Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Modell einer Verbundweiterbildung in den DRK-Kliniken Berlin- Köpenick Vittoria Braun 27.01.2010.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Modell einer Verbundweiterbildung in den DRK-Kliniken Berlin- Köpenick Vittoria Braun 27.01.2010."—  Präsentation transkript:

1 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Modell einer Verbundweiterbildung in den DRK-Kliniken Berlin- Köpenick Vittoria Braun

2 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Ausgangssituation Ärztinnen* in Weiterbildung zum FA für Allgemeinmedizin bewerben sich separat bei einzelnen Weiterbildungsstellen, sie besitzen wenig Einfluss auf die Erfüllung ihrer Weiterbildungsinhalte, es besteht im Rahmen der stationären Tätigkeit nur geringer Bezug zu ihrem künftigen ambulanten hausärztlichen Arbeitsspektrum, die Gehälter der Ärzte in Wb zum FA f. AM sind deutlich niedriger als die ihrer Kollegen anderer Fachgebiete. * Soweit in diesem Text nur die weibliche Form verwendet wird, sind damit auch männliche Personen angesprochen; die Vereinfachung dient lediglich der leichteren Lesbarkeit.

3 Wie kann die Weiterbildung zum Facharzt für AM attraktiver werden? Angleichung der Bezahlung der Ärzte in Wb an die der stat. tätigen Kollegen Bildung von Koordinierungsstellen zur Förderung der allgemeinmedizinischen Weiterbildung Etablierung einer deutschlandweiten Verbundweiterbildung mit Bildung dauerhaft bestehender Rotationsstellen Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin

4 Wie kann die Weiterbildung zum Facharzt für AM attraktiver werden? Strukturierung der Weiterbildung und Sicherung der Erfüllung der Wb-Inhalte Optimierung der Organisation der Weiterbildungsabschnitte Förderung der ambulant- stationären Kooperation Erfahrene Fachärzte für AM begleiten Ärzte in Weiterbildung als Mentoren

5 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Etablierung von Verbundweiterbildung Von einem allgemeinmedizinischen Weiterbildungsverbund sprechen wir dann, wenn einem oder mehreren Assistenten eine Abfolge von mehreren Abschnitten (Rotation) angeboten wird, die der Weiterbildung zum Allgemeinarzt dienen. Der Wechsel zwischen den Fächern wird entweder durch übergreifende Verträge oder durch eine Koordination mit entsprechender Zusage sicher gestellt.

6 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Wer profitiert von der Verbund- Weiterbildung? Ärzte in Weiterbildung verfügen über eine transparente Planbarkeit ihrer Wb im Rahmen einer Paketlösung Krankenhausabteilungen können auf Assistenzärzte verlässlich zurückgreifen und sie in unterschiedlichen Wirkungsstätten einsetzen; künftige Hausärzte als potenzielle Einweiser Krankenhausverwaltungen profitieren finanziell durch das Initiativprogramm weiterbildungsbefugte Fachärzte für Allgemeinmedizin haben Nutzen von solider Vorbildung der Ärzte in Wb Patientenbedürfnissen kann nur ein breitgefächert und auf hohem Niveau weitergebildeter Arzt gerecht werden im Deutschen Gesundheitswesen ist eine Kostenreduktion durch effizient arbeitende Hausärzte zu erwarten

7 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Erste Schritte einer verbesserten Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im DRK – Krankenhaus Köpenick

8 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Voraussetzung 1992 Installierung eines Aus-, Weiter- und Fortbildungszentrums unter dem Dach einer großen Allgemeinpraxis

9 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Aus-, Weiter- und Fortbildungszentrum im Ärztehaus in Berlin-Köpenick: Ausbildung einer Vielzahl von Studenten in Blockpraktika und Famulaturen; Durchführung von Rezeptier-, Notfall- und Spritzenkursen durchgehende Weiterbildung von ca. 40 Assistenzärzten; Realisierung des 240- und des 80-h-Kurses Fortbildung von Fachärzten für Allgemeinmedizin

10 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin

11 Weiterentwicklung Seit 2008 Kooperation mit dem DRK - Krankenhaus Köpenick zur Verbesserung der allgemeinmedizinischen Weiterbildung: Etablierung eines Rückkehrtages für die stationär tätigen Ärzte in die Hausarztpraxis frühzeitig Verständnis und Identität zur Allgemeinmedizin

12 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Weiterbildungsinhalte der ambulanten Treffen: Berichte der jungen Kollegen über stationär betreute Patienten wie ist ihre weitere hausärztliche Versorgung? Kommunikationstraining: - Üben von Arzt-Patienten-Gesprächen mit Simulationspatienten - Üben des Überbringens schlechter Nachrichten in Rollenspielen Fehlermanagement Diskussion neuester relevanter wissenschaftlicher Erkenntnisse ärztliche Haltung

13 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Wie hilft das DRK – Krankenhaus bei der ambulanten Weiterbildung? 1x wöchentlich hospitiert die Ärztin in Weiterbildung der Allgemeinpraxis in - radiologischen - gastroenterologischen und - kardiologischen Abteilungen des DRK- Krankenhauses.

14 Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Ein Anfang ist gemacht: Foto:

15 Wie gelingt die Installierung von Weiterbildungs-Verbünden? Das Projekt braucht: zu Beginn einen Motor (FA f. AM mit Standing und Durchsetzungsvermögen), interessierte Chefärzte von Krankenhausabteilungen und aufgeschlossene ambulant tätige Kollegen relevanter Fachgebiete, unterstützende Krankenhausverwaltungen. Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin

16 Michael Weber Foto: Michael Weber.....aus den Bäumen wird ein Wald.


Herunterladen ppt "Vittoria Braun, Charité - Universitätsmedizin Berlin Modell einer Verbundweiterbildung in den DRK-Kliniken Berlin- Köpenick Vittoria Braun 27.01.2010."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen