Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung in die sozialwissenschaftliche Bildungsforschung Vorlesung Wintersemester 2006 Prof. Dr. Heiner Barz.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung in die sozialwissenschaftliche Bildungsforschung Vorlesung Wintersemester 2006 Prof. Dr. Heiner Barz."—  Präsentation transkript:

1 Einführung in die sozialwissenschaftliche Bildungsforschung Vorlesung Wintersemester 2006 Prof. Dr. Heiner Barz

2 Themenübersicht I Einführung: Bildung auf einen Blick Bildung – und was man darunter verstehen kann Bildung und Chancengleichheit Intentionen und Erträge der Bildungsreform virtuelle Sitzung – Bildungsfinanzierung: Situation und Alternativen Probleme und Akteure der Bildungspolitik PISA: Konzeption, Ergebnisse, Konsequenzen Das finnische Bildungssystem

3 Themenübersicht II Sozialisation in der Schule Weihnachtspause Weihnachtspause Schule und Geschlechterrollen Bildung und Migration Bourdieus Beitrag zur Bildungssoziologie Weiterbildungsforschung Rückblick, Ausblick

4 Education at a Glance 12. September 2006 Jährlicher OECD-Bericht Empfehlungen der OECD für BRD Jährliche Streitpunkte Entschärfte Fassung von bmbf und KMK Download von Gesamtbericht und Kurzfassungen: (Menüpunkt: GGG Aktuell)

5 Education at a Glance (2006) Hinweise auf Defizite des deutschen Bildungswesens I: formuliert im OECD-Summary (Schleicher): Wenige Sek. II-Abschlüsse Wenige Studienabschlüsse Geringe Weiterbildungsteilnahme

6 Education at a Glance (2006) Hinweise auf deutsche Probleme II: Hohe Einkommensunterschiede Frauen- Männer Niedrige Bildungsausgaben (5,3% am BIP, OECD Ø : 5,9%) Lange Studienzeiten Teure Kindergartengebühren Unflexible Lehrerbesoldung

7 Education at a Glance (bmbf) Entschärfte Version: Sinkende Schülerzahlen ( : 14%) 84% Sek.-II-Abschluß (25-64jährige) OECD Ø : 67% Deutschland holt auf bei (Fach- )Hochschulabschlüssen: 15% aller jährigen (OECD Ø : 19%) Erhöhung der Studienanfängerquote: 2000: 30%; 2004: 37% Absolventenquote: 2000: 19,3 %; 2004: 20,6 %)

8

9

10 bmbf und KMK stellen klar: Einkommensunterschiede Frauen- Männer beziehen sich auf Jahreseinkommen – nicht auf Stundenlohn. Frauen arbeiten in BRD aber häufiger Teilzeit.


Herunterladen ppt "Einführung in die sozialwissenschaftliche Bildungsforschung Vorlesung Wintersemester 2006 Prof. Dr. Heiner Barz."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen