Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Als Austauschstudent in Mainz Informationen über den Fachbereich Wirtschaftswissen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Als Austauschstudent in Mainz Informationen über den Fachbereich Wirtschaftswissen."—  Präsentation transkript:

1 Als Austauschstudent in Mainz Informationen über den Fachbereich Wirtschaftswissen

2 Sitz des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften ReWi = Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Neues ReWi – Büros der BWL- und Wipäd-Professoren Altes ReWi – Büros der VWL-Professoren >die Sprechstunden der Professoren könnt ihr im Sekretariat erfragen oder im Internet auf der Homepage des Lehrstuhls herausfinden Das ReWi

3 Wir sind zuständig für die ERASMUS-Studenten im Fachbereich: Departmental Coordinator: Professor Dr. Philipp Harms Altes ReWi, Erdgeschoss, Raum Telefon: – Erasmus Koordinatoren FB Wirtschaftswissenschaften: Vanessa Heil und Eva Kunze (Studenten) Altes ReWi, Erdgeschoss, Raum Telefon: – Erasmus-Koordinatoren

4 Postadresse: Johannes Gutenberg-Universität Mainz Erasmus-Koordinator FB 03 Jakob-Welder-Weg 4 Haus ReWi 2 D Mainz Internetadresse: Unsere Adresse

5 - Studienabkommen / Learning Agreement -Fragen zum Studium der BWL, VWL, Wipäd -Probleme mit Professoren, Vorlesungen etc. -Kontakt zu den Koordinatoren der Heimatuniversität -Transcript of Records / Zeugnis -Ausflug zur EZB (16. Januar 2012, Uhr) -WISO und ZDF-Führung (vorrausichtlich 14. November 2011, Uhr) SPRECHSTUNDE: Jeden Donnerstag von 12:00 – 13:00 Uhr Erasmus-Koordination FB 03 ist zuständig für:

6 Abteilung Internationales Frau Lenka Tucek (institutional coordinator) Zuständig für: -Anreise- und Abreisebestätigung -Learning Agreement (Unterschrift institutional coordinator) -Probleme mit Erasmus-Stipendium -Wohnheim, Visum etc. Sprechstunde der Abteilung Internationales im Forum 1: Mo, Di, Do, Fr jeweils 10:00 h bis 11:30 h nur mit Terminvergabe Mo, Di, Do, Fr jeweils 11:30 h bis 12:00 h offene Sprechstunde für kurze Fragen

7 Pedell – Prüfungsamt - Fachschaft Pedell Zuständig für wichtige organisatorische Aufgaben (Spindvergabe in der dritten Vorlesungswoche) WO? Neues ReWi, Foyer (Glaskasten) Prüfungsamt/Studienbüro Zuständig für Anmeldung zu den Klausuren, ECTS-Punkte, Noten und Kontoauszüge WO? Altes ReWi, 1. Etage Fachschaft Studentische Vertretung des Fachbereichs - hier gibt es alte Klausuren, und sie organisiert Partys des Fachbereichs WO? Neues ReWi, Erdgeschoss

8 Bibliotheken Universitätsbibliothek Allgemeine Literatur aller Fachbereiche - Ausleihe möglich! (4 Wochen, Ausweis erforderlich) WO? Jakob-Welder-Weg 6 Fachbereichsbibliothek Spezielle Literatur für BWL, VWL, Wipäd Präsenzbibliothek - Ausleihe der Bücher nur am Wochenende WO? Neues ReWi

9 Spinde KEINE Jacken und Taschen in der Bibliothek erlaubt! Spind Spindvergabe erfolgt durch den Pedell (3. Woche) Immer zwei Studenten pro Spind Bei der Spindvergabe unbedingt mitbringen: Studentenausweis mit Studienfach + Zahlenschloss Gastspinde Für jeden zugänglich, Schloss mitbringen! Muss immer abends ausgeräumt werden!

10 Computer/Internet ZDV = Zentrum für Datenverarbeitung Uni-Account und -Adresse, kostenlos (Anmeldung im ZDV in der NatFak neben Muschel) PC Pool im neuen Rewi Mehrere Computer und Drucker sind dort vorhanden, Raum Wireless Lan auf dem Campus Kostenlos mit Laptop, WLAN-Card und ZDV-Account

11 Studienablauf im WS 2011/2012 Vorlesungszeit – Vorlesungsfreie Zeiten – (Weihnachtsferien)

12 Klausuren Die Klausuren werden 2 bis 4 Wochen NACH Semesterende ( ) geschrieben!!! In jeder Vorlesung wird am Ende eine Klausur geschrieben. Termine werden vom Prüfungsamt bekanntgegeben. Zu den Klausuren muss sich jeder Student anmelden (die Anmeldung ist verbindlich): – wir schicken euch rechtzeitig eine genaue Anleitung

13 Abkürzungen (1) BWL Betriebswirtschaftslehre VWLVolkswirtschaftslehre ABWLallgemeine BWL AVWLallgemeine VWL ECTS European Credit Transfer System FBFachbereich FB 03Fachbereich 03: Fachbereich Rechts- und Wirtschaftswissenschaften GS Grundstudium HS Hauptstudium PA Prüfungsamt ReWi Gebäude Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Altes, neues ReWi RW1, RW2 Hörsäle im neuen ReWi HS I - HS XII Hörsäle im alten ReWi HS 10 – 16Hörsäle im Forum

14 Abkürzungen (2) SoSeSommersemester WS / WiSeWintersemester SWS Semesterwochenstunde UBUniversitätsbibliothek Wiwi Wirtschaftswissenschaften Wipäd Wirtschaftspädagogik ZDVZentrum für Datenverarbeitung

15 Präsentation findet ihr online

16 Als Austauschstudent in Mainz Studienaufbau und Stundenplan

17 Überblick Welche Fächer soll ich studieren? Gestaltung eines Semester-Stundenplans Welche Prüfungen kann ich machen? Prüfungsarten und Anmeldung Was passiert, wenn ich Prüfungen nicht bestehe? Wiederholungsprüfungen Wie bekomme ich mein Zeugnis? (Transcript of Records) Ein paar Tipps zum Schluss...

18 Was kann ich in MAINZ studieren? Betriebswirtschaftslehre/ Business Administration and Management Betriebliche Steuerlehre, Prof. Dr. Roland Euler Finanzwirtschaft, Prof. Dr. Siegfried Trautmann Controlling, Prof. Dr. Louis Velthuis Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung, Prof. Dr. Stefan Rammert Marketing I, Prof. Dr. Frank Huber Marketing II, Prof. Dr. Oliver Heil

19 Was kann ich in MAINZ studieren? Betriebswirtschaftslehre/ Business Administration and Management Organisation, Prof. Dr. Michael-Jörg Oesterle Wirtschaftsinformatik, Dr. Franz Rothlauf Logistikmanagement, Prof. Dr. Stefan Irnich Bankbetriebslehre, Prof. Dr. Dietmar Leisen Corporate Governance, Dr. Michael Wolff Corporate Finance, Dr. Christian Andres

20 Was kann ich in MAINZ studieren? Finanzwissenschaft, Dr. Daniel Schunk Volkswirtschaftslehre/ Economics International Economics, Prof. Dr. Philipp Harms Wirtschaftspolitik, Prof. Dr. Beatrice Weder di Mauro Financial Economics, Prof. Dr. Isabel Schnabel Makroökonomie I, Dr. Leopold von Thadden (Vetretungsprofessur) Mikroökonomie I, Prof. Dr. Schank

21 Was kann ich in MAINZ studieren? Statistik & Ökonometrie Wirtschaftspädagogik Wirtschaftspädagogik, Prof. Dr. Olga Zlatkin-Troitschanskaia Wirtschaftspädagogik, Prof. Dr. Klaus Breuer Statistik & Ökonometrie, Prof. Dr. Florian Heiss Ökonometrie, Junior-Prof. Dr. Andrey Launov

22 Welche Fächer soll ich studieren? Grundsätzlich gilt: Die Anforderungen der Heimatuniversität sind entscheidend (learning agreement) – Inhalt der Fächer – Umfang der Fächer / Anzahl der ECTS-Punkte Diplom-Kurse sind offen für alle, aber beachtet unbedingt das Leistungsniveau Empfehlungen: – Vorlesungen – Zu Beginn des Semesters: erst mehr Vorlesungen hören, dann auswählen! Wichtig: Nicht zu viele Wiwi-Vorlesungen besuchen. Empfehlung: 3 – 5 Veranstaltungen Anmeldung zu den Vorlesungen erforderlich – nur in angemeldeten Vorlesungen können Klausuren geschrieben werden! Auch Sprachkurse bringen ECTS-Punkte!

23 Wie melde ich mich für Vorlesungen an? Anmeldephasen Semester , 13:00 Uhr bis , 13:00 Uhr

24 Welche Prüfungen kann ich machen? Austauschstudenten schreiben dieselben Klausuren wie deutsche Studenten Zeitpunkt der Klausuren: die ersten 2-3 Wochen nach dem Ende des Semesters Zu den Klausuren muss sich jeder Student anmelden (die Anmeldung ist verbindlich): – wir schicken euch rechtzeitig eine genaue Anleitung Während der Klausur: ERASMUS-STUDENT auf Klausur schreiben

25 Was passiert, wenn ich die Prüfung nicht bestehe? Falls Ihr eine Klausur nicht besteht, könnt Ihr die Prüfung schriftlich wiederholen Die Termine findet ihr auf der Homepage des Studienbüros Downloadcenter Wiwi

26 Wie bekomme ich mein Zeugnis (Transcript of Records)? Ein Zeugnis (Transcript of Records) wird vom Erasmus-Büro für Erasmus Studenten ausgestellt Dazu müsst Ihr alle Prüfungen (Prüfungen im Bereich Wirtschaft, Sprachkurse, andere Fachbereiche etc.) in ein Formular eintragen (auf unserer Homepage) Das Formular schickt Ihr per an das Erasmus-Büro: WICHTIG: Wenn Ihr Prüfungen außerhalb der regulären Klausuren habt (zum Beispiel Sprachkurse, mündliche Sonderprüfungen), dann müsst Ihr eine Kopie der Bescheinigungen dieser Prüfungen (sogenannte Scheine) im Erasmus-Büro abgeben oder in unseren Briefkasten werfen

27 Ablauf der Prüfungen eines Jahres – Studienbeginn im Wintersemester – Okt. Nov Ausprobieren der Vorlesungen Dann: Auswahl der Vorlesungen Jogustine Anmeldephase beachten ! Dez Jan Anmeldung zu den Klausuren des Winter- semesters Feb März Ende des Winter- semesters Klausuren April Anmeldung zu den Klausuren des Sommer- semesters Juli August Ende des Sommer- semesters Klausuren Eventuell Wieder- holungs- klausuren (Winter- semester) Diplom 15. März Für Studenten, die nur ein Semester bleiben: Formular Transcript of Records ausfüllen und zusammen mit allen Scheinen an Erasmus-Büro schicken 15. Sept. Für Studenten, die zwei Semester bleiben: Formular Transcript of Records ausfüllen und zusammen mit allen Scheinen an Erasmus-Büro schicken Juni Eventuell Wieder- holungs- klausuren (Winter- semester) Bachelor

28 Ein paar Tipps zum Schluss... (1) Regelmäßig jede Woche den Inhalt der Vorlesungen wiederholen Den Stoff der Vorlesung in Büchern nachlesen (Es gibt meist 1-2 besonders wichtige Bücher in der Literaturliste!) Mitschriften der Vorlesungen von deutschen Studenten kopieren Eventuell in Lerngruppen regelmäßig den Inhalt der Vorlesungen diskutieren Die Unterlagen zu den Vorlesungen findet ihr auf der Homepage der jeweiligen Professoren

29 Ein paar Tipps zum Schluss... (2) Übungen zur Vorlesung alleine oder mit der Lerngruppe vorbereiten. Spätestens ab zwei Monaten vor den Prüfungen intensiv für die Prüfungen lernen Bei Fragen und Problemen: Professoren oder die Mitarbeiter der Professoren fragen (nach der Vorlesung oder in den Sprechstunden) Alte Klausuren besorgen und lösen (Alte Klausuren bekommt ihr auf den Internetseiten des Professors oder denen der Fachschaft) WICHTIG: Vorkorrektur beantragen

30

31 Ganz zum Schluss... Viel Erfolg beim Studium an der Johannes Gutenberg Universität Mainz!


Herunterladen ppt "Als Austauschstudent in Mainz Informationen über den Fachbereich Wirtschaftswissen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen