Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

SoSe 2005 Spree / Ontologien Grundprinzipien von Ontologien Historischer und philosophischer Hintergrund.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "SoSe 2005 Spree / Ontologien Grundprinzipien von Ontologien Historischer und philosophischer Hintergrund."—  Präsentation transkript:

1 SoSe 2005 Spree / Ontologien Grundprinzipien von Ontologien Historischer und philosophischer Hintergrund

2 SoSe 2005 Spree / Ontologien

3

4 Ein Spiel Wir brauchen Zwei Teams à 4 SpielerInnen 4 BeobachterInnen Spielverlauf Erste Runde: Team A denkt sich einen Begriff aus, den B erraten muss Team B darf durch Fragen, die von Team A mit Ja/Nein beantwortet werden, den Begriff erraten Es wird gezählt, wie viele Fragen Gruppe B braucht, um den Begriff zu erraten Zweite Runde: Jetzt wechseln die Rollen Gewinner ist, das Team, das den Begriff am Schnellsten errät Die BeobachterInnen notieren genau, was passiert ist

5 SoSe 2005 Spree / Ontologien Wie sind Sie vorgegangen? Erfolgreiche Strategien? Erstens,… Zweitens,… Weniger erfolgreiche Strategien? Erstens,.. Zweitens,… Wenn wir sagen, in dem Spiel haben wir Dinge in einer Universalontologie eingeordnet, welche Kategorien hat diese Ontologie?

6 SoSe 2005 Spree / Ontologien

7 Philosophische Auseinandersetzung um Kategorien Spiegeln die Kategorien die Realität wider? Gibt es allgemein gültige Kategorien? Gibt es allgemein feststehende Prinzipien der Kategorisierung? Frage: Was ist Ihre Meinung / Erfahrung?

8 SoSe 2005 Spree / Ontologien

9 Der Baum von Aristoteles

10 SoSe 2005 Spree / Ontologien Kant, 1787 – triadisches Modell

11 SoSe 2005 Spree / Ontologien Facettenklassifikation: Beispiel Colon Classification (CC) 42 Hauptklassen fünf sehr abstrakte Unterteilungsmerkmale zur Bildung der Hauptfacetten (=Fundamentalkategorien): Personality - Personalität, Individualität Primärfacette. Hauptgegenstand des Objektes: Dinge, abstrakte Konzepte, Personen etc. Matter - Material Energy - Aktivität, Ereignis Space - Ort Time - Zeit Anordnung der Facetten nach abnehmender Konkretheit: Formel: P - M - E - S -T Für jede Kategorie wird ein spezielles Trennzeichen benutzt:, Personalität ; Stofflichkeit : Aktivität. Ort ' Zeit

12 SoSe 2005 Spree / Ontologien

13 Weitere Beispiele für Fundamentalkategorien Ähnliche Kategorien sind in verschiedenen Bereichen der Information und Wissensorganisation zu finden, z.B.: die 5 Ws im Journalismus: wer, was, wo, wann, wie die Kategorien in den Regeln für die Schlagwortkatalogisierung (RSWK): Personen-/Körperschaftsschlagwort Sachschlagwort Geographisches Schlagwort Zeitschlagwort Formschlagwort die Klassen der obersten Hierarchie in modernen Begriffssystemen (Ontologien): Actors Temporal Entites Places Physical Stuff Conceptual Objects

14 SoSe 2005 Spree / Ontologien Beispiel CIDOC CRM ein Standard für Cultural Information Eine internationale Arbeitsgruppe am Institute of Computer Science erstellt ein komplexes Datenmodell für alle Gegenstände des kulturellen Erbes Sehen Sie, wie man dort mit Fundamentalkategorien / TopLevel – Kategorien arbeitet: Quelle: Doerr, Martin; Stead, Stephen: The CIDOC CRM, a Standard for the Integration of Cultural Information. Vortrag, Wien Download unter:

15 SoSe 2005 Spree / Ontologien The CIDOC CRM Historical Archives…. Type:Text Title: Protocol of Proceedings of Crimea Conference Title.Subtitle: II. Declaration of Liberated Europe Date: February 11, Creator:The Premier of the Union of Soviet Socialist Republics The Prime Minister of the United Kingdom The President of the United States of America Publisher:State Department Subject:Postwar division of Europe and Japan The following declaration has been approved: The Premier of the Union of Soviet Socialist Republics, the Prime Minister of the United Kingdom and the President of the United States of America have consulted with each other in the common interests of the people of their countries and those of liberated Europe. They jointly declare their mutual agreement to concert… ….and to ensure that Germany will never again be able to disturb the peace of the world…… Documents Metadata About…

16 SoSe 2005 Spree / Ontologien Type:Image Title: Allied Leaders at Yalta Date: 1945 Publisher:United Press International (UPI) Source:The Bettmann Archive Copyright:Corbis References:Churchill, Roosevelt, Stalin Photos, Persons Metadata About… The CIDOC CRM Images, non-verbose…

17 SoSe 2005 Spree / Ontologien The CIDOC CRM Places and Objects TGN Id: Names: Yalta (C,V), Jalta (C,V) Types: inhabited place(C), city (C) Position: Lat: N,Long: E Hierarchy: Europe (continent) <– Ukrayina (nation) <– Krym (autonomous republic) Note: …Site of conference between Allied powers in WW II in 1945; …. Source: TGN, Thesaurus of Geographic Names Places, Objects About… Title: Yalta, Crimean Peninsula Publisher: Kurgan-Lisnet Source: Liaison Agency

18 SoSe 2005 Spree / Ontologien The CIDOC CRM Explicit Events, Object Identity, Symmetry P14 performed P11 participated in P94 has created E31 Document Yalta Agreement E7 Activity Crimea Conference E65 Creation Event * E38 Image P86 falls within P7 took place at P67 is referred to by E52 Time- Span February 1945 P81 ongoing throughout P82 at some time within E39 Actor E53 Place E52 Time-Span

19 SoSe 2005 Spree / Ontologien Fundamentalkategorien in Ontologien Quelle: Draba 2003: Anwendung von Ontologien

20 SoSe 2005 Spree / Ontologien Beispiele für Fundamentalkategorien in Ontologien bKB/kb/topLevelOntology.html bKB/kb/topLevelOntology.html WORDnet


Herunterladen ppt "SoSe 2005 Spree / Ontologien Grundprinzipien von Ontologien Historischer und philosophischer Hintergrund."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen