Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

Die Präsentation wird geladen. Bitte warten

K1-Einleitung1 Software-Engineering (und Programmierung? SPSS?) WS 2005/06 Vorlesung/Übung 3/1 Dr. U. Bodmer.

Ähnliche Präsentationen


Präsentation zum Thema: "K1-Einleitung1 Software-Engineering (und Programmierung? SPSS?) WS 2005/06 Vorlesung/Übung 3/1 Dr. U. Bodmer."—  Präsentation transkript:

1 K1-Einleitung1 Software-Engineering (und Programmierung? SPSS?) WS 2005/06 Vorlesung/Übung 3/1 Dr. U. Bodmer

2 K1-Einleitung2 Literatur Methoden Balzert, Heide: Lehrbuch der Objektmodellierung – Analyse und Entwurf; Spektrum Akad. Verlag; Heidelberg 1999 Schwarze, Jochen: Wirtschaftsinformatik; Verlag Neue Wirtschaftsbriefe, 3. Auflage, Herne/Berlin 1994 Schwarze, Jochen: Übungsbuch zur Wirtschaftsinformatik; Verlag Neue Wirtschaftsbriefe, Herne/Berlin 1994 Fachartikel 1.Bestandsbuch und tierärztlicher Anwendung- und Abgabebeleg: agrosoft.de/da/dsp_artikel.php?sid=12 sowie agrosoft.de/da/dsp_artikel.php?sid=12http://www.saustark.de/arzneimittelverordnung.htm 2.Arzneimittelfälschungen: sowie 3.Pharmazentralnummer:

3 K1-Einleitung3

4 4 Software-Engineering Was erwarten Sie von der Veranstaltung?

5 K1-Einleitung5 Ansätze zur Informatik- Wissensvermittlung

6 K1-Einleitung6 Wie soll die Anwendungsorien-tierung umgesetzt werden? (Lernziele) Beispiel: Supply Chain Management in der Fleischproduktion 1.Mit welchen Methoden/Techniken (Kenntnisse über die Methoden) und 2.wie (Erwerb der Fähigkeit, die Methoden zielgerichtet anwenden zu können) können die Vorgaben für ein SCM in der Fleischproduktion erstellt werden? 3.Wie (Erwerb der Fähigkeit, die Methoden zielgerichtet anwenden zu können) kann die Umsetzung der Vorgaben für ein SCM in der Fleischproduktion auf (weitgehende) Fehlerfreiheit getestet werden?

7 K1-Einleitung7

8 8 Tierärztliche Hausapothekenverordnung I Gemäß der Verordnung über tierärztliche Hausapotheken hat der Halter von Tieren, die der Gewinnung von Lebensmitteln dienen, folgende Regelungen zu beachten: Jede durchgeführte Anwendung von Arzneimitteln, die nicht zum Verkehr außerhalb von Apotheken freigegeben sind, sowie weitere Angaben sind unverzüglich in ein im Betrieb zu führendes Bestandsbuch einzutragen. Soweit die Anwendung von Arzneimitteln durch andere Personen als dem Halter der behandelten Tiere erfolgt, reicht es aus, wenn die dem Halter von dem Anwender der Tierarzneimittel dazu mitgeteilten oder vorgelegten Informationen in das Bestandsbuch übertragen worden sind. Die behandelten Tiere bzw. die Tiergruppe müssen so dokumentiert sein, dass sie genau identifiziert werden können, wobei Standortveränderungen während der Behandlungs- und Wartezeit ebenfalls zu vermerken sind.

9 K1-Einleitung9 Tierärztliche Hausapothekenverordnung II Das Bestandsbuch kann manuell aber auch als elektronisches Dokument geführt werden [vgl. z.B. Land-Data Eurosoft (2001)]. Die vom Gesetzgeber vorgeschriebenen Attribute umfassen den Standort des Tieres zum Zeitpunkt der Behandlung bzw. in der Wartezeit, die Arzneimittelbezeichnung, die Nummer des tierärztlichen Anwendungs- und Abgabebeleges, das Datum der Anwendung, die Art der Verabreichung, die verabreichte Menge des Arzneimittels, die Wartezeit in Tagen sowie den Namen der anwendenden Person.

10 K1-Einleitung10 Gliederung der Vorlesung 1 Einführung 2 Konzeption und Test von Softwareprodukten 2.1 Methoden der Voruntersuchung und des funktionalen Fachentwurfs –Vorgangskettendiagramme –ER-Modell –Structured Analysis –Entscheidungstabellen 2.2 Gruppenarbeit/Hausarbeit zum funktionalen Fachentwurf 2.3 Entwurfsprinzipien und Methoden des DV-Entwurfs –Abstraktionsprinzip –Moduldiagramm 2.4 Strategien des Implementierens und Methoden des Testens –Implementierungsstrategien –Fehlerbegriff, Fehlerarten, Fehlerursachen Testprinzipien Testmethoden (Black box-Test, White box-Test) –Methoden zur Auswahl von Testdaten beim Black box-Test 2.5 Gruppenarbeit/Hausarbeit zum Test von Software 3 Entwicklung von Algorithmen mittels CASE-Tools 4 Einführung in den objektorientierten Programmentwurf 4.1 Objektorientierte Analyse (Objekte, Klassen, Attribute, Operationen) mit UML –Statische Konzepte und Notation der objektorientierten Analyse –Dynamische Konzepte und Notation der objektorientierten Analyse Ausdrücke 4.2 Gruppenarbeit/Hausarbeit zur objektorientierten Analyse


Herunterladen ppt "K1-Einleitung1 Software-Engineering (und Programmierung? SPSS?) WS 2005/06 Vorlesung/Übung 3/1 Dr. U. Bodmer."

Ähnliche Präsentationen


Google-Anzeigen