Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Bedeutungsbezogene Repräsentation Ein Referat von Iryna Mishyyeva und Ella Micheler.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Bedeutungsbezogene Repräsentation Ein Referat von Iryna Mishyyeva und Ella Micheler."—  Präsentation transkript:

1 Bedeutungsbezogene Repräsentation Ein Referat von Iryna Mishyyeva und Ella Micheler

2 Bedeutungsbezogene Repräsentation Wir konnen zwar anschauliche Repräsentationen bilden und verwenden, aber langfristig repräsentiert werden meist nicht oberflächliche Details, sondern Bedeutungen. Unser Gedächtnis besitzt die Fähigkeit, sich am besten an das zu erinnern, was am wichtigsten ist.

3 Bedeutungsbezogene Repräsentation Experiment von Wanner (1968) 2 Versuchsgruppen Mit Hinweis Ohne Hinweis Gleiche Tonaufnahme

4 Bedeutungsbezogene Repräsentation Wanner (1968) Vpn lasen einen der folgenden Sätze: 1. When you score your results, do nothing to correct your answers but mark carefully those answers which are wrong. 2. When you score your results, do nothing to correct your answers but carefully mark those answers which are wrong. 3. When you score your results, do nothing to your correct answers but mark carefully those answers which are wrong. 4. When you score your results, do nothing to your correct answers but carefully mark those answers which are wrong.

5 Wanner (1968) Anschließend wurde der Originalsatz und ein Alternativsatz dargeboten: z.B 1 und 2: Mark carefully vs. Carefully mark (Änderung des Stils) Oder 1 und 3: Your correct answers vs. Correct your answers) (Änderung der Bedeutung)

6 Wanner (1968): Ergebnisse Vpn haben eher Bedeutungsunters- hiede bemerkt. Stilunterschiede wurden eher erkannt bei der Experimentalgruppe mit Hinweis. (Ratewahrscheinlichkeit 50%).

7 Bedeutungsbezogene Repräsentation Wanners Ergebnisse zeigen: Nach der Verarbeitung einer sprachlichen Äußerung erinnern Menschen normalerweise nur ihrer Bedeutung und nicht ihren exakten Wortlaut. Normalerweise extrahiert der Mensch die Bedeutung einer sprachlichen Nachricht, egal ob ihm vorher ein ensprechender Hinweis gegeben wurde oder nicht.

8 Welches Gedächtnis ist exakter? Visuelles oder verbales

9 Das Gedächtnis für visuelle Information Shepard (1967) Wiedererkennungstest mit jeweils 600 Bildern und Sätze Fehlerrate: Sätze 11,8 % Bilder 1,5 % Standing (1973) Fehlerrate nach der Anschauung von Bildern - 17%

10 Das Gedächtnis für visuelle Information Mandler & Ritchey (1977) Wiedererkennungstest für Szenenbilder

11 Das Gedächtnis für visuelle Information Mandler & Ritchey (1977) Vpn erkennen besser Typen- als Merkmalsveranderungen eines Bildes Vpn erinnern sich nicht an das exakte Bild selbst, sondern an eine Interpretation des Bildes

12 Das Gedächtnis für visuelle Information Brower, Karlin und Dueck (1975) DROODLES-BILDER Reproduktionsleistung beim Nachzeichen der Bildern Mit Interpretation – 70% Ohne Interpretation – 51%

13 Das Gedächtnis für visuelle Information Ergebnis Nicht nur bei der Speicherung verbaler Informationen, sondern auch bei der Speicherung visueller Informationen werden Bedeutungen repräsentiert

14 Details vs. Bedeutung beim Behalten Menschen enkodieren viele der wahrnehmungsbezogen Details eines Bild oder Satzes - aber vergessen sie auch schnell. Danach merkt man sich nur noch die gesamte Interpretation.

15 Details vs. Bedeutung beim Behalten Gernsbacher (1985) Nach 10 Sek. oder 10 Min. Darbietung desselben Bildes oder einer Spiegelbildversion. Ergebnis: Nach 10 Sek.: 79% korrekte Antworten Nach 10 Min.: 57% korrekte Antworten

16 Experiment von Anderson (1974b) Dann wurde einer der folgende Testsätze dargeboten: 1) Der Missionar erschoß den Maler. 2) Der Maler wurde vom Missionar erschoßen. 3) Der Maler erschoß den Missionar. 4) Der Missionar wurde vom Maler erschoßen. Die Vpn sollten entweder angeben, ob der Testsatz hinsichtlich der Bedeutung oder des Wortlautes mit der Vorgabe ubereinstimmt. Der Missionar erschoß den Maler.

17 Details vs. Bedeutung beim Behalten Anderson (1974) Ergebnis (Prozentsatz korrekter Antworten): Frage nach Testung sofort Testung nach 2 Minuten Bedeutung 98% 96% Wortlaut 99% 56%

18 Details vs. Bedeutung beim Behalten Die Erinnerung an Details ist am Anfang vorhanden, wird aber schnell vergessen, während die Erinnerung an die Inhalte erhalten bleibt.

19 Anwendung Wo kann man sein gutes Erinnerungsvermögen für die bedeutungsbezogene Interpretation von Informationen nutzen???

20 Experiment

21 Jacke – Fisch Soda-Kopfhörer Fell- Spiegel Ei-Taschentuch Schrank – Maus Frau-Schere Huhn- Decke Schiff-Kette Rock- Maske Pfote- Biene Enkel-Schaukel Besen-Vogel Dreck-Mantel Melone-Tanz Himmel - Wurm

22 Beim Lernen z.B. sinnlose Silbenpaare DAX-GIB Dachs lebt in Gibraltar Dachs-Gibraltar

23 Ergebnis: Wenigbedeutungshaltiges Material kann man leichter behalten, wenn man es in bedeutungshaltiges Material umwandelt

24 Propositionale Repräsentation Eine Form von Notationssystem, um die Bedeutung von Sätzen und Bildern darzustellen. Eine Proposition ist die kleinste Wissenseinheit die eine Selbständige Aussage geben kann.

25 Lincoln, der Präsident der Vereinigten Staaten während eines bitteren Krieges, befreite die Sklaven. A.Lincoln war der Präsident der Vereinigten Staaten während eines Krieges. B.Der Krieg war Bitter. C.Lincoln befreite die Sklaven. Die Sklaven wurden durch Lincoln befreit.

26 Propositionale Repr äsentation Kintsch (1974) Jede Proposition ist eine Struktur, die aus einer Relation und einer geordneten Menge von Argumenten besteht.

27 Lincoln, der Präsident der Vereinigten Staaten während eines bitteren Krieges, befreite die Sklaven. A (Präsident-von, Lincoln, Vereinigte Staaten, Krieg) B (bitter, Krieg) C (befreien, Lincoln, Sklaven) Die Sklaven wurden durch Lincoln, den Präsidenten der Vereinigten Staaten währen eines bitteren Krieges, befreit.

28 Experiment von Bransford und Franks (1971) Die Ameisen aßen die süße Marmelade, die auf dem Tisch Stand. Der Fels rollte den Berg hinab und zerschmetterte die winzige Hütte. Die Ameisen in der Küche aßen die Marmelade in der Küche, die auf dem Tisch stand. Die winzige Hütte war am Rande des Waldes. Die Marmelade war süß.

29 Experiment von Bransford und Franks (1971) Alt: Die Ameisen in der Küche aßen die Marmelade. Neu: Die Ameisen aßen die süße Marmelade. Unzutreffend: Die Ameisen aßen die Marmelade am Rande des Waldes. Die Ameisen in der Küche aßen die süße Marmelade die auf dem Tisch stand.

30 Experiment von Bransford und Franks (1971): Ergebnisse Probanden gaben mit gleicher Wahrscheinlichkeit an, dass sie die ersten zwei Sätze tatsächlich gehört haben. Sie waren sicher, dass sie die unzutreffenden Sätze nicht gehoert haben. Sie gaben mit größter Wahrscheinlichkeit an, sie hätten einen Satz mit allen vier Propositionen gehört.

31 Propositionale Repräsentation Propositionale Analysen stellen das Erinnerungsvermögen für komplexere Sätze an Hand einfacher, abstrakter propositionaler Einheiten dar.

32 Propositionale Netzwerke Lincoln, der Präsident der Vereinigten Staaten während eines bitteren Krieges, befreite die Sklaven USA Präsident-von Krieg bitter Lincoln befreien Sklaven Zeit Agent Objekt Prädikat Agent Objekt Prädikat Subjekt

33 Propositionale Netzwerke Die eingeschrenkte freie Assoziationsaufgabe Weisberg (1989) Gelernter Satz: Children who are slow ate bread that is cold Vorgegebenes Wort Wird assoziiert Slow Bread Children Cold obwohl bread naher zu slow im Satz steht

34


Herunterladen ppt "Bedeutungsbezogene Repräsentation Ein Referat von Iryna Mishyyeva und Ella Micheler."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen