Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Jens Häupel.NET Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH V isual S tudio T ools für.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Jens Häupel.NET Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH V isual S tudio T ools für."—  Präsentation transkript:

1 Jens Häupel.NET Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH V isual S tudio T ools für O ffice 2.0 Integration in Office 2003

2 Zu viele Frontends Siebel SAP Microsoft CRM Any ERP Speziallösungen Any CRM Adressverwaltungen SQL Server

3 Office-Integration hat Vorteile Rad nicht neu erfinden Schnellere Entwicklung Rad nicht neu erfinden Schnellere Entwicklung Viele kennen es gut genug Keine teure Einarbeitungszeit Viele kennen es gut genug Keine teure Einarbeitungszeit Oft nicht alle Funktionen des speziellen Frontends benötigt Oft nicht alle Funktionen des speziellen Frontends benötigt One-stop shopping Kein Screen Hopping 'Smarte Dokumente' One-stop shopping Kein Screen Hopping 'Smarte Dokumente' Wieso also nicht?

4 V isual S tudio T ools für O ffice 2.0

5 Integration in Visual Studio

6 Kaskadierte Office Menus View Controls per Drag&Drop aus der Toolbox Property Window Support Word und Excel als Designer Integration in Visual Studio

7 Höhere Produktivität durch IDE Integration Höhere Produktivität durch IDE Integration Vorteile von Managed Code Vorteile von Managed Code gemeinsame Klassenbibliotheken für alle Sprachen gemeinsame Klassenbibliotheken für alle Sprachen Kompatibles Typsystem Kompatibles Typsystem Gemeinsame Laufzeitumgebung Gemeinsame Laufzeitumgebung Code Access Security Code Access Security Code-Vererbung (auch zw. Sprachen) Code-Vererbung (auch zw. Sprachen) …

8 Erweiterung mit ViewControls Erweiterungen von vorhandenen Excel-bzw. Word-Objekten Erweiterungen von vorhandenen Excel-bzw. Word-Objekten Bookmark, NamedRange, ListObject, XmlMappedRange, Chart Control Bookmark, NamedRange, ListObject, XmlMappedRange, Chart Control Properties und Events Properties und Events The end of scanning the entire workbook!

9 Erweiterung mit.NET Controls Word / Excel als Host für Managed Controls Word / Excel als Host für Managed Controls Komplettes Eventing Komplettes Eventing Databinding Databinding BindingSource BindingSource TableAdapter TableAdapter DataSet DataSet BindingNavigator BindingNavigator Wrapper-Objekt wird automatisch generiert Wrapper-Objekt wird automatisch generiert

10 Databinding mit View Controls

11 Die ActionsPane Anpaßbarer Bereich mit vielfältigen Möglichkeiten Anpaßbarer Bereich mit vielfältigen Möglichkeiten Vieles out-of-the-box Vieles out-of-the-box Shared Workspace Shared Workspace XML Source XML Source Research Pane Research Pane … VSTO bietet.NET Code Modell für die Aufgabenleiste VSTO bietet.NET Code Modell für die Aufgabenleiste Managed Controls Managed Controls

12 Die ActionsPane Basiert auf Windows Forms Basiert auf Windows Forms Designer-Unterstützung Designer-Unterstützung Container für Custom User Controls Container für Custom User Controls ISmartDocument nicht nötig ISmartDocument nicht nötig Kein XML Schema Mapping erforderlich Kein XML Schema Mapping erforderlich Interaktion mit View Controls und/oder Objektmodell Interaktion mit View Controls und/oder Objektmodell

13 Integration in die ActionsPane Rechnungsüberprüfung Rechnungsüberprüfung Verwendete Technologien Verwendete Technologien Microsoft Excel Microsoft Excel XML Web service – Datentransfer vom/zum Server XML Web service – Datentransfer vom/zum Server SQL Server – Speichert Rechnungsdaten SQL Server – Speichert Rechnungsdaten Beispiel für ActionsPane Beispiel für ActionsPane Angepaßtes Menü Angepaßtes Menü Datengebundene Drop- Datengebundene Drop- Down-Liste Down-Liste Real-Time Daten Real-Time Daten

14 User Controls in der ActionsPane

15 SmartTags in VSTO

16 Sehr einfaches und intuitives Interface Sehr einfaches und intuitives Interface Kaspelt die COM-Interfaces ISMartTagAction bzw. ISmartTagRecognizer Kaspelt die COM-Interfaces ISMartTagAction bzw. ISmartTagRecognizer Für spezifische Dokumente Für spezifische Dokumente Aggressivere Erkennungsmechanismen möglich Aggressivere Erkennungsmechanismen möglich Für Dokumente, die auf einer bestimmten Vorlage basieren Für Dokumente, die auf einer bestimmten Vorlage basieren Allgemeinere Erkennung, Gruppierung Allgemeinere Erkennung, Gruppierung

17 VSTO Smart Tags

18 Office-Dokumente und Server Was ist, wenn ein Server-Prozeß ein Office- Dokument erzeugen/verändern muß? Office ist eine Client-Anwendung! Office ist eine Client-Anwendung! Account hat möglicherweise keinen Desktop Account hat möglicherweise keinen Desktop Vor dem Server sitzt keiner! Vor dem Server sitzt keiner! WordProcessingML / SpreadsheetML WordProcessingML / SpreadsheetML Erweiterung von XML Erweiterung von XML Voll formatierte Dokumente Voll formatierte Dokumente Oder …

19 Data Islands Office-Dokumente können nun sog. "Dateninseln" enthalten Office-Dokumente können nun sog. "Dateninseln" enthalten Speicherort für XML Daten im Office-Dokument Speicherort für XML Daten im Office-Dokument Extra-Stream im OLE Structured Storage Extra-Stream im OLE Structured Storage Zugriff darauf ohne Office-Instanz ! Zugriff darauf ohne Office-Instanz ! Einfache Erzeugung durch Cached()-Attribut bzw. CacheInDocument Property Einfache Erzeugung durch Cached()-Attribut bzw. CacheInDocument Property

20 Data Islands - Einsatzgebiete Erlaubt automatisierte serverseitige Verarbeitung der Daten Erlaubt automatisierte serverseitige Verarbeitung der Daten z.B. für Konfigurations-Infos bzw. in Offline- Szenarien z.B. für Konfigurations-Infos bzw. in Offline- Szenarien Client-Server-Szenario Client-Server-Szenario Synchronisierung, wenn online Synchronisierung, wenn online Personalisierte Vorbelegung von Daten beim Öffnen von Dateien Personalisierte Vorbelegung von Daten beim Öffnen von Dateien

21 ServerCode Server Client Databases CorporateSystems Bill's Daten URL Request CreateExpense.aspx Funktionsweise

22 ServerCode Server Client Databases CorporateSystems Bill's Daten CreateExpense.aspx Funktionsweise

23 ServerCode Server Client Databases CorporateSystems Bill's Daten CreateExpense.aspx Funktionsweise

24 ServerCode Server Client Databases CorporateSystems Bill's Daten CreateExpense.aspx Funktionsweise

25 ServerCode ServerClient Databases CorporateSystems CreateExpense.aspx Bill's aktualisierte Daten Bill's Daten Funktionsweise

26 ServerCode ServerClient Databases CorporateSystems CreateExpense.aspx Bill's aktualisierte Daten Bill's aktualisierte Daten Bill's Daten Funktionsweise

27 ServerCode ServerClient Databases CorporateSystems CreateExpense.aspx Bill's aktualisierte Daten Bill's Daten Funktionsweise

28 ServerCode ServerClient Databases CorporateSystems CreateExpense.aspx Bill's aktualisierte Daten Bill's aktualisierte Daten Funktionsweise

29 Komplexere Daten Auch Datasets passen auf die Insel Auch Datasets passen auf die Insel Datasets sind einfach (de)serialisierbar Datasets sind einfach (de)serialisierbar ds.ReadXmlSchema() ds.ReadXmlSchema() ds.ReadXml(), ds.WriteXml() ds.ReadXml(), ds.WriteXml() CacheInDocument Property CacheInDocument Property Instanz muß Public sein Instanz muß Public sein

30 Outlook-Integration Chancen und Möglichkeiten Viele Benutzer leben in Outlook Viele Benutzer leben in Outlook s / Aufgaben oft integraler Bestandteil von typischen Business-Prozessen bzw. Document Workflows s / Aufgaben oft integraler Bestandteil von typischen Business-Prozessen bzw. Document Workflows Wunsch nach einem Front-End für viele Back-End-Systeme Wunsch nach einem Front-End für viele Back-End-Systeme Weniger Training und erweiterte Möglichkeiten wg. bekanntem Office UI Weniger Training und erweiterte Möglichkeiten wg. bekanntem Office UI natürliche Abläufe natürliche Abläufe

31 Mögliche VSTO Outlook Szenarien Line of Business Anwendungen Line of Business Anwendungen ERP, CRM, etc. ERP, CRM, etc. Collaboration & Workflow Lösungen Collaboration & Workflow Lösungen Reisekosten, Business Travel Lösungen, etc. Reisekosten, Business Travel Lösungen, etc. Digital Content Integration Digital Content Integration Zugriff auf Bibliotheksdaten Zugriff auf Bibliotheksdaten Utilities & Tools Utilities & Tools Integration von mobilen Services Integration von mobilen Services Verfügbarkeit von Flügen direkt aus Kalender Verfügbarkeit von Flügen direkt aus Kalender

32 Die VSTO Outlook Add-In Lösung Verwendet bestehende VSTO Runtime Services Verwendet bestehende VSTO Runtime Services AppDomain Isolation AppDomain Isolation Separate Security Configuration Separate Security Configuration Disconnect Unload Disconnect Unload Manifest-basierte Updates Manifest-basierte Updates Starkes Sicherheits-Modell Starkes Sicherheits-Modell Visual Studio Projektvorlage Visual Studio Projektvorlage Snippets, Code Samples, Whitepapers Snippets, Code Samples, Whitepapers

33 VSTO Add-In Architektur

34 Deployment von VSTO-Lösungen MSI Packages MSI Packages Assembly + Dokument werden lokal installiert Assembly + Dokument werden lokal installiert Netzwerk-Deployment Netzwerk-Deployment Assembly Deployment über FTP, UNC, HTTP, SharePoint Assembly Deployment über FTP, UNC, HTTP, SharePoint Versionierte Assemblies Versionierte Assemblies Download in lokalen Cache (User Profile) Download in lokalen Cache (User Profile) Updates Updates Zentral bereitgestellt vom Admin Zentral bereitgestellt vom Admin Automatisches Prüfen + Download bei Verwendung Automatisches Prüfen + Download bei Verwendung

35 Sicherheit.NET Code Access Security.NET Code Access Security Ausführung in der Sandbox Ausführung in der Sandbox Basiert auf Basiert auf Pfad Pfad Hash Hash Strong Name Strong Name Digitale Signatur (Trusted Publisher Modell) Digitale Signatur (Trusted Publisher Modell) Angewandt auf Assembly Angewandt auf Assembly User muß nicht Admin sein, um VSTO- Lösungen verwenden zu können User muß nicht Admin sein, um VSTO- Lösungen verwenden zu können

36 Zusammenfassung VSTO 2.0 schafft vielfältige Integrations- möglichkeiten für Office VSTO 2.0 schafft vielfältige Integrations- möglichkeiten für Office Kein neues Tool, sondern Visual Studio Kein neues Tool, sondern Visual Studio Managed Controls und WinForms Designer Support Managed Controls und WinForms Designer Support Professioneller: Code-behind-Modell bedeutet Trennung von Logik und Oberfläche Professioneller: Code-behind-Modell bedeutet Trennung von Logik und Oberfläche Adressiert den professionellen Entwickler Adressiert den professionellen Entwickler Dokument-zentrisch (XL, WD) bzw. Aplikations- zentrisch (OL) Dokument-zentrisch (XL, WD) bzw. Aplikations- zentrisch (OL) Office als Host für Smart Client Solutions Office als Host für Smart Client Solutions

37


Herunterladen ppt "Jens Häupel.NET Technologieberater Developer Platform & Strategy Group Microsoft Deutschland GmbH V isual S tudio T ools für."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen