Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme1 ERM – Modellierung Teil 2.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme1 ERM – Modellierung Teil 2."—  Präsentation transkript:

1 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme1 ERM – Modellierung Teil 2

2 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme2 Ziele Generalisierung / Spezialisierung Mehrstellige Beziehungen

3 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme3 Spezialisierung Spezialisierung ist die Definition einer Menge von Subklassen eines Entitätstyps. Dafür ist ein Unterscheidungsmerkmal notwendig. Mehrere Spezialisierungen einer Superklasse sind möglich. Alle Attribute der Superklasse existieren für die Subklasse.

4 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme4 Generalisierung Umkehrung der Spezialisierung Gleichartige Attribute werden in einer Superklasse zusammengefasst.

5 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme5 Darstellung Sekretärin Angestellter Student Anschläge/Minute Gehalt Nummer Uni Fremdsprachen Spezialisierung Generalisierung

6 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme6 Formen der Spezialisierung (1) Fluss Gewässer Meer disjoint: Ein Meer ist kein Fluss und umgekehrt incomplete: Es gibt noch weitere Gewässer, z.B. See {disjoint, incomplete}

7 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme7 Formen der Spezialisierung (2) Frau Person Angestellter overlappping: Angestellte können auch weiblich sein. incomplete: Es gibt noch weitere Personen, z.B. Männer. {overlapping, incomplete}

8 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme8 Formen der Spezialisierung (3) Frau Person Mann disjoint: Ein Mann ist keine Frau und umgekehrt. complete: Eine Person ist entweder Mann oder Frau {disjoint, complete}

9 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme9 Formen der Spezialisierung (4) Fußballspieler Spieler Tennisspieler overlapping: Ein Spieler kann sowohl Fußball als auch Tennis spielen complete: Der Verein bietet nur diese Sportarten an – alle Spieler spielen entweder Fußball oder Tennis. {overlapping, complete}

10 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme10 Beispiel (1) revisited... Flüsse besitzen einen Namen und haben eine bestimmte Länge. Seen und Meere sind jeweils durch Namen und Flächen charakterisiert Flüsse münden in Flüsse, Seen oder Meere Ein Meer kann in ein anderes Meer übergehen...

11 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme11 Mehrstellige Beziehungen (1) Konzept Dreistellige Beziehung Darstellung & Beispiel 1 : 1 : 1 Bericht TechnikerProjekt schreibt Bericht Ein Techniker schreibt zu einem Projekt genau einen Bericht. Zu einem Projekt wird ein Bericht von genau einem Techniker geschrieben. Der Bericht eines Technikers gehört zu genau einem Projekt. Nach wie vor kann ein Techniker an verschiedenen Projekten arbeiten und zu jedem Projekt jeweils einen Bericht schreiben.

12 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme12 An einem Projekt sind an einem Ort mehrere Mitarbeiter beteiligt. Ein Mitarbeiter arbeitet in einem Projekt genau an einem Ort. An einem Ort arbeitet ein Mitarbeiter genau an einem Projekt. Ein Mitarbeiter kann an mehreren Projekten arbeiten, dann aber an verschiedenen Orten. Mehrstellige Beziehungen (2) Konzept Dreistellige Beziehung Darstellung & Beispiel 1 : 1 : N Ort MitarbeiterProjekt arbeitet N 1 1

13 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme13 Ein Chef ist innerhalb eines Projektes für mehrere Mitarbeiter verantwortlich. Ein Mitarbeiter hat im Rahmen eines Projektes genau einen Chef. Ein Mitarbeiter kann für einen Chef an mehreren Projekten arbeiten. Ein Mitarbeiter kann an mehreren Projekten arbeiten, hat aber jeweils einen anderen Chef. Mehrstellige Beziehungen (3) Konzept Dreistellige Beziehung Darstellung & Beispiel 1 : M : N Mitarbeiter ChefProjekt leitet 1 N M

14 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme14 Für einen Mitarbeiter können in einem Projekt verschiedene Qualifikationen benötigt werden. Eine Qualifikation kann von einem Mitarbeiter für verschiedene Projekte eingesetzt werden. In einem Projekt kann es mehrere Mitarbeiter mit der gleichen Qualifikation geben. Mehrstellige Beziehungen (4) Konzept Dreistellige Beziehung Darstellung & Beispiel M : N : P Projekt MitarbeiterQualifikation braucht M P N

15 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme15 Beispiel (4) Versandhäuser haben eine Anschrift und unterscheiden sich anhand ihres Namens. Ein Versandhaus bietet neben Fahrrädern und Regalen noch andere Artikel an, die sich durch ihre Katalognummer unterscheiden, eine Bezeichnung und einen Preis besitzen. Jedes dieser Regale kann wahlweise mit einer unterschiedlichen Anzahl von Fächern und in unterschiedlichen Farben geliefert werden. Alle mit Kundennummer und Anschrift erfassten Kunden können Artikel bei verschiedenen Versandhäusern kaufen. Ein Kunde kauft jedoch einen Artikel immer wieder vom gleichen Versandhaus. Jeder Kauf ist durch ein Datum gekennzeichnet. Es gibt Artikel, die sich nicht verkaufen lassen. Ein Kunde kann weiblich oder männlich sein, sowie deutscher oder anderer Nationalität.

16 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme16 Ein Reisebüro verkauft Reisen an Kunden. Der Verkaufstag wird beim Verkauf vermerkt. Eine Reise wird von einem Reisebüro an unterschiedliche Kunden verkauft. Ein Kunde kauft eine Reise genau bei einem Reisebüro. Einige Reisen, die die Reisebüros verkaufen, werden von Reiseveranstaltern organisiert. Ein Reiseveranstalter organisiert mindestens eine Reise. Zu einigen Reisen bucht der Veranstalter Flüge, entweder Charter- oder Linienflug. Eine Reise, die mehrere Flüge umfassen kann, wird genau von einem Veranstalter gebucht. Ein Flug, der durch einen Veranstalter gebucht wird, gehört genau zu einer Reise. Alle Flüge werden gebucht. Beispiel (5)

17 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme17 Beispiel (6) Gegeben Entitätstypen A, B, C mit Entitäten... –A = {A1, A2, A3} –B = {B1, B2} –C = {C1, C2}... sowie Beziehung –Bz = { ( A1, B1, C1 ), (A1, B1, C2), ( A2, B2, C1) } Gesucht: restriktives E-R-Diagramm mit Totalitäten und Kardinalitäten

18 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme18 Beispiel (7) Gegeben Entitätstypen A, B, C mit Entitäten... –A = {A1, A2, A3} –B = {B1, B2, B3} –C = {C1, C2}... sowie Beziehung –Bz = { ( A1, B1, C1 ), ( A2, B2, C1), ( A3, B2, C2), ( A1, B1, C2) } Gesucht: restriktives E-R-Diagramm mit Totalitäten und Kardinalitäten

19 Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme19 Ziele Generalisierung / Spezialisierung Mehrstellige Beziehungen


Herunterladen ppt "Einführung DBS I-Praktikum Lehr- und Forschungseinheit Datenbanken und Informationssysteme1 ERM – Modellierung Teil 2."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen