Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

1 Thomas Herrmann 19.4.2001 Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Theorie soziotechnischer Systeme Thomas Herrmann.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "1 Thomas Herrmann 19.4.2001 Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Theorie soziotechnischer Systeme Thomas Herrmann."—  Präsentation transkript:

1 1 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Theorie soziotechnischer Systeme Thomas Herrmann Informatik und Gesellschaft FB Informatik Universität Dortmund iundg.cs.uni-dortmund.de

2 2 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Überblick 1.Systemtheoretischer Hintergrund 2.Merkmale der neueren Systemtheorie 3.Eigenschaften sozialer Systeme im unterschied zu technischen Systemen und zu kognitiven Systemen 4.Systemtheoretische Sicht auf wichtige Grundbegriffe und -patterns 5.Modellierungsbezogene Erkenntnistheorie (Konstruktivismus) und Paradoxien 6.Methodologie der Gestaltung soziotechnischer Systeme Querschnitts- themen Vergleich mit anderen Ansätzen Modellierung von Systemen

3 3 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Sozio-technische Systeme kombinieren menschliche Akteure in sozialen Systemen mit technischen Systemen. Anwendung des Konzeptes bereits in den 60er Jahren: z.B. Enid Mumford, Tavistock Institute Ziel: Integrierte Gestaltung von Technik, Organisation und sozialen Faktoren Sozio-technische Systeme

4 4 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen 1.Allgemeine Definition von System 2.Hinweise zum Unterschied zwischen technischen und sozialen Systemen anhand eines unterstellten Paradigmenwechsels in der Systemtheorie 3.Besonderheiten sozialer Systeme 4.Besonderheiten technischer Systeme 5.Formen der Kombination sozialer und technischer Systeme 6.SeeMe als Modellierungsmethode zur Darstellung sozio- technischer Systeme Argumentationsgang der Grundvorlesung zu soziotechnischen Systemen

5 5 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Ein System ist ein irgendwie geordnetes Ganzes, ein Zusammengestelltes... Die Teile des Urstoffs, die von allen anderen unterschieden werden sollen, müssen, um unterschieden zu werden, in einer bestimmten Art und Weise geordnet werden. Das hießt, die Teile müssen bestimmte fixierte Relationen und Beziehungen untereinander eingehen, sonst sind sie gleich wie alle anderen, und nichts unterscheidet sie. Abgrenzung also erfolgt über Ordnung. Um eine Unterscheidung zu machen, müssen wir 1) aus der Gesamtheit gegebener Elemente einige herausnehmen oder seligieren und 2) diese Elemente in einer bestimmten Art und Weise untereinander ordnen oder relationieren.... Ein System also besteht aus bestimmten Elementen, die in bestimmten Relationen zueinander stehen. Was ist ein System (Krieger96,12)Krieger96,12

6 6 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Der hier vorgestellt Systembegriff geht davon aus, daß eine Vielheit von Entitäten zusammen wieder eine Entität, das System, darstellen können. Die Entitäten, die zusammen das System bilden, kann man eventuell als dessen Komponenten bezeichnen. Zwischen den Komponenten können bestimmte Beziehungen, Relationen, bestehen. Systeme, die in der Weise beschreibbar sind, daß ihre Komponenten Größen sind, deren Werte sich im Laufe der Zeit ändern, heißen dynamische Systeme. Größen sind Entitäten, die verschiedene Werte annehmen können. Es sind kontinuierliche und diskrete Größen in Betracht zu ziehen. Formale Systemdefinition (an der Heide,12)an der Heide,12 SeeMe erlaubt die Darstellung von Attributen als Entitäten

7 7 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Das was anders als das System ist, was außerhalb des Systems liegt, das, was alles enthält, das nicht zum System gehört, das ist die Umwelt.... Das hat nun eine wichtige Folge, denn es bedeutet, dass es keine Umwelt an sich geben kann. Umwelt ist immer nur Umwelt für oder in bezug auf ein System. LuhmannLuhmann: Differenz von System und Umwelt als Ausgangspunkt jeder systemtheoretischen Analyse System und Umwelt (Krieger96,12)

8 8 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Teile und Relationen

9 9 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen funktionale Beziehungen, Ziele, wozu... gegenseitiges Wahrnehmen strukturelle Eigenschaften : ist Teil von Einflußnahme einseitige,wechselseitige, bedingte Abhängigkeit (Macht) Abfolge, Kausalität Welcher Art sind die Beziehungen zwischen den Elementen

10 10 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Checkland,81,105 1.structures, frameworks 2.Clock-works 3.Control mechanisms 4.Open systems 5.Lower organisms 6.Animals 7.Man 8.Socio-cultural systems 9.Transcendental systems Verschiedene Arten von Systemen nach ChecklandCheckland Checkland,81,112 1.Natural systems 2.Designed physical systems 3.Designed abstract systems 4.Human activity systems Welche Systeme interessieren uns?

11 11 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Verschiedene Arten von Systemen (Checkland81, 105)

12 12 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Verschiedene Arten von Systemen (Luhmann94, 16)Luhmann94, 16 Systeme Ma- schinen Orga- nismen soziale Systeme psychische Systeme Interak- tionen Organisa- tionen Gesell- schaften

13 13 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Ebenen dürfen nicht verwechselt werden. Vergleiche zwischen den verschiedenen Arten von Systemen müssen sich an eine Ebene halten.... Z.B. ist es unsinnig,...den Maschinenbegriff auf der 1. Ebene der allgemeinen Systemtheorie zu verwenden... Zum Beispiel lassen sich psychische und soziale Systeme, nicht aber Maschinen und Organismen durch Sinngebrauch charakterisieren. Verhältnis zwischen den Systemebenen (Luhmann94, 17f)

14 14 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Drei Arten der Systemdefinition (Ropohl95, 189)Ropohl95, bis in die 1970er Jahre konnte man drei Konzepte unterscheiden... Das funktionale Konzept betrachtet Attribute des Systems (Zustände, In- und Outputs) und Zusammenhänge zwischen diesen Attributen (Funktionen 11 ), die das äußere Verhalten des Systems charakterisieren; man spricht auch von einem Black-Box-Konzept [ 11 Die Allgemeine Systemtheorie verwendet, im Gegensatz zu Biologie und Soziologie, keinen teleologischen, sondern einen deskriptiven Funktionsbegriff.] Das strukturale Konzept beschreibt den inneren Aufbau des Systems, seine Zusammensetzung aus Elementen und Relationen zwischen den Elementen. Das hierarchische Konzept schließlich fasst das System als eine Ebene innerhalb eines geschichteten Mehrebenen-Modells auf, derart, daß es als Teil eines Supersystems erscheint und seinerseits aus Subsystemen besteht. Diese drei Konzepte können aber zu einem konsistenten Gesamtmodell verbunden werden;...

15 15 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen computergestützte Lerngruppe Handlungssystem: Adoption von Technik Roboter in Menschenumgebung (z.B. Reinigungsroboter, Pflegeroboter, Haustier [oder zur Bekämpfung von Waldbränden im Verbund mit menschlichen Akteueren; TH]) Informatik Studierende Wirtschaft Unternehmensorganisation; Kunden als System [Zuordnung durch TH] Ameisenhaufen Kultur Welche Beispiele von Systemen wollen wir näher in Betracht ziehen

16 16 Thomas Herrmann Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Eigenschaften: Lassen sie sich über Relationen darstellen, ist der Urstoff homogen (alle Elemente haben die gleiche Eigenschaften) Eigenschaften als Vergleiche auffassen, nur über Relationen kann man eine Differenz herstellen, feststellen. Z.B. geht Messung nur über das Verhalten von Elementen zueinander Einwand: Eine Relation ist irgendwie mehr, als ein Attribut. Gibt es Relationen, die man nicht als Attribut darstellen kann? Einwand: gleiche Eigenschaften bilden noch keinen Systemzusammenhang. Was wäre wenn es nur ein Element gebe. Seligieren und ordnen fällt in eins! Ist ein psychisches System überhaupt ohne soziales System denkbar, konstituierbar? Ist die Frage sinnvoll? Wie steht das im Verhältnis zu Sinn? Was ist ein psychisches System? Kann aus der Kooperation von Maschinen ein Emergenzsprung entstehen neue Soziale Systeme? Macht das Sinn? Könnte man das merken? Die Arten der Systeme, -ebenen auf die Definition beziehen. Welche weiteren Fragen stellen sich


Herunterladen ppt "1 Thomas Herrmann 19.4.2001 Theorie soziotechnischer Systeme informatik & gesellschaft BeispieleFragen Theorie soziotechnischer Systeme Thomas Herrmann."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen