Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Der Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Beate Sieber-Budeck Hochschulteam Kassel.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Der Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Beate Sieber-Budeck Hochschulteam Kassel."—  Präsentation transkript:

1 Der Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Beate Sieber-Budeck Hochschulteam Kassel

2 Seite 2 Wer gehört zu den Geistes- und Sozialwissenschaftlern? Wie entwickeln sich Absolventen- und Studienanfängerzahlen? Arbeitslosigkeit von Geistes- und Sozialwissenschaftlern Wo arbeiten Geistes- und Sozialwissenschaftler (Beschäftigte)? Wie erfolgreich verläuft Berufseinstieg von Geistes- und Sozialwissenschaftlern? Nachfrage nach Geistes- und Sozialwissenschaftler – Stellen und Vakanzen Tipps für Ihren Berufseinstieg Der Arbeitsmarkt für Geistes- und Sozialwissenschaftler - Inhalte Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

3 Seite 3 Geistes- und Sozialwissenschaftler Im Folgenden werden darunter zusammengefasst: Soziologen Politologen Germanisten und verwandte Berufe Romanisten Philologen und Sprachforscher Philosophen und Religionswissenschaftler Historiker, Archäologen und Völkerkundler Musik- und Theaterwissenschaftler sonstige Pädagogen sonstige Geisteswissenschaftler Quelle: Bundesagentur für Arbeit

4 Seite 4 Studienanfänger und Absolventenentwicklung seit 2004/05 Sprach- und Kulturwissenschaften: Absolventen+/ Anfänger – Politikwissenschaften : Absolventen +/Anfänger – Sozialwissenschaften: Absolventen +/Anfänger + Rückgang der Studienabbrecherzahlen. Abbruchquoten unter 20% Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

5 Seite 5 Wie gestaltet sich der Arbeitsmarkt ? Entwicklung von Arbeitslosigkeit Gesamterwerbspersonenpotential Arbeitslosenquote ca. 8% = 3,0 Mio Arbeitslose Rückgang: -23% davon Akademiker: unter 4% = arbeitslose Akademiker Rückgang: -33% davon arbeítslose Geistes- und Sozialwissenschaftler Rückgang: -41% Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

6 Seite 6 Fazit Geistes- und Sozialwissenschaftler profitieren überdurchschnittlich Anstieg der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung bei Geisteswissenschaftlern Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

7 Seite Entwicklung der Arbeitslosigkeit bei Geistes- und Sozialwissenschaftlern in Deutschland 2000 bis arbeitslose Geistes- und Sozialw. im Jahresdurchschnitt Prozent gegenüber 2000 Arbeitslosigkeit stark rückläufig Quelle: Bundesagentur für Arbeit Fachrichtungen sonst. Geisteswissenschaftler Erziehungswissenschaftler Musik-, Theaterwissenschaftler Historiker, Archäologen, Völkerkundler Philosophen, Religionswissenschaftler Germanisten, Romanisten, Philologen, Sprachforscher Politologen Soziologen (15%) 800 (7%) (20%) 600 (6%) (20%) 500 (3%) (24%) 800 (4%) Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

8 Seite 8 Anteile einzelner Fachrichtungen arbeitslose Geistes- und Sozialwissenschaftler im Jahr 2008 insgesamt ( 24%) Erziehungswissenschaftler ( 20%) Historiker, Archäologen, Völkerkundler ( 20%) Germanisten, Romanisten, Philologen, Sprachforscher ( 15%) Soziologen 800 ( 7%) Politologen 600 ( 6%) Philosophen, Religionswissenschaftler 500 ( 3 %) Musik-, und Theaterwissenschaftler 800 ( 4%) sonstige Geisteswissenschaftler Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

9 Seite 9 Wo arbeiten Geistes- und Sozialwissenschaftler? sozialversicherungspflichtig Beschäftigte Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

10 Seite 10 Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

11 Seite 11 Geistes-/ Sozial- wissen- schaftliches Studium Wirtschaft: Beratung Marketing Vertrieb Management Verbände, Vereine, Interessensver- tretungen Selbststän- digkeit: Pressebüro Philosophische Praxis Autorenbüro Öffentlicher Dienst, Verwaltung Journalismus, PR Kultur: Museum Theater Kultur- management Kulturpä- dagogik Beschäftigungsfelder für Geistes- und Sozialwissenschaftler außerhalb der Hochschule Quelle: Bundesagentur für Arbeit

12 Seite 12 Offener und verdeckter Stellenmarkt Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

13 Seite 13 Berufsbilder und Berufsbezeichnungen Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

14 Seite 14 Fazit Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

15 Seite 15 Stellenmarkt: Nachfrage nach Geistes- und Sozialwissenschaftlern Stellen, die mit Geisteswissenschaftler/innen besetzt werden, sind oftmals nicht als solche ausgeschrieben, sondern beinhalten Kompetenzanforderungen, die dann u. a. auch Geisteswissenschaftler/innen erfüllen HIS-Studie Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

16 Seite 16 Journalisten Übersetzer Lehrer Bibliothekare Sozialwissen- schaftler Psychologen Marketingfachleute /Eventmanager Gestalter Geistes wissenschaftler Geisteswissenschaftler und ihre Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt Quelle: Bundesagentur für Arbeit

17 Seite 17 Gute Zeiten, schlechte Zeiten… In konjunkturell schlechten Phasen neigen Arbeitgeber dazu, möglichst passgenaue Stellenbesetzungen vorzunehmen, da das Bewerberangebot sehr groß ist. In konjunkturell guten Phasen wird das Bewerberangebot knapper, die Arbeitgeber besetzen Stellen auch mit nicht passgenauen Bewerbern Privatwirtschaft ist Geistes- und Sozialwissenschaftlern zunehmend aufgeschlossen Globalisierung Wissensintensivierung Interdisziplinarität Haben Sie den Mut, sich auch auf Positionen zu bewerben, die nicht explizit an Sie gerichtet sind! Berufseinstieg Quelle: Bundesagentur für Arbeit

18 Seite 18 Die meisten Geisteswissenschaftler sind im Bildungssektor tätig. Anteile sozialversicherungspflichtig beschäftigter Geisteswissenschaftler 2008 nach Branchen in Prozent, Veränderung zum Vorjahr in Prozent (in Klammern) Quelle: Bundesagentur für Arbeit 52,1% 9,3% 7,4% 7,1% 5,8% 4,6% 4,4% Erziehung und Unterricht Forschung und Entwicklung Interessenvertretungen und Vereinigungen Sozialwesen Gesundheitswesen Heime (ohne Erholungs- und Ferienheime Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialvers. (+1,5%) (-0,5%) (-0,4%) (+0,3%) (+0,0%) (-0,2%) von (91 Prozent) der Geisteswissenschaftler arbeiten in diesen Branchen Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

19 Seite 19 Insgesamt wenig gemeldete Stellen für Geistes -und Sozialwissenschaftler, aber wieder Anstieg seit ,6 Mio gemeldete Stellen insgesamt ( Jahr 2000) Stellen für Akademiker insgesamt -24 % Stellen für Geistes- und Sozialwissenschaftler – 48% Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

20 Seite 20 Sind Geistes- und Sozialwissenschaftlern beim Berufseinstieg erfolgreich ? Merkmale eines gelungenen Berufseinstiegs sichere Beschäftigung und Höhe des Einkommens His-Studie: Berufsverbleib von Geiwis Hannover 2008, Briedies, Fabian, Kerste,Schaeper Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

21 Seite 21 Berufseinstieg von Geistes- und Sozialwissenschaftlern bleibt holprig. sichere adäquate Beschäftigung nur 12 % der Geiwis und 21% der Sowis/Politologen beginnen mit einer unbefristeten Vollzeitstelle. Merkmal: die erste Stelle ist befristet und in Teilzeit - 40% der Geiwis finden nach einem Jahr eine Stelle,70% sind nach 5 Jahren in Beschäftigung - Politik- und Sozialwissenschaftler finden den Einstieg schneller Beschäftigung nach 5 Jahren liegt bei 80-85% Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

22 Seite 22 Bruttojahreseinkommen in der aktuellen Tätigkeit (Absolventenjahrgang 2005, in Euro, nur Vollerwerbstätige) Quelle: HIS, 2008

23 Seite 23 Adäquanz der beruflichen Tätigkeit Quelle: HIS, 2008 Würden Sie sagen, dass Sie entsprechend Ihrer Hochschulqualifikation beschäftigt sind ? Adäquanz der aktuellen berufliche Tätigkeit: Selbsteinschätzung bezüglich: Berufliche Position Niveau des Arbeitgebers Fachliche Qualifikation/ Studienrichtung Merkmal: Nur knapp 30 % halten sich für volladäquat beschäftigt.

24 Seite 24 Stellenzugänge im Laufe des Jahres 2008; Anteile gemeldeter Stellen für Politologen, Soziologen und Geistes- wissenschaftler nach Branchen in Prozent sowie Vorjahresveränderung in Prozent (in Klammern) Chancen für Geistes- und Sozialwissenschaftler in Hochschulen und bei Interessensvertretungen Quelle: Bundesagentur für Arbeit 34,2% 18,9% 15,1% 14,1% 2,8% 2,2% 1,9% Erziehung und Unterricht Interessenvertretungen, Vereinigungen Öffentliche Verwaltung, Verteidigung, Sozialversicherung Sozialwesen (ohne Heime) Bibliotheken, Archive, Museen, botanische und zoologische Gärten Forschung und Entwicklung Zeitarbeit 2008: Stellenzugänge +24% gegenüber % der Stellen in diesen Branchen (+40,4%) (-22,7%) (+60,1%) (+115,5%) (-8,2%) (+25,9%) (+5,0%)

25 Seite 25 Die zehn Regionen mit den meisten Stellenangeboten für Geistes- und Sozialwissenschaftler Quelle: Bundesagentur für Arbeit Stellenzugänge für Politologen, Soziologen und Geisteswissenschaftler im Laufe des Jahres 2008 nach Agenturen für Arbeit 2008: Stellenzugänge (ohne geförderte Stellen) +31% gegenüber % der Stellen in diesen zehn Agenturen Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

26 Seite 26 Einsatzfelder und potenzielle Arbeitgeber 12,3% 9,2% 8,5% 7,7% 6,9% 6,2% 5,4% 4,6% Flexibilität Kommunikationsfähigkeit Sprachliches Ausdrucksvermögen Teamfähigkeit Verantwortungsbewusstsein Kontaktfähigkeit Organisationsfähigkeit Verhandlungsgeschick Kreativität Welche Soft Skills erwarten Arbeitgeber von Geisteswissenschaftlern? Weitere Soft Skills: Belastbarkeit Lernbereitschaft Sorgfalt interkulturelle Kompetenz Führungskompetenz Kundenorientierung Mobilität n = 130 von gemeldeten Stellen im Jahr 2006 Mehrfachnennungen möglich Quelle: Bundesagentur für Arbeit

27 Seite 27 Ihr persönlicher Berufseinstieg und Ihre Stellensuche Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

28 Seite 28 Sechs wichtige Regeln für die Stellensuche Frühzeitig vorbereiten Rechtzeitiger Blick auf den Arbeitsmarkt Netzwerke knüpfen Mobil und fachlich flexibel sein Anschreiben und Unterlagen vorbereiten. Konkret: Die Stellensuche Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

29 Seite 29 Die der Bundesagentur für Arbeit führt zahlreiche Online-Job-Börsen zusammen unter: Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

30 Seite 30 Konkret: Die Stellensuche Die der Bundesagentur für Arbeit führt zahlreiche Online-Job-Börsen zusammen unter: Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

31 Seite 31 Beratung und Information Hochschulteam der Agentur für Arbeit Kassel Beate Sieber- Budeck Nicola Beez - Meilchen Grüner Weg 46 Telefon: * Mail: (Festnetzpreis 3,9ct/min; Mobilfunk höchstens 42ct/min) jeden Dienstag – Uhr Sprechzeit in den Räumen des Beratungsservice der Uni Kassel Mönchebergstraße 19 Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel

32 Seite 32 Danke für die Ihre Aufmerksamkeit Beate Sieber-Budeck, Hochschulteaml, Agentur für Arbeit Kassel


Herunterladen ppt "Der Arbeitsmarkt für Akademiker in Deutschland Geistes- und Sozialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler Beate Sieber-Budeck Hochschulteam Kassel."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen