Aktionen Kontrolle durch Benutzer Geringe Belastung des Errinerungsvermögens

4 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 4 Fehlervermeidung Entstehung von Fehlern soll vermieden werden Durch aussagekräftige Fehlermeldungen Produktivität erhöhen Drei Techniken zur Reduzierung von Fehlern durch Sicherstellen von kompletten und korrekten Aktionen: 1.Correct matching pairs 2.Complete sequences 3.Correct commands

5 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 5 Fehlervermeidung 1.Correct Matching Pairs Problem mit runden Klammern z.B. bei Boolschen Ausdruck: A AND (X OR Y) Syntax Error, falls rechte Klammer fehlt Lösung:Editor, der sofort beide Klammern auf den Bildschirm schreibt mit Cursor in der Mitte Mildere Form: es wird auf dem Bildschirm angezeigt, wenn noch eine Klammer fehlt

6 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 6 Fehlervermeidung 2.Complete Sequences Problem bei Aktionen mit mehreren Schritten man kann vergessen einen Schritt zu beenden Lösung:Folge von Schritten als eine Aktion anbieten, z.B. Einloggen oder das Laden von Dateien Nutzer soll selber Folgen von Aktionen definieren können

7 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 7 Fehlervermeidung 3.Correct Commands Problem mit inkorrekter Eingabe, z.B. nach Dateien fragen, die nicht existieren, Verschreiben bei Dateinamen nur kurze Fehlermeldung, z.B. SYNTAX ERROR Lösung:Vervollständigen von Befehlen durch das System Noch effizienter: Befehl oder Dateiname wird aus Menue ausgewählt

8 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 8 Richtlinien zur Darstellung von Daten 1. Organisation des Displays Fünf Punkte von Smith und Mosier: Einheitliches Layout/Darstellung Inhaltsabhänige Formatsanpassung Minimale Anforderung an das Gedächtnis Datenanzeigen identisch mit Eingabe Einfluß des Benutzers auf Darstellung der Informationen Stefanie Schulz: Punkte besser? Stefanie Schulz: Punkte besser? Beispiel

9 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 9 Richtlinien zur Darstellung von Daten 2. Aufmerksamkeit erregen durch: Markieren: unterstreichen, Indikatoren Schriftgröße: bis zu vier Schriftgrößen Schriftarten: bis zu drei Arten Farbe: vier Standardfarben mit klarer Bedeutung Blinken: Anzeigen, Überschriften Ton: Benachrichtigung, Warnung

10 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 10 Richtlinien für Dateneingabe Problem:Dateneingabe verbraucht Zeit und ist Quelle für Fehler Fünf Punkte von Smith und Mosier: Einheitliche Durchführung der Dateneingabe Notwendige Eingaben reduzieren Minimale Anforderung an das Gedächtnis Dateneingabe identisch mit Anzeige Reihenfolge der Dateneingaben durch Nutzer bestimmbar Stefanie Schulz: Gefällt mir nicht Stefanie Schulz: Gefällt mir nicht

11 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 11 Balance zwischen Automatisierung & menschlicher Kontrolle Balance FluglotseKontrollrechner

12 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 12 Balance zwischen Automatisierung & menschlicher Kontrolle Pro Kontrolle: Menschliches Urteilsvermögen Persönliche Vorzüge Pro Automatisierung: verringert menschliche Aktionen Schnellere Reaktionen Fehlervermeidung Contra Automatisierung: Verlust der Kontrolle durch den Benutzer Contra Kontrolle: Menschliches Versagen Kontrolle kann nerven

13 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 13 Bessere Benutzungsoberflächen durch organisatorische Maßnahmen Bedienbarkeitsanalyse wichtig für Wettbewerbsvorteile Labors zur Optimierung von Benutzungs- oberflächen und Bedienabläufen Zweigleisige Strategie: - Zentrale Expertise: Abteilung für Design-Richtlinien - Dezentrale Realisierung: jedes Produkt eigene Realisierung Zusammenarbeit mit Experten aus anderen Bereichen (z.B. Grafikern, Psychologen) Zentrale Auswahl der Tools zur Entwicklung Stefanie Schulz: Überschrift???! Form, Inhalt Stefanie Schulz: Überschrift???! Form, Inhalt

14 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 14 Dokumente und Verfahren von Richtlinien Drei Säulen der Entwicklung Stefanie Schulz: Überschrift Stefanie Schulz: Überschrift Erfolgreiche Entwicklung von Benutzeroberflächen Software Tools für Benutzer- oberflächen Überarbeitung durch Experten und Tests

15 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 15 Drei Säulen der Entwicklung 1. Dokumente und Verfahren von Richtlinien Designrichtlinien durch Architekten aufsetzen Richtlinien als Stütze Kontroverse Richtlinien durch Tests prüfen Richtlinien können geändert werden 3-Level-Methode (Standards, Richtlinien, Empfehlungen) Sorgt für schnelle, einheitliche Implementierung Stefanie Schulz: Überschrift Stefanie Schulz: Überschrift

16 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 16 Drei Säulen der Entwicklung 2. Software-Tools für Benutzeroberflächen Problem: Entwickler und Kunden haben während der Design und Entwurfsphase noch keine klaren Vorstellungen von der Benutzeroberfläche Lösung: Prototypen Werkzeuge für Prototypen Stefanie Schulz: Soll ich Problem weglassen auf Folie Stefanie Schulz: Soll ich Problem weglassen auf Folie

17 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 17 Drei Säulen der Entwicklung 3. Überarbeitung durch Experten und Tests Verschiedene Überprüfungsmethoden durch Experten Tests mit zukünftigen Benutzern Automatische Analysen zur Optimierung von Abläufen Interaktive Systeme benötigen viele Test, bevor sie freigegeben werden

18 Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 18 Literatur Ben Shneiderman, Designing the User Interface, Addison Wesley 1998, Kapitel


Herunterladen ppt "Stefanie SchulzDesign_of_ UI- 1 Design von Benutzungsoberflächen Grundlagen für das Design von Benutzungsschnittstellen II Vortragende: Stefanie Schulz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen