Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite 11 - 1 Worzyk FH Anhalt Datenbanken und Internet Grundlagen des Internet –Geschichte –Dienste des Internet –e-mail.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite 11 - 1 Worzyk FH Anhalt Datenbanken und Internet Grundlagen des Internet –Geschichte –Dienste des Internet –e-mail."—  Präsentation transkript:

1 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Datenbanken und Internet Grundlagen des Internet –Geschichte –Dienste des Internet – –Suchmaschinen Datenbanken im Internet

2 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Geschichte des Internet 1974 TCP/IP Daten Übertragung 1983 URL Den richtigen Rechner finden 1992 HTML Text Rechner- unabhängig übertragen 1993 HTTP Text anzeigen Web- Browser

3 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Datenübertragung Verbinden Sie 4 Rechner so, dass der Austausch von Nachrichten ausfallsicher ist. UCLA SDS SRI SDS UCSB IBM UU DEC

4 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Datenübertragung Verbinden Sie 4 Rechner so, dass der Austausch von Nachrichten ausfallsicher ist. UCLA SDS SRI SDS UCSB IBM UU DEC

5 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Internet: Struktur Lokales Netz Routernetz Datenpakete

6 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt TCP/IP Ziele Unabhängigkeit von der verwendeten Netzwerk-Technologie und der Hostrechner universelle Verbindungsmöglichkeit Ende - zu - Ende Verbindung standardisierte Anwenderprotokolle

7 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt TCP/IP IP-Protokoll Routenauswahl Adressumsetzung in lokale Adresse Puffern von Nachrichten Zusammensetzen zuerstückelter Nachrichten Verhinderung von Endlosschleifen

8 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt TCP/IP TCP-Protokoll Hauptaufgabe: sicherer Transport von Daten durch das Netzwerk –full-duplex-fähige virtuelle Verbindung –Übertragung als Datenstrom –Sequenznummern –sliding-Window-Funktionalität –geregelter Vebindungsabbau

9 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Erste Dienste File Transfer (ftp) : Dateiübertragung von oder zu einem entfernten Rechner ftp://ftp.inf.hs-anhalt.de/ Fernzugriff (telnet) : virtuelles Terminal an einem entfernten Rechner zur direkten Steuerung der Arbeit des entfernten Rechners telnet://db-srv3

10 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Electronic Mail (Netscape, Exchange, Pegasus) : Elektronische Postbearbeitung – Versand von Nachrichten zu anderen Nutzern im Netz –Empfang von Nachrichten anderer Nutzer aus dem Netz

11 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Wachstum

12 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

13 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt URL Unified Ressource Locator Eindeutige Definition einer Datenquelle im Internet Top-level Domain RechnerProtokoll Datei

14 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt URL Top-Level ftp://ftp.fu-berlin.de/pub/doc/iso/iso3166- countrycodes.txt Web-Server in Deutschland

15 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt HTML HyperText Markup Language Programmiersprache zur Gestaltung von Texten Enthält den Text und Gestaltungsvorschriften und Verweise zu anderen Texten Gestaltungsvorschriften können lokal ergänzt werden >Text kann unterschiedlich aussehen

16 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

17 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Testseite Überschrift Kasten 1 Zeile 1 Kasten 2 Zeile 1 Kasten 1 Zeile 2 Kasten 2 Zeile 2 Text unter der Tabelle

18 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt HTTP HyperText Transport Protocol Verarbeitungsvorschrift, um aus einer HTML-Datei einen Text am Bildschirm darzustellen rechnerunabhängig für fast alle Rechner verfügbar

19 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Suchmaschinen Kennen den Inhalt von sehr vielen Internet Seiten (> 100 Millionen) werden über Stichworte abgefragt aktualisieren sich selbst automatisch Beispiele:

20 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

21 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Ranking Google untersucht alle erreichbaren Internet Seiten Die Links auf diesen Seiten werden gezählt Die Internetseiten, auf die die meisten Links zeigen, kommen an die erste Stelle

22 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Ranking

23 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Thematische Verzeichnisse Erstellen thematische Inhaltsverzeichnisse Verzeichnisse sind hierarchisch geordnet Werden durch Redakteure aktualisiert Beispiele:

24 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

25 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Metasuchmaschinen Schicken die Anfrage gleichzeitig an mehrere Suchmaschinen und thematische Verzeichnisse Bereiten die Ergebnisse für den Benutzer auf Beispiel:

26 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

27 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Vergleich von Suchmaschinen

28 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Archive

29 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Archive

30 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Portale Sammlung von Internetadressen zu einem bestimmten Thema Effektive Suche Unterschiedliche Suchmöglichkeiten Oft Kommerziell

31 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Portale

32 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Suchstrategien Suchwörter verändern –Synonyme –Oberbegriffe –Spezialisierungen In Katalogen die dazugehörenden Rubriken suchen Portale zum Thema suchen Assoziative Suchen

33 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Suchstrategien Challenges de la veille technologique Wettbewerb französischer Information Manager Teilnahme unserer Fachübersetzer und Information Manager im 7. Semester Recherche zu einem Thema aus der Technik Bericht und Vortrag

34 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt

35 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Datenbanken im WWW Beispiele Kennzeichen Klassifikationen Lösungsmöglichkeiten –HTML –Java –Corba Quelle: Loeser, H.: Techniken für Web-basierte Datenbankanwendungen: Anforderungen, Ansätze, Architekturen. Informatik Forsch. Entw. (1998) 13:

36 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Beispiele von Datenbankanwendungen Adreßdatenbank Gästebuch Online - Tracking Nachrichten (Pressespiegel) Katalog Bestell - Katalog (Warenkorb) Online Banking Geschäftsanwendungen

37 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Kennzeichen der Datenbankanwendungen Art des Zugriffs Änderungshäufigkeit Zahl der gleichzeitigen Zugriffe Datenüberlappung Art der Daten Datensensitivität Sicherheitsbedarf Benutzerauthentisierung Benutzeridentifikation Anzahl der Arbeitsschritte Verweildauer interne Zugriffe (ohne Internet)

38 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Klassifikation der Anwendungen

39 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Fähigkeiten einer Datenbank im Vergleich zu WWW Verbindung –Dauer –Stabilität –Zustand Transaktionen –atomar –konsistent –isoliert –dauerhaft –quittiert

40 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Fähigkeiten einer Datenbank im Vergleich zu WWW Sitzung Serverlogik –Datentypen –Persistenz –Abfragesprache –Funktionalität Sicherheit –Nutzerkonzept –Wiederherstellung der Daten nach Systemausfällen

41 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Fähigkeiten des WWW Netzprotokoll: –HTTP als einheitliches Protokoll Oberfläche: –HTML als einheitliche Script-Sprache

42 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Gemeinsame Fähigkeiten Präsentationslogik –Dokumente –Wertebereiche Sicherheit –Verschlüsselung

43 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Eigenschaften HTML-Makrosprache Transaktionen, Sitzungen –jede Anfrage ist eine Transaktion, Abhilfe möglich Anwenderlogik –Vorgang ist definiert durch Aufbau und Abfolge von Dokumenten –Ablaufsteuerung durch Macros –Anbindung über ODBC Präsentationslogik –HTML - Oberfläche –Dokument als Datei

44 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Eigenschaften HTML-Makrosprache Vorteile –schnell, einfach, flexibel –Templates Nachteile –Abhängig vom verwendeten Produkt –Programmerstellung aufwendig –Formatierung aufwendig –keine expliziten Sitzungen

45 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Eigenschaften HTML Vorteile –schnell, einfach, flexibel –Templates –kurze Programmstartzeiten Nachteile –Integration von SQL ist aufwendig oder prduktbezogen –Beschränkte Darstellungsmöglichkeiten –keine expliziten Sitzungen –Zeitaufwendige Bearbeitung im Server

46 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt HTML - Seiten WWW-Browser Senden WWW Server DB-Client template html-Scripte Datenbank ODBC html + javascript URL + Parameter htmltemplate Ergebnis Cookie

47 Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite Worzyk FH Anhalt Java Applikation WWW-Browser WWW Server Datenbank DB Server Applikat. Server Programm speicher JAR


Herunterladen ppt "Datenbanksysteme für FÜ SS 2000 Seite 11 - 1 Worzyk FH Anhalt Datenbanken und Internet Grundlagen des Internet –Geschichte –Dienste des Internet –e-mail."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen