Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Mimik: Intention, Wunsch und Gefühl ReferentInnen: Julia Bachmann, Jörg Hunke, Judith Niemann, Katharina Rupp.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "Mimik: Intention, Wunsch und Gefühl ReferentInnen: Julia Bachmann, Jörg Hunke, Judith Niemann, Katharina Rupp."—  Präsentation transkript:

1 Mimik: Intention, Wunsch und Gefühl ReferentInnen: Julia Bachmann, Jörg Hunke, Judith Niemann, Katharina Rupp

2 Fragestellung Was wird durch Mimik vermittelt: Intention, Wunsch, Gefühl? Was wird durch Mimik vermittelt: Intention, Wunsch, Gefühl? Zwei Positionen Zwei Positionen traditionelle Sichtweise: Gefühl verhaltensökologische Sichtweise: Intention, Wunsch

3 Der rote Faden Zwei Positionen Zwei Positionen Die Untersuchung Die Untersuchung -Ausgangslage -Ziel -Methode -Experiment 1 -Experiment 2 -Experiment 3 Diskussion im Plenum Diskussion im Plenum

4 Die traditionelle Sichtweise mimische Programme koordinieren Gefühl und Gesichtsmuskelimpulse genetischer Ursprung Mimik wird automatisch produziert Mimiken und Gefühle sind eng miteinander verbunden Automatismus wird nicht immer sichtbar mindestens sechs grundlegende Gefühle

5 Sechs grundlegende Gefühle, die mit bestimmten Mimiken assoziiert werden (nach Ekman, 1972) Wut Ekel Angst TraurigkeitFreude Überraschung

6 Die verhaltensökologische Sichtweise Gesichtsausdruck reguliert soziale Interaktionen emotions view Übereinstimmung: entwickelte Mechanismen Kontrovers: soziale Motive Behavioral ecology viewBehavioral ecology view

7 Die verhaltensökologische Sichtweise Wunsch oder Intention Nutzen kommunizierter Wünsche und Intentionen Evolution einer Signal-Ökologie

8 Die verhaltensökologische Sichtweise Beispiel: Aggressive Begegnung Mimik: Hau ab, sonst hau ich dich! Kein Energieaufwand Kein Verletzungsrisiko

9 Kurzzusammenfassung Traditionelle Sichtweise -Mimik als Ausdruck von Gefühlen -mimische Programme genetischen Ursprungs Verhaltensökologische Sichtweise -Mimik reguliert soziale Interaktionen -Intentionen und Wünsche

10 Der rote Faden Zwei Positionen Zwei Positionen Die Untersuchung Die Untersuchung -Ausgangslage -Ziel -Methode -Experiment 1 -Experiment 2 -Experiment 3 Diskussion im Plenum Diskussion im Plenum

11 Ausgangslage Wenig empirisches Material Wenig empirisches Material Grund 1: Bedeutung von Mimiken nicht spezifiziert Grund 1: Bedeutung von Mimiken nicht spezifiziert Grund 2: Uneindeutigkeit Grund 2: Uneindeutigkeit

12 Ziel der Untersuchung Mimik vermittelt Gefühlszustände Mimik vermittelt Gefühlszustände (emotions view) o d e r o d e r Mimik vermittelt Intentionen, Wünsche Mimik vermittelt Intentionen, Wünsche (behavioral ecology view)

13 Methode Über TeilnehmerInnen Über TeilnehmerInnen Web-Seiten im Internet Web-Seiten im Internet 3 Experimente 3 Experimente 6 Prototypen 6 Prototypen Gefühlszustand Gefühlszustand Verhaltensintention Verhaltensintention Verhaltenswunsch Verhaltenswunsch

14 Der rote Faden Zwei Positionen Zwei Positionen Die Untersuchung Die Untersuchung Ausgangslage Ausgangslage Ziel Ziel Methode Methode -Experiment 1 -Experiment 2 -Experiment 3 Diskussion im Plenum Diskussion im Plenum

15 Experiment 1

16 Versuchspersonen Englischsprachige Version Deutschsprachige Version 547 Teilnehmer: 402 Frauen, 135 Männer Mittel: 21,9 Jahre 110 Teilnehmer: 69 Frauen, 37 Männer 69 Frauen, 37 Männer Mittel: 28,3 Jahre

17 Stimuli 6 Fotos mimischer Ausdrücke (Ekman und Friesen 1976 Datenreihen) 6 Fotos mimischer Ausdrücke (Ekman und Friesen 1976 Datenreihen) alle Ausdrücke wurden von derselben Person dargestellt alle Ausdrücke wurden von derselben Person dargestellt die mimischen Ausdrücke waren Prototypen für die 6 Emotionen Angst, Ekel, Ärger, Freude, Traurigkeit und Überraschung die mimischen Ausdrücke waren Prototypen für die 6 Emotionen Angst, Ekel, Ärger, Freude, Traurigkeit und Überraschung

18 Ablauf des Experiments 1. Seite: 1. Seite: Einführung über das Ziel der Studie (Untersuchung von mimischen Ausdrücken) + kurzer Überblick über weiteren Ablauf

19

20 Ablauf des Experiments Präsentation eines Fotos eines mimischen Ausdrucks + einer Liste von Aussagen darüber Präsentation eines Fotos eines mimischen Ausdrucks + einer Liste von Aussagen darüber Teilnehmer wählt eine Aussage aus und drückt den send-button Teilnehmer wählt eine Aussage aus und drückt den send-button

21 Instruktion Please imagine that a person shows you this facial expression. What would this facial expression reveal about the person? Please imagine that a person shows you this facial expression. What would this facial expression reveal about the person? 1. What feeling state the person is experiencing 2. What the person is going to do next 3. What the person would like you to do

22 1.What feeling state the person is experiencing 2. What the person is going to do next 3. What the person would like you to do

23

24

25

26

27

28 Ergebnisse Mimischer Ausdruck Überra schung AngstFreudeTraurigk eit Ekel Är ger Handlungs- aufforderung 6 Eng 4 Ger Verhaltens- absicht Gefühls- zustand

29 Ergebnisse häufigste Antwort: Gefühlszustand häufigste Antwort: Gefühlszustand 2. häufigste Anwort: Verhaltensabsicht 2. häufigste Anwort: Verhaltensabsicht 3. häufigste Antwort: Handlungs- aufforderung 3. häufigste Antwort: Handlungs- aufforderung

30 Ausnahmen Ärger: in deutscher Version wurde am häufigsten Verhaltensabsicht gewählt Ärger: in deutscher Version wurde am häufigsten Verhaltensabsicht gewählt auffällig hohe Werte für Gefühlszustand beim mimischen Ausdruck für Überraschung auffällig hohe Werte für Gefühlszustand beim mimischen Ausdruck für Überraschung auffällig niedrige Werte für Verhaltensabsicht beim mimischen Ausdruck für Freude auffällig niedrige Werte für Verhaltensabsicht beim mimischen Ausdruck für Freude

31 Voraussagen emotional view Voraussagen konsistent mit den Ergebnissen für Ekel, Furcht, Traurigkeit, Freude und Überraschung behavioral ecology view behavioral ecology view Voraussagen konsistent mit den Ergebnissen für Voraussagen konsistent mit den Ergebnissen fürÄrger

32 Fazit Ziel der Studie war es, die Vorhersagen der Emotionstheoretiker (emotional view), betreffend der Aussage mimischer Ausdrücke, mit denen der Behavioristen (behavioral ecology view) zu vergleichen Ziel der Studie war es, die Vorhersagen der Emotionstheoretiker (emotional view), betreffend der Aussage mimischer Ausdrücke, mit denen der Behavioristen (behavioral ecology view) zu vergleichen

33 Fazit für 5 von 6 Emotionen stimmten die Ergebnisse mit den Vorhersagen der Emotionstheoretiker überein für 5 von 6 Emotionen stimmten die Ergebnisse mit den Vorhersagen der Emotionstheoretiker überein nur von dem Gesicht für Ärger schloss eine kleine Mehrheit der Teilnehmer entweder auf eine Verhaltensabsicht oder auf eine Handlungsaufforderung nur von dem Gesicht für Ärger schloss eine kleine Mehrheit der Teilnehmer entweder auf eine Verhaltensabsicht oder auf eine Handlungsaufforderung

34 Experiment 2

35 Änderungen bei Experiment 2 zusätzliche Kontextinformationen zusätzliche Kontextinformationen Version 1: der mimische Ausdruck bezieht sich nicht auf den Teilnehmer, sondern auf etwas anderes other- cause Version 1: der mimische Ausdruck bezieht sich nicht auf den Teilnehmer, sondern auf etwas anderes other- cause Version 2: der mimische Ausdruck bezieht sich auf die Handlung des Teilnehmers self-cause Version 2: der mimische Ausdruck bezieht sich auf die Handlung des Teilnehmers self-cause

36 Versuchspersonen Englischsprachige Version Deutschsprachige Version 828 Teilnehmer: 579 Frauen, 225 Männer Mittel: 23,8 Jahre Other-cause: 404 TN Self-cause: 424 TN 472 Teilnehmer: 290 Frauen, 165 Männer Mittel: 27,5 Jahre Other-cause: 244 TN Self-Cause: 228 TN

37 Stimuli Stimuli wie bei Experiment 1 Stimuli wie bei Experiment 1

38 Instruktion Other-cause Instruktion: Other-cause Instruktion: Please imagine that a person shows you this facial expression. Assume that the expression is not a reaction to you, but to something else. What would this facial expression reveal about the person?

39 Instruktion Self-cause Instruktion: Self-cause Instruktion: Please imagine that a person shows you this facial expression. Assume that the expression is a reaction to you or your action. What would this facial expression reveal about the person?

40 Ergebnisse Mimischer Ausdruck Überra schung AngstFreudeTraurigk eit Ekel Är ger Handlungs- aufforderung 5 other 5 self Verhaltens- absicht Gefühls- zustand

41 Ergebnisse häufigste Antwort: Gefühlszustand häufigste Antwort: Gefühlszustand Bestätigung des Experiments 1

42 Ausnahmen Ärger: nahezu gleiche Ergebnisse bei Verhaltensabsicht und bei Gefühlszustand Ärger: nahezu gleiche Ergebnisse bei Verhaltensabsicht und bei Gefühlszustand

43 Fazit der Situationskontext hat nur einen sehr geringen Einfluss auf die Ergebnisse der Situationskontext hat nur einen sehr geringen Einfluss auf die Ergebnisse es gibt keine hoch signifikanten Unterschiede zu Experiment 1 es gibt keine hoch signifikanten Unterschiede zu Experiment 1 Fridlunds behavioral ecology view lässt sich auch nicht mit Situationskontext bestätigen Fridlunds behavioral ecology view lässt sich auch nicht mit Situationskontext bestätigen

44 Experiment 3

45 Änderungen bei Experiment 3 1. zusätzliche Information über die Teilnehmer, ob sie Psychologen oder Nichtpsychologen sind 2. Änderungen in der Terminologie der Instruktion - expression face - convey indicate

46 Änderungen bei Experiment 3 3. ausführliche Erklärung der 3 Antwortoptionen 4. Teilnehmer müssen in eigenen Worten (freier Text) beschreiben, was die Gesichter anzeigen

47 Änderungen bei Experiment 3 5. Änderung der Äußerung, die die Verhaltensabsicht beschreibt What the person is going to do next? What the person is moved to do? What the person is moved to do? 6. zwei Darsteller der Gesichtsausdrücke männlich und weiblich männlich und weiblich

48 Versuchspersonen Englischsprachige Version 259 Teilnehmer: 172 Frauen, 87 Männer Mittel: 26,9 Jahre Psychologen: 156 TN Nichtpsychologen. 81 TN

49 Stimuli Siehe Experiment 1 und 2 Siehe Experiment 1 und 2 alle Ausdrücke wurden von einer männlichen und einer weiblichen Person dargestellt alle Ausdrücke wurden von einer männlichen und einer weiblichen Person dargestellt

50

51

52

53

54

55

56 Instruktion Allgemeine Instruktion: Allgemeine Instruktion: Please assume that the person in the photo is looking at you. What does the person`s face indicate? Instruktion für die freien Antworten: Instruktion für die freien Antworten: Please describe in a few words what it is that the person is moved to do, wants to you, or feels?

57 Design Randomisierung der Teilnehmer entweder auf den männlichen Darsteller (n=120) oder die weibliche Darstellerin(n=141) Randomisierung der Teilnehmer entweder auf den männlichen Darsteller (n=120) oder die weibliche Darstellerin(n=141)

58 Ergebnisse Mimischer Ausdruck Überra schung AngstFreudeTraurigk eit Ekel Är ger Handlungs- aufforderung 3 weibl 7 männ Verhaltens- absicht Gefühls- zustand

59 Ergebnisse häufigste Antwort: Gefühlszustand häufigste Antwort: Gefühlszustand Bestätigung des Experiments 1 und Experiments 2

60 Ausnahmen Ärger: im Gegensatz zu Experiment 1 und 2 ebenfalls bei Gefühlszustand häufigste Wahl Ärger: im Gegensatz zu Experiment 1 und 2 ebenfalls bei Gefühlszustand häufigste Wahl

61 Fazit das Geschlecht der Darsteller spielt keine bedeutende Rolle das Geschlecht der Darsteller spielt keine bedeutende Rolle Auswertung der freien Antworten Teilnehmer wussten, was die Gesichter anzeigten Auswertung der freien Antworten Teilnehmer wussten, was die Gesichter anzeigten

62 Fazit die psychologische Bildung beeinflusst nur den Gesichtausdruck Ärger die psychologische Bildung beeinflusst nur den Gesichtausdruck Ärger - Psychologen wählten Handlungs- aufforderung öfter als Nichtpsychologen (30% vs. 20%) - Psychologen wählten Verhaltensabsicht weniger als Nichtpsychologen (12% vs. 24%)

63 Der rote Faden Zwei Positionen Zwei Positionen Die Untersuchung Die Untersuchung Ausgangslage Ausgangslage Ziel Ziel Methode Methode Experiment 1 Experiment 1 Experiment 2 Experiment 2 Experiment 3 Experiment 3 Diskussion im Plenum Diskussion im Plenum

64 Diskussion

65 Diskussion Wie erklärt Ihr Euch die Ausnahmewerte in Experiment 1 und 2 ? 1 und 2 ?

66 Diskussion Wie erklärt Ihr Euch, dass in Experiment 3 die Ausnahmewerte des Gesichtsausdrucks Ärger nicht mehr auftreten?

67 Diskussion Denkt Ihr, dass der Kontext bei mimischen Ausdrücken eine Rolle spielt?

68 Diskussion Zwischen deutschsprachiger und englischsprachiger Version gab es keine signifikanten Unterschiede. Würdet Ihr diese zwischen einer deutschsprachigen und z.B. einer japanischsprachigen Version erwarten?

69 Diskussion Welche Sicht bevorzugt Ihr (emotionale vs.behavioristische) und warum?

70 Link zu Experiment 1: bin/cgiwrap/psylab/faces/studie10/faces _10de.pl Link zu Experiment 3: bin/cgiwrap/psylab/faces/studie11/faces _11en.pl bin/cgiwrap/psylab/faces/studie10/faces bin/cgiwrap/psylab/faces/studie11/faces bin/cgiwrap/psylab/faces/studie10/faces bin/cgiwrap/psylab/faces/studie11/faces

71 Vielen Dank für Eure Aufmerksamkeit !


Herunterladen ppt "Mimik: Intention, Wunsch und Gefühl ReferentInnen: Julia Bachmann, Jörg Hunke, Judith Niemann, Katharina Rupp."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen