Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Togo Togoville Die Oberstufenschüler der Weidigschule haben mit dem Lycée public in Togoville/Westafrika eine Kooperation ins Leben gerufen - Zum Kennenernen.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Togo Togoville Die Oberstufenschüler der Weidigschule haben mit dem Lycée public in Togoville/Westafrika eine Kooperation ins Leben gerufen - Zum Kennenernen."—  Präsentation transkript:

1 Togo Togoville Die Oberstufenschüler der Weidigschule haben mit dem Lycée public in Togoville/Westafrika eine Kooperation ins Leben gerufen - Zum Kennenernen der jeweils anderen Kultur und Lebensart (sozialer, kultureller, sprachlicher Austausch) - Um gemeinsam etwas zu bewegen durch Übernahme von Schülerpatenschaften Unterstützung bei der Verbesserung der allgemeinen Situation der Schule und ihrer Schüler (Spendensammlung, Solaranlage, Reise) Hier können Sie sich informieren: Ziele Aktuelles Kontakt

2 Togo Togoville

3 Togo in Westafrika

4 Togoville am Togo-See

5

6 Kooperationsprojekt WAS ? und WARUM ? Togo: ehemalige deutsche Kolonie Deutsch in der Oberstufe als Fach Amtssprache ist Französisch Wir haben mit dem Lycée public in Togoville eine Kooperation ins Leben gerufen –Zum Kennen Lernen der jeweils anderen Kultur und Lebensart (sozialer, kultureller Austausch) –Für Kontakte mit deutschen Schülern für die Deutschlerner dort –Für sprachlichen Austausch für unsere Französischlerner (Das Projekt ist für alle offen, französisch ist keine Voraussetzung für eine Teilnahme) –Um gemeinsam etwas zu bewegen

7 WIE ? 1)Schülerpatenschaften mit Briefkontakt Das Schulgeld für die weiterführende Schule, Schulkleidung, Arbeitsmaterial kosten pro Schüler am Lycée public in Togoville ca. 70 Euro im Jahr. Viele Familien dort können sich das nicht leisten. Wir übernehmen für ausgewählte SchülerInnen dort als Einzelpersonen oder auch als Kleingruppe oder ganzer Kurs eine Patenschaft – dafür lernen wir die geförderten SchülerInnen kennen und sind mit ihnen in Kontakt. Voraussetzung dafür: vor Ort in Togo ein zuverlässiges Gremium, das über die Vergabe der Patenschaften entscheidet und den Kontakt organisiert: le comité des parents délèves

8 Unsere ersten Patenschüler:

9

10

11 WIE ? 2) Unterstützung bei der Verbesserung der allgemeinen Situation der Schule und ihrer Schüler Spendensammlung für die Anschaffung von Ausstattungsgegenständen bzw. für bauliche Maßnahmen. Reise einer Delegation aus SchülerInnen der Sek. II der Weidigschule zu den SchülerInnen des Lycée public in Togoville (ca.10 – 15 Schüler, 10 – 14 Tage) –für intensiven kulturellen, sozialen und sprachlichen Austausch –für gemeinsames Anpacken vor Ort zur Verbesserung der Lebensumstände (z. B. Aufforstungsprojekt, Arbeiten am maroden Schulgebäude...)

12 WIE ? –Voraussetzung dafür: Flug und Unterkunft in ausgewählten Familien mit entsprechendem Standard Impfvorschriften (Gelbfieber ist Pflicht, Hepatitis / Typhus empfohlen) und Malariaprophylaxe ca. 800 – 1000 Euro Eigenleistung erforderlich Einladung durch den dortigen Schulleiter und Freistellung von Visa

13 Beispiel einer privaten Unterkunft in Togoville

14 Wann? Patenschaften für SchülerInnen aus Togoville können jederzeit übernommen werden, gerne zu Beginn eines Schuljahres bei uns. Ebenso werden Spenden für bauliche Maßnahmen / Anschaffungen jederzeit gerne angenommen. Wir bemühen uns um die Zustimmung und Genehmigung des Reiseteils des Projekts, dann können auch SchülerInnen nach Togo reisen, um Land und Leute kennen zu lernen und mit anzupacken. Damit hätten diejenigen SchülerInnen, die sich jetzt für das Projekt stark machen, die Möglichkeit, auch selbst daran teilzunehmen.

15 Aktuelle Planungen Cyber-Café für das Lycée public de Togoville –Wir sind dabei, PCs aus dem letzten Roll-Out der Weidigschule zurück zu kaufen, um sie nach Möglichkeit bereits im Herbst in einem mit Stromanschluss versorgten Wohnheim (für Schüler, deren Familie zu weit von Togoville entfernt lebt) als Cyber-Café aufzustellen. –In Togoville gibt es bisher keine solche Gelegenheit. Stromversorgung der Schule durch Installation einer Solaranlage –Die Schule ist bisher nicht an eine zuverlässige Stromversorgung angeschlossen, d. h. es gibt weder für Beleuchtung in den Klassenräumen, noch für den Betrieb des vorhandenen Brunnens (Wasserversorgung), geschweige denn für eine zeitgemäße Ausbildung der Schüler (Informatik u. ä.) die dazu notwendige Energie. –Nach bereits erfolgten Recherchen ist das Schulgebäude für die Installation einer Solaranlage geeignet. –Die Schulleitung in Togoville ist aufgefordert, durch ein Unterrichtsprojekt vor Ort die für weitere Berechnungen und Planungen notwendigen Informationen zusammen zu stellen. –Eine solche Anlage wird allein an Materialkosten mit – Euro veranschlagt. –Das Afrika-Projekt der Weidigschule wird Veranstaltungen organisieren, um das notwendige Geld zu sammeln. –Das Afrika-Projekt hat sich bei der Organisation Jugend hilft beworben und wird mit 500 Euro unterstützt. –Es wird eine längerfristige Sammelaktion für gebrauchte Laptops aus Reihen der Schüler / Lehrer / Elternschaft geben.

16 Noch Fragen ???

17 Ansprechpartner an der Weidigschule: Schüler: Lea Rösner, Farnaz Nasiriamini Lehrer: A. von Malek, Chr. Dörr-Eheim Mail-Adresse des Projekts: Konto Afrika-Projekt Kontonummer BLZ Volksbank Butzbach


Herunterladen ppt "Togo Togoville Die Oberstufenschüler der Weidigschule haben mit dem Lycée public in Togoville/Westafrika eine Kooperation ins Leben gerufen - Zum Kennenernen."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen