Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken von Untersuchungsgefangenen in der ersten Haftzeit (BAGÄP,

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken von Untersuchungsgefangenen in der ersten Haftzeit (BAGÄP,"—  Präsentation transkript:

1 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken von Untersuchungsgefangenen in der ersten Haftzeit (BAGÄP, September 2010)

2 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

3 Suizide von Gefangenen in der BRD 2000 bis 2009

4 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizide in Gefängnissen der Bundesrepublik 2000 bis 2009 N= 846 (* n=368)

5 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Haftzeit bis zum Suizid (%)

6 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Haftzeit bis zum Suizid von Untersuchungs- und Strafgefangenen n= 455 n= 376

7 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Uhrzeit des Auffindens (%) N= 839

8 Zeitpunkt des Auffindens und Art der Unterbringung

9 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

10 Vorstellung beim Psychiater*

11 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges In der Vorgeschichte mehr suizidale bzw. parasuizidale Handlungen jeweils in Krisensituationen, auch jetzt hatte Pat. suizidale Absichten geäußert. Im Gespräch zeigt sich, dass diese doch mehr provokant als echt gemeint sind. Keine akute Suizidalität. Suizidversuch, laut Vermerk der Anstaltspsychologen massive Probleme mit russischen Inhaftierten. Hinzugezogener Psychologe meint, kein ernst zunehmender Versuch, vielmehr Appellcharakter. Diagnosen (Beispiele)

12 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Nicht suizidgefährdet, keine Behandlung erforderlich Depressives Syndrom, jedoch nicht suizidal Akute Suizidalität, Alkoholabhängigkeit, Hirnorganisches Psychosyndrom Diagnosen

13 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges *Einschätzung der Suizidgefahr

14 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Untersuchungsgefangene nach der Inhaftierung während der Nacht in Einzelunterbringung Risikogruppe

15 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken von Untersuchungsgefangenen in der ersten Haftzeit N = 196

16 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

17 Teilnahme und Geschlecht 196 von 357 Befragten (55%) Frauen n=93Männer n=103

18 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Was ist jetzt in der Haft Ihre Hauptbeschäftigung am Tag?

19 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Haben Sie während der derzeitigen Haftzeit mal daran gedacht, sich das Leben zu nehmen?

20 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken und Geschlecht Frauen n=93Männer n=103

21 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

22 Was war der Anlass für Selbsttötungsgedanken/- handlungen?

23 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

24 Resignation, Einsamkeit, Verlustangst, Beziehungsende, Enttäuschung über erneutes Versagen, 4 Jahre Cleanzeit weggeworfen, Angst vor der Zukunft, vor erneuter längerer Haftzeit, Perspektivlosigkeit, es nie zu schaffen, ein normales Leben zu führen Weil ich mal wieder in Haft bin und weil ich meinen Sohn im Stich gelassen habe, und ich keinen Bock mehr hatte

25 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Zuerst war es, dass ich unbedingt bei Nadine sein wollte, wo auch immer sie jetzt ist. Dann war es die Angst allein zu sein, Zukunftsängste, der Gedanke, dass ich es nicht verdient habe, weiterzuleben. Ganz schlimm war es als ich die Bilder der Tat und der Beiden auf dem Obduktionstisch sah. Ich war so sehr erschüttert über diese Bilder und was ich darauf sah, für einen Moment wollte ich gar nicht mehr, aber der Psychologe hat sich gut um mich gekümmert

26 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Angst vor allem, auch vor den Mitgefangenen, weil ich keine Ahnung vom Knast hatte Der nicht ganz ernst zunehmende Gedanke, sich der Verantwortung zu entziehen, war schon reizvoll Der Selbstmord meiner Mutter und Angaben in ihrem Abschiedsbrief und dass mein Exfreund mich belogen und betrogen hat Heimweh

27 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Was hat Sie davon abgehalten, sich das Leben zu nehmen?

28 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

29 Die Verantwortung zu übernehmen Die zweite Chance wahrnehmen zu können - meinem Leben einen Sinn zu geben - die Nadine und Anne leider nicht haben

30 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Ich habe mich selbst bei den Beamten gemeldet, warum weiß ich nicht Nichts, ich habe den Versuch unternommen und das auch per Antrag kund getan, aber der Antrag wurde nicht für Ernst genommen und in den Schredder geworfen. Dann habe ich am mir die Pulsadern mit einer Rasierklinge geöffnet, wurde von einem Mitgefangenen gefunden

31 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Gab es Personen, die Ihnen während der derzeitigen Haft eine Hilfe waren?

32 Als Hilfe wahrgenommen mit Suizidgedanken ohne Suizidgedanken

33 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Sind Sie während der derzeitigen Haftzeit jemals von Mitgefangenen geärgert oder bedroht worden?

34 Einschüchterungen durch Mitgefangene Mit Suizidgedanken Ohne Suizidgedanken Nein85,2 %91,9 % Ja, einmal oder mehrmals erlebt 14,8 %6,8 %

35 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Was macht Ihnen derzeit am meisten zu schaffen?

36 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

37 Haben Sie sich vorgenommen, für die Zukunft etwas in Ihrem Leben zu verändern?

38 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

39 Gab oder gibt es Hinweise oder Merkmale auf Suizidgefährdung?

40 Suizidgedanken und Identifizierung durch Bedienstete Mit Suizidgedanken Ohne Suizidgedanken Keine Hinweise29 (76% der Gruppe mit SG) 143 Hinweise76

41 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Im Ergebnis: Männliche Gefangene entwickeln in der ersten Haftzeit häufiger Suizidgedanken als weibliche Gefangene. In der ersten Haftzeit ist für Dritte eine Suizidgefahr selten wahrnehmbar. Suizidale Gefangene schätzen Gespräche mit Fachdiensten - insbesondere mit Seelsorgern und Psychologen - häufiger als hilfreich ein, als nichtsuizidale Gefangene. Zur (kritischen) Nachtzeit steht kein Gesprächspartner für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.

42 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Dr. Bennefeld-Kersten Telefonseelsorge für Gefangene Erfahrungen aus der Pilotphase vom 1.3. bis zum

43 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

44 Dokumentationen der Seelsorger von 256 Gesprächen Stand:

45 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Art des Gesprächs N=256

46 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Gesprächsdauer

47 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Zeit der Gespräche je Wochentag

48 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Gesprächsthemen (Mehrfachnennungen) Dokumentation der Seelsorger N=256 Angesprochenes ThemaAnzahl 1. Ängste 2. Sinn 3. Psychische Beeinträchtigung 4. Straftat 4. Schlaflosigkeit 5. Partnerprobleme 6. Sucht 9. Familie 10. Geld 11. Gesellschaft 13. Gewalt 14. Suizid

49 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Gesprächsthemen und Hinweise auf Suizidalität N=256 Angaben in %

50 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Gesprächsthemen und Hinweise auf Suizidalität N=256 Gesprächsthemen und Hinweise auf Suizidalität N=256 Angaben in %

51 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Befindlichkeit der Anrufer zu Gesprächsbeginn zum Gesprächsende N= 256

52 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Befindlichkeit von 23 Seelsorgern in 256 Gesprächen

53 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Fragebogen für Gefangene N= 86 Stand:

54 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Haben Sie während der derzeitigen Haft mal daran gedacht, sich das Leben zu nehmen?

55 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

56 Sie hatten die Möglichkeit, während der ersten 14 Tage Ihrer Haft nachts mit einer Seelsorgerin bzw. einem Seelsorger zu telefonieren, haben Sie davon Gebrauch gemacht?

57 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges

58 Telefoniert? Gruppe ohne SuizidgedankenGruppe mit Suizidgedanken

59 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Wenn Sie davon Gebrauch gemacht haben, war das Gespräch eine Hilfe für Sie?

60 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Hilfe? Gruppe ohne SuizidgedankenGruppe mit Suizidgedanken

61 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Wenn Sie keinen Gebrauch davon gemacht haben, was war der Grund? 1. Ich hatte kein Anliegen 2. ein Gespräch hätte mir auch nicht helfen können 3. Ich wusste nicht, mit wem ich sprechen werde 4. Ich habe andere Gesprächspartner 4. es war immer besetzt

62 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Sind Sie von Mitgefangenen geärgert oder bedroht worden? Gruppe ohne SuizidgedankenGruppe mit Suizidgedanken nein janeinja

63 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Sind Sie das erste Mal in Haft? N=86

64 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Was macht Ihnen derzeit am meisten zu schaffen? (Mehrfachnennungen Gesamt N=132) 1.Trennung und Sorge um Partnerin, um Familie und Kinder 2. Verfahren und Folgen der Straftat 3. Haft 4. Ungewissheit und Verlustängste

65 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Wenn Sie noch etwas mitteilen möchten:

66 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Ich finde die Idee nicht schlecht, doch die Telefone werden offiziell von den Gefangenen nicht angenommen, da keiner zugeben möchte, dass er mit der Haft nicht zurecht kommt, man könnte verletzlich wirken

67 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges "Ich fand das Telefon überhaupt dort gut (auch wenn ich nicht telefoniert habe), weil, man fühlt sich nicht so einsam"

68 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Ich finde gut, dass es die Möglichkeit gibt, mit jemandem zu sprechen und das auf seriöse Weise und dass alles der Schweigepflicht unterliegt und ich meinen Namen nicht nennen muss

69 Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Ein Inhaftierter: Ich finde das Angebot sehr gut und hilfreich, es sollte auch in NRW eingeführt werden. Wäre ich länger in B.(in der JVA) geblieben, hätte ich mir mit Sicherheit was angetan, keiner hatte ein offenes Ohr und niemand hat sich gekümmert


Herunterladen ppt "Kriminologischer Dienst im Bildungsinstitut des niedersächsischen Justizvollzuges Suizidgedanken von Untersuchungsgefangenen in der ersten Haftzeit (BAGÄP,"

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen