Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Arbeitsgruppe Lehrenden Homepages Germanistik Andre Gerhard, Marta Halicki, Christina Hilker, Mathias Schäfer, Bianka Schneider, Susan Wangelik.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Arbeitsgruppe Lehrenden Homepages Germanistik Andre Gerhard, Marta Halicki, Christina Hilker, Mathias Schäfer, Bianka Schneider, Susan Wangelik."—  Präsentation transkript:

1 Arbeitsgruppe Lehrenden Homepages Germanistik Andre Gerhard, Marta Halicki, Christina Hilker, Mathias Schäfer, Bianka Schneider, Susan Wangelik

2 Inhaltsverzeichnis 1.Einleitung 2.Statistischer Überblick über Inhalt Sprache Design Technik der Homepages 3.Detaillierter Einblick auf die einzelnen Homepages

3 Einleitung Gegenstand der Untersuchung waren die Homepages der Professorinnen und Professoren des Germanistischen Instituts der Ruhr-Universität Bochum. Am Germanistischen Institut sind insgesamt 26 Professor/innen beschäftigt, davon sind 23 männlich (88%) und drei weiblich (13%). Dies zeigt bereits eine unausgewogene Geschlechterverteilung, welche es im Folgenden erschwert, geschlechtsspezifische Unterschiede zu erkennen. Von den 26 Professor/innen unterhalten 23 »offizielle« Homepages (88%), die in Verbindung zu ihrer beruflichen Rolle stehen und auf der Webseite des Institutes verlinkt werden. Die übrigen drei ohne Homepages sind Männer.

4 Von den 23 Homepages wurden 14 detailliert untersucht, darunter 12 von Professoren und 2 von Professorinnen. Es ergibt sich damit folgende Geschlechterverteilung: Statistik: Inhalt

5 Auf allen untersuchten Homepages fanden sich Informationen zu den Lehrveranstaltungen der Professor/innen. Am zweithäufigsten enthielten die Homepages Kontaktinformationen 11 von 14 Homepages boten ein Verzeichnis der Publikationen des Professors bzw. der Professorin an. Nur vereinzelt wurde die Möglichkeit genutzt, die bibliographischen Einträge durch Hyperlinks mit weiterführenden Informationen zu verknüpfen Auf 6 von 14 Homepages (43%) wurden ausdrücklich die Arbeitsbereiche und Forschungsschwerpunkte herausgestellt, auf den übrigen finden sie sich lediglich indirekt dokumentiert durch Projektbeschreibungen und das Publikationsverzeichnis. Externe Verweise zu Informationsangeboten fachlicher Art und kooperierenden Universitäten und Wissenschaftler/innen fanden sich nur auf fünf Homepages, eigene Projekte immerhin auf vier. Lediglich zwei Professoren nutzen ihre Homepage als Möglichkeit, Unterrichtsmaterialien online den Studierenden zur Verfügung zu stellen. Keine der untersuchten Homepages enthielt klassische persönliche Inhalte, wie sie von privaten Homepages bekannt sind.

6

7 Von den 6 der 14 Homepages, die Lebensläufe enthielten, lagen alle Lebensläufe in einer kurzen, tabellarischen Form dar. Sie skizzierten grob den beruflichen Werdegang. Darüber hinaus fanden sich keine umfangereicheren oder ausformulieren Lebensläufe.

8

9 86 Prozent der Homepages zeigten Fotos der jeweiligen Professor/innen. Dabei handelte es sich durchgängig um neutrale Porträtfotos

10 Da eigenständige wissenschaftliche Texte und Projektberichte mit Literaturverweisen sowie Hinweise auf Sekundärliteratur im Kontext der Lehrveranstaltungen selten waren, beziehen sich die Ergebnisse dieser Frage weitesgehend auf die Aktualität der Bibliographie. Ob in aktuelle Forschungsergebnisse in die Lehre und die wissenschaftliche Arbeit einbezogen werden, lässt sich nicht zuverlässig daraus schließen.

11 Während die üblichen Kontaktdaten mit Bezug zur Universität übereinstimmend angegeben wurden, wurden darüber hinaus keine privaten Kontaktmöglichkeiten geboten. Dies deckt sich mit der Beobachtung, dass fachliches Engagement außerhalb der Rolle des Professors bzw. der Professorin keinen Niederschlag in den Homepages fand.

12 Keiner der untersuchten Seiten sprach die Besucher/innen direkt an, etwa durch »Sie«, »liebe Studierende« oder eine Begrüßung (»Willkommen«). Statistik: Sprache

13 Diese Frage bezieht sich darauf, ob beide Geschlechter durch Doppelformen (z.B. »Teilnehmerinnen und Teilnehmer«) ausdrücklich angesprochen wurden. Bei 79% der Homepages war dies nicht oder nicht durchgängig der Fall, sie benutzten das generische Maskulinum (z.B. »Teilnehmer«) oder neutralisierende Formen (z.B. »Teilnehmende»), Passivkonstruktionen. Erwartungsgemäß zeigten sich keine Auffälligkeiten, was diskriminierende Aussagen und geschlechtsbezogene Stereotypen betrifft. Die Hälfte der Homepages gebrauchten vereinzelt oder durchgängig einseitig konnotierte Ausdrucksformen, wie etwa das generische Maskulinum und unpersönliche Pronomen wie »man«.

14 Hier ließ sich in Übereinstimmung mit den vorhandenen Inhaltsarten feststellen, dass die meisten Texte lediglich kurz und stichpunktartig waren. Falls sich Fließtexte nur bei den Beschreibungen der Lehrveranstaltungen fanden, die aus den kommentierten gedruckten Verzeichnissen übernommen wurden, wurde jeweils die Wertung »nur vereinzelt« vergeben.

15 Obwohl sich die Homepages im Bezug auf die Grundzüge des Designs und des Aufbaus stark ähnelten, ließ sich insgesamt keine strenge Orientierung an vorgegebenen Designrichtlinien wie etwa einem Corporate Design nachweisen. Die Gestaltung variierte dadurch von Homepage zu Homepage, insbesondere der Grad der Ausgestaltung (vergleiche »Finden sich besondere Dekorationen?«). Sofern Bilder und Fotos vorhanden waren, reduzierten sie die abgebildeten Personen weder auf ihre optischen Reize noch stellen sie die Personen in stereotypen Situationen dar. (Ausgenommen sind einige historischen Abbildungen, welche den Forschungsgegenstand illustrieren sollen.) Statistik: Design

16 Die Designs der Homepages reichten von schlicht und minimalistisch bis ästhetisch anspruchsvoll sowie von laienhaft bis professionell. Die Hälfte der Homepages setzen zur Gestaltung aufwändigere dekorative Elemente ein oder werteten die Textinhalte durch andere Inhaltsformen auf (vorwiegend Grafiken).

17 10 der 14 Homepages stellten keine oder zumutbare technische Zugangsanforderungen, wie beispielsweise eine bestimmte Monitorauflösung. Vier Homepages forderten in besonders problematischer Weise eine bestimmte technische Ausstattung. Wenn diese Anforderungen nicht erfüllt waren, war die Bedienung der Seite unzumutbar stark einschränkt (beispielsweise durch extrem lange Ladezeiten oder unflexible Layouts, die besonders hohe Auflösungen forderten). Die Homepages waren allesamt so aufgebaut, dass die Inhalte einfach auffindbar waren und deren Organisation schnell erfassbar war. Dies hing offenbar damit zusammen, dass durch den vergleichsweise geringen Umfang der Homepages keine komplexen und ausgeklügelten Seitenstrukturen nötig waren. Statistik: Technik

18 Alle 14 Homepages waren auf den Servern der Ruhr-Universität angesiedelt. Die Server waren bis auf wenige Ausnahmen gut erreichbar und die Angebote störungsfrei abrufbar.

19 Bewertung der einzelnen HP´s (Lehrstühle) Prof. Dr. Martin Bollacher (Lehrstuhl für Neuere Deutsche Literaturgeschichte) Inhalt Forschung, Publikationen, Projekte, Links, Wegbeschreibung, Sprechstunden Service, Kontakt Lebenslauf nicht vorhanden Außer den eigenen Veröffentlichungen und Widmungen zum 60. Geburtstag keine persönlichen Inhalte Kein Foto auf der Homepage Namen in Literatur zum größten Teil ausgeschrieben, manchmal Lücken, Liste ist aktuell Kontaktmöglichkeiten: , Sprechstundenzeit und Raum (mit Wegbeschreibung) angegeben, Telefonnummer nur über Untermenüpunkt Sekretariat zu finden (zB für Terminvereinbarung), nur beruflich

20 Sprache keine direkte Anrede Bei den Beschreibungen zu den Veranstaltungen: Beide Geschlechter werden angesprochen (erst Frauen, dann Männer z.B. die Kandidatinnen und Kandidaten), sonst Passiv keine Genderunsensitiven Begriffe Kaum ganze Sätze, Sprache auf ein Minimum reduziert, nur in den Veranstaltungsbeschreibungen längere Texte mit ganzen Sätzen Design Das Standarddesign der alten Rub-Homepage Farbgebung komplett blau/weiß (gendersensitiv, keine Rot/grün-Kontraste) Das einzige Bild der Page zeigt verschiedene Dichter Keine Animationen, Grafiken o. ä. - schlicht und wenig ansprechend ist das Design Erstellt von Jan Claas van Treeck - zu finden über ein kleines Icon unten Links

21 Technik einfacher Internetzugang genügt, funktioniert mit allen mir bekannten Explorern (IE,Netscape, Opera) Navigation einfach und intuitiv Läuft Störungsfrei Läuft über den Ruhr-Uni-Server

22 Prof. Dr. Karin Pittner (Lehrstuhl für Germanistische Linguistik) Inhalt Home, Vita, Publikationen, Lehre, Mitarbeiter, Aktuelles, Examensarbeiten tabellarischer Lebenslauf keine persönlichen Inhalte Foto auf der Startseite ausgeschriebene Namen, Literatur bis , Telefon, Fax als Kontaktmöglichkeiten Sprache Kein direkte Anrede keine Ansprache beider Geschlechter Keine genderunsensiblen Ausdrücke nur stichpunktartige Anmerkungen

23 Design individuelles Design weisser Hintergrund, orange Schrift und regenbogenfarbige Buttons keine Stereotypen Buttongestaltung auffällig Es ist nicht zu erkennen, wer für die Gestaltung der Seite verantwortlich ist Technik Acrobat Reader als Systemvoraussetzung viele Inhalte, die einfach zu finden sind Inuvative Navigation Störungsfreier Verlauf der Seite läuft über HP Server der RUB

24 Prof. Dr. Gerhard Rupp (Lehrstuhl für Literaturwissenschaft/ Didaktik der Germanistik) Inhalt Home, Vita, Publikationen und Veranstaltungen ausführlicher BERUFLICHER Lebenslauf Keine persönlichen Inhalte auf der ersten Ebene gibt es ein berufliches Bild Namen sind ausgeschrieben, aktuellster Aufsatz von 2002, Bücher älter beruflicher Kontakt (Telefon, Mail und Sprechstunden) Sprache keine direkte Anrede es werden keine Geschlechter direkt angesprochen dementsprechend sind auch keine genderunsensiblen Ausdrücke zu finden Sätze sind nicht vollständig, Angabe im Lebenslauf fehlerhaft ( )

25 Design individuelles Design mintgrüner Hintergrund, blaue Schrift Bild beruflich, keine Stereotypen es sind keine besonderen Graphiken zu finden Webmaster mit Mailadresse angegeben Technik keine Voraussetzungen was das System betrifft leichte Navigation läuft störungsfrei läuft über

26 Prof. Dr. Monika Schmitz-Emans (Lehrstuhl für Komparatistik) Inhalt 2 Themen zum Privaten ("Postanschrift" + "zur Person) 3 Themen zum Fachlichen ("Wissenschaftliches Profil - Arbeitsschwerpunkte - Projekte" + "Wissenschaftliche Publikationen" + "Zur Publikation vorgesehene Beiträge und Aufsätze") Lebenslauf ist im ausführlichen Format vorhanden (von ) Person ist mit einem Bild abgebildet zu Beginn der Seite das Geschlecht der Autorinnen wird durch Nennung des vollständigen Namens sichtbar gemacht keine Angabe einer Privatadresse oder privat. Telefonnummer Sprache keine Anrede beider Geschlechter Keine genderunsensiblen Ausdrücke zu finden keine Verwendung unpersönlicher Pronomen

27 Design Individuelles Design Hintergrundfarbe: neutral (weiß), Schriftfarbe: zwei (schwarz [für Untergliederungen] und orange [für Überschriften und einzelne Etappen]) Durch die Inhalte werden keine stereotypes Männer- oder Frauenbild reproduziert nur Verwendung von Text (keine anderen Medien, wie z.B. Tabellen, Grafiken etc.) Technik keine Voraussetzung von Computer-/Internetkenntnissen (es gibt technischen Support ( , Telefon) ) Server läuft störungsfrei Seite läuft über den RUB-Server Seite auch offline zugänglich (über Druckversion)

28 Prof. Dr. Manfred Schneider (Lehrstuhl für Ästhetik und Literarische Medien/ Neugermanistik II.) Inhalt Anschrift/Kontakt, Forschungsschwerpunkte, Lebenslauf, Bibliographie, Lehrveranstaltungen, Buchprojekte Es gibt einen kurzen tabellarischen Lebenslauf mit beruflichen Stationen Persönliche Informationen: Nein bzw. nur in sehr geringen Ansätzen Es ist ein neutrales Porträtfoto auf der Eingangsseite Namen in Literaturangaben sind ausgeschrieben Kontaktmöglichkeit per Telefon und (und Sprechstunde) Sprache Keine direkte Anrede des Besuchenden Es werden nicht explizit beide Geschlechter angesprochen Es findet sich vereinzelt das generische Maskulinum und männlich konnotierte Pronomen längere Fließtexte sind sehr spärlich zu finden

29 Design Der Lehrstuhl verwendet ein individuelles Seitendesign Die Farbgestaltung ist weitestgehend genderneutral; eher wenige Farben (Schwarz, Grautöne, Brauntöne) Die Bilder, die Personen abbilden, reproduzieren keine Geschlechterstereotypen Es findet sich eine ansehnliche, hochauflösende Hintergrundgrafik als Dekoration Es ist nicht direkt erkennbar, wer für die Seitenpflege selbst verantwortlich ist Technik Außer der Bildschirmauflösung keine besonderen Systemanforderungen bzw. Zugangsvoraussetzungen. Die Navigation/Sitestruktur ist intuitiv verständlich Die Seite läuft weitestgehend störungsfrei Die Seite läuft über den RUB-Homepage-Server

30 Prof. Dr. Klaus-Peter Wegara (Lehrstuhl für Altgermanistik I.) Inhalt Projekte des Lehrstuhls, Publikationen, Lehrangebote Kein Lebenslauf vorhanden Keine persönlichen Inhalte Es gibt ein Photo, auf 2. Ebene Die Namen sind immer ausgeschrieben Literaturangaben sind aktuell Kontaktmöglichkeiten: Auf Uni beschränkte Angaben (Adresse, Tel, Fax, Raum, ) Sprache Besucher werden nicht direkt angesprochen Geschlechter werden in keiner Weise angesprochen Es gibt keine un-gendersensitiven Ausdrücke o.ä. Es finden sich kaum vollständige Sätze, nur Stichpunkte

31 Design Individuelles Design Farben: Grün, blau, braun, schwarz => nicht gendersensitiv! Es werden auf den Bildern keine Stereotypen gezeigt Keine besonderen Animationen, nur nette Hintergrundgraphik Verantwortlich für HP: Sandra Waldenberger (M.A.) - wissenschaftliche Mitarbeiterin Technik HP braucht keine besonderen Systemvorraussetzungen Navigation ist verständlich HP läuft störungsfrei HP läuft über den Uniserver

32 Bewertung der einzelnen HP´s (keine Lehrstuhlinhaber) Prof. Dr. Wolfgang Boettcher / Inhalt Adresse (an der Uni), Lehrveranstaltungen, Sprechstunde, Curriculum vitae (funktioniert nicht),Publikationen (funktioniert nicht) Nein, keinen Lebenslauf (bzw. funktioniert nicht) Keine persönlichen Inhalte Auf der ersten Ebene gibt es ein Foto keine Literaturangaben (bzw. Publikationen funktioniert nicht) , Telefon (uni), Fax (uni) Sprache weitestgehend keine direkte Anrede (wenige Ausnahmen, bei Veranstaltungsbeschreibungen) Geschlechteransprache wird vermieden (im passiv und zB "Studierende") keine genderunsensitiven Ausdrücke In den Veranstaltungsbeschreibungen viel Text und ganze Sätze

33 Design individuelles Design wurde gewählt hauptsächlich grau (Hintergrund) und blau es werden keine Stereotypen produziert keine besonderen Animationen zu finden Webmaster nicht aufgeführt Technik einfacher Internetzugang genügt, verschiedene Browser werden unterstützt Navigation ist einfach und verständlich die Seite läuft nicht störungsfrei, Publikationen, News und curriculum vitae funktionieren nicht Die Seite läuft über den Ruhr-Uni Server

34 Prof. Dr. Manfred Eikelmann bochum.de/Manfred.Eikelmann/Home/Lehrende/Eikelmann/eikelmann.html Inhalt Materialien, Aktuelles, Veranstaltungen, Lehrende, Sekretariat, Hilfskräfte, Links es gibt keinen Lebenslauf Es gibt keine persönlichen Inhalte nur Fotos von Sekretärin und Hiwis Namen sind ausgeschrieben, Bücher auch aktuell (bis 2003) Sprache keine direkte Anrede es werden nicht beide Geschlechter angesprochen Ausdrücke sind alles gendersensibel keine ganzen Sätze, nur in den Veranstaltungstexten

35 Design individuelles Design gewählt dunkelgelber Hintergrund, blaue und schwarze Schrift es werden keine Stereotypen produziert Fachspezifische Bilder, Gemäldebilder… Webmaster wird nicht kenntlich gemacht Technik keine Systemvoraussetzungen gegeben viele Inhalte gut verteilt HP läuft störungsfrei Seite läuft über den HP-Server der Ruhr-Uni

36 Prof. Dr. Jörg-Ulrich Fechner Inhalt Anschrift/Kontakt, Lehrveranstaltungen Es ist gar kein Lebenslauf vorhanden Es finden sich keinerlei persönliche Informationen Es findet sich ein Foto auf der Eingangsseite Soweit Literaturangaben zu finden sind, sind die Namen ausgeschrieben Kontaktmöglichkeiten per Telefon und (und Sprechstunde) Sprache Die Besucher/innen werden nicht direkt angesprochen Es werden nicht explizit beide Geschlechter angesprochen Es finden sich keine auffälligen sprachlichen Schnitzer, aber vereinzelt die Verwendung einseitig männlich konnotierter Formen Ganze Sätze finden sich in den Beschreibungen der Lehrveranstaltungen

37 Design Es wird ein individuelles Design verwendet vergleichsweise viele Farben, nicht stereotyp Die Bilder, die Personen abbilden, reproduzieren keine Geschlechterstereotypen keine besonderen dekorativen Elemente/multimedielle Inhalte Es ist nicht direkt erkennbar, wer für die Seitenpflege selbst verantwortlich ist Technik Es sind keine besonderen technischen Zugangsvoraussetzungen nötig Die Navigation ist einfach und verständlich Die Seite läuft weitestgehend störungsfrei Die Seite läuft über den RUB-Homepage-Server

38 Prof. Dr. Hans-R. Fluck Inhalt Forschung, Lehre, Projekte von Zemekop, Verweise auf Partnerinstitute und Publikationen Kein Lebenslauf Keine persönlichen Inhalte Foto ist vorhanden, auf der ersten Ebene, berufliches Bild Anreden sind teilweise ausgeschrieben, Publikationen bis 2000 Adresse, Mail, Telefon, Fax (privat nichts) Sprache Es gibt keine direkte Anrede es werden keine Geschlechter angesprochen Die Ausdrücke sind nicht genderunsensibel nur stichpunktartige Halbsätze Prof. Dr. Hans-R. Fluck Inhalt Forschung, Lehre, Projekte von Zemekop, Verweise auf Partnerinstitute und Publikationen Kein Lebenslauf Keine persönlichen Inhalte Foto ist vorhanden, auf der ersten Ebene, berufliches Bild Anreden sind teilweise ausgeschrieben, Publikationen bis 2000 Adresse, Mail, Telefon, Fax (privat nichts) Sprache Es gibt keine direkte Anrede es werden keine Geschlechter angesprochen Die Ausdrücke sind nicht genderunsensibel nur stichpunktartige Halbsätze

39 Design Layout an zemekop angepasst weißer Hintergrund, rote, schwarze und grüne Schrift es werden keine Stereotypen produziert keine Animationen wurden verwendet der Webmaster der Seite ist nicht erkennbar Technik Sprachpaketinstallation für Links zu ausländischen Unis Links irreführend, da nicht alle Unterstreichungen auf "links" hindeuten. Nur Publikationen führt auf nächste Ebene, der Rest sind nur "links läuft störungsfrei läuft über den RUB-server

40 Prof. Dr. Dietrich Hartmann Inhalt Forschung/ Projekte, Schriftenverzeichnis, Lehrveranstaltungen Lebenslauf vorhanden, lang aber stichwortartig Keine persönlichen Inhalte Photo ist vorhanden, direkt auf 1. Ebene Die Namen werden ausgeschrieben Literaturangaben sind sowohl aktuell, als auch ältere Kontaktmöglichkeiten über die Uni (Adresse, Tel, Fax, Raum, ) Sprache Besucher werden nicht direkt angesprochen Beide Geschlechter werden angesprochen Seite ist sprachlich gendersensitiv Es finden sich immerhin vereinzelt ganze Seite

41 Design vermutlich altes Standartdesign Farben: Braun, Beige, schwarz Auf Bildern werden keine Stereotypen abgebildet Keine besonderen Animationen oder Graphiken Es ist nicht erkenntlich, wer für die HP verantwortlich ist Technik HP braucht keine besonderen Systemvorraussetzungen Navigation ist verständlich HP läuft störungsfrei HP läuft über den Uniserver

42 Prof. Dr. Uwe-K. Ketelsen Inhalt 3 Themen zum Fachlichen (keins zum Privaten)"Schriften", "Lehre", "Projekte es ist kein Lebenslauf vorhanden es werden keine privaten Themen auf der HP angesprochen Person ist mit einem Bild auf der fünften Seite abgebildet (fast im Seitenprofil) das Geschlecht des Autors wird durch Nennung des vollständigen Namens (Vor- und Nachname) sichtbar gemacht keine Angabe einer Privatadresse oder privat. Telefonnummer Sprache der Besucher wird nicht angesprochen keine Anrede beider Geschlechter keine Verwendung unpersönlicher Pronomen Es sind ganze Sätze zu finden

43 Design Individuelles Design wurde verwendet eine Hintergrundfarbe, die sich stringent verhält (braun), eine Schriftfarbe (schwarz fett für Überschriften; ansonsten normal schwarz) durch die Inhalte werden keine stereotypes Männer- oder Frauenbild reproduziert Verwendung von Text und Bildern Webmaster ist nicht zu erkennen Technik keine Voraussetzung von Computer-/Internetkenntnissen (es gibt technischen Support ( , Telefon) ) Informationsangebot ist für jeden zugänglich Server läuft störungsfrei Seite läuft über den HP-Server der RUB

44 Prof. Dr. Dr. Heinz Menge Inhalt 4 Themen zum Fachlichen (keins zum Privaten)"Puplikationen", "Lehrveranstaltungen", "Aktuelles", "Auslandsprojekte Person ist mit einem Bild auf der ersten Seite abgebildet das Geschlecht des Autors wird durch Nennung des vollständigen Namens sichtbar gemacht keine Angabe einer Privatadresse oder privat. Telefonnummer Sprache der Besucher wird nicht angesprochen keine Anrede beider Geschlechter keine Verwendung unpersönlicher Pronomen ganze Sätze sind teilweise zu finden

45 Design Individuelles Design wurde verwendet eine Hintergrundfarbe, die sich stringent verhält (dunkles gelb), eine Schriftfarbe (schwarz fett für Überschriften; ansonsten normal schwarz) durch die Inhalte werden keine stereotypes Männer- oder Frauenbild reproduziert Verwendung von Text und Bildern Webmaster wird nicht aufgeführt Technik keine Voraussetzung von Computer-/Internetkenntnissen Informationsangebot ist für jeden zugänglich Server läuft störungsfrei (es gibt technischen Support ( , Telefon)) Seite läuft über den HP-Server

46 Prof. Dr. Carsten Zelle Inhalt Vita, Kontakt, Publikationen, Forschung, Projekte, Lehre, Sprechstunden tabellarischer, beruflicher Lebenslauf, relativ kurz kaum persönliches (nur Forschungsschwerpunkte, Projekte) Photo, beruflich, auf der Startseite Namen sind weitestgehend ausgeschrieben, Liste ist aktuell (und sehr umfangreich Mail, Fax, Telefon, Sprechstunde (alles beruflich) Sprache keine direkte Anrede passiv, keine Anrede- demnach werden beider Geschlechter aber gleich behandelt keine genderunsensitiven Ausdrücke gefunden In den Veranstaltungsbeschreibungen sind ganze Sätze

47 Design Individuell, aber so ähnlich wie bei Prof. Dr. Boettcher Hauptsächlich neutrale Farben, grau (Hintergrund), weiß, schwarz, etwas orange, keine rot/grün Kontraste keine Bilder- keine Stereotypen keine Animationen, besonderen Grafiken o. ä. Webmaster nicht erkennbar Technik einfacher Internetzugang genügt, funktioniert mit Netscape, IE, Opera einfache, verständliche Navigation Seite läuft fehlerfrei Läuft über den Ruhr-Uni Server


Herunterladen ppt "Arbeitsgruppe Lehrenden Homepages Germanistik Andre Gerhard, Marta Halicki, Christina Hilker, Mathias Schäfer, Bianka Schneider, Susan Wangelik."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen